Anderson Germany Lamborghini Gallardo Balboni Edition mit 590 PS

Anderson Germany wagt es, dem ohnehin schon makellosen Lamborghini Gallardo Balboni, der mit seinen markanten weiß-goldenen Streifen sofort ins Auge sticht, zu veredeln. Der Namensträger Valentino Balboni, ein langjähriger Testfahrer Lamborghinis und Mitwirker zahlreicher erfolgreicher Modelle, steht Pate für dieses Modell, welches seine 550 zornigen Pferdestärken nur durch die Hinterreifen auf den Asphalt bringt.

Anderson Germany Lamborghini Gallardo Balboni Edition

Anderson Germany Lamborghini Gallardo Balboni Edition
Bild 1 von 3

Gerade bei diesem Exemplar könnte man doch wohl wirklich meinen, dass er Tuning wohl wirklich nicht mehr nötig hat. Stimmt – und so beschränkt sich die Veredelung dieses limitierten Sondermodells, wovon nur maximal 250 Exemplare gebaut werden sollen, größtenteils auf das Interieur und die Bereifung.

Ein paar neue Felgen nebst etwas breiteren Reifen sind äußerlich das Mindeste, was man an so ziemlich jedem Auto machen kann und so hat sich Anderson für sehr exklusive dreiteilige Alufelgen mit einer Sonderlackierung entschieden, die dem heckangetriebenen Supersportler besonders gut stehen.

Besohlt sind diese mit Hochleistungsreifen in folgenden Abmessungen: Vorne 235/20 und hinten 305/25, jeweils in 20-Zoll. So kann das motorisierte Heck immer gut tanzen.

Fast unsichtbar, aber dafür sehr gut hörbar hat der Edeltuner aus Düsseldorf die Auspuffanlage durch eine fernbedienbare dreistufige Klappensteuerung ersetzt.

Eine kleine Leistungssteigerung war auch noch herauszukitzeln – dieser limitierte Heißsporn-Italiener, der auch noch 30 Kilo weniger Hüftspeck als sein allradangetriebener Bruder Gallardo LP 560-4 hat, donnert nun mit 590 statt den serienmäßigen 550 PS davon.

Sein 5,2 l V10-Motor beschleunigt schon den Serienlambo in nur 3,9 Sekunden von 0 – 100 km/h und hört erst bei 320 km/h mit seinem Vortrieb auf – ein klein wenig schneller wird die Anderson Germany Edition sicherlich sein.

Beim Innenraum hat sich der westfälische Sportwagentuner aber richtig ausgetobt. Weißes Carbon veredelt das Cockpit. Sportlich-elegant wird der Innenraum insgesamt ein wenig heller gehalten und dadurch zu einer absoluten Augenweide. Logos auf den Sitzen runden das neue Innendesign sehr geschmackvoll und edel ab.

Quelle: Anderson Germany

Autor: Silvia Althoff

Tags: , ,

Kategorie: Magazin

Kommentare (1)

Trackback URL | Kommentar RSS Feed

  1. Vincentonator sagt:

    Der Innenraum ist sehr gut getroffen, der Rest gefällt mir auch ganz gut :-))!