Lexus LF-LC Blue Concept – Blauer Schmuckstein

Nach dem Erstauftritt auf der Detroit Motor Show im Januar erhielt das Lexus LF-LC Concept bis zum heutigen Tag nicht nur eine Umlackierung von rot auf blau, sondern auch diverse Modifikationen an Optik und Technik. Unter der rassig geformten Karosserie arbeitet ein Hybridantrieb mit kombinierten 506 PS. Vorgestellt wird das überarbeitete Lexus LF-LC Blue Concept aktuell auf der Australian International Motor Show in Sydney.

Lexus LF-LC Blue Concept

Bild 1 von 3

Unweit des berühmten Opernhauses in Sydney wird aktuell das Lexus LF-LC Blue Concept auf der Australian International Motor Show gezeigt.

Mit dem LFA hat Lexus unter Beweis gestellt, dass man einen hervorragenden Supersportwagen auf die Räder stellen kann, der fahrtechnisch mit lange etablierten Mitbewerbern durchaus mithalten kann. Um diesen Ruf weiter aufrecht zu erhalten, werden auch in Zukunft Sportwagen mit dem Lexus-Oval am Grill auf die Straße kommen – allerdings wohl eine Leistungsstufe unterhalb des LFA. Bereits im Januar stand der LF-LC als Conceptcar auf der Detroit Motor Show. Damals wurden noch keine technischen Daten bekanntgegeben und allgemein hieß es, der Wagen seie lediglich eine Fingerübung der Designabteilung, von der nur einige Details an künftigen Serienfahrzeugen wiedergefunden würden. Stimmt das wirklich? Auf der gerade begonnenen Australian International Motor Show in Sydney steht nun das weiterentwickelte Lexus LF-LC Blue Concept.

Steckt also vielleicht doch eine Serienplanung hinter dem LF-LC? Schlimm wäre es nicht. Vorne schnüffelt eine große Kühleröffnung an der Straße, wobei ein poliertes Aluminiumgitter verhindert, dass der Wagen unterwegs kleine Hunde oder andere ungewollte Mitfahrer einsammelt. Von dort aus ziehen sich sanfte Bögen und scharfe Kanten bis zum Heck. Die Karosserie besteht aus Kohlefaser und zeigt an den Leuchteinheiten Akzente aus Aluminium, was sehr gut zur Lackierung in Opalblau passt. Die organische Formensprache soll sich laut Lexus in den kommenden neuen Modellen wiederfinden. Aber wird darunter auch eine Serienumsetzung des LF-LC sein?

Die Japaner hüllen sich in höfliches Schweigen, was ein wenig an die Reaktionen beim LFA Concept vor einigen Jahren erinnert. Nachdem in Detroit noch keine Leistungsdaten bekanntgegeben wurden, gibt Lexus nun wenigstens ein paar Informationen heraus. Unter dem Carbon-Kleid arbeitet ein Hybridantrieb, der es auf kombinierte 372 kW/506 PS bringt. Der LF-LC baut auf einer neuen Plattform auf, die von künftigen Lexus Hybridmodellen genutzt werden soll. Beim Dubbed Advanced Lexus Hybrid Drive kommen neue Batterien mit hoher Energiedichte zum Einsatz, die aus einem kleineren Pack deutlich mehr Leistung holen.

Übrigens kommt die Farbwahl nicht von ungefähr. Der blaue Opal ist Australiens typischester Edelstein und in aller Welt wegen seiner Farbe beliebt. Auch der Lexus LF-LC könnte global auf viele Fans treffen – vorausgesetzt die Japaner trauen sich eine Serienfertigung zu.

Quelle: Lexus

Autor: Matthias Kierse

19. Oktober 2012|Categories: Magazin|