Jump to content
mASTER_T

Wieso Diesel wenn es auch richtige Motoren gibt???

Empfohlene Beiträge

mASTER_T
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hi,

ist euch schon einmal aufgefallen das in den meisten Autotest's Diesel Modelle extrem "schön" geschrieben werden.

Also ich finde das nicht besonders toll, ert ließt man was darüber wie gut so ein TDI abgeht, dann wird man von uralten Autos verblasen.

Also mein Resumee nach 9 Autos heißt, nie wieder Diesel.

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Grendel
Geschrieben

Ich hoffe du bist nicht nur ein Dieselhasser,der seinen Frust abladen will. :wink:

Erzähl doch mal deine Erlebnisse.

Ich denke mal auf der Bahn wird ein Diesel kaum schneller sein als ein Benziner,wenn man mal die Tankzeit nicht berücksichtigt.

Ich bin mal zwei Autos des selben Modells probegefahren.

Einmal mit Benzinmotor und einem ein Diesel.

Der Diesel war sogar 4 PS stärker,aber ich habe beim Fahren kaum einen Unterschied zwischen den Beiden bemerkt auser das der Diesel schnell in den roten Bereich geht O:-) und der Verbrauch etwas gerinnger ist.

mfg

Joachim

mASTER_T
Geschrieben

Hi "Grendel",

also was meine Erlebnisse angeht bin ich letztes Jahr mit nem BMW 320d Touring auf die Nasse gefallen. War ne böse Enttäuschung, er hat genagelt wie die Hölle und wenn ich das Preis Leistungsverhältnis sehe dann war das auch nicht gerade ein Hit. Das Ding hat immerhin 44.000,- Euro gekostet und war weder sparsam noch schnell.

Ein Diesel bringt nur in einer Situtation Freude und zwar bei Tanken.

Wenn man fair vergleicht geht ein Benziner einfach besser ab, z.B. A4 1.8T (190 PS) und A4 1.9 TDI (130 PS), klar der TDI hat mehr Hubraum aber trotzdem geht der 1.8T besser und leisser.

MfG

Torsten

DAMIEN
Geschrieben

Du darfst aber keinen 130PS diesel mit einem 190PS Benziner vergleichen....könnte man ja auch sagen vergleich mal nen E 200 Kompressor mit 163PS mit einem E320CDI mit 211PS....da ist der Diesel halt schneller...also bitte net so nen sinnlosen verlgiech machen.

Wenn du schon den A4 nimmst dann A4 2.0 gegen A4 1.9 TDI...beide 130PS...da lohnt sich der Diesel IMMER....bereits nach 10.000 km im Jahr.

siehe hier:

http://www.auto.t-online.de/test_technik/fahrberichte_display.jhtml?repId=%2Fcontentrepositories%2FDE_de_Test_Technik_drivingTestReportRepositoryXML%2FXML%2FTestTechnik21.xml

Also wenn du schon 2 Autos vergleichst, dann bitte sinnvoll.....kannst ja keinen A4 3.0 gegen einen M3 testen und sagen, der A4 wäre ja so lahm oder sowas.

Also mal bitte vernünftige Vergleiche machen.

mASTER_T
Geschrieben

Ist wirklich ein unfairer Vergleich, der TDI hat mehr Hubraum, Direkteinspritzung und ein Sechsgang-Getriebe.

Naja was ich damit sagen wollte ist nur das nicht der Diesel die Power bringt sondern der Turbo.

Nettes Bsp. aus dem VW-Regal:

1.9 SDI 50 kW, 1.9 TDI bis zu 110 kW, vom Drehmoment will ich da gar nicht erst anfange.

Bsp. 2:

1.8 Sauger 92 kW, 1.8T bis zu 165 kW.

Und wenn man jetzt die jeweiligen Einstiegs- oder Spitzenmodelle gegeüberstellt bleibt woll keine Frage offen (Bezüglich Leistung + Drehmoment)

Alles klar?

