Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
rx7cabrio

Rechnen sich Garagenprojekte?

Empfohlene Beiträge

rx7cabrio
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag: (bearbeitet)
vor 21 Minuten schrieb au0n0m:

Wundere mich immer wie man sich sowas antun kann. In der Zeit, die sowas verschlingt, baust du  4 Doppelhäuser. 

das mach ich zusätzlich...  😜  nur so bisschen anders... 

www.boxengasse-seenbruecke.de

Der Pantera ist, wenn man auf Renovierung und Umbau keine Lust hat.

 

bearbeitet von rx7cabrio
Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
au0n0m
Geschrieben (bearbeitet)
vor 13 Stunden schrieb rx7cabrio:

das mach ich zusätzlich...  😜  nur so bisschen anders... 

www.boxengasse-seenbruecke.de

Rechnet sich das? Ich hatte das auch mal in meiner Gegend vor und da wurde mir von allen Seiten abgeraten. Letztlich bekam ich nirgends hier eine baugenehmigung, 

bearbeitet von au0n0m
Kurt_Kroemer
Geschrieben

Geht nur in Gewerbe- oder Industriegebieten.

Ich habe auch ein solches Projekt gestartet, und bekomme die Rückendeckung der Gemeinde.

Und es rechnet sich; man muss nur die richtige Zielgruppe im Auge haben.

Vergiss das Domizil für "Supersportwagen", biete etwas für Brot- und Butterfahrzeuge an.

Ich habe mich auf Old- und Youngtimer-Besitzer konzentriert, und möchte diesen einen  Schrauberpark mit Einzelgaragen, Werkstätten für verschiedene Arbeiten und Pflegehalle rund um ihr Hobby bieten.

Die Garagenstellplätze werden als Dauermietplätze angeboten, die Werkstätten können Stunden- oder Tageweise gemietet werden.

Darauf gekommen bin ich bei einem Youngtimer-Treffen, als in diversen Gesprächen immer wieder das Thema Platz und fehlende Werkstatt aufkam.

Ich habe schon jetzt ca. 10x so viele Anfragen wie ich bedienen kann.

Am wichtigsten ist es, einen Ort zu schaffen, an dem gleichgesinnte ihrem Hobby nachgehen können.

Dazu wird jede Garage (ca. 4,50x8,00m) schrauberfreundlich ausgestattet.

Angefangen mit Elektroinstallation, Aufnahme für Hebeausrüstung in der Decke, Belüftung, Werkbank, usw.

Komplette Entwässerung über Ölabscheider, Waschplatz mit Wasserkreislauf.

Werkstatt für Mechanikerausrüstung einschliesslich Hebebühne.

Werkstatt für Karosseriearbeiten, und ganz wichtig: Einen Platz für das gemeinsame Bierchen am Abend; natürlich einschl. Grillplatz.

Bei einer 50%-Finanzierung kommt ein Gewinn von ca. 7% vor Steuern auf das eingesetzte Kapital heraus. Und wenn es am Ende nur 4% würden, dann rechnet sich das für mich auch noch.

 

rx7cabrio
Geschrieben

bei mir ist es bunt gemischt, die kleineren Hallen werden einfach als Stellplatz genutzt, in den größeren sind Schrauber drin, teilweise Lager von Internet Händlern, ne Band als Proberaum usw.

Letztendlich darf ich leider nichts mehr bauen auf dem Grundstück, Anfragen wären ohne Ende da.

und natürlich rechnet es sich, keinen Stress wie bei Häusern/Wohnungen die vermietet sind, da kommen immer mal Anrufe und ich muss hin irgendwas regeln.

In den Hallen ist nichts geheizt, viele Mieter sehe ich nur zweimal im Jahr, wenn sie Ihr Auto tauschen und das mit Saison fürn Sommer holen. 

herbstblues
Geschrieben

guten morgen ,

 

meiner meinung geht ein "garagenpark" immer und macht wirtschaftlich sinn !

-gewerbegebiet sollte sein

-gewerbemischgebiet geht auch

 

sehe allerdings nicht den reinen autobesitzer/autoschrauber als kunden sondern auch leute welche raum brauchen um sachen zu lagern

 , unterzustellen und das lang.- und kurzfristig (mietvertragdauer mind. einen monat .

