Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Thorsten0815

Wer baut noch puristische Roadster?

Empfohlene Beiträge

Thorsten0815
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hm, ja, so einen puristischen Schönwetterroadster hätte ich auch gerne. Klein, leicht und von mir aus auch deswegen unsicher, aber wer baut so was noch? Das gibt es wohl nur gebraucht zu unglaublichen Preisen. Der Portofino ist doch eher als eierlegende Wollmilchsau geplant und umgesetzt worden. Klar sportlich und exklusiv, wollte aber wohl nie der von Dir geforderte, puristische Roadster sein, oder?

Ein herrlicher Wagen als Daily Driver. 

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
F40org
Geschrieben

Mittlerweile nicht mal noch der MX5. 

 

Denke, dass man hier eventuell noch bei Morgan fündig wird. 

Thorsten0815
Geschrieben
vor 12 Minuten schrieb Thorsten0815:

Hm, ja, so einen puristischen Schönwetterroadster hätte ich auch gerne. Klein, leicht und von mir aus auch deswegen unsicher, aber wer baut so was noch? Das gibt es wohl nur gebraucht zu unglaublichen Preisen. Der Portofino ist doch eher als eierlegende Wollmilchsau geplant und umgesetzt worden. Klar sportlich und exklusiv, wollte aber wohl nie der von Dir geforderte, puristische Roadster sein, oder?

Ein herrlicher Wagen als Daily Driver. 

Anmerkung: Ich wollte eigentlich keinen Thread starten und dieser Post war die Antwort zu einem Post von Hugo der diese Eigenschaften beim Portofino wohl vermisste. 

GT_MF5_026
Geschrieben
Zitat

Als Roadster [ˈɹoʊ̯dstɐ] wurde ursprünglich die offene Karosseriebauform eines zweisitzigen Sportwagens bezeichnet, der kein festes Dach oder klappbares Verdeck hatte, jedoch zur Not mit einfachen Hilfsmitteln geschlossen werden konnte. Roadster dienen vorwiegend dem Fahrspaß, Komfort tritt zugunsten eines niedrigen Gewichts in den Hintergrund.

Quelle: Wikipedia

 

Ein Portofino ist definitiv kein Roadster. Ferrari selbst bezeichnet das Auto auf seiner (deutschen) Website als Gran Turismo. 

 

Wer noch leichte Roadster im bezahlbaren Bereich baut? Caterham. Das Spassmobil par excellence. Ich liebe ihn und fahre wenn immer möglich ohne Dach und Türen. 

Caremotion
Geschrieben
vor 10 Stunden schrieb Thorsten0815:

Hm, ja, so einen puristischen Schönwetterroadster hätte ich auch gerne. Klein, leicht und von mir aus auch deswegen unsicher, aber wer baut so was noch? Das gibt es wohl nur gebraucht zu unglaublichen Preisen. Der Portofino ist doch eher als eierlegende Wollmilchsau geplant und umgesetzt worden. Klar sportlich und exklusiv, wollte aber wohl nie der von Dir geforderte, puristische Roadster sein, oder?

Ein herrlicher Wagen als Daily Driver. 

Wahrscheinlich nicht ganz dein Ding. Aber was ist mit einer Viper RT/10? Puristisch und ein wahrer Exot. Aber noch ein richtiger Sportwagen bei dem man(n) noch was können muss. Ist aber natürlich nicht "neu"... 

kkswiss
Geschrieben
vor 9 Stunden schrieb GT_MF5_026:

 

Wer noch leichte Roadster im bezahlbaren Bereich baut? Caterham. Das Spassmobil par excellence. Ich liebe ihn und fahre wenn immer möglich ohne Dach und Türen. 

Genau. Der Caterham ist perfekt. Als Alternative sehe ich noch für euch eine Elise 111R. Zwar nicht so puristisch wie der Caterham, aber eventuell für Touren mit Nam etwas komfortabler.

Und die Bremspunkte immer noch viel später als beim Ferrari.