CU

P.S. Was deinen Link angeht, Typisch Autotest: Turbo-Diesel gegen Sauger-Benziner, witzig.

DAMIEN
Geschrieben

Logisch, dass das der Turbo schafft...aber dann schweifst du ziemlich von deinem Thema ab...weil das gilt gleichermaßen für Diesel UND für Benzinmotoren. :wink2:

Mir wäre das egal, wo die Leistung herkommt...fakt ist, sie ist da und fertig. Anders wirds erst, wenn es um Fahrmaschinen geht....kaliber eines M3, S4, C32 oder noch mehr E55, M5, RS6...da kommt es dann wirklich auf den Geschmack drauf an etc.

Aber wenn du schon sagst, dass Diesel scheiße sind, dann darfst net sagen "weil die die Power aus nem Turbo holen":..it ja wohl logisch...sonst wären wir ja immernoch bei den alten Dieseln mit 100 PS aus 3Liter Hubraum stehengeblieben.

Und wer verzichtet schon freiwillig auf technischen Fortschritt.

Ih glaube, du hast dich mit deinem 320d ziemlich überschätzt und hast gedacht, dass man mit dem Auto "Rennen" gegen größere Kalieber fahren kan....hast du dich wohl selbst getäuscht....nur weil der Diesel nen kräftigen rums gibt, heißt das noch lange nicht, dass man ihn mit Benziner vergleichen kann, die auch so einen rums geben...aber die fangen halt dann erst bei über 200PS an...dann ist logisch, dass du mit deinem 150PS diesel verlierst...

Gleiche ist ja andersherum auch, wie ichs chon gesagt hatte.

mASTER_T
Geschrieben

Hi Damien,

ich habe nichts gegen Turbos (hatte selber nen TT 165kW) sondern wenn ich sowas lesen muss wie "Dieselpower" oder "durchzugstarker Diselmotor".

Fakt ist 90% der Autotest sind diesbezüglich gefakt ständig werden Saug-Benziner gegen Turbodiesel getestet obwohl meistens vom gleichen Modell auch ein Tubobenziner zur Wahl steht. Klar das das Resumee dann immer darauf lautet das der TDI durchzugsstark ist und der Benziner phlegmatisch.

Und das "größere Kaliber" war ein uralter Volkswürfel Golf II mit ca 150 bis 160 PS, war echt ein Trauerspiel.

Aber ich habe nicht generell was gegen Diesel-Motoren die habe auch ihre Berechtigung z.B. als Schiffsdiesel, Stromgenerator etc. :)

Ned Flanders
Geschrieben

Ja aber die Benziner Turbomotoren haben oft mehr Leistung als die Diesel Motoren.

Hmm auf der anderen Seite beschwerst du dich auch nicht das die Autozeitungen schreiben: "Der Benziner ist viel drehfreudiger", "dreht williger hoch" oder "entwickelt seine Leistung gleichmäßiger"

Das sind eben unterschiedliche Konzepte die jeweils in unterschiedlichen Bereichen ihre Stärken und Schwächen haben und natürlich macht das einen Vergleich dementsprechend schwer. Jeder Mensch hat andere Priotäten.

Und der eine ist halt mit einem Diesel und der andere mit einem Benziner besser bedient. Gute Motoren sind mittlerweile (fast) beide immer.

mASTER_T
Geschrieben

Ja das ist schon blöd das die "Otto's" mehr Leistung als Diesel nach dem selben Konzept (Zylinderanzahl, Turbo, etc..) haben. Aber villeicht kann man ja mal ein downgrad entwickeln damit die Fairness wieder hergstellt ist;)

Natürlich beschwere ich mich nicht über die von dir angesporchenen Dinge, sie stimme in der Regel ja auch, während die Diesel Floskeln in wirklichkeit Turbo-Aussagen sind. Verkehrte Welt oder?

UNd die einzigste echte Dieselstärke ist wohl im Kostenkapittel zu finden. Aber wenn Geld die einzigste Sache bei der Kaufentscheidung für ein Verkehrsmittel ist dann wird wahrscheinlich immer das Fahrrad oder die Schuhe gewinnen.

