Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
F360_GL

Ferrari 360 springt nur sporadisch an

Empfohlene Beiträge

F360_GL
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo liebe Ferrari Gemeinde, nach vielen Jahren deutsche Sportwagen hat mich der Hafer gestochen und ich habe mir einen wunderschönen F360 Schalter zugelegt. An dieser Stelle schon mal vielen Dank für all die qualifizierten Themen/Forenmitglieder hier, die mich bei meiner Entscheidungsfindung im Vorfeld als stiller Mitleser unterstützt hat/haben !

 

Ich habe das das Fahrzeug nun erst seit ein paar Tagen und schon  zickt die Diva - zu meiner großen Frustration - rum . Hierzu würde ich gerne mal Eure Meinung hören, bevor ich die Aktion starte.

 

Folgende Situation:

  • Das Fahrzeug startet nur sporadisch (max. 1 von 10 Startversuchen, dann plötzlich wieder 8 mal hintereinander)
  • Die rote LED der Wegfahrsperre ist während der Motor läuft dauerhaft an
  • Die Batterie des Fahrzeugs wird leergesaugt
  • Alle Sicherungen und Relais habe ich durchgemessen und sind OK
  • Ver-/Entriegelungs"hupen" gibt es nicht

Wenn ich das alles richtig zusammenfasse (und die Themen die es dazu schon gibt richtig deute) wird es wohl die viel verschriene Sirene sein, die auf der Fahrerseite im Kofferraum hinter der weißen Spritzschicht sitzt ?!

 

WENN es die ist:

  • Kann man die einfach ausstecken um das zu Testen, oder muss ich noch was überbrücken ?
  • Sollte Platine zerstört (und somit das "Akku nach draussen Thema erledigt) sein: Hat jmd Erfahrungen mit dem korrespondierenden GM Teil gemacht ?
  • Welchen Akku braucht man, um das neue Teil mit dem Akku nach aussen zu versehen ?
  • Wie ist die Ersatzteilsituation einer Original Sirene ?

Viele Grüße und einen schönen Abend,

Sven

 

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
F40org
Geschrieben

Hier ist das Sirenenthema ziemlich gut erklärt. 

Wo bist Du denn beheimatet, evtl. kann Dir jemand "vor Ort" behilflich sein. 

 

FM 133
Geschrieben

Hallo Sven,

gratuliere zum Auto. Keine Bange - alle Ferrari zicken irgendwann irgendwie, aber alles ist lösbar und meistens verbesserbar.

 

Alarmanlage : die Sirene hängt an Dauerplus damit die 2 Akkus darin ständig geladen bleiben. Bei alten Sirenen laufen die Akkus aus und zerstören meistens die Platine. Im ungünstigen Fall wir dann dauernd Fehlerstrom von der Batterie gezogen.

Abhilfe : Sirene ausbauen. Wie ? Du stehst vor dem Kofferraum, dann :

Gummidichtung rechts abziehen

Verkleidung rechts und unten abbauen

Verkleidung Schottwand abauen

Dampfsperre vorsichtig rechts oben ablösen, evtl. aufschneiden

Sirene abschrauben, ausstecken.

 

Die Sirene an der umlaufenden Naht mittels Dremel aufschneiden (nicht zu tief), dann siehst Du das Dilemma.

Höchstwahrscheinlich ist die Platine hinüber.

Dann bleibt nur, das Auto ohne Sirene zu fahren. Warum ?

Die Sirenen von Ferrari sind als Ersatzteile wahrscheinlich auch schon defekt oder nahe am Defekt und die Sirenen von GM oder Volvo oder oder oder.... sind nicht zu 100 % kompatibel.

Sollte die Platine wirklich noch i. O. sein (wie kann man das prüfen ? ) dann kann man neue Akkus mit den entsprechenden Werten

ausserhalb der Sirene anbringen und diese "irgendwo" unter dem Serviceblech am Scheibenwischer unterbringen. Eine Sirenenhälfte

benötigt dann ein kleines Loch zur Kabeldurchführung zu den externen Akkus. Beide Hälften sind dann "geeignet" wieder zusammenzufügen.

Wenn man ohne Sirene fährt hat man Dauerrotlicht, macht aber nichts, alles andere ausser dem Gepiepse und dem Sirenenton

funktioniert.

 

Startprobleme : wechsle mal an beiden Fernsteuerungen die Batterie und versuche es dann mal. Zuvor muss die Fahrzeugbatterie voll sein. Nach jedem Versuch aber warten bis die Elektronik  das Fahrzeug wieder "ausschaltet".