 

in der mischung der klientschaft sehe ich die wirtschaftlichkeit und auch eine auslastung zu 100% ggf. mit warteliste... !

 

so und nun nach dem pantera frage und ob der fortschritte macht ?

 

gruss

Kurt_Kroemer
Geschrieben (bearbeitet)

Einen High-End-Glaspalast ala Klassikstadt kann ich mir nur in Ballungszentren vorstellen.

Es muss bei aller Liebe zum Auto auch bezahlbar sein. Ein Ascona-Besitzer kann keine 300,-- € im Monat ausgeben.

Dann hätte er ein anderes Gerät zum schrauben.

Meine Zielgruppe ist der entspannte Hobbyschrauber, der sich vorzugsweise im Rudel wohlfühlt.

Der Samstag ist der Schraubertag, an dem sich alle gegenseitig aushelfen.

Der eine kann Blech, der ander Autoelektrik, der nächste Vergaser, usw.

Keiner weiss, wie lange er sein Hobby ausüben wird; dementsprechend werden sich die wenigsten 100 m² als Garagendomizil bauen.

Dazu kommt, dass sich die Anschaffung verschiedener Werkzeuge, Geräte und Maschinen für den gelegentlichen Einsatz

für den einzelnen einfach nicht rentieren.

Daher kommt auch die Entscheidung, für die verschiedenen Arbeiten jeweils eine voll ausgerüstete Werkstatt einzurichten.

Z.B. ist Pressluft in jeder Garage ein muss (Zentralversorgung); über eine grosse Strahlkabine denke ich gerade nach (Umweltschutz).

Heizung ist derzeit noch ein kleines Problem, da eine gesamtheitliche zentrale Versorgung zu unwirtschaftlich wäre.

Hier wird es auf Infrarotstrahler hinauslaufen, so dass der Mieter selbst über seine Heizkosten entscheiden kann.

Es wird generell vorgerüstet, und je nach Bedarf und Wunsch ausgerüstet.

Ich hatte das Glück, ein Gewerbegrundstück mit einer Halle (200m²) und Nebenräumen (80m²) zu ersteigern.

Die noch bebaubare Fläche beträgt ca. 2500 m², die Gesamtfläche ca. 4000 m².

Die Halle selbst ist mit einem 5-to. Balkenkran ausgerüstet, und wird mein Mittelpunkt werden.

Alles andere wird neu gebaut im Stile der 50er und 60er Jahre.

Es wird zwei zentrale Plätze geben, um welche die Garagen gruppiert werden; so ein wenig wie ein altes BBW.

Das ganze wird einen rustikalen Wohlfühlcharakter bekommen; also alte Klinker, Naturstein, usw.

Dafür trage ich im Moment für die Fassaden sogar alte Ziegel aus Abbruchhäusern zusammen; ich will da nichts neues sehen.

Alte Straßenlampen, ect. suche ich mir ebenfall zusammen.

Für den Gemeinschaftsraum habe ich schon alte Ledermöbel zusammen geklaubt.

Ich arbeite jetzt schon das ganze Jahr am Projekt, und es macht unglaublich viel Spass.

Ich werde aber auch von meinen Kindern unterstützt.

Meine Tochter ist Architektin, mein Sohn hat Maschinenbau studiert; beide hängen sich da maximal rein.

Beide sind - wie ich auch - "automobilverseucht". Von daher ist schon mal alles gut.

Eigentlich wollen wir nur unser eigenes Fantasialand erschaffen.

 

Was ich nicht will, ist Lagerfläche für irgend einen Müll oder Hausrat zu vermieten.

Es darf kein besserer Schrottplatz werden.

 

bearbeitet von Kurt_Kroemer
  • Gefällt mir 14
  • Wow 2
BWQ
Geschrieben

Hört sich toll an. Klasse Projekt.👏👏👏 In welcher Ecke befindet sich das?

Kurt_Kroemer
Geschrieben

Im Hessischen in Eschenburg.

AStrauß
Geschrieben (bearbeitet)

Hallo Kurti, eigentlich finde Ich Dich doof😤 😱😱😇😇🤪😍

 

Aber Dein Projekt und das Ihr da als Familie daran arbeitet, finde ich fantastisch und macht Dich schon fast Sympathisch  👌🏻👌🏻👍🏻👍🏻💪🏻
 

Wenn das dann mal so steht ( habe da gerade bisschen Kopfkino, wie das aussehen könnte) kannst ja mal paar Bilder zeigen👍🏻

bearbeitet von AStrauß
  • Gefällt mir 1
  • Haha 3
Kurt_Kroemer
Geschrieben

Ich hab' Dich auch lieb, Straussie...... :danke:

Wenn es soweit ist, werde ich auch gerne Bilder einstellen.