Und ich glaube auch nicht das fast alle Benziner und Diesel gute Motoren sind, auch dafür liefert uns der VW Konzern mal wieder schöne Beispiele:

Benziner: 2,0 115 PS (sehr Traurig)

Diesel: 1,9 SDI 68 PS (ich heul gleich)

Na ja nix für ungut (macht doch Spaß, oder)

CU, Ned Flanders

Ned Flanders
Geschrieben

Nagut die SDI Motoren Schwamm drüber.

Du hast noch vergessen: Diesel sind haltbarer. Das liegt natürlich auch wieder daran, dass sie schwerer sind und somit massiver gebaut wurden.

Aber mit dem Gleichstandsmodul dann müßen wir dem Diesel auch nen Loch in den Tank bohren wo der gut Sprit durch verliert und wenn die Diesel dann mal flächendecken EU4 erfüllen und endlich alle einen Rußpartikelfiler haben geht das Umweltkaoitel auch net mehr an die Benziner.

Wennn wenn wenn aber trotzdem die Dieseltechnick hat in den letzten Jahre riesige Fortschritte gemacht und wenn das so weiter geht, wird der Diesel noch eine bessere Alternative.

Aber letzendlich richtig vergleichen wird man die beiden nie könnne da entscheidet immer nur das subjektive Geschmack und der ist bei allen Menschen zum Glück verschieden.

mASTER_T
Geschrieben

Ollah Ned Flanders,

Klar Wirbelkammer-Disel waren damals ja auch haltbarer als Zeitgleiche Benziner, aber man baut Diesel-Motoren in der Regel aus Grauguss wegen der höheren mech. und thermischen-Belastung. Das heißt moderne Diesel Motoren mit Direkteinspritzung halten auch nicht länger als moderne Benzin Motoren. Das liegt vor allem daran das z.B. Pumpedüse-Diesel mit bis zu 2050 Bar einspritzen und Commonrail's mit bis zu 1600 Bar. Das haut den stärksten Gussblock auf Dauer um.

Das mit dem Loch in den Tank bohren finde ich absolut geil :-))!

Das mit dem Fortschritt ist auch so ne Sache, klar wenn man einem Affen beibringt auf einen von drei Knöpfen zu drücken damit er eine Banane bekommt ist das ein riesen Sprung, aber wenn meine Schwester eine weitere Sprache gelernt hat haut mich das nicht unbedingt um, wenn du verstehst was ich meine.

Was ich damit sagen will ist, jeh rückständiger eine Technik ist umso leichter ist es große Sprünge zu machen, bei modernen Dingen schaut das schon ne ganze Ecke anders aus.

Die Entscheidung trifft da nur das Portmonai und weniger der Geschmack.

Ned Flanders
Geschrieben
trifft da nur das Portmonai und weniger der Geschmack.

Tja das Problem ist nur vergleichbare Diesel Motoren sind zumeist teurer als die Benziner.

Sie rechenn sich also erst ab einer bestimmten Laufleistung so dass, die Sache mit den Kosten meiner Meinung nach, von extremen Aussreißern mal abgesehen, zu vernachlässigen ist.

Entweder man mag den Diesel (äh Turbo) Wumms oder man hat lieber einen Benziner.

Und sicher das der Fortschritt im langsamer wird? Um mal bei den Affen zu bleiben. 2 Millionen Jahre haben wir auf Bäumen gehaust wie die oben genannten Wesen und vielleicht sind wir geistig echt nur in der Lage gewesen drei Klingeltasten zu drücken (welche es damals natürlich nicht gab aber diese Tatsache können wir jetzt gerade mal getrost vernachlässigen). In den Letzten 20.000 Jahren haben wir das Sprechen, humanes Verhalten, das vorrauschauende Handel etc gelernt. In den letzten 20 Jahre haben wir Computer entwickelt welche unvorstellbar Leistungsfähig sind, wir können Tiere klonen (zwar leider keine Affen welche drei Klingeln drücken können aber das kann ja noch werden X-) ) etc...

