Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Ingolstadt vs Stuttgart


Herr der Ringe

Empfohlene Beiträge

Hallo. Ich war heute morgen auf der Autobahn unterwegs und ich hatte folgende Begegnung. Ich fuhr auf der mittleren Spur mit Tempo 180 als ich auf der linken Seite eine silberne S Klasse erspähte. Diese kam zügig näher und bremste auf meiner Höhe ab. Der Fahrer (irgend so ein alter Sack Mitte 30) schaute ziemlich provokativ über seine Sonnenbrile in meinen Wagen (war mit meinem grossen Baby auf Achse) und gab immer wieder etwas Gas, sodass sein Wagen immer mal wieder eine Länge vorsprung hatte. Ich hab mir dabei nur gedacht :evil:

und habe mich dann irgendwann mal hinten an ihn drangesetzt. Er hat dann auch mächtig beschleunigt. War übrigens ein Standart 600er der neueren Serie mit etwas grösserern Felgen und den AMG-Immitat Auspuffrohren. Wieso ich darauf komme, dass das kein AMG war? Weil die Mühle bei 255 schlappgemacht hat. Bin noch gemütlich an Ihm vorbeigezogen und hab mich dann nach 2 Kilometern wieder auf die mittlere Spur begeben. Diesmal ist er ohne mucken an mir vorbeigefahren. Muss schon ein scheiss Gefühl sein sich in nem angeblichen Luxusauto von einem aus der Mittelklasse versägen zu lassen. Und das auch noch so deutlich. Übrigens hatte er seine Sonnenbrille beim 2. Versuch abgenommen gehabt.

Wer von Euch hat auch schon so Erlebnisse gehabt??

_________________

Perfect Preparation Prevents Pisspott Performance

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: Herr der Ringe am 2002-03-26 13:55 ]</font>

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
  • Antworten 63
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Aktivste Mitglieder

  • Autopista

    8

  • Eye

    7

  • Marc W.

    6

  • Herr der Ringe

    17

Aktivste Mitglieder

  • Autopista

    Autopista 8 Beiträge

  • Eye

    Eye 7 Beiträge

  • Marc W.

    Marc W. 6 Beiträge

  • Herr der Ringe

    Herr der Ringe 17 Beiträge

ich hatte so ein Erlebniss noch nicht aber ich finds genial wenn so ein Schnösel :evil: denkt er könnt den Großen raushängen und wird dann von nem Auto aus der Mittelklasse (S6 Mittelklasse? Preislich glaub eher nicht) versägt wird! :razz: :razz: :lol:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin nur dafür so Spielchen nicht unbedingt auf der Autobahn bei gefährlichem Tempo auszutragen. Wer ein Egoproblem hat sollte sich doch anders beweisen können als in nem geleasten Neureichen Schlitten andere von der Bahn zu schieben, oder?

Dafür plädiere ich und zwar ausnahmslos.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hättest ihn zur Nordschleife locken sollen und dort hättest du ihn dann ganz alt aussehen lassen naja hast du auch so.

War auch nur ein kleiner Scherz :smile:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

zu so einem kleinen Rennen läßt man sich ja mal hinreißen,

endet aber schnell mit 250 in der nächsten 120-Zone und mit zwei sehr schönen "Rennfotos". Der Anwalt mußte alle Künste aufbringen ! Also: besser ruhig bleiben und sich nicht zu derartigen Vergleichen provozieren lassen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

sowas hört mein audi-herz doch gerne :grin:

aber die s-klassen von mercedes sind wirklich nicht die flottesten, bis zum s430 fährt man denen mit nem gechippten A6 Tdi (190PS,400NM) locker vorbei (Eigenerfahrung) ... ferner kann ich noch davon berichten:

vor uns 330d Touring , wir in einem vollbesetzten A6 2.5 TDI quattro Avant Tiptronic (daten s.o.) .... naja, was meint ihr wie es ausgegangen ist? bis Tacho 220 konnte er noch einigermaßen unser Tempo gehen, danach musste er uns doch Platz machen .... naja, BMW halt :grin:

ciao

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Autopista schrieb am 2002-03-26 23:24 :

Bis zum S430 fährt man mit einem chipgetunten A6 TDI Tiptronic locker vorbei?

