Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
fraggie

Was meint ihr zum Skoda Octavia RS

Empfohlene Beiträge

fraggie
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

So, nach langem "stillem" Mitlesen will ich auch mal was wissen :wink:

Ist jemand schonmal den Octavia RS gefahren ? Hat ihn eventuell sogar jemand ?

Was mich interessiert ist: Fahrverhalten, Zuverlässigkeit, Verbrauch ( 8-9l als Werksangabe scheinen etwas optimistisch ), Verarbeitung

PS: Ein riesengroßes Kompliment an RolandK. Die Site ist spitze und gehört seitdem ich sie entdeckt habe zur täglichen Surftour.

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Eye
Geschrieben

Hallo,

ich kann dir zu dem RS zwar nichts besonderes sagen aber schau dir doch einfach mal diesen Link an, das dürfte dich auch interessieren...

http://www.carpassion.com/de/phpBB/viewtopic.php?topic=1148&forum=23&31

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: Eye am 2002-03-03 23:10 ]</font>

fraggie
Geschrieben

Danke für den Tipp, hatte den Thread aber auch schon mitverfolgt.

Mich interessiert der "normale" RS, weil ich am überlegen bin ihn mir zuzulegen.

budgie
Geschrieben

habe in den ferien in einem Audi/VW/Skoda Autohaus gearbeitet (Werkstatt :grin: ), da hatte ich dann mal die Gelegenheit mir den RS genauer anzusehen. Durfte ihn polieren und saugen und "safety-Check" machen (war ein vorführwagen) .... also die verarbeitung hat auf mich einen sehr guten eindruck gemacht, die materialien wirkten sehr hochwertig und auch die optische anmutung war eher die eines edlen passat`s. der sound war auch recht klasse, und trotz der sportlichen veränderungen an diesem auto verliert er in keinster weise seinen nutzwert.

wenn ich sehe, dass du im moment einen vectra fährst würde ich ganz klar sagen, dass du mit dem octavia einen fortschritt machst !

fraggie
Geschrieben

Danke für die schnelle Antwort budgie.

Da werd ich mal beim nächsten Tankstop in der Umgebung ( hier is der Skoda Händler direkt an der Tanke ) das Teil genauer unter die Lupe nehmen und mal fragen wie es mit Probefahrt aussieht.

Das fazinierende an der Karre is das Understatement - wer sieht schon nen Skoda bei 235 im Rückspiegel :grin:

Pooboo
Geschrieben

Nea,kann ich nicht mitreden,ich weiß nur das er wohl unter der Motorhaube nicht allzuviel zu bieten haben soll(ohne jetzt böse wirken zu wollen,besser als der Opel wärs auf alle Fälle!!!)

Peter

fraggie
Geschrieben

Kein Problem... zuerst wollte ich mir auch auf keinen Fall nen Opel zulegen. Aber der war ein ganz gutes Angebot und das Design ist im Gegensatz zum neuen Vectra echt ok.

Der RS ist halt auch eine Geldfrage... aber "passt scho" :grin:

Wolle
Geschrieben

der rs, familienkutsche mit etwas power?

wieviel ps hat der 150 oder 180?

mfg wolle

Hieu
Geschrieben

Hm ich weiss nicht, ich kann mich einfach nicht mit der Front eines Skodas anfreunden. Ist halt Geschmackssache, ein Freund von mir faehrt den Skoda Felicia Pickup Limited Edition...knallgelb und *wuerg*

Aber naja...wie gesagt, Geschmackssache :wink:

Sonst wuerde wir alle mit den gleichen Autos rumfahren :grin:

ben2308555
Geschrieben

Hi, also ich habe einen Skoda Oktavia RS in Lemonengelb und Chiptuning. Geht ab wie sau, braucht kaum Öl, gut verarbeitet und naja der Spritverbrauch ist so ne Sache, auf der Autobahn bei ca. 130 Km/h braucht er wirklich nur 8,5 Liter, aber in der Stadt bei viel Stop and Go gehen schon mal 10 - 15 Liter durch, ja nach Beschleunigung. Habe mir noch von http://www.milotec.de einen neuen Frontgrill und Scheinwerferblenden geholt. Die Firma hat jetzt extra für den RS ein neues Tuningprogramm, das vom Sportgitter für die Schürze, über Chromeinstiegsleisten bis hin zum Heckdiffusor reicht. Echt genial.