Man kann also nicht sagen dass die Entwicklung wenn sie ein bestimmtes Stadium erreicht hat langsamere voran geht. Das ist vielleicht bei einigen Sachen so aber ob das beim Diesel so ist wird man erst in 20 Jahren rückwirkend beurteilen können.

HighSpeed 250
Geschrieben

@mASTER_T

Ob du mir mit deinem 735i davon fährst will ich mal dahingestellt sein lassen ... O:-)

Früher ankommen tue ich auf jeden Fall, da du mindestens 2x so oft tankst wie ich ... :D:D

Fear Factory
Geschrieben

Jop. Muss doch auch mal den Diesel verteidigen:

Geringer Verbrauch, hohes Drehmoment, guter Wiederverkaufswert, mit Filter Umweltschonend ...

Wenn ich mit meinem 206 HDI verbrauchssparend fahre, brauche ich 4 L auf 100 km, das ist schon mal ein Riesenargument! :-))!

Außerdem gibts kaum andere Kleinwagen mit 250 Nm Drehmoment. Die Beschleunigung entspricht einem 150 PS 320i E36 (getestet).

Sicher ein Diesel hat auch Nachteile, aber wer nicht gerade auf Hochleistung setzt, der ist mit einem Diesel gut bedient.

CB142
Geschrieben
@mASTER_T

Ob du mir mit deinem 735i davon fährst will ich mal dahingestellt sein lassen ... O:-)

Früher ankommen tue ich auf jeden Fall, da du mindestens 2x so oft tankst wie ich ... :D:D

Der fährt dir mit seinem 735i bestimmt nicht davon. O:-)

Mein voriger Wagen war ein Alfa156, aber ein Benziner 2,5 V6 mit 192PS. Dann hab ich mir einen Alfa156 2,4JTD (also Diesel mit 150 PS) bestellt, und ich bin mindestens genauso glücklich wie mit meinem Benziner :-))! Mhmmm, der Schub beim Diesel ist einfach nur geil geil geil.

Bei uns gibt es eine Steigung, an deren Anfang die rechte Spur zweispurig wird. Als ich so dahinstrullerte flog von hinten ein getunter BMW an, mit sehr sehr bösem Blick, nur Standlichter an, tiefergelegt etc... und fuhr dicht auf mich auf. Dann machte der so ZickZack-Bewegungen wie die Formel 1 Autos (um wahrscheinlich die Reifen -die auch noch über die Kotflügel hinausschauten- auf Temperatur zu halten X-) ). Schließlich endete die Ortschaft und die Steigung fing an. Er auf linke Spur + aufs Gas, ich aufs Gas. Er kam nicht an mir vorbei, kam keinen Zentimeter näher. Es nahte das Ende der zweispurigen Fahrbahn und er fädelte sich hinter mir verkehrsgerecht wieder ein O:-)O:-)O:-) . Dann strullerte ich mit normalen 100km/h auf der Landstrasse weiter. Nun fuhr der BMW noch näher auf mich auf und überholte mich waghalsig vor einer Kurve, so einTrottel. Nun konnte ich sehen, dass es ein 323ti compact war (Vormodell - hat 170 PS) 8) Und die Moral von der Geschicht: Diesel liebt man, oder auch nicht. Das Geile an den Dieseln sind meiner Meinung nach die Zwischenbeschleunigungen. Um da mitzuhalten braucht man einen großvolumigen Benziner.

Gruß :wink2:

golfervw
Geschrieben

schlechte gefühle gehabt als dich ein 740d weggeblasen hat? man kann den diesel mögen oder hassen, aber ein unschlagbare argument ist einfach der verbrauch und der eine nagelt halt mehr als der andere basta

ps: und das nen 320 d nagelt wie blöd kann ich nciht bestätigen, spätetens bei autobahntempo herrscht ruhe im schiff

mASTER_T
Geschrieben

Zum einen mich hat noch nie ein 740d verblasen, bis der sein Turboloch überwunden hat ist schon alles gelaufen. Obwohl der Motor noch zu den besseren Dieseln gehört.

