Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
lambodriver

Suche ein neues Alltagsauto

Empfohlene Beiträge

lambodriver
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo Leute,

 

Es ist lang her, dass ich mich auf die Suche eines "neuen" Alltagsautos machen musste, nun ist es aber soweit. Ich bin selbstständig, somit wäre eine Leasing/ Finanzierung sicherlich nicht uninteressant, als ein Barkauf bei dem ich auf einen Schlag viel Kapital binden würde. Ich bin mir bewusst, dass bei "Barkauf" ggfs % Rabatte das Ganze ggfs. interessanter machen würden. 

 

Der Range Rover Evoque gefällt mir sehr gut, rein von der Formensprache für mich der schönste "kleine" SUV. Natürlich gefällt mir ein großer Range Rover / Sport besser, aber der ist mir dann doch etwas zu groß & teuer. Alternativ finde ich den neuen Audi A4 Avant auch sehr schön. 

 

Konkret stellt sich mir die Frage, ob ich einen Evoque I finanzieren oder einen Evoque II leasen soll. Die Evoque I werden verhältnismäßig billig angeboten, haben aber leider kein Touchscreen, was den Wagen doch deutlich älter und nicht up-to-date wirken lässt. Bei dem Evoque I stellt sich mir außerdem die Frage, ob ein Benziner langfristig die bessere Option ist, da das Thema Dieselfahrverbote doch stark verunsichert. Zwar haben die Evoque I Euro 6, aber nunmal kein Euro6D-Temp. Bei dem Evoque II würde ich definitiv zu einem Diesel tendieren, entweder den D180 oder D240, welche beide Euro6D-Temp haben.

 

Diese 3 Fahrzeuge gefallen mir relativ gut:

 

gebrauchter I:

https://home.mobile.de/KALKAN#des_278769135

 

neu II:

https://home.mobile.de/KALKAN#des_275812972

 

https://home.mobile.de/KALKAN#des_276020842

 

Die Frage ist, lohnt sich der Kauf des neueren Evoque, die Preisdifferenz ist doch deutlich? Vielleicht habt ihr ja Alternativen,Anregungen, Meinungen oder Ideen, welche mir die Entscheidung etwas leichter machen. Würde mich jedenfalls sehr freuen, da ich bis dato noch recht planlos bin...

 

Beste Grüße,

Leo

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
lambodriver
Sven328
Geschrieben (bearbeitet)

Außen gibt es optisch nicht viel Unterschied zwischen Evoque 2 und 3.

Jedoch das Cockpit wurde stark verändert. Wenn Du auf viel Display stehst dann denn 3er.

Die Tagfahrleuchten finde ich beim 2 er viel besser gelungen. 

Ich würde daher eher wieder zum 2 er greifen.:-))!

Ist auch günstiger.

 

P.S, Ein Audi ist keine Alternative sondern eine Beleidigung:P :wink:

P.P.S. Deine Links zeigen falsche Fahrzeuge.

bearbeitet von Sven328
guzzi97
Geschrieben

..dei FRage ist,

soll das der "neue" Firmen od Privatwagen werden ?

Firmenwagen -> ganz klaro zu Leasing, aber nur als Neuwagen

 

Bei Privat, tja, kommt halt drauf an.. :)

 

Vorteil Leasing

-> Du bezahlst nur für die Nutzung, brauchst Dich um Wertverfall etc. keine Gedanken machen

-> Du kannst den Wagen nach wenigen Jahren einfach wieder abgeben und holst Dir nen neuen Leasingwagen

-> evtl. vorhandenes Kapital wird nicht gebunden

-> bei Geschäftsleasing kannst die monatlichen Raten steuerlich geltend machen

 

Vorteil Kauf :

-> hmm, ausser dass Dir das KFZ gehört sehe ich keinen weiteren Vorteil

Der Wagen vernichtet ab dem ersten Tag Geld (Wertverlust)

Kapital ist weg..

 

Ob nun der I oder II..tja..

 

Alternativ, wie wärs mit einem Jeep Cherokee, den gibts auch als Benziner mit 275-PS :)

oder als diesel mit bis zu 190-PS..

Selbstredend Euro 6d-temp..

 

lambodriver
Geschrieben

Danke Guzzi,

Es soll ein Firmenwagen werden!

 

Gut, Finanzierung eines Gebrauchtwagen wäre auch noch eine Option. Allerdings muss ich dann 1% vom Neuwagen-Bruttolistenpreis versteuern oder eben Fahrtenbuch führen. Bei Leasing eines Neuwagen zwar auch, aber da hab ich nun eben einen Neuwagen.

 

Amis sind bei mir raus, als Option besteht nur ein Range Rover oder etwas deutsches.

 

 

 

 

erictrav
Geschrieben

Nimm einen plugin Hybrid und die Dienstwagensteuer halbiert sich.

lambodriver
Geschrieben

Stimmt Abschreibung liegt bei Hybrid Fahrzeugen bei 0,5%.

 

Sven328
Geschrieben

Dann wird es wohl kein Evoque?

Alternativ fand ich auch den Toyota C-HR mal ganz interessant.

Ist ein Hybrid.?

lambodriver
Geschrieben

Für den Alltag bevorzuge ich eigentlich deutsche Fahrzeuge.Der Evoque wäre der einzige, bei dem ich eine Ausnahme machen würde. ;)

Würdet ihr einen 2016 Diesel, welcher "nur" Euro6 (kein Euro6D-temp) hat, kaufen?

 

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  

  • Ähnliche Themen

    • Hallo liebe Porsche-Gemeinde,
       
      ich bin neu bei CP und grüße hiermit erstmal ganz herzlich in die Runde. Mein 40. Geburtstag naht und zu diesem Anlass möchte ich mir einen lang gehegten Traum erfüllen.
       