Unterhaltskosten gegen fast null.

Ein Satz Bremsklötze für die VA, inkl. Einbau bei Kumschick 60 CHF. 

Immer noch ein hammer Auto.

1C2DABF3-2580-4C6F-A45B-6BDBB98315F7.jpeg

asterix@lux
Geschrieben

...komme gerade zurück - von einer Sonntags-Spätnachmittags Ausfahrt mit dem Motrgan Plus 4 ... wer keine Hammer-Fahrleitungen braucht ist damit allerbestens bedient !

Klein, spritzig trotz vergleichweise geringer Leistung (159PS), klingt gut, urig und hart - und erregt mehr aufsehen als ein Portofino (!)

Gruß

Klaus

Andreas.
Geschrieben
vor 16 Minuten schrieb kkswiss:

Elise 111R.

Leider schon lange nicht mehr gebaut, war sehr toll zu fahren!

Jamarico
Geschrieben
vor 10 Stunden schrieb Thorsten0815:

Hm, ja, so einen puristischen Schönwetterroadster hätte ich auch gerne. Klein, leicht und von mir aus auch deswegen unsicher, aber wer baut so was noch? 

Lotus...und natürlich auch andere.

Aber der Lotus ist einerseits kompromisslos aber andererseits Kompromiss genug, wenn man sich um "Alltagstauglichkeit", Zuverlässigkeit, Wartung, etc. schert.

GT_MF5_026
Geschrieben

 

vor 32 Minuten schrieb kkswiss:

Als Alternative sehe ich noch für euch eine Elise

Das kann ich nur bestätigen. Die Elise hat ich zwar nur als Ersatzwagen, wenn der Exige im Service war. Im Prinzip reicht die Elise völlig. Insbesondere ist die Exige den Preisunterschied nicht und der Motor (zumindest meiner) bringt die Leistung nicht, wenn ich auch nie wirklich das Gefühl hatte, untermotorisiert zu sein. Und puristisch ist er/sie allemal: Kein Radio, keine Servolenkung und innen pures Alu. Genau mein Ding.

kkswiss
Geschrieben
vor 9 Minuten schrieb Jamarico:

 

Aber der Lotus ist einerseits kompromisslos aber andererseits Kompromiss genug, wenn man sich um "Alltagstauglichkeit", Zuverlässigkeit, Wartung, etc. schert

Unsere Elise hat nie in den 10 Jahren eine Reparatur gehabt. Nur Service. Und hier reden wir von um die 400 CHF, maximal. 

Einen günstigeren Sportwagen kenne ich nicht.

Selbst nach 8 Monaten Standzeit springt sie einfach an und alles funktioniert sofort.

Kein Ölverlust, kein Ölverbrauch, Bremse und Elektronik alles sofort im Grünen.

Ein Spassauto, ohne Probleme.

GT_MF5_026
Geschrieben (bearbeitet)

Und wer die Kasse etwas weiter öffnen will: McLaren 600 LT Spider. Das Teil ist der absolute Oberhammer. Nicht so puristisch wie ein Caterham, aber fast wie ein Lotus. Ohne Klimaanlage und Soundsystem. Man kann den Innenraum im reinen Karbon haben, keine Teppiche und sonstigen Chichi. Und der Wagen "liefert". Der LT geht wie die Hölle und die 100 kg weniger auf den Rippen merkt man. Genauso wie die etwas breitere Vorderspur. Geht schon der "normale" 570s wunderbar ums Eck - der LT schlägt ihn nochmals um zwei Klassen. Ich liebe den Wagen mit seiner unglaublichen Präzision und einem Fahrwerk, das einfach nur pure Begeisterung weckt. Ich glaub', ich hol ihn gleich noch für eine Runde...

bearbeitet von GT_MF5_026
emuman
Geschrieben
vor 10 Stunden schrieb F40org:

Mittlerweile nicht mal noch der MX5. 

 

Denke, dass man hier eventuell noch bei Morgan fündig wird. 