Ab Januar geht es an die Umsetzung; dann ist mein Hallenmieter draussen.

Leider können wir nicht vorher loslegen, da der Mieter beeinträchtigt wäre.

Und es ist ein schwieriger Mieter (der Knochen fährt auch noch einen Huracan als Selbstwertkompensator).

ellbc
Geschrieben

Das klingt wirklich nach einem tollen Projekt, ich wünsche dir gutes Gelingen und freue mich auf Bilder 😉

 

Etwas vergleichbares könnte ich mir hier in der Gegend (Böblingen) auch gut vorstellen, die Motorworld spricht ja nur die exklusivere Klientel an, nicht aber den ambitionierten Hobbyschrauber bzw Enthusiasten.

@Pentium falls du mal Lust auf ein solches Projekt bekommst, ich bin am Start 😜

Speedy Carlo
Geschrieben

Hört sich wirklich sehr interessant an und schließe mich der Bitte nach Bildern an. Schmeiß' ich jetzt einfach mal so in den Raum: Habe ein ca. 4.000 qm großes Grundstück (Gewerbegebiet) direkt an der B300-Ausfahrt. Gibt noch keine Konzeption dafür. Wer weiß, ...

herbstblues
Geschrieben

kurt Kroemer in seinem denkmodell zu fast 100 % beipflichte , jedoch auch bedenken habe :

 

-das klientel vor ort hält sich an die spielregeln von k,kroemer....;

 

z.b. sagen bescheid wenn etwas kaputt geht

       zahlungsmoral und zu welchen bedingungen

       wer darf schrauben und wer nicht (zaungäste,schnorrer und co. )

denke ohne eine ansage , sprich eine persönlichkeit v.o. welche die hausordnung hochhält wird es schwierig !

 

schaun wir mal hätte der der franz beckenbauer gesagt .

 

lach und der pantera wird bestimmt auch bestaunt und mit argwohn bestaunt wie die restaurirung vorangeht.

 

gruss

Pentium
Geschrieben
vor 1 Stunde schrieb ellbc:

@Pentium falls du mal Lust auf ein solches Projekt bekommst, ich bin am Start 😜

da würde ich mir eher Gedanken über eine Recycling-Fabrik für E-Fahrzeuge machen

ellbc
Geschrieben

Entweder bist du ein Visionär oder willst mich veräppeln 🧐

Kurt_Kroemer
Geschrieben
vor 3 Stunden schrieb Pentium:

da würde ich mir eher Gedanken über eine Recycling-Fabrik für E-Fahrzeuge machen

Lach.... die Nerven hätte ich nicht.

Da lädt man sich den Hof voll Sondermüll; was da die Grünen dazu sagen werden?

Bauen ja, fahren ja; aber Entsorgen? Da wird dir die Hölle heiss gemacht.

Was glaubst Du denn, wie hoch da die Umwelt-und Brandschutzbestimmungen sind?

In Deutschland zu bauen ist schon eine Gottesstrafe, aber für solch ein Vorhaben soll man in der Hölle schmoren.

 

rx7cabrio
Geschrieben (bearbeitet)

bei mir sind es auch die Hobbyschrauber, angefangen von einem russichen GAZ, über verschiedenste Opel (GT, C Kadett usw.) bis hin zu einigen Rallyeautos und Oldtimern, die einfach nur untergestellt sind, weil daheim kein Platz ist.

Es war mal ne alte Großschreinerei, daher auch ordentliche und genügend Sanitäranlagen vorhanden, knapp 10.000qm Grundstück mit schöner Feuerstelle und Grillplatz am Bach, Hallen- Garagenflächen von etwa 4500qm und noch ein Verwaltungsgebäude mit etwa 500qm.

Das Problem mit der Heizung regeln die Mieter selbst, oft über eine Dieselkanone.

Die Band hat sich eine Starkstromleitung legen lassen und heizt über Elektro.