Familienkutsche ist es keine, dafür ist hinten zu wenig Platz. Der Kofferraum ist sehr groß. Mit 800 Liter im normalen Zustand und 1380 Liter im umgeklappten Zustand der Rückbank ist fast Kombigröße. Das original Fahrwerk ist gut vermessen und hält das Auto auch bei 250 Km/h bei Bodenwellen gut er Kurve. Falls Ihr noch mehr fragen habt. Mailt mir einfach byby

eggibe
Geschrieben

@ben2308555

Und wie sieht es mit dem Frontantrieb aus?

Zufrieden?

Gruss eggibe

ben2308555
Geschrieben

Ja das ist so ne Sache mit dem Frontantrieb, das positive daran, man kann die BMW Fahrer im Nassen in der Kurve überholen. Der Nachteil, wenns nass oder extram kalt ist, dann fangen die RÄder an durch zu drehen und das ganze Auto springt. Aber wenn es trocken ist und warm (> 7°) dann ist alles super, zieht wie sau, durch das esp...

OliverGF
Geschrieben

So, muss hier mal Leichenfleddern und den alten Thread rauskramen. Und zwar fahr ich auch einen RS mit dem 1,8er Turbo und die Leistung haut mich mittlerweile gar nich mehr vom hocker, dazu kommt das der Motor absolut gleichmäßig beschleunigt (Drehmoment liegt weit unten an und hält bis oben ohne Spitze) und der Motor dadurch unspektakulär wirkt. Was gibt es so für Tuningstufen? Mit einem Chiptuning lässt sich ja schon was erreichen aber was ist das nächst größere? Wie sieht es mit der Haltbarkeit aus?

Falls ihr einen RS fahrt würde es mich mal interessieren wie ihr so mit der Leistung zufrieden seid.

JoeFerrari
Geschrieben

Ich prokel den alten Thread auch nochmal nach oben.

Habe gerade den aktuellen RS Prospekt vor mir liegen und wenn ich sehe was ich dort für ca. 30kEUR LP bekomme und das mit nem Passat vergleiche (oder eben jetzt auch Golf Kombi), dann ziehe ich den Octavia in der RS Variante ernsthaft in Betracht.

Wie sind denn so die Erfahrungen damit? Egal ob Benziner oder Diesel... Kraftstoffpreise sind ja mittlerweile gleich, wenn auch der Verbrauch noch für den Diesel spricht...

stefschu
Geschrieben

Ich hatte das Vergnügen das Wochenende einen RS Kombi mit 170 Diesel-PS und DSG Probe zu fahren.

Das Teil macht so eine Höllenlaune, das ist der Hammer und sieht meiner Ansicht nach (zumindest mit diesen Felgen) richtig genial aus. Bei mir könnte es das nächste Firmenfahrzeug werden, wenn nur nicht die Versteuerung wäre. Bei mir sind es inkl. der Strecke von Zuhause bis zur Arbeit 1,33 %. Mit DSG komme ich inkl. Zubehör auf € 33.425 wie er mir gefallen würde. Ohne DSG wären es € 31.725,00. Ich weiß nicht, ob es mir das Wert ist (wobei der Aufpreis zu meinem jetzigen Auto "nur" 50 Euro pro Monat beträgt.

104_0048.jpg

104_0059.jpg

104_0055.jpg

Das beste war die Frage an der Tanke als ich Diesel getankt habe, ob ich mich nicht an der Zapfsäule vergriffen hätte, das könnte ja wohl kein Diesel sein :D

JoeFerrari
Geschrieben
Bei mir könnte es das nächste Firmenfahrzeug werden, wenn nur nicht die Versteuerung wäre. Bei mir sind es inkl. der Strecke von Zuhause bis zur Arbeit 1,33 %. Mit DSG komme ich inkl. Zubehör auf € 33.425 wie er mir gefallen würde. Ohne DSG wären es € 31.725,00. Ich weiß nicht, ob es mir das Wert ist (wobei der Aufpreis zu meinem jetzigen Auto "nur" 50 Euro pro Monat beträgt.

Ich überlege ähnlich, wobei ich ca 2,3% versteuern und sozialversichern muss. Die 50 € sind aber der zu versteuernde Betrag oder fährst Du aktuell einen so viel preiswerteren Dienstwagen?

