Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Ferrari 456 GT, Bj. 1995, meine Story


sj1201

Empfohlene Beiträge

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

Mei, so ein schönes Auto :-))!

 

Ganz herzlicher Glückwunsch zu diesem Wagen, dem blau wahnsinnig gut steht.

 

vor 10 Minuten schrieb sj1201:

 

2021-08-31-14h15m06 .jpg

Außerdem bestätigt dieses Foto meine vor kurzem aufgestellte These, dass jeder Ferrari-Eigner beim ersten Wagen so ein Foto von sich hat B)

 

5819ad49a2e47_Abholung308.JPG.5cf56e9b19d2d7ba2c9650a7e805372f.thumb.jpg.a408bbfb14a3ac20a91e6d71d328937e.jpg

 

 

  • Gefällt mir 4
  • Haha 10

Hallo Sportwagenfreunde,

 

es geht weiter, nachdem der Wagen nun bei mir war erfolgte eine erste Bestandsaufnahme gefolgt von der Überlegung mit welcher Aufgabe starte ich zuerst, da es schon Anfang September war hatte ich keine Ambitionen mehr den Wagen noch für ein paar Wochen anzumelden, somit konnte ich die notwendigen Arbeiten ohne Zeitdruck bis zu nächsten Frühjahr in Angriff nehmen.

 

Besonders unschön zeigte sich die Heckablage, mit dieser wollte ich beginnen. Diese Baustelle kennen vermutlich einige 456 Fahrer, aufgrund Sonneneinstrahlung und Zeit schrumpft das Leder mit welchem die Ablage bezogen ist, das sieht unschön aus und musste dringend verbessert werden und zudem war noch eine Ultraschallüberwachungseinheit der Bosch Blocktronic darauf geschraubt, also nee, geht gar nicht.

 

Somit neben der Heckablage auch noch weitere Verkleidungen ausgebaut, da auch die alte Wegfahrsperre und Bosch Blocktronic raus sollte, der verbaute Backup Akku war wahrscheinlich schon seit Jahren tot, also raus mit dem Krempel.

Achja, auch ein Uralt Nokia Telefon war verbaut, das musste auch raus, auch wenn dies alles recht ordentlich verbaut war, so hatte ich doch keinen Nutzen mehr dafür. Ich vermute mal das wurde gleich zu Beginn des Fahrzeuglebens verbaut.

 

Nach Ausbau der Verkleidungsteile habe ich diese zum einem in der Nähe befindlichen Sattler gebracht, der wie ich finde saubere Arbeit geleistet hat und ich musste auch nur ein paar Tage warten, prima!

 

To be continued😊

 

 

Gruß

Jonas

2021-09-01-18h09m00 .jpg

2021-09-02-19h28m24 .jpg

2021-09-06-09h59m50 .jpg

2021-09-18-11h38m30 .jpg

2021-09-18-11h53m04.jpg

  • Gefällt mir 15

Endlich mal wieder einer, der an den Autos auch alles selbst erledigt und auch repariert und nicht bloß tauscht.

Das ist alles keine Raketentechnik und wenn man es selbst macht, anstatt zigtausende in irgend eine Werkstatt bringt, die das dann auch nicht besser (vielleicht schneller) können, freut man sich und lernt sein Auto auch besser kennen.

Allerdings gehe ich auch davon aus, dass du bei den Arbeiten ein riesiges Repertoir an Schimpfwörtern in Richtung Maranello geschickt. Bei mir ist das nämlich so.

Und wenn ich den mal erwische, der so manche Scheiße an den Autos verzapft hat, den nagele ich ans Auto und bitte ihn höflichst, so manches auch selbst zu machen.

Ich habe gerade heute an meinem Auto das Drosselklappengestänge wieder gangbar gemacht, was mir gestern beim Beschleunigen hängegeblieben war. Nur mit Zündung aus während der Fahrt konnte ich die Kiste stoppen.

Ist zwar "nur" ein mondial-t cabrio, aber lustiger schrauben ist bei dem auch nicht.