Warum ist der ND kein Roadster mehr? Er ist nicht schwerer und größer als der erste NA.

GT_MF5_026
Geschrieben
vor 1 Minute schrieb kkswiss:

kein Ölverbrauch

Hier schlägt die Elise den Seven: Der braucht fast Oel wie ein Zweimaster - 1 Liter reicht keine 1000 km...

dickerg60
Geschrieben

Glaube die einzigen puristischen Roadster mit moderner Technik hat die Firma Wiesmann gebaut zumindest den MF3 ( meine Meinung ) da für mich z.b ein Caterham ne Fahrmaschiene ist und kein classischer Roadster , aber das muss jeder für sich selbst entscheiden 

Mfg Stefan 

napfekall
Geschrieben (bearbeitet)

Ein Roadster ist eine Fahrmaschine per definitionem. Und Morgan ist mMn immer noch am nächsten dran. Lotus Elise und Caterham ebenfalls.  Boxster  Spyder kann man noch gelten lassen.

bearbeitet von napfekall
Autokorrektur
napfekall
Geschrieben

Nachtrag um Missverständnisse zu vermeiden:

Definition Roadster: Zweisitzer, Hinterradantrieb, Motor - möglichst kräftig- vorne längs eingebaut, Notverdeck, Steckscheiben, möglichst englischer Provenienz, anderswo hießen ähnlich konzipierte Fahrmaschinen bisweilen Spider oder Spyder.

kkswiss
Geschrieben
vor 33 Minuten schrieb Andreas.:

Leider schon lange nicht mehr gebaut, war sehr toll zu fahren!

Stimmt. Aber mit der rudimentären Technik, und den interessanten Preisen immer noch stark gefragt.

Ich habe noch heute kein Auto gefahren mit dem Preis/Leistungsverhältnis.

Völlig unkompliziert und Fahrspass pur. 

 

991
Geschrieben (bearbeitet)
vor 8 Minuten schrieb napfekall:

Nachtrag um Missverständnisse zu vermeiden:

Definition Roadster: Zweisitzer, Hinterradantrieb, Motor - möglichst kräftig- vorne längs eingebaut, Notverdeck, Steckscheiben, möglichst englischer Provenienz, anderswo hießen ähnlich konzipierte Fahrmaschinen bisweilen Spider oder Spyder.

Ja Spyder nennt sich meiner auch. Notverdeck hat er auch, manchmal geht es zu Not 👺 

Ist jedoch keine englische Provenienz. 

bearbeitet von 991
planktom
Geschrieben
vor 3 Stunden schrieb kkswiss:

Der Caterham ist perfekt. Als Alternative sehe ich noch für euch eine Elise 111R. Zwar nicht so puristisch wie der Caterham, aber eventuell für Touren mit Nam etwas komfortabler.

falls du mal selbst ans steuer willst empfehle ich  @Thorsten0815 eines der vielen videos zu dem thema "wie komme ich da rein" wie z.b.

 

fluchtsmilie.gif.116e08839c7b40afac2ba02f41e6bfdc.gif

hugoservatius
Geschrieben

Außer dem Morgan 4/4 und dem Caterham fällt mir kein echter Roadster ein.

Den aktuellen MX 5 kann ich nicht beurteilen, wenigstens ist er recht zierlich.

 

Aber von Zeit zu Zeit darf ich einen Porsche Boxster 986 fahren, der hat zwar Aircondition, Sitzheizung und ein elektrisches Verdeck, ist aber ansonsten ein ziemlich puristischer Wagen, viel näher an der Idee des Speedsters als der 997 und der 991 Speedster.

 

Aber die Kunst des Purismus scheint heutzutage keine Autofirma mehr zu beherrschen.

 

Bedauernde Grüße, Hugo.

F40org
Geschrieben

Beherrschen - ja, von den Marketingstrategen gewünscht - nein. 