Und der 320d nagelt ohne Ende, es mag sein das man durch die Windgeräusche bei hohen Tempi es nicht immer wahrnimmt, aber der Altag ist nun mal nicht die Autobahn sondern die Stadt und wenn du in einem MC Drive stehst und hast das Gefühl du sitzt in einem Tracktor. Dann frage ich mich wofür soviel Geld bezahlen?

Wie schon erwähnt Geld ist der einzige positive Faktor beim Diesel, die Akustik, Kraftentfalltung (auf dem Papier und nicht im Bauch) und die Russwolken sind unter aller Kanone.

Als Dienstwagen kann ich das verstehen, Thema Geld, aber privat macht das wenig Sinn. Du zahlst ja nicht fünf- bis sechstellige Eurobeträge damit du Kompromisse eingehen mußt, oder?

CU

Fireblade1983
Geschrieben
Das Geile an den Dieseln sind meiner Meinung nach die Zwischenbeschleunigungen. Um da mitzuhalten braucht man einen großvolumigen Benziner.

Das ist doch Blödsinn, tut mir Leid. Dieses dämliche Thema hatten wir schon 1000mal. Der Diesel gewinnt nur gegen Benziner bei Zwischenbeschleunigungen, wenn diese im 5 oder 6ten Gang durchgeführt werden. Wenn der Benziner fleißig im Getriebe rührt, dann hat der Diesel keine Vorteile bzw. Chance mehr.

Fakt ist, dass diese Durchzugsmessungen total nutzlos sind. Wer schnell sein will im Benziner, der schaltet eben...

Das Problem ist, dass die Diesel-fahrer immer denken, sie seien total schnell, weil das Dieseldrehmoment einen enormen subjektiven Beschleunigungseindruck hinterlässt. Im Endeffekt sind sie aber nicht schneller als ein Benziner, der seine Leistung gleichmäßig entfaltet, meist deutlich langsamer. Das Drehzahlband ist eben zu eingeschränkt, die Drehmomentkurve fällt zu schnell und das Getriebe ist eben auch länger übersetzt.

In diesem Sinne

Stefan

mASTER_T
Geschrieben

kann mich dir nur anschließen Fireblade1983,

wenn du zwei Hubraumgleiche Motoren mit selbem Ansaugprinzip gegenüber stellst einmal Diesel, einmal Benziner dann ist das Rennen leicht vorherzusagen :)

Und was das davonfahren angeht HighSpeed250 villeicht bin ich nciht viel Schneller aber garantiert viel entspannter und das bisschen Geld für einen Schluck Sprit gönne ich mir gern.

Wo wir wieder bei dem leidigen Thema Geld wären ;(

CU

golfervw
Geschrieben

wenn für dich in concreto das geld keine rolle spielt und du vorurteile gegen diesel hast, welche du nicht ablegen willst, dann ist das nicht mein prob. ich bin jedenfalls davon überzeugt. bekannte hatten erst nen E 36 318 und haben den 200000 gefahren. jetzt haben sie einen 320 d und habne jedes mal ein fettes grinsen auf dem gesicht wenn sie den bc durchblättern un dverbracuhswerte und reichweite sehen. nachdem man das riiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiisen turboloch überwunden hat ist der diesel einfach schneller ( 80-120 IV Gang: 325i-7,8; 320d-7,2) wenn er auch nicht die vmax erreicht

mASTER_T
Geschrieben

Also bei mir geht es leider nicht um Vorurteile und auch nicht Erfahrungen aus zweiter Hand sondern eigene Erlebnisse.

Mein erster Diesel war der geliftete A3 1.9 TDI mit 130 schlappen PS, subjektiv ein tolles Auto aber in der Praxis nicht wirklich schnell, da war mein A3 1.8T wesentlich spaßiger.