DAS möcht ich allerdings mal sehen!

leider haben wir den wagen nicht mehr, sonst hätten wir dich sicher mal mitgenommen .... ist aber wirklich so, die s-klassen sind einfach ein bisschen Träge !! ok, locker ist vielleicht ein bisschen übertrieben, aber man zieht vorbei kannst du mir glauben !

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also ehrlich. Nun nochmal zu meinem geposteten Erlebnis. Ich habe in meinem S6 nach Bearbeitung des Motors durch Cosworth/MTM (Motor, Steuereinheit, komplette Abgasanlage, 18 Zoll RS4 Felgen) knappe 410 PS und das mitAllrad. NM ca 480

Den Benz hätte ich, wenn ich gewollt hätte mehr als verblasen. Zumal ich meine Vmax habe aufheben machen. Vmax nu bei 297 km/m.

Das sollte für einen dicken Stuttgarter reichen

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gelächter. Ohne Aufwendiges Tuning ist bei einem Merser leider nicht viel rauszuholen. Zu wenig Leistung im Verhältnis zum Hubraum und dem technischen Aufwand der betrieben wird. Ausserdem kein Allrad und viel zu schwer.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde aber auch sagen das einer der größten Vorteile gegenüber Mercedes der Quattro Antrieb ist.

Denn bei 300PS und mehr gibt es einfach nichts besseres...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Meine Rede. Und wer so etwas nicht hinbekommt braucht auch nicht darauf bauen, dass man den Leuten erzählen kann das Sie Autos kaufen sollen, die Sie als sportlich empfinden und auf "damals" hinweisen, wo es auch keine Allrader (zumindest in der Qualität) gab. Nur weil die technische Machbarkeit bei dem ein oder anderen Hersteller aus dem Süden nur für Distronic oder bunte Lämpchen im Drehzahlmesser reicht.

ES LANGT HALT NICHT FÜR DIESE PERFEKTION.

Was ist denn der X Antrieb bei BMW und von 4matic ganz zu schweigen. GELÄCHTER IN DER LETZTEN REIHE

Meine Reden sollen nicht hetzerisch DMW oder Mercedes gegenüber wirken. Ich möchte nur den jeweiligen Besitzern gerne aufzeigen, dass es noch etwas wesentlich besseres (Qualität, Motor, Antrieb, Innovationen-siehe hier Solarschiebedach!!!das kam nämlich nicht von Mercedes sowie dieses ABC. Das gibts schon bei Audi seit 1997, allerdings wartete man hier bis zu Serienreife....)

_________________

Perfect Preparation Prevents Pisspott Performance

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: Herr der Ringe am 2002-03-27 17:16 ]</font>

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mit einen Quattro kann man wenigstens hemmungsloser durch die Kurven fahren und vorallem viel schneller und bei Nässe ist viel mehr Sicherheit gewährleiset, mal ganz zu schweigen vom WInter.

Wenn die ganzen Benz und BMW Fahrer dann immer an den Bergen festhängen, denke ich mir immer nur mit einem müden lächeln meinen Teil dazu. :smile:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Entschuldigung aber ich denke jetzt habe ich das Gelächter aber auf meiner Seite.

Allradantrieb ist nicht prinzipiell ein Vorteil und hat mit Sportlichkeit null zu tun. Ganz im Gegenteil.Solange ein Hecktriebler sein Drehmoment problemlos auf die Strasse bringt hat er alle Vorteile an seiner Seite: z.B. weniger Gewicht,weniger Reibung, höhere Agilität etc. Das Torsendifferential welches bei Audi verbaut wird ist im Grunde seit 1986 praktisch unverändert und hat mit seiner viel zu groben und langsamen Verteilung gegen moderne Systeme kaum was zu melden. Das hat mit High-Tech inzwischen überhaupt nichts mehr zu tun.

Die Mercedes hegen ja nicht unbedingt den Anspruch sportlich zu sein. Trotzdem kann man über die ingenieurtechnische Leistung die hinter den meisten Autos steckt kaum meckern. Zitat Sport Auto: "Der Sl55 ist das wahrscheinlich beste Auto der Welt". Der 2000 kg Dampfer wa auf der Nordschleife schneller als alle Audi dei dort jemals gefahren worden sind. Ein S6 ob frisiert oder nicht ist für dieses Auto sicher kein Gegner.

