Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
herbstblues

Getriebespülung beim Oldtimer mit Automatikgetriebe

Empfohlene Beiträge

herbstblues
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

hallo und guten abend  im forum,

 

frage an die alten oldtimer/schrauberhasen :

 

getriebespülung bei einem oldtimer mit automaticgetriebe sinnvoll und zu empfehlen ?

 

oder ist ein ölwechsel in verbindung mit filterwechsel ausreichend alle 5 jahre ausreichend?

 

in diesem falle mercedes w107 u. w112 und jaguar e-type,alles autos aus den 60/70er jahren.

 

gruss aus der schraubergarage

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Dany430
Geschrieben

Die Spülung sollte meines Wissens nach nur gemacht werden, wenn das Fahrzeug nicht mehr schaltet wie es soll resp. unsauber schaltet. Ansonsten Öl nur mit Filter wechseln. Intervalle abhängig Laufleistung oder alle fünf Jahre macht sicherlich Sinn. 

 

Melde Dich einfach mal beim Mercedes Getriebespeziallisten Hermanns, die sind seit fast 30 Jahren auf MB Getriebe aller Art spezialisiert. Gib uns doch mal im Anschluss Bescheid über deren Empfehlungen.... 

 

Screenshot_20200517_215754_com.android.chrome.jpg

MaxF
Geschrieben
vor 1 Stunde schrieb Dany430:

Gib uns doch mal im Anschluss Bescheid über deren Empfehlungen....

Daran wäre ich ebenfalls interessiert. Danke!

CountachQV
Geschrieben

Die Getriebeöl haben ja nach Hersteller eine "lebenslange" Füllung, wobei "Lebenslang" so zu verstehen ist dass sich der Hersteller dann nicht mehr zuständig fühlt - also nach ca. 10 Jahren würde ich spätestens alle "lebenslangen" Flüssigkeiten wechseln.

 

Also alle komischen Öle von Getriebe, Lenkung, Kühlwasser etc. alles andere macht über Dauer Korrossionsschäden und sonstige Probleme.
Hier ein Beispiel was passieren kann wenn man das Kühlwasser nie wechselt, das kippt um und wird korrossiv: http://www.countach.ch/Garagequeen/index.html

herbstblues
Geschrieben

hallo und danke für info sage !

 

werde mal mit den spezialisten kontakt aufnehmen und danach hier berichten von den ergebnissen.

 

gruss aus der mittagspause

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Aufgrund eines aktuellen anderen Fredes hier im Forum, wo es über die Verhältnissmässigkeiten bzgl. Serviceleistungen geht, möchte ich gerne für alle MB Fahrer die Firma Herrmanns GmbH, Spezialist für alle MB Getriebe erwähnt haben.
       
      Ich hatte, nachdem ich ständig durch runterschalten die Motorbremse nutzte, (Oftmals brauche ich diese zusätzlich zur Bremsleistung) ein säuseln resultierend aus dem Wandler/Getriebe. Nach einem Tipp begab ich mich zur Firma Herrmanns in 88525 Dürmentingen. Hier wurde ich umgehend freundlich vom Werkstattchef empfangen und sind gleich auf eine 15 minütige Probefahrt los. Der Herr vernahm das Geräusch ebenso und die Fehlersuche ging auf der Bühne los, mittlerweile befanden sich drei Fachleute am Fahrzeug, in dieser Zeit führte man mich durch das Gebäude, zeigte mir zerlegte MB Getriebe sowie Wandler und Beispiele, wo die Geräusche herkommen könnten. Nachdem mein SL nach 1.5 Stunden ein weiteres mal auf die Bühne genommen wurde, war das Geräusch aus dem Nichts - verschwunden. Drei Fachleute mit je 1.5 Stunden Invest, bei dem heutigen Stundensatz wäre das eigentlich nicht günstig gewesen, doch die Fa. Herrmanns wollte keinen Cent von mir. Ich habe mich fast ein wenig geschämt. Freundlich wurde ich darauf hingewisen, dass ich doch einfach wieder kommen solle, wenn das Geräusch noch einmal auftritt. Das ist nun vier tkm her und habe immernoch Ruhe.
       
      Solch eine Umgangsform und Serviceleistung habe ich noch nie erlebt, weder bei Ferrari noch Lambo noch sonst wo.
      Ich kann also diese Firma für Jeden der Getriebeprobleme hat, eine Revision benötigt oder sonstige Getriebe/Wandler - Anliegen hat, wärmstens empfehlen.
       