 

Volker 

  • Haha 5
Anzeige eBay
Geschrieben
Geschrieben

Hallo sj1201,

 

schau doch mal hier zum Thema Zubehör für Ferrari 456 / 612 (Anzeige)? Eventuell gibt es dort etwas Passendes.

  • Gefällt Carpassion.com 1

Sehr prima! Endlich mal wieder jemand der sich mit der richtigen Technik befasst, der Essenz des Fahrzeuges, und es als das versteht was es ist: technisch einfach ein Automobil! (wenngleich auch ein ganz besonders schönes) 

Echt erfrischend und klasse geschrieben.

Gruß aus Ffm

Michael

  • Gefällt mir 3
vor 15 Stunden schrieb PoxiPower:

Außerdem bestätigt dieses Foto meine vor kurzem aufgestellte These, dass jeder Ferrari-Eigner beim ersten Wagen so ein Foto von sich hat B)

Schmarrn! Wie kommst Du denn darauf? 🤣

 

IMG_7596.thumb.jpeg.ab733257f4fa0b739647cd252a44d6c1.jpeg

 

@ Jonas: wunderschöner Ferrari!

 

 

Respekt vorm Selberschrauben. :-))! Schaut halt schon sehr fachkundig aus.

  • Gefällt mir 1
  • Haha 10
vor 11 Stunden schrieb Driver A.J.:

Saubere Arbeit! Respekt! Aber so ein Ferrari ist ja eigentlich auch nur ein Auto! 😉

Genau so ist es und sich in das eine oder andere Themen einarbeiten gehört absolut dazu👍

  • Gefällt mir 3
vor 9 Stunden schrieb khv250:

Endlich mal wieder einer, der an den Autos auch alles selbst erledigt und auch repariert und nicht bloß tauscht.

Das ist alles keine Raketentechnik und wenn man es selbst macht, anstatt zigtausende in irgend eine Werkstatt bringt, die das dann auch nicht besser (vielleicht schneller) können, freut man sich und lernt sein Auto auch besser kennen.

Allerdings gehe ich auch davon aus, dass du bei den Arbeiten ein riesiges Repertoir an Schimpfwörtern in Richtung Maranello geschickt. Bei mir ist das nämlich so.

Und wenn ich den mal erwische, der so manche Scheiße an den Autos verzapft hat, den nagele ich ans Auto und bitte ihn höflichst, so manches auch selbst zu machen.

Ich habe gerade heute an meinem Auto das Drosselklappengestänge wieder gangbar gemacht, was mir gestern beim Beschleunigen hängegeblieben war. Nur mit Zündung aus während der Fahrt konnte ich die Kiste stoppen.

Ist zwar "nur" ein mondial-t cabrio, aber lustiger schrauben ist bei dem auch nicht.

 

Volker 

Hi Volker,

 

sehr schön ein Mondial Schrauber, habe gerade einen Arbeitskollegen den ich mit meinem 456 so angefixt habe, dass er jetzt auf der Suche nach einem Mondial ist.

 

Ja, in der Tat fluchen gehört dazu, ich müßte das nur in italienisch können, dann wäre es wirklich stilecht🤣

 

Gruß

Jonas

  • Gefällt mir 3

Hi Jonas,

 

die Anblicke kommen mir irgendwie bekannt vor (der Maranello ist ja recht ähnlich aufgebaut) :D

 

 

Saß denn das Lager der Zwischenwelle noch fest in der Kupplungsglocke? Wenn das Lager nicht mehr so gut ist, fängt die äußere Schale an sich mitzudrehen und den Lagersitz auf zu schleifen.

 

Und hast Du bei der Gelegenheit auch alles erneuert, was grad so gut zugänglich ist bzw. wo man nie wieder so gut dran kommt (falls überhaupt, wie die beiden Kühlschläuche hinten am Motor)? :D

 

Beste Grüße, Bernhard

 

  • Haha 3

Hallo Bernhard,

 

yepp, das sieht sehr ähnlich aus wie bei mir, Antriebsstrang und Motor sind wohl stark verwand.