Kompressor, Hebebühnen, Strahlkabinen und ähnliches besorgt sich ebenfalls jeder selbst, aber auch hier wird sich viel untereinander geholfen.

Alles in allem eine gelungene Gemeinschaft mit Zusammenhalt und Spaß am schrauben.

bearbeitet von rx7cabrio
rx7cabrio
Geschrieben

das Problem für Hobbyschrauber ist auch, dass sie nicht gerne gesehen werden, viele leerstehende Hallen oder Scheunen geben die Leute nicht her, weil sie Ihre Ruhe haben wollen.

Das hat den Vorteil, dass die Jungs echt dankbar sind, wenn sie in Ihrer Halle in Ruhe schrauben können und es auch keinen Ärger gibt, wenn es mal Abends spät oder Wochenende ist.

F40org
Geschrieben

Es gibt ja die unterschiedlichsten Formen und Arten von Garagen, oder wie heißt das Neudeutsch - Storages. 

 

Ich glaube schon auch, dass mit Zielgruppe "Hobbyschrauber" das Thema wie von @Kurt_Kroemer ins Leben gerufen, durchaus zielführend ist. Noch etwas mit dem "we are family" samt Grillplatz, trifft in diesem Bereich doch den Nagel auf den Kopf. Aus den heimatlichen Doppelgaragen von den lieben Nachbarn längst verbannt, suchen sie gerade zu solche Locations ohne Zeit- und Lärmbeschränkungen. 

 

Hier im Großraum München gibt es einige reine Stellplatzlocations die auf Highend-Vollbetreuung orientiert sind. Bei zwei dieser Projekte kenn ich die Zahlen und auch hier ist es ein gutes Renditeprojekt. Die mit Abstand teuerste Unterbringung ist auch die, die von Beginn an überbucht ist (ca. 100 Plätze - vollklimatisiert etc). Hier gleicht das Ganze eher Fort Knox und die Mieter nutzen ihre Fahrzeuge oft nur ein- oder zweimal im Jahr um dann damit in den Süden zu fahren. Der vom Eigentümer geforderte und von den Planern erst belächelte Heliport auf dem Gelände, erwies sich als absolut richtige Idee. 

 

Die überwiegend ausländischen Mieter kommen mit dem Heli direkt z.B. vom Flughafen MUC und übernehmen ihr bereits vorbereitetes Fahrzeug um ihre Fahrt in den Urlaub oder wohin auch immer zu übernehmen. In der Regel vergehen kaum mehr als 15 Minuten von der Landung bis zum Verlassen der Halle mit dem PKW. 

 

Was ich damit sagen will, wer die richtige Nische findet, wird mit seinem Garagenprojekt sicherlich nicht baden gehen. 

 

 

herbstblues
Geschrieben

guten morgen und gruss an F40org,

 

in ballungszentren wie MUC , HH , S , B etc . ist die Kaufkraft sprich die Kundschaft eine andere als eher abseits der großstädte

sprich im ländlichen bereich !

 

die erwartungen an eine solche location unterscheidet sich auch ,

 

garagen bzw. stellplätze sind immer gefragt in der city umso mehr als auf dem land .

 

gruss

Ultimatum
Geschrieben

mit heliport, das kannte ich bisher gar nicht.

 

das problem an münchen sind die extrem hohen und und weit bis ins umland reichenden teuren grundstückspreise. da lohnen sich dann nur premium projekte und für schrauber bleibt kaum platz. das projekt in oberhaching ist dann so konzipiert, dass eine professionelle werkstatt integriert wurde, die die arbeiten ausführt.  

Thorsten0815
Geschrieben

Und wenn man sieht was der Niki in Basel an Stellplätzen, inkl. "rund um sorglos Paket" unter der Werkstatt und den Verkaufsräumen auf mehreren unterirdischen Stockwerken mitten in der Stadt hat errichten lassen, dann kann das am richtigen Platz mit den richtigen Kunden auch schon lohnen. Auf dem Land, wo es fast überall eine leere Scheune gibt und das Geld nicht so locker sitzt, da kann es wieder anders aussehen. 

Ultimatum
Geschrieben

wobei das domizil für den ferrari in den katakomben von hassler schon besser ist als in einer feucht-verstaubten scheune. 

Kurt_Kroemer
Geschrieben (bearbeitet)

Auf dem "platten Land" sind andere Kriterien als in Ballungsgebieten massgeblich.

