Audi S3 Cabrio – Offener Sinn für Dynamik

Das Audi S3 Cabrio erweitert als zweites Modell den Reigen der S-Derivate aus Ingolstadt auf dem Genfer Automobilsalon. Bis zu vier Personen können, durch 300 PS ordentlich befeuert, offen in Richtung Sonnenuntergang fahren.  Ein Cabrio des S3 gab es bisher noch nie, ab Sommer steht es beim Händler.

Audi S3 Cabrio

Bild 1 von 4

Mit dem neuen Audi S3 Cabrio starten die Ingolstädter temperamentvoll mit 300 PS in Richtung Sommer.

Die Klasse der sportlichen Kompakten ist in den letzten Jahren um immer mehr Mitbewerber angewachsen und wurde daher von den Herstellern zusätzlich aufgewertet, indem weitere Karosserievarianten mit ins Boot genommen wurden. So verwundert es kaum, dass Audi aus dem neuen A3 Cabriolet auch ein S3-Derivat zaubert, das nun auf dem Genfer Autosalon Premiere feiern wird.

221 kW/300 PS und 380 Newtonmeter Drehmoment aus einem 2 Liter großen TFSI-Motor sorgen für Herzschlag auf Pedaltritt. In 5,4 Sekunden erreicht das S3 Cabrio Tempo 100 und spurtet anschließend weiter bis zur elektronisch begrenzten Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h. Das serienmäßige Sechsgang-S-Tronic-Doppelkupplungsgetriebe gibt beim runterschalten automatisch Zwischengasstöße ab. Der Fahrer kann wahlweise im Automatikmodus fahren oder die Gänge über den Wählhebel oder optionale Schaltwippen am Lenkrad selbst wechseln. Wie bei allen S-Modellen von Audi erfolgt die Kraftübertragung auf die Räder über den permanenten quattro-Allradantrieb.

Gegenüber dem normalen A3 Cabrio liegt der offene S3 um rund 25 Millimeter näher am Asphalt und erhält seriemäßig die deutlich direkter abgestimmte Progressivlenkung mit geschwindigkeitsabhängiger Servounterstützung. Hinter den serienmäßig 18 Zoll großen Leichtmetallrädern verbergen sich vorn Bremsscheiben mit 340 Millimetern Durchmesser. Die Bremssättel sind wahlweise schwarz oder rot lackiert und tragen das S3-Logo.

Auch die Optik des Audi S3 Cabrios macht deutlich, dass hier sportliche Gene vorhanden sind. Front- und Heckstoßstange wurden neu gestaltet und integrieren vorn größere Lufteinlässe und am Heck eine Abgasanlage mit vier Endrohren. Im Singleframe-Kühlergrill findet sich ein platinumgrauer Einsatz mit Doppelquerstreben in Aluminiumoptik. Das S3 Cabrio ist in insgesamt 12 Farbtönen – darunter der Exklusivlack Pantherschwarz Kristalleffekt und das berühmte Sepangblau Perleffekt – und mit drei verschiedenen Stoffverdeckfarben erhältlich.

Schwarz ist hingegen die dominierende Farbe im Interieur, die sich durch die Leder-Stoff-Ausstattung vom Armaturenbrett über die Türen bis zu den Sitzen durchzieht. Gegen Aufpreis gibt es auch Leder-Alcantara- oder Komplettleder-Ausstattungen. Dazu gibt es sportlich-edle Details wie die dunkelgrauen Tachoskalen mit weißen Nadeln, Dekorelemente in matt gebürstetem und Bedienelemente in glänzendem Aluminium. Zur Serienausstattung zählen die Xenon plus Scheinwerfer, eine Diebstahlwarnanlage und die Komfortklimaautomatik. Optional sind LED-Scheinwerfer, eine Kopfraumheizung in den vorderen Sitzen oder das MMI Navigationssystem plus mit sieben Zoll großem Touchscreen-Monitor erhältlich.

Die Auslieferung des Audi S3 Cabriolets beginnt im Sommer zu Preisen ab 48500,- € (inkl. MwSt.).

Quelle: Audi

19. Februar 2014|Categories: Magazin|Tags: , |