Man sieht des öfteren welche rumfahren, wobei er mir in Weiß oder dem markanten Blau am besten gefällt. Na mal schauen...

Man kommt wohl kaum mehr Ausstattung und PS in einem Kombi für 30.000,- als beim Octavia RS. Der Golf liegt .drüber, den Focus gibts nicht als Diesel mit > 140 PS und der Passat liegt mit ähnlicher Ausstattung und der Maschine >> 30.000,-. Von Mercedes oder BMW oder Audi oder Volvo ganz zu schweigen. Und die Ausländer hören ja auch meist bei 140 PS auf.

OliverGF
Geschrieben

Mit einem Octavia kann man eigentlich nix falsch machen, das war beim 1. Modell schon so und ist beim aktuellen genau das Gleiche. Man bekommt halt die Technik aus dem VW Konzern halt nur anders verpackt und zu einem viel besseren Preis. Sie sind auch genauso solide soweit ich weiss (z.B. Verzinkung im Tauchbad und nicht anders). Der Service beim Händler ist, wenns ein gutes Autohaus ist, auch super.

Kleine Abstriche muss man zwar machen aber die rechfertigen den höheren Preis eines VWs meiner Meinung nach nicht. Beim Octavia 1 RS z.B. gibt es keinen ausfahrbaren Dosenhalter und die "Angstgriffe" am Himmel klappen nicht langsam hoch was für mich aber absolut zu vernachlässigen ist.

Weitere Vorteile bzw. Besonderheiten beim 1er RS sind z.B. das er die große Bremsanlage vom S3 hat (312er Scheiben vorne), die Innenausstattung echt schick ist in weiss mit schwarzem Leder und man einen sehr großen Kofferraum mit einer komplett öffnenden Klappe bekommt. Ach ja, und der O1 RS ist das in der Endgeschwindigkeit schnellste Auto mit dem 180PS Motor aus dem VW Konzern.

Kannst auf jeden Fall zuschlagen, die Verkaufszahlen von Skoda steigen nicht ohne Grund von Jahr zu Jahr...

stefschu
Geschrieben
Ich überlege ähnlich, wobei ich ca 2,3% versteuern und sozialversichern muss. Die 50 € sind aber der zu versteuernde Betrag oder fährst Du aktuell einen so viel preiswerteren Dienstwagen?

Man sieht des öfteren welche rumfahren, wobei er mir in Weiß oder dem markanten Blau am besten gefällt. Na mal schauen...

Man kommt wohl kaum mehr Ausstattung und PS in einem Kombi für 30.000,- als beim Octavia RS. Der Golf liegt .drüber, den Focus gibts nicht als Diesel mit > 140 PS und der Passat liegt mit ähnlicher Ausstattung und der Maschine >> 30.000,-. Von Mercedes oder BMW oder Audi oder Volvo ganz zu schweigen. Und die Ausländer hören ja auch meist bei 140 PS auf.

2,3 %? Hast du es soweit vom Wohnort bis zur Firma?

Die 50 € wären bei mir der Aufpreis pro Monat zum jetzigen Dienstwagen (VW Golf 2.0 TDI Sportline). Vorteil wäre aber auch, dass wir unseren privaten Touran verkaufen können. Den fährt i.d.R. meine Frau und als 2.0 TDI mit 140 PS ist der auf Dauer für ein paar Einkaufsfahrten zu teuer. Der ist jetzt drei Jahre alt und hat glaube ich keine 30.000 km runter. Für sie wäre auch ein Auto in der Polo- oder Golf-Klasse ausreichend.

Firmenfarbe bei uns wäre silber; für mich wäre auch weiß eine Überlegung wert. Ich will auf jeden Fall mal abklären was die Felgen, die der schwarze drauf hat, Aufpreis kosten.

Der neue Golf Kombi gefällt mir nicht, Passat will ich glaube ich nicht und ein Ford, Opel, Japaner oder Franzose kommt eigentlich nicht in Frage. Der A4 Avant oder die neue C-Klasse sind von der Optik her auch top. Allerdings bekommt man beim Oktavia RS einen wesentlich höheren Gegenwert, wenn man es nicht gerade drauf anlegt mit Ringen oder dem Stern zu fahren.