Es kann auch sein daß eine Fernsteuerung am Gehäuse "irgendwie" gedrückt werden muss da irgendwas auf der Platine "spinnt".

 

Viel Freude am Auto wünscht

 

Peter

F360_GL
Geschrieben

Hi +vielen Dank. Na ja, die Freude ist aktuell nicht groß wenn man in den ersten Tagen mehrfach liegen bleibt (bzw. das Fahrzeug nicht mehr startet). Nun ja, das Sirenen Thema hatte ich mir soweit auch schon mal belesen, habe aber jetzt wohl verstanden, dass das Startproblem und das Sirenenthema NICHT zusammenhängen (Ich habe gedacht, da gibt es eine korrelation zum Alarm/Wegfahrsperre).

 

Die Batterien in den Transpondern sind NEU (habe es auch mit beiden probiert) und die Fahrzeugbatterie ist auch neu + voll geladen 😞 Beim Starten macht es beim ersten mal nur kurz "klack" aus dem Motorraum (ANlasser dreht also nicht) und dann ist Sense. Ich hatte das Relais für den Starter in Verdacht - aber Fehlanzeige.... und dann nach x-versuchen geht es plötzlich wieder(kann aber auch mal 4-6h dauern...doof wenn man da weit von zu hause weg ist...)

ce-we 348
Geschrieben

Hi Sven,

 

willkommen im Licht (nachdem du bis jetzt ein Schattendasein geführt hast) 😉

 

Die rote LED ist „sicher“ die Alarmsirene. Das Problem ist bekannt und du hast dich dazu ja auch schon gut eingelesen. 
Ich habe meine vor 4 Jahren gegen ein Original—Ersatzteil ausgetauscht und seit dem keine Probleme gehabt. 
Alte Sirene raus, neue rein. Da gibt es nichts zu beachten. 
Wenn sie Zicken macht, wird sie ersetzt. Das alles auf herausnehmbaren Akku umzubauen, habe ich keine Lust. Wäre aber vielleicht mal eine Winterbastelarbeit ..
Mit dem GM Teil habe ich keine Erfahrung. 


Innerhalb welcher Standzeit ist deine Batterie leer ? Die halten bei fast allen Fahrzeugen, die nicht oft bewegt werden, nicht so lange. 
Wie alt ist die Batterie ? Ist ein Verschleißteil und kann ruhig mal alle 3 Jahre ersetzt werden. Hab meine gerade ersetzt. Hat 60€ gekostet.

Vielleicht haben sich damit dann auch deine Startprobleme erledigt. Der 360 reagiert sehr empfindlich auf Unterspannung. 
 

Gruss

Christoph

FM 133
Geschrieben

Hallo Sven,

Startproblem :

sei froh dass Du ein Auto mit Schaltgetriebe hast.

Wenns "klackt" dann schiebst Du (oder lässt schieben) das Auto vor oder zurück und legst den 2.Gang ein (Kupplung ultraschnell lösen).

Dann gehts zumeist wieder. war bei meinem Auto einmal, seither nie wieder (Ursache ????).

Grüße   Peter

F360_GL
Geschrieben

Hallo Peter, danke für deine Antwort. Ja so habe ich ihn 1x wieder starten können. Aber das ist mir in den letzten 2 Tagen x-mal passiert (noch Mal: Batterie ist NEU und voll geladen) das Problem muss ja irgendeine Ursache haben 🤔 zumal die Garageneinfahrt leicht bergauf geht. Den bekomm ich da nie raus..... 😆

RB
Geschrieben

Guten Morgen. Wieso der F unregelmäßig startet; dazu kann ich nichts sagen - aber aus leidiger eigener Erfahrung weiß ich, dass die Batterie innerhalb von einigen Tagen leergesaugt ist. Deshalb habe ich zwei Dinge gemacht. 1. Mein F hängt - wenn möglich - an einem Batterieladegerät. Und 2. ich habe mir einen Batterie Trennschalter 6-24V Direkt an die Batterie gebaut und wenn das Fahrzeug länger steht, mache ich es darüber aus und trenne den Strom komplett. (Der Trennschalter im vorderen Kofferraum hat die Batterie auch leer gezogen und hat auch nicht funktioniert.) Seitdem ich das mache, habe ich Ruhe und der F springt unkompliziert an. LG 

hema
Geschrieben

Hallo Sven,

 

schau Dir mal die Polschuhe der Batterie an. Falls die angegammelt oder nicht richtig fest sind hast Du die gleichen Symptome.