Bei Audi sind die Zeiten von SportQuattro und Co eben längst vorbei.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Autopista schrieb am 2002-03-27 17:26 :

Das Torsendifferential welches bei Audi verbaut wird ist im Grunde seit 1986 praktisch unverändert und hat mit seiner viel zu groben und langsamen Verteilung gegen moderne Systeme kaum was zu melden. Das hat mit High-Tech inzwischen überhaupt nichts mehr zu tun.

Dann zeige mir mal bitte ein Allrad-System was es mit dem quattro von Audi aufnehmen kann ? 4matic von Benz --> pfui teufel .... der Krampf von BMW(keine Ahnung wie die das nennen)--> ebenfalls nicht zu vergleichen mit quattro ... nun ja, ich könnte jetzt noch einige aufzählen, aber so gut wie quattro sind die einfach nicht ..... schau dir doch mal die Tests in diversen Autozeitschriften an "Vergleich von Allradkonzepten" .... na, wer is denn da immer ganz weit oben ??

ciao

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@ Autopista

Hallo Autopista. Das Gelächter hast Du mit Sicherheit nun auf Deiner Seite...Nun ein kleiner gutgemeinter Ratschlag:

Bitte nicht erzählen was in Autozeitungen steht. Deine Ausführung über das quattro System ist ganz nett, könnte aber auch von 1993 sein. Mittlerweile hat sich in der technischen Abstimmung viel getan.

Wenn Du beispielsweise einen gleichstarken Allrader gegen einen Heck / Fronttriebler fahren lässt, wir der Allrader gewinnen, warum? Weil dieser egal wie heftig Du aufs Gas trittst immer das ein oder andere Rad findet, was belastet werden kann. Beim Heck werden die Fronträder geschoben / beim Front die Heckräder gezogen werden müssen.

Leider ist Deine Theorie nicht haltbar.

Also erst testen, dann posten.

Gruss

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube ich muss mich auch mal outen. Ich bin bis vor 2 Jahren ausschließlich BMW gefahren. Audis waren für mich immer Opa-Autos mit Hut auf der Ablage. Ich dachte immer, wenn ich in meinen M3´s bzw. M5 saß, das BMW das Nonplusultra ist. Bis ein Bekannter von mir sich einen S2 kaufte mit großen Lader und bißchen Schnick-Schnack. Ca. 360 PS. Wir sind dann eine Runde gefahren. Ich war hin und weg von Audi :eek: :eek:

Tja ein paar Tage später hab ich meinen M3 verkauft und mir auch einen S2 geholt. Seitdem muss ich sagen, einmal Audi immer Audi!

Diese Traktion, das Pfeifen des Turbos, diese brachiale Leistung wenn der Turbo einsetzt. Unbeschreiblich! :grin:

Jeder der sagt, ein Audi ist kein echter Sportwagen oder nicht zu vergleichen mit diesen hochdrehenden BMW sollte sich mal in einen Audi setzen. Allein die Aufteilung der Innenausstattung ist meines Erachtens nach um Klassen besser.

BMW sollte mal versuchen, einen vernünftigen Allradler auf die Beine zu stellen, der auch genug Leistung hat, damit der Vorsprung durch Technik nicht zu gross wird! :lol:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ob einen nun ein Auto gefällt oder nicht ist Geschmackssache. Beim Markatanteil ist BMW immer noch klar vorne und das obwohl BMW preislich sogar einen Tick höher positioniert ist als Audi und den TDI Trend bei den Diesel über Jahre hinweg verschlafen hat.

Ich zum Beispiel komme selbst aus der Nähe von Ingolstadt und kann die Audis die ich gefahren hab mittlerweile nicht mehr zählen. Trotzdem springt ebi mir der emotionale Funke insbesondere bei den neueren Audis überhaupt nicht über. Ausnahme: TT.

Und nun eine kleine Lehre in Bezug auf die Fahrdynamik.

Der einzige Vorteil den ein Allradler gegenüber einem vergleichbaren Hechtriebler besitzt ist die Traktion. Inwiefern ein Allradantrieb aber Einfulss uf die Seitenführungskräfte hat ist sehr komplex und ganz vom System abhängig.

Ein Alladler macht im Prinzip nichts anderes auf 4 Rädern als ein Hecktrieblern mit 2. Ein Auto ist aber in jedem Fall nur dann auf der Suche nach Traktion wenn der Fahrer aufs Gas tritt. Wenn wir uns nun bildlich vorstellen,dass ein Auto in die Kurve fährt dann hat der Allradler bis zum Kurvenscheitelpunkt überhaupt keine Vorteile. Wenn der Fahrer nun Gas gbt so könnte der geneigte Laie natürlich denken,dass 4 Räder das Drehoment besser übertragen können als 2. Das stimmt auch. Aber der Vorteil ist planke Theorie.