Mein zweiter und wohl auch letzter Diesel war der geliftete 320d Touring mit 150 PS, der wurde überall schön geschrieben konnte aber meine Erwartungen nicht im Ansatz erfüllen.

Nun ja wenn es meine einzige Freude wäre mich über meine Tankrechnungen zu freuen, dann hätte ich aber ein ziemlich trauriges leben ;(

Was den Durchzug angeht hast du natürlich vollkomen recht im gleichen Gang gewinnt der TURBO-Diesel aber wer sagt denn das man nicht runterschalten darf, ein richtiger Motor hat ja wohl minndestens 5000 Upm nutzbares Drezahlband (von ca. 1500 bis 6500 Upm).

Außerdem wären wir dann wieder bei den Eigenschaften eines Turbo Motors.

Nix für ungut ;)

Mushu
Geschrieben
nachdem man das riiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiisen turboloch überwunden hat ist der diesel einfach schneller ( 80-120 IV Gang: 325i-7,8; 320d-7,2) wenn er auch nicht die vmax erreicht

Der Vergleich hinkt, der Diesel hat 6 Gänge, der Benziner nur 5. Also müsste man 325i im 4. und 320d im 5. Gang vergleichen.

Davon abgesehen hatte ich heute auch wieder so einen wahnsinnig schnellen 320d vor mir. Als wir bei 120 beschleunigt haben, hat er mir zwar jede Menge Ruß entgegen geworfen, aber nicht zurückgeschaltet (vermutlich 6. Gang), ist ja blos ein Golf hinter ihm. Also kurz zurück in den 3. und ihm gezeigt, wo der Bartel den Most holt. O:-)

Im Endeffekt zählt nur die Leistung bei den Fahrleistungen (geradeaus jedenfalls), oder eben das Leistungsgewicht und die Aerodynamik, sofern man nicht zu faul zum Schalten ist.

golfervw
Geschrieben

das ist was wahres dran mit den 6 gängen und dem runterschalten. ( der 320 d den die haben ist noch einer der 150 ps 5 gang) aber für mich ist ein 320 d einfach ein überzeugendes gesamtkonzept, welches in punkto dynamik, verbrauch und geräuschkomfort überzeugend wirkt. über andere marken oder klassen kann ich mir kein urteil erlauben. aner gerade das drehmoment ist es ja, was im alltag spass macht, auch wenn man mal nicht runterschaltet. es gibt logischerweise immer schnellere autos. kommt natürli immer auf das auge des betrachters und den verwendungszweck an.

mASTER_T
Geschrieben

Der Jahrgang 2002 hatte leider nur 5 Gänge beim 320d, außerdem ist der einzige Gang der vom Übersetzungsverhältniss identisch ist der 5. der hat nämlich bei beiden 1,0.

Ansonsten hinkt sowieso jeder Vergleich von Saug- mit Turbomotoren deshalb ist eine der wenigen fairen paarungen:

Entweder A4 1.8T gegen A4 1.9 TDI

oder

A6 2.5 TDI gegen A6 2.7T

alternativ

VW Golf 1.9 SDI gegen Golf 2.0

so ist der Hubraumvorteil mal beim Benziner und einmal beim Diesel.

Gewinnen tut aber immer der Benziner.

Wie kann man sowetwas behaupten von wegen gutes Auto und so wenn man ihn nie gehabt hat???

Die Akkustik ist wirklich grausig!

golfervw
Geschrieben

1. bin ich schon oft genug mit dem auto selber gefahren um mir ein urteil erlauben zu können

2. ist es sinnlos mit dir darüber zu diskutieren, da du eine vorgefertigte meinung hast

3. wenn dir der diesel zu laut ist, dann setzt lieber kopfhörer auf oder mach oropax rein, damit du an der ampel von dem 320 d (immerhin das meistverkaufte auto in der 3 er reihe) neben dir keinen gehörsturtz bekommst; dann bebt nur noch die erde wegen der vibrationen, aber es ist wenigstens ruhe :-))!

cu

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


×