F360_GL
Geschrieben

Hab grade die Sirene ausgebaut - wie bei vielen: Platine weggegammelt. Zündschlüssel rein...LÄUFT ! Ob es das jetzt wirklich dauerhaft gewesen ist, weiß ich nicht...muss ich wohl noch was beobachten. Mein Profi meint aber das es das gewesen sei, da dem Anlasser durch den Kurzschluss der "Saft" fehlt.... nun gut, ich werde die nächsten Tage berichten.

ce-we 348
Geschrieben

Weiß nicht, ob man das so pauschal sagen kann 🧐

Ich bin über ein halbes Jahr mit der defekten Sirene rumgefahren, bis ich irgendwo den Grund dafür gelesen habe. Ich hatte keine Startschwierigkeiten ..
Für solche Fehler sind (neben defekter Batterie, die aber bei dir neu ist) oft Kontaktprobleme verantwortlich, Massekontakte.

 

Gruss

Christoph

E12
Geschrieben
vor 36 Minuten schrieb ce-we 348:

Für solche Fehler sind (neben defekter Batterie, die aber bei dir neu ist) oft Kontaktprobleme verantwortlich,

Für eine mögliche Fehlerquelle halte ich auch das Relais in der Wegfahrsperre. Wenn dieses nicht durchschaltet gibt es kein Signal an die ECU.

F40org
Geschrieben
vor 23 Stunden schrieb F40org:

Wo bist Du denn beheimatet, evtl. kann Dir jemand "vor Ort" behilflich sein. 

Online-Diagnosen sind eben nie 100%ig. Es gibt immer mehrere Möglichkeiten was es sein könnte und ein Profi kann Dir bestimmt schneller helfen. Als Profi meine ich jetzt nicht zwingend eine Vertragswerkstätte. 

F360_GL
Geschrieben

Hallo Zusammen, zumindest gestern lief die Diva völlig anstandslos. Ich werde das natürlich weiter beobachten müssen. Alles was ich selber prüfen konnte ist in absolut Top Condition: Relais, Sicherungen, Batterie, Pole an der Batterie, Batteriekabel NICHT vergammelt oder korrodiert. Sollte das noch mal auftreten geht es zum Komplett-Check-Up zum Profi (und ich meine auch nicht die Vertragswerkstatt). Der sagte mir gestern auch noch mal, dass es durchaus auch ein Masseproblem u.a. beim Starter geben könnte.

Irix
Geschrieben

Moin,

wenn die Platine weg gegammelt ist dann ist das Verhalten natuerlich schwer vorhersagbar. Aber da das mit der Sirene ein Fall ist von den jeder frueher oder spaeter ereilt wird bzw. viele evtl. schon haben und von Ihrem Glueck noch nichts wissen muss ich sagen das sich dein Fall da schon etwas komisch anhoert und ich eher vermuten wuerde das die Problemquelle wo anders her kommt.

 

Der Kollege von oben und die Vermutung mit der Wegfahrsperre. Wenn sie Entsperrung ausbleibt dann dreht der Anlassen der Motor und er "orgelt". Das Steuergeraet gibt das Signal fuer die Zuendung halt nicht und die Kiste bleibt aus.

Der OP spricht aber von einen einmaligen "Klack" und dann sei Stille. Kann er ja jetzt selber testet in dem er sich ins Auto hineinsetzt, per Knopfdruck verriegelt oder halt die 2min abwartet und dann den Wagen zu starten versucht.

 

Ein Klacken am Starter kann am Magnetschalter, Ritzel liegen oder evtl. ist es sogar normal und man hoerts normal bloss ganicht. Wenn dein Problem wieder kommt schau die Strom und Massekabel an. Das Hauptkabel bitte dann aber von beiden Seiten angucken weil es vergammelt durchaus.

 

Zum Thema GM  Sirene. Die funktioniert nicht als 100% Ersatz. Je nach Auspraegung ist das Verhalten das folgende

- Entweder es Zirpt/Blickt beim aktivieren und das rote Dauerlicht geht aus aber sonst macht sie nichts

- Bei Alarmausloesung ertoent sie, laesst sich aber nicht wieder deaktivieren per Fernbedienung sondern nur ueber den Hauptschalter

- Beim Bestaetigen des Hauptausschalters loest die Sirene aus

 

Damit die GM Sirene tut muss das Eprom bzw. der eEprom Inhalt von dem Ferrari Boschteil auf das GM Boschteil uebertragen werden.  Solche modifizierten werden fuer 300 und ein Ferrari OEM so fuer 500,- angeboten.

 

Gruss

Joerg

 

 

 

 

 

E12
Geschrieben

Yep, hatte mich am ersten Post orientiert.