Und wie ich lese musstest du auch die Antriebswellen demontieren, steht das bei dir so im Handbuch?

 

Tausche in aller Regel keine Teile die nicht defekt sind, anders bei Plastik oder Kunststoffteilen, die sind in aller Regel nach 30 Jahren Kernschrott.

Das Lager der Zwischenwelle saß sehr fest und ohne Spiel in der Glocke, auch läuft es schön sauber, ebenso das Pilotlager in der KW, also bleibt es. Beim Ausrücklager tausche ich die 6 blauen Dichtungen, der Rest ist ok.

 

Die Schläuche oberhalb des Motors hatte ich schonmal im Rahmen der Arbeiten am Motor getauscht und gegen gutes Zeug aus dem Motorsportbereich getauscht (Meterware).

 

Interessant fand ich bei der Montage der Schwungscheibe, dass es auf den ersten Blick keine Passhülse zum Einbau gibt, die die exakte Position der Schwungscheibe auf der Kurbelwelle vorgibt, bis ich dann gemerkt habe, dass dies über die Position der 8 Bohren erfolgt, da die nicht alle den gleichen Abstand oder Winkel zu einander haben, sieht man aber nicht auf den ersten Blick, merkt man erst wenn die Schrauben nicht sauber flutschen oder schief stehen und sich nicht gut eindrehen lassen. Zum Glück hatte ich auch Fotos von der Position der Schwungscheibe vor der Demontage gemacht, nicht auszudenken, wenn dies nicht stimmt.

 

Gruß

Jonas

  • Gefällt mir 5

Hallo Sportwagenfreunde,

 

heute früh eine Mail bekommen, die mir mitteilte, dass meine bestellten Teile noch etwas brauchen, daher geht es mit dem Einbau der Kupplung für ein paar Tage nicht weiter.

Die Kupplung selbst ist ja schon drin, aber ich kann die Glocke mit Ausrücklager nicht montieren, da mir die Dichtungen noch fehlen, die ich bestellt habe.

Im Ausrücklager sind in Summe 6 Dichtungen verbaut und 2 O-Ringe, auch wenn alles dicht war so möchte ich die Teile doch ersetzten, wenn ich das richtig gesehen habe war die Kupplung noch nie draußen und somit noch die Original Kupplung von 1995, also jetzt 28 Jahre alt und hat immerhin 150Tkm gehalten, nicht schlecht wie ich finde.

 

Da es also nix zum Berichten hinsichtlich Kupplung gibt, so gehe ich mal auf das Thema Fahrwerk oder besser die Dämpfer ein. bekanntermaßen und so auch bei mir ölen die hinteren Dämpfer im Laufe der Zeit mehr oder weniger stark, bei mir waren sie doch recht stark verölt, auch hier wieder die Vermutung, daß daran auch noch nie was gemacht wurde.

Verölte Teile sind zwar etwas blöd, ist mir aber viel lieber wie verrostete Teile, da sich verölte Teile reinigen lassen und meist kommt darunter ein gutes Teil hervor, dem vielleicht nur eine neue Dichtung fehlt.

Also somit alle 4 Dämpfer ausgebaut und gereinigt und in der Tat sehen die noch richtig gut aus und es sind glücklicherweise Teile von Bilstein, die man dort sehr gut überholen lassen kann. Auch hier gibt es für mich keinen Grund Neuteile zu besorgen, besonders nicht, wenn man die Teile direkt beim Hersteller überholen lassen kann, Bilstein bietet hier ein guten Service für deren Produkte an, finde ich toll!

 

Also alle 4 Dämpfer zu Bilstein zur Überholung geschickt, die Überholung war an sich zügig erledigt, nur konnten die hinteren Dämpfer nicht vollständig überholt werden, da die Kolbenstangen aufgrund der damals (04/2022) herrschenden globalen Lieferkrise nicht in absehbarer Zeit lieferbar waren.