      Ein Porsche soll es natürlich sein. Genauer gesagt ein Coupé. Tendenziell Baureihe 997 oder 991. Handschalter. Kein Allrad. Möglichst wenige Vorbesitzer. Möglichst wenig gelaufene Kilometer. Der Plan ist das Fahrzeug regelmäßig artgerecht zu bewegen und möglichst nie mehr her zu geben.
       
      Welches Modell (Carerra/Carrera T/Carrera S/Carrera GTS) würdet Ihr empfehlen und aus welchen Gründen? Gibt es in der Baureihe 982 (also 718) eine interessante Alternative? Worauf gilt es speziell beim Kauf eines Porsches zu achten? Welches Ausstattungselement sollte auf keinen Fall fehlen?
       
      Über Feedback und anregende Diskussionen freue ich mich sehr.
       
      VG, Aficionado
    • Liebe Freunde
       
      Ich hatte mir letztes Jahr einen F430 mit wenig Laufleistung gekauft.
      Das Auto wollte ich nach meinem Geschmack etwas veredeln lassen. Damit meine ich Fahrwerk, Felgen und Auspuff.
       
      Habe dann aber nach einiger Zeit bemerkt, dass das Auto nichts für mich ist. 
      Der F430 war mir einfach "zu wenig Böse" und ich hätte viel daran ändern müssen.

      Es geht mir dabei nicht nur um die Motorleistung, denn dafür habe ich einen AMG.
      Den F430 habe ich verkauft und suche jetzt etwas emotionaleres.
       
      Auf meiner Suche bin ich immer wieder auf den F360 Challange Stradale und den F430 Scuderia gestossen. 
      Optisch gefällt mir den Stradale sehr gut und ich denke auch, dass es das krassere Auto ist. Wobei der F430 natürlich das neuere Fahrzeug darstellt.
       
      Der F430 Scuderia hat mehr Leistung, aber wie bereits erwähnt, brauche ich das nicht unbedingt.
      Die Leistung vom Stradale würde mir ausreichen.

      Ich bin momentan etwas hin und her gerissen, welches Auto ich mir zulegen sollte.
      Bei beiden Autos müsste ich nichts mehr ändern, denn die sind exakt so, wie ich es mir eigentlich immer schon gewünscht habe. 
      Fahrwerk, Auspuff, Innenausstattung etc. sind perfekt für mich!
       
      Vom Preis her ist der Stradale in der Schweiz eindeutig etwas höher angesiedelt, dafür aber sehr wertstabil.
      Hier habe ich nur wegen dem Alter etwas bedenken oder muss man das nicht so kritisch sehen?
       
      Preislich sind für mich beide Autos realisierbar, aber ich kann mich noch nicht so richtig entscheiden.
       
      Ein Beispiel:
      Am letzten Samstag habe ich mir einen Stradale angesehen. Jahrgang 2003 mit 15`600km für CHF 229`000.-.
      Für einen Scuderia, mit 15`000km müsste man CHF 180`000.- in die Hand nehmen.
       
      Noch ein Vergleich: Für den Preis vom Challange bekommt man in der Schweiz einen 488 GTB mit 25`000km Fahrleistung...:-)

      Welches Auto würdet Ihr kaufen?

      Viele Grüsse aus Zürich
    • Guten Tag, ich bin am Überlegen mir ein 996 zu kaufen und wollte nun mich dank Google und co Informieren.
       
      Nun bin ich aber auf einen Carrera s gestossen und wollte schauen was bei dem Modell zu beachten ist bzw anders als zum normalen Carrera.
       
      Aber laut den meisten Seiten die man findet (Wikipedia und co) gab es nur bei dem Allrad ein S Modell. Oder hab ich da was übersehen?
       
      Ps: das Auto selbst konnte ich mir noch nicht näher anschauen.
    • Also wenn's um Platz am Kopf geht, dann würde ja auch ein Evo RWD "Aperta" gehen 😉 (Ab 8:50 geht's los)
       
       
    • Hallo liebe Gemeinde,
      ich interessiere mich für einen gebrauchten Ferrari F430 und habe mir in der letzten 14 Tagen 5 Fahrzeuge angesehen.
      Bis jetzt bin ich mir noch sehr unsicher, da mich am Ende doch immer irgendetwas gestört hat.
      Entweder waren die Besitzer nicht korrekt angegeben, das Scheckheft hat gefehlt, Wartungen wurden nicht eingehalten oder man müsste nach dem Kauf in einen neuen Service investieren...
       
      Suche einen F430 mit folgender Ausstattung:
      CCBremsen, Racing Sitzen (evtl. mit 4 Punkt Gurten), Carbon Paket, Carbon Lenkrad und gegebenenfalls mit Challenge Grill
       
      Das Auto sollte eigentlich nicht mehr als 30.000km gelaufen sein.
      Die Vorbesitzer sind mir schon wichtig. Ich dachte an maximal 2 Vorbesitzer.
      Solch ein Auto wird ab 4ter Hand doch nicht mehr gekauft oder?
      Was haltet Ihr von Importfahrzeugen aus dem Ausland?
       
      Für mich ist wichtig, wie Ihr diese Situation mit dem Auto seht?
      Mit dieser Ausstattung sind momentan nur Autos im Netz, welche an der 100k Marke kratzen.
      Ist das für solch Autos zu teuer? Ist das größenwahnsinnig jetzt so viel Geld in ein solch Auto zu investieren?
      Der Sprung zum 458 ist nämlich nicht mehr groß.
       
      Wäre euch echt dankbar, wenn Ihr mir behilflich sein könntet und mit mir eurer Erfahrungen teilt.
       
      Gruß
      Gaggi23

×
×
  • Neu erstellen...