Beim RS passt eigentlich alles. Ein genialer Motor (jetzt Common Rail und nicht mehr Pumpe Düse), eine klasse Optik, VW-Technik allenthalben, ein fast schon komplett geschnürtes Ausstattungspaket (Xenon, Klimaautomatic usw.) ein relativ großer Laderaum, viele kleine nette Spielereien wie Coming Home und Leaving Home und (gegen Aufpreis) das DSG.

Ich habe mir mal aus Spass auch den Oktavia mit 140 PS konfiguriert. Der liegt in der Ausstattung, wie ich ihn gerne hätte, auch bei knapp über 30.000 €. Da kommt es dann auf den "kleinen" Aufpreis von 4.000 € zum RS auch nicht mehr drauf an.

Ach ja, mein Verbrauch lag über´s Wochenende bei 7,8 ltr. lt. Bordcomputer.

JoeFerrari
Geschrieben

Ja habe es ca. 40km zur Arbeit.

4.000,- € Aufpreis nochmals zum RS, da hast Du aber ganz schön zugelangt. Ich komme beim 170 TDI RS auch nur auf knapp 31 T€. O.k. außer Schiebedach kommt da auch nicht viel zum Listenpreis dazu.

Ich muss z.Zt. einen Passat fahren, habe bewusst den billisten Diesel (105 PS ohne DPF) fast ohne irgendwelches Zubehör (nur Radio & Navi, weil Pflicht seinerzeit) genommen und die Kiste liegt bei ca. 27,7 TEUR LP...

Also ich überlege entweder den Octavia RS oder ein einfaches Auto um 20 TEUR LP plus den Abarth 500 als privates Spassauto zu kaufen :D

Nimm doch den 200 PS Benziner, der ist 1 T€ billiger, die Spritpreise liegen ähnlich und Du versteuerst weniger bei mehr Leistung. Musst nur Deinem Chef vorrechnen, dass sich ein Diesel nicht mehr lohnt.

Die anderen Autos (A4, Mercedes C) sehe ich ähnlich. Ein Volvo C50 wäre noch schön, aber die liegen halt alle ca. 10 TEUR drüber. Und der Focus wäre noch eine Alternative für mich, zumal er kürzer ist als der Octavia, was mir entgegen käme.

Ist eigentlich ein Facelift für 2009 geplant? Was mich stört ist, dass er hinten keine LED Rücklichter hat (wirklich ein Sicherheitsmanko) und LED Tagfahrlicht wäre auch nice to have.

stefschu
Geschrieben

Bezüglich des Facelifts habe ich auch schon was läuten gehört. Muss ich mal nachfragen, ob das stimmt.

Benziner weiß ich nicht, ob ich den durchbekommen würde. Wir haben noch eine Betriebstankstelle (die ich sowieso nicht benutze, aber sie ist nun mal da) und das Drehmoment des Diesels macht mächtig viel Fun.

Bei mir kommt es auch auf die Länge an :D , da das Auto vor der Garage steht, aber das habe ich am WE schon ausprobiert und das geht gut.

Bei mir würden die folgenden Extras dazukommen:

- DSG

- Dachreling

- Musiksystem Audience

- Soundsystem für Audience

- Sunset

- Telefon Freisprecheinrichtung

- Parksensoren vorne (mit ?)

- variabler Ladeboden (mit ?)

Da ich das Auto vorauss. länger als 3 Jahre fahren werde, möchte ich auf manche Annehmlichkeiten nicht verzichten. :wink:

JoeFerrari
Geschrieben
Bezüglich des Facelifts habe ich auch schon was läuten gehört. Muss ich mal nachfragen, ob das stimmt.

Wäre interessant hierüber früh etwas zu erfahren :wink:

Bei mir kommt es auch auf die Länge an :D , da das Auto vor der Garage steht, aber das habe ich am WE schon ausprobiert und das geht gut.

Ist bei mir ähnlich, wobei mir kompaktere Wagen generell lieber sind.

DSG ist schon klasse, aber das würde bei mir dann doch den Rahmen sprengen und da ich nicht allzuoft im Stau stehe, kann ich noch gut darauf verzichten. Aber rund um Stuttgart macht es sich sicher bezahlt.

Nur den Sinn der Parksensoren vorne habe ich bis heute nicht so recht verstanden. Hinten o.k., da würde ich sie mir beim Passat auch manchmal wünschen, aber vorne habe ich nie ein Problem mit dem Abschätzen der Länge.

