Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Wertverlust von Sport- & Supersportwagen


Empfohlene Beiträge

Wir diskutieren ja beinahe täglich über dieses Thema hier im Forum.  Potenzielle Käufer, Besitzer und Verkäufer machen gefühlt jede Woche einen Thread über dieses oder jenes Model auf.

Zufällig bin ich nun auf einen YouTube Channel gestoßen, der dieses heiße Thema wissenschaftlich angeht. (Ihr findet hier jede Menge Analysen von Audi über Ferrari bis McLaren, etc.) Natürlich ist jeder Wagen einzigartig, was seinen Zustand und seine Vorgeschichte angeht. Und ja, natürlich gibt es auch unterschiedliche Preise in den verschiedenen Märkten. Daher wird hier nur mit Durchschnittspreisen kalkuliert... aber um Trends zu erkennen reicht es.

 

Hier mal ein Beispiel, aus gegebenem Anlass fand ich es sehr interessant:

 

 

Vielleicht auch interessant / etwas hilfreich, für diejenigen unter uns, die beruflich mit Supersportwagen handeln... @Luimex ?

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
vor 32 Minuten schrieb Thrawn:

wissenschaftlich 

wenn ich das richtig sehe geht der wohl einfach hin und sucht aus den Angeboten der autobörsen baujahr. km und preis raus und bastelt sich mittels excel seine tabellen etc.

farbe und ausstattung sowie zustand,von privat oder mit garantie vom händler oder tatsächliche verkaufspreise etc.etc.  sind völlig unberücksichtigt ...

da bleibe ich lieber bei guten alten :

Zitat

trau keiner statistik,welche du nicht selbst gefälscht hast !

 

@planktom Ok, ok, stimmt schon, ich hätte schreiben sollen "statistisch" oder meinetwegen "systematisch". O:-) Aber es geht in diesen Videos nicht darum, einen tatsächlichen Verkaufspreis, auf den Cent genau, zu ermitteln, sondern lediglich um Trends in der Preisentwicklung - über die Jahre(!) hinweg. Hier z.B.: etwas kürzer / kompakter, über wahrscheinlich das "Lieblings-Diskussions-Objekt":

 

 

  • Gefällt mir 1
Am 26.1.2020 um 00:42 schrieb planktom:

wenn ich das richtig sehe geht der wohl einfach hin und sucht aus den Angeboten der autobörsen baujahr. km und preis raus und bastelt sich mittels excel seine tabellen etc

Genau das ist der wissenschaftliche Ansatz - vorhandene Daten sammeln, Schema beschreiben, Matrizen basteln, Schlußfolgerungen daraus ziehen - ;)

 

Am 26.1.2020 um 00:42 schrieb planktom:

trau keiner statistik,welche du nicht selbst gefälscht hast !

und selbst das ist Wissenschaftlich :D

 Die Menschen möchten heute immer alles gerne ausrechnen und statistisch erfassen das ist schön und gut ich gib mal ein Beispiel aus meiner persönlichen Erfahrung. Gebe ich mein Standard Auto BMW 340 I bei Mobile ein,  dann fangen die Preise bei 30.000 € an suche ich dann mal genau und möchte ein Auto finden was quasi wie mein aussieht und ausgestattet ist und dann sind es Ruckzuck 10.000 € mehr.  An der ganz unteren Preisskala muss man dann noch fake Angebote Lockvogelangebote und irgendwelche dubiosen US Reimporte abziehen und von daher wäre ich mit irgendwelchen statistischen Durchschnitten sehr vorsichtig.

  • 3 Monate später...

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Ähnliche Themen

    • 1850 PS bei 1240kg






       

    • Hi,
      Das würde mich echt mal interessieren.Und ich bin sicher ihr wisst mehr als ich.
      Ashanti: MB SL in Bernsteinrot
      Michael Jordan: u.a. Ferrari Testarossa in schwarz
      Hugh Grant: Aston Martin Vanquish
      Nicolas Cage: Miura Jota
      Tupac Shakur fuhr mal....Jaguar XJS Cabrio
      Ja Rule: u.a.Mercedes CL AMG
      Sisqo :hat viele Wagen,aber u.a.Jaguar XJ 220,Bentley Azure
      JuicyJ von 3-6: Plymouth Prowler
      Die Wagen der Musik-Stars kenn ich aus MTV Crips
      Bitte nennt noch mehrere Paare
      Danke
    • british racing green, kann man machen. das leben hat aber noch mehr zu bieten, wenn man sich von solchen konventionen löst.
      warum nicht mal purple zum beispiel. die farbe steht sportwagen seht gut, vor allem nachts im lichtermeer einer grossstadt. oder an einem regenverhangenen novembertag. perfekt natürlich südlich der alpen! 
      rot und gelb sind mutig, purple ist verwegen und elegant zugleich. 
       
      yves saint laurent kombinierte in paris in den 80er jahren übrigens purple bevorzugt mit einem hauch orange. 
       
      das heutige modell zeigt einen lamborghini huracan evo in der farbe viola parsifae und wurde in der villa feltrinelli am ufer des gardasee aufgenommen. 
       

    • Liebe Grüße ans Forum. Immer etwas mitgelesen aber bis vor Kurzem noch nicht das nötige Kleingeld gehabt, mitzumachen.
       
      Ich habe 150’000€ und einen Garagenstellplatz übrig und möchte mir nach 3 Jahren Selbstständigkeit voller Überstunden nun auch mal wieder etwas genehmigen - die Jungsträume die man in der Kindheit/Jugend/den jungen Jahren so hatte einfach einmal zur Realität werden lassen.