GT_MF5_026
Geschrieben (bearbeitet)
vor 4 Stunden schrieb hugoservatius:

hat zwar Aircondition, Sitzheizung und ein elektrisches Verdeck, ist aber ansonsten ein ziemlich puristischer Wagen,

 

vor 4 Stunden schrieb hugoservatius:

Aber die Kunst des Purismus scheint heutzutage keine Autofirma mehr zu beherrschen

Wenn in einer Zeit, wo selbst Herr Servatius Klimaanlage, Sitzheizung und elektrisches Verdeck als puristisch durchgehen lässt, keiner mehr puristische Autos baut, wird es wirklich schwierig.

 

Von unsere Zukäufen der letzten 4 Jahre in der Kategorie Cabriolet der Marken McLaren (alle 3 ohne Sitzheizung), Donkervoort, Caterham und Lotus hatte keiner alle 3 oben aufgeführten Komfortmerkmale. Es gibt sie also noch.

 

bearbeitet von GT_MF5_026
AC/DC_Gallardo
Geschrieben

Unseren @Thorsten0815 sehe ich mit Fliegerbrille perfekt im Morgan Threewheeler...

 

Puristischer gehts gar nicht, der hat ja nichtmal ein viertes Rad...

 

Kann man neu kaufen, macht unheimlich Spass (konnte den mal einen Tag fahren) und sorgt in der Umwelt für die wahrscheinlich grösste Menge an hochgereckten Daumen pro Einwohner...

 

 

Gruss

 

R.

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • F40org
      War ja klar, schließlich laufen sie ja mit den Ideen immer Ferrari hinterher. 
       
      Der neue Roadster - ähnlich dem Monza SP - basierend auf dem McL Senna
       
       

    • Thomas_Z
      Da es im web kaum anhaltspunkte gibt und die fahrzeuge in den einschlägigen seiten teilweise schon jahre stehen meine Frage, wie der Marktpreis für einen Diablo Roadster VT so in etwa eingeschätzt wird. generell hatte ich den eindruck, dass die fahrzeuge fast nicht mehr verkauft werden können, wenn man einmal eines hat .. lass mich gern vom gegenteil überzeugen!
    • Dany430
      Bei uns ist noch ein Rinspeed Roadster SC/R in der Verwandschaft, es wurden soweit ich weiss nur 6 Fahrzeuge gebaut.
      Ich war als kleiner Knirps damals beim Kauf bei Hr. Frank Rinderknecht dabei. 
       
      Wo schätzen hier die Profis den Marktwert ein ?
       
      Dany

    • Ultimatum
      verwundert stellte ich soeben fest, dass dieser marke hier bisher gar kein thema gewidmet wurde. ich hatte das auto auch nicht auf dem radar, da der hersteller nördlich der alpen beheimatet ist. der regenbogenpresse sei dank entdeckte meine frau eines tages, dass kate moss einen mgb fährt und deshalb musste unverzüglich ein solches auto angeschafft werden. mein zureden, dass die alfa und fiat der selben epoche wunderschöne beispiele italienischer ingenieurskunst sind und das design doch die briten um längen schlägt blieb ungehört. nachdem ich mich eher unmotiviert auf die suche machte, präsentierte mir meine frau kurz darauf das objekt der begierde, es war bereits gekauft und es musste nur noch der transport aus dem nördlichsten holland organisiert werden.
       
      seitdem und nun bereits im zweiten sommer schraubt mein mechaniker ebenso unwillig auch noch in zoll und anderen schrägen massen, für die er eiursprünglich keine werkzeuge hatte. aber die gattin ist glücklich! und der mgb ist ein schönes fahrzeug, das sich unkompliziert bei guter ersatzteillage gestaltet.
       
       
       





    • stunna
      Hallo zusammen,
       
      gibts den schon weitere Neuigkeiten?
       
      https://www.dzonline.de/Duelmen/3735622-Automanufaktur-Wiesmann-Roadster-soll-2020-kommen
       
      Bin schon sehr gespannt... 🤩

×
×
  • Neu erstellen...