Warum willst Du den Wagen länger als 3 Jahre fahren? Macht aus Mitarbeitersicht wenig Sinn, es sei denn die Leasingrate überschreitet ansonsten das bei Euch geltende Limit. Du musst ja die ganze Haltedauer über den Neuwert versteuern. Und auch für das Unternehmen macht dies nur selten Sinn, da die Leasingraten nur wenig sinken, andererseits die Unterhaltskosten steigen, sofern man keine Garantieverlängerung wählt.

stefschu
Geschrieben

Wegen der Höhe der Leasingrate gibt es kein Problem (evtl. kaufen wir auch).

Versteuern müsste ich, vorausgesetzt nach drei Jahren gibt es ein neues Fahrzeug, dieses ja auch wieder zum Neuwert. Gut, dann hätte ich ein neues Fahrzeug, das dann voraussichtlich zu einem ähnlichen Wert versteuert wird. Also bringt es, bis auf den Tausch Neu gegen Alt keinen Vorteil. Oder liege ich da falsch?

Mit dem Einparken habe ich grundsätzlich auch kein Problem, weder hinten noch vorne. Es stellt sich aber die Frage, ob man die 300 € nicht doch mit investiert.

JoeFerrari
Geschrieben
Also bringt es, bis auf den Tausch Neu gegen Alt keinen Vorteil. Oder liege ich da falsch?

Das ist soweit richtig. Aber selbst dann würde ich nur auf 3 Jahre leasen und mich dann neu entscheiden. Wenn Ihr kauft, ist dies natürlich ohne Belang. Hänge auch alles von der jährlichen Fahrleistung ab.

Mit dem Einparken habe ich grundsätzlich auch kein Problem, weder hinten noch vorne. Es stellt sich aber die Frage, ob man die 300 € nicht doch mit investiert.

O.k. kostet nicht die Welt, Du musst dann ~ 4€ monatlich mehr versteuern. Aber das gehört für mich, ähnlich wie Ambient Light, Coming Home oder ähnlichem Schnickschnack zu den eher verzichtbaren Funktionen. Wenn man ernsthaft mal rückblickend überlegt wann und wo man welche Funktionen wirklich mal genutzt hat, stellt man schnell fest, worauf man verzichten kann.

Aber da sind die individuelle Prioritäten natürlich verschieden. Ich werde beim nächsten auf jeden Fall wieder ein schönes Lederlenkrad haben wollen, auch etwas, dass kaum einen zählbaren Vorteil bietet, aber eben schön anzufassen ist.

In jedem Falle kann man den Octavia noch als "Vernunftsauto" titulieren und neidische Blicke wird man damit auch kaum bei den Nachbarn ernten :)

stefschu
Geschrieben
Aber das gehört für mich, ähnlich wie Ambient Light, Coming Home oder ähnlichem Schnickschnack zu den eher verzichtbaren Funktionen. Wenn man ernsthaft mal rückblickend überlegt wann und wo man welche Funktionen wirklich mal genutzt hat, stellt man schnell fest, worauf man verzichten kann.

In jedem Falle kann man den Octavia noch als "Vernunftsauto" titulieren und neidische Blicke wird man damit auch kaum bei den Nachbarn ernten :)

Dieses Coming- und Leaving Home-Gedöns sowie viel anderes Zubehör ist ja beim RS sowieso schon dabei. Ich habe mir sowohl beim Golf als auch beim Touran beides programmieren lassen (hat nichts gekostet) und fahre auch damit. Ich find es klasse.

Ein RS ist gerade noch so ein Vernunftsauto. Als der schwarze RS zwei Tage bei uns vor dem Haus stand, kamen vom Nachbarn schon die ersten Fragen:D

Na ja, mal abwarten, was die Chefetage sagt. Ich würde ihn mir wohl schon gönnen wollen.

JoeFerrari
Geschrieben
Als der schwarze RS zwei Tage bei uns vor dem Haus stand, kamen vom Nachbarn schon die ersten Fragen:D

Die Felgen und die Aufkleber machen ihn natürlich auch etwas interessanter. Aber im Normaloutfit erkennen nur Experten den Unterschied. Ähnlich wie bei einem dezenten AMG, BMW M-Series oder Audi RS. Eher noch weniger.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


×