Ein Hecktriebler wird seine Kraft nie auf die Vorderachse übetragen. Das bedeutet aber auch,dass die Vorderräder niemals Drehmoment übertragen müssen und damit immer mehr Seitenführungskräfte bereitstellen als ein Alladler der am Kurvenausgang zwangsläufig die Kraft auch nach vorne verteilt. Der dynamische Fahrzustand im Hecktriebler ist damit viel einfach zu kalkulieren als beim Alladler. Das bedeutet im Klartext: Ein Allraadler der immer wieder seine Kraft neu verteilt, muss in der Fahrwerksabstimmung mehr Kompromisse eingehen als ein vergleichbarer Hecktriebler dessen Fahrdynamik (da er ja seine Kraftverteilung nur auf der Hinterachse ändert) wesentlicher konstanter ist. Hinzu kommt noch,dass selbst das aufwendigste Allradsystem seine Kraft niemals in der selben Geschwindigkeit und Exaktheit verteilen kann als ein vergleichbar einfaches Sperrdifferential an der Hinterachse.

Das anschaulichste Beispiel für eine Vergleich zwischen Allrad und Hecktriebler ist der Nissan Skyline GTR R34.

Das Auto verhält sich bis zum Kurvenscheitel exakt wie ein hecktriebler mit einer Kraftverteilung 100:0. Erst am Kurvenausgang ändert er seine Kraftverteilung aber immer erst extrem spät so dass eine Untersteuerneigung vermieden wird.DasSystem ist übrigends der antiquierten Torse aus dem Audi Regal ungefähr so haushoch überlegen wie ein Pentium 4 einem 486. Irgendwann kommt der jahrelange Verzicht auf Rallysport eben zurück.

Wenn wir nun noch mit einrechnen,dass ein Allradler zwangsläufig immer schwerer ist und wesentlich mehr innere Reibung hat als ein Hecktriebler dann erscheinen die vermeintlichen Vorteile in einen ganz anderen Licht.

Ein Beispiel aus der Praxis zeigt das klar und deutlich. Der M3 erzielt mit einem schlechteren Leistungsgewicht und deutlich weniger Drehoment und Leistung eine bessere Zeit auf dem Nürburgring als der RS4.

Oder: 996 turbo mit Allrad 420hp/1550kg: 7.56, 996 GT3 kein Allrad: 1400kg/360hp: 7.56.

Wo sind da bitte die Vorteile des Allradlers??

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Vorteile des Allradlers machen sich erst richtig bei losen bzw. nassen Untergrund bemerkbar.

Sonst würd es ja in der Rallye-WM viel mehr Hecktriebler geben!

Obwohl es eine ziemliche Überwindung ist von einem Hecktriebler auf einen Allradler um zu steigen. Ich hatte ziemliche Hemmschwelle bei nasser Straße mitten in der Kurve voll auf´s Gas zu gehen. Aber nach dem ersten Mal war ich fassunglos. Du trittst das Pedal voll durch und hast kein Traktionsproblem und das Auto fährt wie auf Schienen, mit für nassen Verhältnissen mit unvorstellbarer Geschwindigkeit, durch die Kurve! :eek:

Bei voller Beschleunigung aus dem Stand hast Du auch große Vorteile. Kein weißer Qualm mehr von den Reifen. Obwohl es mit einem Allradler mit Turbo schwieriger ist einen perfekten Start hin zu bekommen :grin:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 3 Wochen später...

Ich glaube auch hier siehst Du das etwas einseitig! Du kannst im Augenblick nun wirklich nicht behaupten, daß Mercedes nicht innovativ ist! Außerdem ist der Quattro-Antrieb in dem Geschwindigkeitsbereich Deines Beispiels eher hinderlich, als nützlich (zumindest wenn es trocken ist).

Außerdem, was ist denn daran falsch, wenn Mercedes mehr Hubraum für die selbe PS-Leistung bemüht? Also das sehe ich nun wirklich nicht als Nachteil!

Übrigens gibt es immer schnellere, im Zweifellsfall auch Dickschiffe aus Stuttgart...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.



×
×
  • Neu erstellen...