Ich hatte dann mit dem Bilstein Service abgemacht, halt alles zu machen was möglich ist, damit ich die Teile wieder zeitnah zurückbekomme, auch auf die Gefahr hin, dass die hinteren Dämpfer bald wieder ölen, dann müssen sie halt irgendwann wieder raus und zurück zu Bilstein, in der Hoffnung es gibt dann wieder die Kolbenstangen als Neuteil.

Für kritisch halte ich das ganze nicht, es sind zwar leicht Riefen auf den hintern Kolbenstangen sichtbar, aber nicht fühlbar und somit sicher für die nächsten paar Jahre gut.

Ach so ja, fast vergessen, auf den Dämpfern sitzen die Aktuatoren für die Dämpferverstellung, die durchaus Ärger machen können, da deren Mechanik (Plastikgelumpe) intern kaputt geht und es keine regulär vorgesehene Methode gibt diese zu reparieren und somit auch keine Ersatzteile. Wäre ja auch nicht so schlimm, nur sind die Dinger recht teuer.

 

Aber dennoch gibt abseits vom Hersteller Möglichkeiten diese zu reparieren, ich hatte hierzu im Forum einiges an Info gefunden, das System ist wohl auch in mehreren Ferrari Modellen in den Neunziger Jahren verbaut worden, sowie auch in der Corvette, wenn auch in leicht abgewandelter Form.

Letztendlich habe ich im Corvette-Forum jemanden gefunden, der sich die fehlenden Teile aus Metall hat herstellen lassen und mir dann auch die 4 Dinger komplett überholt hat.

Dennoch geht sporadisch die Fehlerlampe des Fahrwerks an, das Fahrwerkssteuergerät ist grundsätzlich ja diagnostizierbar und könnte mir mitteilen, wenn ich einen passenden Tester hätte, woran es liegt. Ausblinken habe ich probiert aber bisher ohne Erfolg, naja, da muss ich bei Gelegenheit nochmal ran.

 

 

Gruß

Jonas

2021-11-06-18h45m06 .jpg

2021-11-08-19h45m25 .jpg

2021-11-10-19h26m01 .jpg

2022-04-27-18h06m00.jpg

2021-11-11-18h34m38 .jpg

Steller_fertig_2022_03_24_01.jpg

2022-03-10-18h26m02.jpg

2022-04-30-18h20m07.jpg

2022-04-25-17h39m23.jpg

  • Gefällt mir 12
vor einer Stunde schrieb sj1201:

Und wie ich lese musstest du auch die Antriebswellen demontieren, steht das bei dir so im Handbuch?

Ja klar. Natürlich nicht, das Handbuch kann man in weiten Teilen knicken :D

 

Macht es beim 456 auch so einen "Spaß" die Aktuatoren hinten zu demontieren und zu montieren? Beim 550 sieht man die Federklammer zum Befestigen des Aktuators nicht, das muss rein nach Gefühl gehen. Falls die Feder wegfliegt kann sie in Bereiche fliegen, wo man nicht dran kommt, daher setze ich dafür gerne einen "Fanglappen" ein :D

  • Gefällt mir 1

Hallo Bernhard,

 

in der Tat, das Handbuch ist verbesserungsfähig, auch schön die teilweise interessante Deutsche Übersetzung, aber glücklicherweise steht es meistens in English richtig da.

 

Ja, die hinteren Aktuatoren sind fummelig zu montieren, aber mit Pinzette und Zahnarztspiegel hat es dann besser als gedacht funktioniert, erst die Feder positionieren und dann draufdrücken, das klappte.

 

Gruß

Jonas

2022-05-16-16h59m42.jpg

2022-05-16-17h00m33.jpg

  • Gefällt mir 6

Hallo Sportwagenfreunde,

 

ich mach dann einfach mal weiter mit meiner Story, solange bis ich nichts mehr zu erzählen habe oder die Schreibblockade zuschlägt, mal sehen was zuerst kommt.