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Fachfrage & Expertenfrage:

      Was muss man an einem 360 Challenge alles modifizieren, um damit eine Strassenzulassung zu bekommen?

      Ich weiß, das es auf deutschen Strassen ein paar gibt. Nur wir haben die das gemacht?

      grüße reni...
    • Liebes Forum,
      vorweg sei gesagt, dass es hier eigentlich um Peanuts geht, mir geht es aber ums Prinzip!

      Bei meinem 123d Baujahr 2008 geht seit dem Winter die Start Stop Automatik nicht mehr - ansonsten zeigt er keinerlei Ausfallerscheinungen und läuft wunderbar - da ich aber eh einen kleinen Werkstattaufenthalt eingeplant hatte habe ich gebeten nach der Ursache zu forschen.

      Ergebniss:
      Batterie weisst nur noch eine Restkapazität von 65% aus und ist somit Defekt und muss getauscht werden! Die Kosten hierfür belaufen sich auf 450 € !!!

      Wie kann es sein, dass bei einem Fahrzeug die Batterie nach 4 Jahren kaput ist?
      Der Wagen bekommt jeden Tag Autobahn und wird jeden Tag 50 bis 60 Kilometer bewegt!
      Das Problem ist wohl das Efficient Dynamics System welches immer nur im Motorbremsbetrieb lädt und dafür auch immer etwas Kapazität in der Batterie lässt um auch was laden zu können. Sprich die Batterie wird nie voll geladen und unterliegt somit einer gesteigerten Alterung - daher hat man eine teure AGM Batterie verbaut. Normale Batterien halten diese Belastung wohl keine 3 Monate aus (Aussage BMW)
      Wird hier, um 0,2 Liter in der Verbrauchsrunde zu Sparen, ein sauteures System eingebaut welches sich niemals für den Kunden rentieren wird? Ich würde sagen ja!


      Um mich ein wenig umsehen zu können habe ich dann dem Austausch erst mal nicht zugestimmt.
      Im Freien Handel kostet die AGM Batterie 150€ - nicht vom Billighersteller sondern von EXIDE - BMW bezieht meines Wissens seine AGM Batterien ebenfalls von EXIDE womit es sich wohl um den selben Typ handelt und dieser getrost verbaut werden kann.
      BMW will natürlich eine mitgebrachte Batterie nicht verbauen womit ich wohl zu einer Freien Werkstatt gehen müsste. Ich hätte aber immerhin schon mal 170€ gespart - denn bei BMW kostet die selbe Batterie 320 Euro.
      Also los eine Werkstatt suchen, die mir die Batterie einbaut. (BMW will für den Einbau 130 Euro)
      Uni sono wurde mir gesagt: Nein! Bei den Efficient Dynamics Modellen können wir die Batterie nicht tauschen, da sie im Steuergerät angemeldet werden muss, was mit dem normalen Service Bus nicht möglich ist und nur von BMW-Werkstätten mit der entsprechenden Software erledigt werden kann. BMW verkauft diese Software zwar, diese ist aber Exorbitant teuer und würde sich für freie Werkstätten nicht lohnen.
      Lediglich ATU bat mir an die Batterie zu tauschen wenn ich bei ihnen auch gleich die Batterie beziehen würde - Die Batterie sollte dann auch nur 80 Euro kosten und insgesamt bin ich dann mit 100 Euro dabei - codieren? Nein - das ist nicht notwendig - wir bauen einfach eine normale Batterie ein - das klappt schon - also raus aus dem Laden - nicht seriös!

      Habe dann BMW einen Brief mit der Bitte um Stellungnahme geschickt.
      Der freundliche Anruf kam promt - Gesprächsinhalt frei wiedergegeben:
      Sehr geehrter Futurebreeze (Name wurde von der Redaktion geändert) sie haben sich ein Premiumprodukt gekauft - unser Anspruch ist dass sie das beste System bekommen was auf dem Markt erhältlich ist - daher haben wir eine Batterie verbaut, die den hohen Anforderungen an Verbrauchsoptimierung und Komfortsicherung gerecht wird.
      Da eine neue Batterie immer einen anderen Charakter hat als die verbaute muss diese im Steuergerät angemeldet werden, damit das Steuergerät diese optimal laden und behandeln kann....


      BULLSHIT! (nein - am Telefon bin ich freundlich geblieben)
      Ich: Sehr geehrte Kundenbetreuerin - in meiner Erfahrung mit Batterien aus dem Modellbau weiss ich, dass jedes Mittelklasse-Ladegerät in der Lage ist zu erkennen welche Eigenschaften die angeschlossene Batterie hat und somit kann die Batterie immer optimal geladen werden.

