Lamborghini Gallardo LP 570-4 Spyder Performante – Offene Leichtigkeit

Pünktlich zur Cabriosaison bringen die Italiener mit dem Lamborghini Gallardo LP 570-4 Spyder Performante einen ernstzunehmenden Gegner ins Feld der offenen Supersportwagen. Sie lachen? Schauen Sie einmal nach Südafrika oder Australien, dort ist gerade herrlichstes Wetter, um 570 PS offen zu genießen. Gegenüber dem Serien-Spyder legt der Performante zudem 65 kg weniger auf die Waage.

Ferrari hat es vorgemacht: Eine nach oben offene Version eines heißer gemachten Sportwagens schafft Begehrlichkeiten. Nicht nur die Tatsache, dass man sich an warmen Tagen die Sonne auf den Leib scheinen lassen kann, nein, auch die Möglichkeit in Tunneln noch dichter an den Tönen aus den tiefsten Tiefen des Kraftwerks direkt hinter einem zu sein, bringt viele Menschen dazu, sich ein solches Fahrzeug zu wünschen.

Lamborghini Gallardo LP 570-4 Spyder Performante

Lamborghini Gallardo LP 570-4 Spyder Performante
Bild 1 von 3

So legt Lamborghini nun ebenfalls eine offene Variante des Gallardo Superleggera auf. Mit dem Lamborghini Gallardo LP 570-4 Spyder Performante erreicht uns somit nach SE, Nera, Superleggera, Valentino Balboni Edition, LP 570-4 Superleggera und Blancpain Edition bereits das siebte Sondermodell auf Basis des Baby-Stiers. Bei einem Fahrzeug, das mittlerweile so oft verkauft wurde, wie kein Lamborghini jemals vorher, darf das vielleicht auch so sein, ohne als „zuviel“ aufzufallen.

Wie im Gallardo LP 570-4 Superleggera kommt auch in der offenen Performante-Variante der bekannte 5,2 Liter große V10-Motor mit 419 kW/570 PS und 540 Newtonmetern Drehmoment zum Einsatz. So gerüstet spurtet die Besatzung in nur 3,9 Sekunden auf 100 und mit maximal 324 km/h dem Horizont entgegen. Dank 19 Zoll großen Rädern und der dahinter verbauten Sportbremse mit 365 Millimeter großen Bremsscheiben (vorn, hinten 356 mm) lässt sich der Performante jederzeit wieder sicher zum Stillstand bringen. Wer noch bessere Bremswerte wünscht, bekommt optional die Carbon-Keramik-Bremsanlage mit 380 Millimeter Scheibendurchmesser vorn. Wahlweise und ohne Aufpreis liefert Lamborghini den Performante mit Schaltgetriebe oder e.gear aus. Wie alle Gallardo Spyder vertraut auch der LP 570-4 Performante auf den permanenten Allradantrieb.

Gegenüber dem normalen Gallardo LP 560-4 Spyder fällt direkt die neu gestaltete Frontschürze auf. Die weit herausgezogenen Stege sollen die Luft besser kanalisieren und dadurch für eine bessere Aerodynamik sorgen – nur an vordere Kennzeichen hat hier offenbar wieder niemand gedacht. Neue, tief heruntergezogene Seitenschweller, ein komplett verkleideter Unterboden und der umgestaltete Diffusor sorgen gemeinsam mit dem optionalen großen Heckflügel für ordentlichen Abtrieb und damit für hohe Fahrsicherheit.

Bereits der Gallardo Spyder ist in Leichtbau-Bauweise entwickelt worden, wie also noch weiteres Gewicht einsparen? Lamborghini entschied sich für den Hochleistungswerkstoff Carbon, den die Firma mit dem Stier seit nunmehr über 30 Jahren erfolgreich einsetzt. Die große Motorhaube, die zugleich den Verdeckkasten abschließt, der Heckflügel, die Schweller, der Diffusor, die Außenspiegelgehäuse und die Unterbodenverkleidung werden aus Carbon gefertigt und größtenteils lediglich mit Klarlack überzogen, um die tolle Wabenstruktur nicht zu verdecken. Lediglich die Motorhaube trägt die Karosseriefarbe, die wahlweise auf die Namen „Giallo Midas“, „Arancio Borealis“, „Bianco Monocerus“, „Nero Noctis“ oder „Grigio Telesto“ hört. Längs über das Fahrzeug ziehen sich auf Wunsch zwei Striche in Kontrastfarbe, die knapp hinter dem Fahrgastraum durch die italienische Flagge, stilisiert durch drei Linien in Y-Form, unterbrochen wird.

Auch im Interieur kommt viel Carbon zum Einsatz. Der Mitteltunnel und die Türen sind ebenso damit verkleidet, wie die Schalen der Sportsitze. Insgesamt ist der Lamborghini Gallardo LP 570-4 Spyder Performante 65 Kilogramm leichter als der LP 560-4 Spyder. Dennoch finden sich im Innenraum Annähmlichkeiten wie ein Radio oder eine Klimaanlage. Alles ist mit schwarzem Alcantara bezogen und mit zur Außenfarbe passenden Ziernähten veredelt.

Quelle: Lamborghini

Autor: Matthias Kierse

Tags: ,

Kategorie: Magazin

Kommentare (1)

Trackback URL | Kommentar RSS Feed

  1. marcell101 sagt:

    Ein Sau geiles Teil !!:-o:D