Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
jobuxxy

Und das nächste Targadach ... elektrisch

Empfohlene Beiträge

jobuxxy
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo Zusammen,

seit 4 Tagen steht der 944 bj 1984 in der Garage und nun gehe ich seine

Problemchen an...

 

-Targadach und Notöffnung im kofferraum manuell geöffnet ( hochgedreht)

- Zündung an Dach schliest.. Schliesmotor stellt nicht ab

- und das wars dann - Schalter macht keinen Muks zum öffnen

egal in welchen Zündschlüsselstellung

 

Muss ich den Mikroschalter oder den Funktionsschalter tauschen ?

 

gruss thomas

 

 

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
LittlePorker-Fan
Geschrieben (bearbeitet)

Manuelles manipulieren würde ich nur bei Notsituationen empfehlen. Regenschauer etc.

 

Wenn ein mechanischer Defekt vorliegt, macht man sonst alles schlimmer.
Da das Kind schon in den Brunnen gefallen ist ...

PS: Probleme mit dem Dach wäre für mich ein Ausschlusskriterium beim Transaxle-Kauf. Von Undichtigkeit bis zum Dachverlust auf der AB kann da alles sein. Vor allem ein undankbarer, nerviger Fehler. Ähnlich wie Abgase im Innenraum bei 924/944/968 ...

 

A) Du liest Dich massiv in dieses alte herausnehmbare Hubdach ein. Demontierst alles (inkl. dem reißfreudigen Dachhimmel) und kontrollierst Punkt für Punkt, misst durch usw.*

Fehlerquellen gibt es viele. Anfang wäre bei mir der Mikroschalter, das Relais und die Kunststoffblöcke plus Schiene, die den Mikroschalter betätigen. Aber nicht einfach anfangen alles auseinander zu nehmen. Da sollte man unbedingt ungefähr einen Plan haben.

 

B )  Du gehst gleich zu einem Spezialisten, der sich auf die Transaxle spezialisiert hat. Spart Kosten und Ärger.

 

Dieses Teilchen tauschen bringt meistens nix außer Frust und Kosten. Oft wurde an den Dächern von einem der Vorbesitzer rumgemurkst (einige nehmen diese Dächer gar nicht mehr her ...), also wenn Du wirklich selbst ran willst: Lesen lesen lesen auch bei den englischen. Alles demontieren. Alles durchmessen - elektrisch und ob nichts verbogen ist. Alle Betätigungen kontrollieren. Erst dann Teile kaufen und Tauschen.

 

Oft ist es irgendwo eine Kleinigkeit dass den Fehler verursacht, wie eine auseinander gegangene Verbindung (und weitere gröbere Fehler von den Vorbesitzern um den Fehler zu beheben, wie verbogene Schienen, zerstörte Aufnahmen, elektrischer Murks usw)

 

bearbeitet von LittlePorker-Fan
jobuxxy
Geschrieben

Microschalter und Bedienschalter getauscht

geht jetzt auf und zu 👍

nur herausnehmen geht nicht

( könnte auch am Zündschloss liegen)

 

aber bleibt alles so - auto steht zum verkauf 😂

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Bei meinem 997 Targa Bj.2007 klappert das geschlossene Targadach. Wenn ich das Targadach öffne ist das Klappern weg. Hatte jemand ähnliche Probleme und weiś woran das liegen könnte?
    • Ab Mitte der 80er Jahre gab es für die GTS-Versionen der Ferrari- Modelle 308 und 328 ein nützliches Produkt im US after market –



      es handelte sich um ein temporäres Targa-Dach, dass allerdings nicht zur Verwendung während der Fahrt empfohlen wurde (obwohl bis ca. 50km/h getestet).








      Die Produktionsfirma gibt es zwar heute noch, jedoch werden die „soft-tops“ für den 308 /328 schon seit 20 Jahren nicht mehr produziert.
      Sie sind mittlerweile nur noch sehr selten auf dem Gebraucht-Markt zu bekommen (ebay etc.) und dann entsprechend teuer.








      Das temporäre „soft-top“ eignete sich in erster Linie für eine Verwendung während kurzzeitiger Parksituationen sowie als Schutz gegen Umwelteinflüsse wie Sonneneinstrahlung, Staub, kurze Regenschauer etc.

      Auch die Abdeckung des Fahrgastraumes bei längerem Abstellen in der Garage war durch dieses „soft-top“ deutlich einfacher und schneller als das oft umständliche handling mit dem serienmäßigen hard-top.








      Das „soft-top“ war dreiteilig faltbar, bestand aus robustem, cordura-ähnlichem Material mit Verstärkungen in Längsrichtung und wog weniger als 2kg. Es ließ sich damit leicht hinter den Sitzen oder im Kofferraum verstauen.








      Mit 2 Saugnäpfen auf jeder Seite wurde das Dach jeweils am Fenster von Fahrer- und Beifahrerseite befestigt.











      Ich selbst erhalte in Kürze für meinen 308er dieses „targa soft-top“ -




      Gruß aus MUC
      Michael

×
×
  • Neu erstellen...