      Antwort:
      Ja - sie haben da ja kein Modell - sie haben ein komplexes Premiumprodukt aus dem Hause BMW! Da ist das mit dem erkennen des Ladezustandes und der Restkapazität der Batterie nicht so einfach!

      Ich:
      Sie wollen mir also erklären, dass in ihrem Premium Produkt ein Bauteil zum Auslesen des Ladestromes, mit dem die Kennlinien der Batterie ermittelt werden können, nicht verbaut ist?

      Antwort:
      Richtig - es wird lediglich die Spannung beim Starten des Motors gemessen und wenn diese mehrmals in folge zu stark abfällt, wird die Fehlermeldung "Batteriespannung zu niedrig Start Stop System ausser Funktion" ausgegeben.

      Ich: Und wie er mittelt die BMW Werkstatt, dass meine Batterie kaput ist?

      Antwort:
      genau so - Spannungsabfall beim Starten des Motors.

      Ich: hm - irgendwie fehlen mir die wirklich wichtigen Premiumfunktionen bei ihrem Premiumprodukt.

      BMW-Kundendienst:
      Ja - ich nehme das als konstruktive Kritik auf.
      Aber wir können da nichts tun - die Vertragswerkstätten haben eine freie Preisgestaltung..

      Ich:
      Vielen Dank für ihren Anruf und gerne habe ich Ihnen die 5 Minuten meiner Zeit geschenkt!


      Irgendwie fühle ich mich grade wie die Melkkuh von BMW - kennt jemand von euch ähnliches?

      Hat jemand von euch einen Tip wo ich die Batterie im Raum Frankfurt zu einem fairen Preis getauscht bekomme?

      Ist die Codierung nun notwendig?

      Was passiert eigentlich wenn diese Elektronikbomber irgendwann in Regionen gefahren werden in denen sich die Leute keine 450 Euro für eine Batterie leisten können?
    • Hallo zusammen, 
      hat schon mal jemand von euch seine Krümmer vom 360 schweißen lassen ?
      Seit ein paar Tage bläst meine Diva aus einem Krümmer .
      Am liebsten würde ich gleich von euch erfahren wo man die schweißen lassen 
      kann und ob es da schon Erfahrungswerte gibt . 
      danke für eure Hilfe .
      gruss Bernd 
    • Moin Moin,
       
      bei meinem 360er leuchtete zuerst die Batteriekontrolleuchte permanent und ging bei hoher Drehzahl auf der Autobahn dann für ein paar Stunden aus. Nach einer Zeit ging sie dann wieder an. Nun hab ich die Lima tauschen lassen. Jetzt geht die Leuchte bei höherer Drehzahl an und blinkt, was ja eigentlich bedeutet das sie zu viel lädt. Nach ca 150 km war die Batterie aber dennoch leer, was bedeutet er lädt garnicht. Hab dann die Batterie über ctech wieder aufgeladen über 2 Tage und konnte damit wieder über 100km fahren, was für mich bedeutet die Batterie ist ok. Nun kann meine Werkstatt im Moment keine neue Lima besorgen. Nun meine Frage...kann etwas am Auto kaputt gehen falls die Lima nicht lädt oder evtl. zu viel lädt? 
    • Hi alle,
       
      meine Diva braucht neue Reifen. Die Größe, die ich bis jetzt drauf hatte, wird leider nicht mehr produziert.
       
      So ist es jetzt:
      Felge Novitec NF2, Vorne 9X19, Hinten 12,5X19 Reifen Pirelli, Vorne 255/30/19, Hinten 355/25/19 Es sollen Michelin Pilot Sport Reifen montiert werden.
      Deshalb habe ich Michelin angeschrieben. Antwort: es passen (vom Abrollumfang) Vorne fast alles von 225/40/19 bis 275/30/19 und Hinten entweder 325/30/19 oder 345/30/19. Wie gesagt, nur vom Abrollumfang her !
       
      Jetzt mein Problem:
      Weder Michelin noch Novitec konnten mir sagen, ob die Reifen tatsächlich ins Radhaus passen und auch beim Lenkeinschlag nicht schleifen. 
       
      Frage: wer von euch fährt auch die Novitec NF2-Felge auf einem 360er oder 430er und welche Reifen sind montiert und vom TÜV eingetragen worden ?
       
      Hoffentlich kann mir einer von euch weiterhelfen. Ich möchte nämlich ungerne Reifen auf "gut Glück" bestellen und hinterher passen sie dann nicht ...
       
      Gruß
      Christoph

×
×
  • Neu erstellen...