Es ist nicht so sehr das Platzangebot, welches fehlt; wie Thorsten richtigerweise anmerkt.

Wichtiger ist der Support für das Hobby, und dazu auch noch die Möglichkeit, das Hobby gemeinsam am gleichen Ort ausleben zu können.

Man bündelt verschiedenste Erfahrungen und Expertisen, und verschafft auch noch einen Anreiz für die Sinne.

Genauso wichtig ist der Zugriff auf Einrichtungen, welche den finanziellen Rahmen des einzelnen sprengen.

Ich persönlich kenne keine Mietwerkstatt mit englischem Rad, Sickenwalzer, Kantbank, usw., noch dazu direkt an der Garage.

Es soll ein Ort der kurzen Wege und bezahlbaren Preise werden.

Ich wünsche mir auch einen Ort, an dem man die Seele baumeln lassen kann.

Meine Tochter hatte vor Corona auch noch den Gedanken, eine urige Hubraumkneipe anzugliedern.

Das ist aktuell jedoch aufgrund finanzieller Risiken verworfen worden.

Was aber sicher integriert wird, ist ein Spieplatz, damit Papa die Kids mitbringen kann.

Es ist einfach doof, wenn Papa schrauben geht, und Mama die Plagen hüten muss; das führt zu familiärem Frust.

Ob das ganze aber wirklich ein Erfolg wird, das wird die Zukunft zeigen.

Es ist mir persönlich allerdings zweitrangig, da ich mir meinen Traum erfülle.

Wirtschaftlich werde ich nicht mehr profitieren; dazu bin ich schon zu alt.

Der eine erfüllt sich den Traum eines schweineteuren Sportwagens.

Ich mir halt den Oldtimerhimmel für "die kleinen Leute".

 

bearbeitet von Kurt_Kroemer
au0n0m
Geschrieben (bearbeitet)

Interessanter Fred. Mal schauen vllt ergibt sich hier was. Platz und Staudraum ist jedenfalls immer gefragt. Man muss nur aufpassen wegen gesindel und so. Und 300 € für eine große Garage bekomme ich hier aufm Land nicht. 

bearbeitet von au0n0m

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Moin Moin
      Heute hatte ich ENDLICH mal wieder die Möglichkeit ein kleines Fotoshooting zu machen , und so habe ich mich um 14 Uhr mit dem Besitzer eines Wunderschönen DeTomaso Pantera Getroffen.
      Ich hatte nicht nur die Möglichkeit schöne Bilder von dem Auto zu machen sondern durfte den Wagen auch 5std Lang auf dem Beifahrer Sitz erleben
      Was soll ich großartig sagen, der wagen ist göttlich, alleine der sound den dieses Monster Produziert , und wie man fast schon auf dem Asphalt sitzt, einfach der Hammer, man kann es auch net Wirklich Beschreiben sondern muss es "erleben".
      So und nun wünsche ich euch viel Spass mit den Bildern
    • Der Si Pantera war nicht nur ein Facelift des Ur-Pantera, wie die GT5 und GT5-S Versionen der 80er Jahre, sondern ein komplett neues Fahrzeug.
      Das Original Design von Tom Tjaarda wurde von Marcello Gandini komplett überarbeitet und modernisiert. Das bedingt auch, daß alle Karosserieteile außer der Dachpartie und der Heckhaube verschieden sind. Sogar die Türen und die Windschutzscheibe sind nicht gleich.
       
      Unter dem Blech befindet sich ein stark überarbeitetes Chassis mit einem komplett neuen Rohrrahmen im Heck. Der Motor ist jetzt ein Ford 302 (5,0 Liter) V8 mit Benzineinspritzung und Katalysatoren. Bei meinem Targa wurde dazu statt des ZF 5-Gang Getriebes das Getrag 6-Gang Getriebe aus dem Audi RS2 verwendet. Der neue und größere Benzintank ist auf die rechte Seite versetzt worden. Links vor der Hinterachse ist jetzt Platz für den serienmäßigen Ölkühler und die Batterie.
       