 

Ein weiterer Bereich an meinem 456 welcher der Zuwendung bedarf waren die Motorlager, welche schon sichtbar am Ende waren,

Die waren so weit schon durchgesackt, so dass die Auspuffkrümmer fast auf den Befestigungsschrauben auflagen, da war nicht mehr viel Luft. Wenn der Motor sich bei Lastwechsel bewegt hat das sicher schonmal angeschlagen, also raus mit den ollen Dingern.

Zum Austausch der Motorlager muss der Motor einige Zentimeter angehoben werden, damit man die Lager nach dem Lösen der Schrauben rausbekommt, eigentlich keine große Sache den Motor etwas anzuheben und normalerweise eine Aufgabe für den Motorkran.

Aber wo hängt man den Motorkran ein, ich habe keine Motorhaken gefunden, bei meinem V12 aus dem 600SL sind einfach 3 Motorhaken vorhanden, den Motorkran dort eingehängt und angehoben und von unten zur Sicherheit mit Wagenheber abgestützt, so einfach geht’s, aber nicht so hier, warum und wie haben die Ferrari Mechaniker im Serienbau den Motor eingebaut oder wie baut man ihn wieder aus, schließlich kann man ihn aufgrund der Querträger auch nicht von unten komplett ein- oder ausbauen, so wie das in Serie meistens üblich ist, Fragen über Fragen???

Gut aber das Stand letztendlich nicht zur Debatte, sollte es irgendwann mal so sein, dass der Motor raus muss, wird sich sicher eine Lösung finden.

 

Aber sei es drum, dann halt in jetzt erstmal von unten mit dem Wagenheber und passenden Holzklötzen anheben und zur Sicherheit wieder abstützen, geht ja dann auch. Wenn ich mich noch recht entsinne musste weiter nichts demontiert werden, ich habe nur darauf geachtet nichts an Kabeln oder Schläuchen abzuklemmen oder zu beschädigen und natürlich wie immer kommt man an einige Schrauben recht schwer dran oder hat dann kein oder wenig Platz zum Ratschen, aber solange man genug Luft zum Fluchen hat ist alles gut.

 

Aus meiner Sicht sind die neuen Lager auch besser konstruiert und haben einen Gummi bedämpften Anschlag, so daß sie nicht hart Metall auf Metall durchknallen im Fall der Fälle.

 

Gruß

Jonas

2022-03-07-18h39m41 .jpg

2022-03-07-18h39m53 .jpg

2022-03-07-19h00m11 .jpg

2022-03-07-19h00m28 .jpg

  • Gefällt mir 10

Ich drehe mal um 180°, bevor ich nen steifen Hals bekomme :D

Motorlager1.thumb.jpg.37cdf3674848f02337b6f7802b85e67c.jpg

 

P.S.: Hast Du denn auch die Getriebelager erneuert? Wenn das schon weggeschoben ist? Ist auch spaßiger als man vermuten würde :D

  • Gefällt mir 1

Ich weiß auch nicht warum die 2 Bilder verdreht sind, bei mir am PC ist alles ok, komisch!?

 

Die Getriebelager sind noch gut, elastisch und nicht durchgesessen, daher tausche ich die nicht.

Wenn ich es richtig weiss, sind das die gleichen Lager (alte Teilenummer) wie für den Motor, haben halt nur viel weniger Gewicht und Hitze auszuhalten.

 

Gruß

Jonas

  • Gefällt mir 2
vor 4 Stunden schrieb Jarama:

Ich drehe mal um 180°, bevor ich nen steifen Hals bekomme :D

Motorlager1.thumb.jpg.37cdf3674848f02337b6f7802b85e67c.jpg

 

P.S.: Hast Du denn auch die Getriebelager erneuert? Wenn das schon weggeschoben ist? Ist auch spaßiger als man vermuten würde :D

Getriebe ist auch draussen, wenn schon denn schon🙂

2023-05-20-17h47m34.jpg

2023-05-20-19h08m08.jpg

2023-05-20-19h21m31.jpg

2023-05-20-19h21m40.jpg

  • Gefällt mir 9

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Unfortunately, your content contains terms that we do not allow. Please edit your content to remove the highlighted words below.
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...