       

    • Leider hab ich ein kleines Problem:
      Nach einer normalen Linkskurve bei mittlere Drehzahl begann mein Motor/Getriebe/Diff an zu Heulen/Quietschen (hoher Ton als würde ein alter Wasserkocher pfeifen). Das Geräusch würde ich eher im unteren hinteren Bereich einordnen ( es kommt auf jeden Fall nicht von den Riemen vorne, ein Video ist ganz unten dabei).
      Soweit kann man nicht viel sagen aber das komische an der Sache:
      Das Geräusch tritt erst nach ca. 10-20km langer fahrt auf (also wenn das Kühlwasser schon ne Weile seine 80°C hatte). In der Stadt kommt es schneller!! Das Geräusch stoppt während des "einkuppelns" Das Geräusch stoppt wenn man ihn unter Volllast setzt (genau solange wie man Gas gibt) Das Geräusch ist im Stand konstant zu hören Das Geräusch ist ebenfalls bei bleibender Geschwindigkeit zu hören (erst beim beschleunigen und bzw. Volllast verschwindet es für den Moment, solange man beschleunigt. Also wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich sagen, dass es auf jeden Fall was mit dem Getriebe zu tun hat. Deshalb habe ich gleich für Montag einen Termin für einen Getriebeölwechsel (sollte eh gemach werden). Des weiteren habe ich den Tipp erhalten, dass es das Ausrücklager sein könnte und dieses heute gewechselt. Leider ohne Erfolg, das Problem besteht weiter hin.
      Fahrezug:
      Boxster S 06/2000
      140tkm
      1. Hand
      Kein nennenswerte Wartungsrückstände
      Danke im Voraus
      Zum Schluss noch ein Video, wie sich das Quietschen im Stand anhört.
    • Hallo zusammen,
      nachdem das Auto nun einige Wochen stand, sollte er mal wieder bewegt werden. Also Batterie-Hauptschalter wieder an und die Wartezeit vor dem Starten eingehalten.
      Nach dem Starten ist die Getriebe- und Motorkontrolle nicht erloschen und das F1-Getriebe ließ nur ein schalten bis in den 2.Gang zu (vermutlich Notlauf?).
      Nachdem ich das Auto nach ca 200m Fahrt schon wieder in der Garage abstellen wollte, waren plötzlich die Kontrollleuchten aus und die Schaltung funktionierte auch
      wieder.
      Also kleine Ausfahrt von ca. 20 KM gestartet und das Auto zwischendurch geparkt. Als es weiter gehen sollte traten die gleichen Probleme wieder auf. Auch ein erneutes 
      Anlassen und/oder einlegen des Rückwärtsganges half nicht. 
      Am nächsten Tag, auf dem Weg zum Freundlichen, nach ca. 10 KM Fahrt Kontrollleuten wieder aus und normale Funktionen.
      Der Freundliche hat die Fehler gelöscht, die dann beim Neustart allerdings auch gleich wieder auftraten.
      Kupplung soll noch 50% haben. Er meint das es eventuell ein defekter Potenzionierer der F1-Schaltung sein könnte, die es aber wohl nur noch mit ganzem Getriebe gibt !?
      Hatte jemand schon ein ähnliches Problem bzw. einen Rat?
      Ich Danke schon mal vorab.
      LG
    • Hallo zusammen,
      ich habe mir einen Ferrari 360 Schalter angeschaut ,der jetzige Besitzer sagt Das sich die oberen Gänge schwer schalten lassen sobald das Fahrzeug Betriebs Temperatur erreicht hat .
      kennt jemand das Problem? 
      danke schon mal im voraus für jeden Tipp 
      Gruß Bernd 
    • Hallo, zusammen habe Ein R8 V8 Spyder Bj. 2011R tronic und ein folgendes Problem. 
      beim anfahren also 1 Gang, egal ob Manuell oder Automatik. 
      Packt der Antrieb erst nach 2-3 Sekunden,wenn ich an der Ampel voll durch drücke  Kommt er nicht vom Fleck die Drehzahl geht auch nur bis 2000-3500 Umdrehung hoch. 
      erst bei 2-3 Sekunden später plötzlich dann der Schub. 
      vielleicht hat jemand ein Tipp 
       
      danke in voraus Lg Vu 

×
×
  • Neu erstellen...