      Auch unter der vorderen Haube ist alles neu. Ein neuer, schräg liegender Kühler, neue Lüfter sowie ein neuer moderner Sicherungskasten.
      Im Innenraum gibt es nicht nur mehr Platz für die Beine durch verkleinerte vordere Radhäuser. Er hat auch fantastische neue Sitze, neue Instrumente und Schalter. Die wichtigsten davon sind hier endlich links und rechts am Lenkrad zusammengefasst und nicht mehr irgendwo auf der Konsole verstreut. Endlich gibt es hier auch eine brauchbare Belüftung und Aircondition von Maserati.
       
      Die wichtigsten Änderungen hat aber das Fahrwerk erfahren. Komplett neu aus ovalen Rohren statt der Preßteile und mit wesentlich größerer Spurweite. Dazu die Brembo Anlage aus dem F40, 17" Magnesium Felgen und moderne Michelin Bereifung. Damit liegt er wesentlicher besser in der Kurve und auch das lästige Untersteuern ist endlich Vergangenheit. Andererseits fährt er jetzt auch auf schlechten Straßen problemlos geradeaus, was speziell bei den breiten GT5 und GT5-S absolut nicht der Fall war.
       
      Der Pantera Si wurde 1990 auf dem Turiner Salon der Öffentlichkeit präsentiert. Bis 1993 wurden nur 41 Stück produziert. 2 davon wurden gecrasht und der letztgebaute blieb im Werksmuseum in Modena.
       
      Von den 38 verkauften Fahrzeugen wurden 4 Fahrzeuge Bei Carozzeria Pavesi für De Tomaso auf Targa umgebaut. 2 von den Targa's waren mit dem 6-Gang Getriebe ausgerüstet.
       
      Einer wurde 1991 als RHD nach England geliefert und vom dortigen Importeur auf Turbo umgebaut. Ein weiterer Si wurde im Werk 2003 auf RHD für den neuen Besitzer in Australien umgebaut.
       
      Ein Fahrzeug wurde von ADA-Engineering in England zur Rennversion umgebaut. In Le Mans hatten sie damit zwar kein Glück, dafür haben sie damit aber 1994 die Englische GT Meisterschaft gewonnen.
       
      Die Geschmäcker sind bekanntlich verschieden, doch nach 9 De Tomaso's seit 1979 würde ich sagen, der Si ist der beste Pantera der je gebaut wurde.
      Jedenfalls würde ich nie mehr auf ein früheres Modell zurückgreifen wollen.
       
      Hier noch einige Fotos meines Targa. Dieses Fahrzeug war übrigens De Tomaso's Showcar auf dem Pariser, Brüsseler und Frankfurter Automobilsalon 1993. Ende 1994 wurde er dann an einen Autohändler in Nürnberg verkauft. Wir haben ihn 1993 mit 1000 km in Bayern gekauft, wo er 6 Jahre in einem privaten Automuseum gestanden ist.
          
    • Hab gerade einen De Tomaso Pandera Lusso gekauft und bin auf der Suche nach einer GTS Bereifung plus Felgen. Oder wer kann mir sagen welche anderen Felgen man erwerben kann um auf die Radgröße von einem GTS zu kommen. Danke für die Hilfe!
    • Hallo Leute 
       
      Nachdem ich mich ja schon im Vorstellungen / Neumitglieder Forum vorgestellt habe kann ich euch freudig mitteilen das ich seit Samstag jetzt glücklicher Besitzer eines Lamborghini Gallardo LP 560 Noctis EZ.02.13 mit 5.700 km bin .
      Das Fahrzeug geht nächste Woche noch zu Lamborghini dort wird Service gemacht und dann wird er geschlossen zu mir geliefert.
       
      Ich freue mich schon riesig darauf ....🥂🥂🥂🥂🥂🥂🍕
       
      Dann hoffe ich auf viele nette Gespräche und gemeinsamen Ausfahrten 
       
      Fotos sagen mehr als Worte 
      Gruß Bernhard 


    • Servus und Hallo, ich versuche auch hier mal mein Glück.  Ich suche Roller Rocker Arms von Ford Racing  M-6564-C351  1.73:1.  
       
      Leider nicht mehr lieferbar, aber vielleicht hat hier noch jemand was in einem Schrank, Schublade, Keller Speicher??? 
       
      Die Angebote von Scorpion oder YellaTerra sind bekannt. 
       
      Wie geschrieben, ich suche das "Glück"  tolles Wochenende 


×
×
  • Neu erstellen...