      Träume habe ich viele aber ich möchte auch etwas "rational" an die Sache gehen, so doof das auch klingen mag, nämlich irgendwas wo ich auch in ein paar Jahren auch noch etwas vom Kauf haben könnte - und zwar im Bezug auf die Wirtschaftlichkeit. Am liebsten wäre mir ein Auto was ohne Wartung über 5 Jahre 20% an Wert gewinnt und nicht viel Versicherung kostet - also die eierlegende Wollmilchsau, wer will das nicht?

      Also ihr habt es vielleicht rausgehört, ich weiß dass mein Wunsch unrealistisch ist aber dennoch würde ich wirklich gerne von euch erfahren, was dem am Nächsten kommt. Die Wertentwicklung ist natürlich schwieriger einzuschätzen als die Börsenkurse von morgen aber sicherlich habt ihr ja vielleicht das eine oder andere Lesezeichen bei dem ihr denkt, dass da Potential drin steht und man nicht jährlich 20'000€ verliert.
       
      Die Interessen sind breit gestreut aber momentan liegt der Fokus auf 360, F430 und 458 bei Ferrari und Gallardo bei Lamborghini, wobei aber Maranello bei mir emotional bedeutend mehr auslöst.
       
      Die 150’000€ sind keineswegs eine Wunschsumme, die Zahl kommt einfach nur von den 458 Angeboten unter 40’000km, das ist für mich dann aber auch finanziell die absolute Obergrenze. Preislich wären mir natürlich die Anderen lieber.
       
      Leider bin ich automatikverwöhnt und hätte nach so vielen Jahren Wandler und DSG zu viel Angst, bei einem Schalter Überdreher o.Ä. zu verursachen, weshalb manuelle Schaltgetriebe für mich komplett rausfallen.

      Der Wagen wird sonst vermutlich mehr stehen als gefahren werden (denke mal weniger als 2000km/Jahr), Rennstrecke ausgeschlossen. Ich möchte ihn einfach in meiner Garage wissen, alle paar Tage damit einmal durch die Stadt und drumherum fahren um zu zeigen was für ein toller Hengst ich bin und auf Instagram alle 3 Stunden Bilder davon machen sodass es so aussieht als wäre es mein Daily.. Nein im Ernst, insbesondere der 458 ist für mich eine in sich nahezu perfekte Erscheinung. Es gibt nichts was ich an diesem Wagen ändern würde und der Gedanke daran, einfach zu jeder Tageszeit zur eigenen Garage zu laufen und dieses Kunstobjekt bestaunen zu können, lässt mein Herz aufgehen.
       
      Nun bin ich trotz allem nicht komplett auf den 458 eingeschossen, zum Angucken kann ich auch ins nächste (oder eher übernächste) Autohaus fahren.
       
      Wenn ihr meint, ein Boden im Preis ist noch nicht abzusehen und es kann gut sein dass der in 5 Jahren auch nur noch 100’000€ wert ist, muss es auch nicht unbedingt der 458 sein. Verglichen mit den Threads der letzten Dekade scheinen die aber im Preis wirklich nicht mehr wirklich zu fallen, zumal ja nun schon der Nachfolger des Nachfolgers draußen ist. Der letzte Sauger ist eben der letzte Sauger?
       
      Wenn ihr meint, die F1 Kupplung beim F430 überlebt im echten Leben nur 15’000 Kilometer, muss es auch nicht der 430 sein. 
       
      Dem Gallardo, zu dem ich zwar emotional keine Bindung habe aber dennoch nicht abgeneigt bin, traue ich am wenigsten Preisstabilität zu aber gerne höre ich auch dazu eure Meinung.
       
      McLaren finde ich zwar echt geil, allerdings optisch irgendwie zu "klein" es ist schwer zu beschreiben. Bin generell bisauf bei Bentley kein Fan von den Briten. Dann wäre in der Liga noch der AMG GT.. sehr krasses Auto aber in meinen Augen optisch nichts womit man bei der Masse groß aufschlagen kann - ist halt auch "nur" ein Mercedes, wird vom Weiten mit einem SLC verwechselt und leider lege ich bei Autos Wert darauf, was die Anderen denken :D Dann fällt mir noch der Porsche GT3 ein, allerdings, und da kommen wir wieder zum "was die Anderen denken" - einen Basis 991 kriegt man für die Hälfte, der Laie sieht nicht dass da 150'000€ rumfahren, und will dass er das sieht :x Außerdem kennt man mich hier schon mit einem Porsche (der aber nur ein Drittel davon kostet hahaha)
       
      Falls euch weitere Modelle einfallen bin ich auch ganz Ohr. Diese Liga ist für mich komplettes Neuland und umso ängstlicher bin ich, hier eine kolossale Fehlentscheidung zu treffen. Ich weiß noch nicht ob es in diesem Jahr noch etwas wird, vermutlich werde ich erstmal einen Haufen Geld auf den sich hoffentlich bald wieder erholenden Börsenmarkt schmeißen aber ich glaube bis 2022 werde ich nicht still sitzen können, irgendwas brauch ich dann einfach in der Hand :)
       
      Ich freue mich auf eure Antworten
    • Wem der Name bekannt vorkommt, das ist die gute und sprichwörtlich alte Brückenechse.
      Diese Echse hier soll aber etwas flinker auf den Reifen sein als ihr vierbeiniges Pendant aus der Tierwelt.
       
      Bericht
      http://www.auto-motor-und-sport.de/news/shelby-supercars-ssc-tuatara-die-amerikanische-440-km-h-ansage-3920294.html

×
×
  • Neu erstellen...