Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
TonyKa

Ich glaube ich bin verliebt

Empfohlene Beiträge

TonyKa
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

In der aktuellen Classic Cars darüber gestolpert, Recreation eines MGB Roadsters:

http://www.frontlinedevelopments.com/vehicle/mg-abingdon-edition/

 

Schaut Euch mal die Eckdaten an, Ausmasse, Leistungsgewicht, etc. Ich bin einfach hin und weg, von der Optik bis zu den Spezifikationen, für mich einfach perfekt 👍. Selten, dass das Haben-wollen-Gefühl bei mir so ausschlägt, leicht, schmal, stark...da tangieren mich all die überbreiten und sackschweren Superduperhyper-Sportwagen überhaupt nicht mehr. Und das Ganze wie ich finde auch noch im Preisrahmen.

 

Ich war gestern regelrecht euphorisiert 🤪 und nahe dran, Kontakt aufzunehmen, um die Möglichkeit einer Zulassung in Deutschland und die genauen Konditionen + Lieferzeit zu erfragen. Rechtslenker würde mich nicht mal stören, Thema Wartung, Garantie etc schon eher.

Lass aber erstmal sacken, plane ja eigentlich meinen Ausstieg aus dem Berufsleben in 4-5 Jahren und da passt so ein Investment nicht so recht dazu 😕

 

Hat sich zufällig schon jemand im Forum genauer mit diesem Traum von Roadster beschäftigt? 

 

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
napfekall
Geschrieben (bearbeitet)

Ich würde da an deiner Stelle eher nach einem alten MGB suchen. Der macht mit seinem 95PS Bauernmotor auch ordentlich Spass, verliert nicht an Wert, ist auch was zum Verlieben und ruiniert Dir nicht deine Ausstiegspläne.

Es grüsst der anglophile napfekall

 

In den 80er gabs übrigens mal ein remake des MGB mit dem altbekannten 3,5 l Rover V8

Der hatte natürlich deutlich mehr Bumms, war aber leider etwas rundgelutscht. Den gibt's sicher auch für deutlich weniger als 88.000 £

bearbeitet von napfekall
mir ist noch was eingefallen
Andreas.
Geschrieben

TVR sind auch gute Alternativen zum MG, Ersatzbeschaffung ist da wohl sicher ein Thema, das haben aber die meisten „Oldies“ :)

TonyKa
Geschrieben

@napfekall: ich bin nicht so Old-/Youngtimer affin, gerade so eine Recreation finde ich konzeptionell faszinierend! Kostet natürlich richtig Geld...

 

@Andreas.: TVR fand ich zu deren "Hochzeiten" in den 80/90igern so richtig cool, die Schauermärchen ob deren Defektanfälligkeit sind aber auch legendär, soweit ich mich erinnere. Die neuesten Designentwürfe finde ich aber gruselig, glaube auch nicht, dass davon wirklich was in näherer Zukunft realisiert wird!

 

Sonst jemand schon mal in Berührung mit dem Frontline Development MGB gekommen?

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Streetfighter
      Hallo CPler,
      ich habe mich aufgrund meiner Firmengruendung in den Staaten in den letzten Monaten eher selten hier im Forum rumgetrieben, wollte aber gerne mein neuestes Projekt mit euch teilen. Mir ist naemlich bekannt, dass es gerade fuer bestimmte US Fahrzeuge hier definitiv Enthusiasten gibt und denen moechte ich dieses Schmuckstueck nicht vorenthalten.
      Es wird ein Zusammenbau-/Restorationsprojekt fuer die naechsten Monate und ich werde versuchen euch mit regelnmaessigen Bildern und Updates auf dem laufenden zu halten.
      Bei dem Objekt der Begierde handelt sich es um eine 1958er Chevrolet Corvette mit sehr begehrten Features, die heutzutage dieses Fahrzeug im Vergleich zu seinen damaligen Artgenossen nochmal in die naechsthoehere Liga katapultieren. Denn nicht nur ist die Restauration bisher orginalgetreu und wird es auch bleiben, es ist auch der Original-Motor und das Original-Getriebe vorhanden und beides wurde neu aufgebaut. Ausserdem ist dieses Cabrio eines der wenigen Fahrzeuge mit optionaler Einspritzanlage, optionalem 4-Gang Handschaltgetriebe, optionalem hydraulischem Verdeck und optionalem Hardtop. In dieser Kombination ist dieses Fahrzeug sicherlich nicht oft zu finden und daher umso begehrter!
      Bei dem bisherigen Projektverlauf wurden keine Muehen und Kosten gespart und so wird es auch bleiben. Der Besitzer ist sehr penibel und wuenscht einen makellosen und perfekten Zusammenbau, wahrscheinlich ein Grund warum ihn sein Weg zu einem deutschen Fahrzeugbauingenieur gefuehrt hat, dem Detailtreue und Gewissenhaftigkeit wahrscheinlich auf der Stirn geschrieben stehen! Deutsche Qualitaetsarbeit hat halt einen weitreichenden Ruf und somit war in Verbindung mit einer angemessenen und fairen Verguetung der Deal sozusagen keine Frage mehr fuer ihn. (Ich muss zugeben: die Tatsache, dass in Amerika mehr als oft schluderig gearbeitet wird hat mir wirklich in die Karten gespielt!)
      Hier ein paar Bilder und ich wuerde mich auf Kommentare und Anregungen sehr freuen! Momentan ist die Karosse mit einer Art Schutzfilm besprueht, der sich abwaschen/abziehen laesst und darunter befindet sich der Lack, natuerlich ebenfalls Premium-Qualitaet.
      Gruss,
      Dennis
    • Thrawn
      Bin auf ein sehr interessantes Video gestoßen. Ich wusste gar nicht, dass es neben der Verkokung noch einen anderen Konstruktionsfehler bei den frühen Audi R8 gab:
       
       
    • Braai
      Guten Morgen Autoliebhaber!

      Da ich noch ein Chassis habe (siehe Bild), dachte ich mir: Da muss ein hübsches Coupe aus den 50ern drauf. Dazu lass ich gerade ein Holz-Skelett anfertigen. Bisher nur als Datei. Sowie ich Platz und Geld habe als "Ribcage" oder "Buck".



      Wenn ihr möchtet stelle ich von Zeit zu Zeit ein Update hier rein. Aber nicht hetzen. Hier in Südafrika ticken die Uhren anders! ;-)

    • H.o.Pe.
      Da ich relativ neu bin in diesem Forum, dachte ich mir auch mal ein Thema bei der Restaurationsgruppe einzustellen

      Ich habe letztes Jahr einen Nissan Figaro geholt, welchen ich aus England besorgt habe !
      Nach dem zerlegen erwies sich jedoch der kleine schwarze als ziemlich verrostet,, naja da muss man durch für ein GUTES Ergebnis am Ende des Tages.

      Auto zerlegt, Teile bestellt und nun am arbeiten.
      Er wird demnächst Gestrahlt, dort wo der Rost angefallen ist- Heck, Radläufe.

      Der Motor wird von mir wieder ins Reine gebracht und überholt, der kleine 1.0 Turbo Motor.

      Um den Charme zu erhalten wird er als Rechts gelenkter Kleinwagen verbleiben !
      Der Sattler und Lackierer sollte im Sommer bzw. Herbst abgehakt sein

      Falls Interesse besteht werde ich euch auf dem laufenden halten was es so neues gibt.


      Hier mal ein paar Bilder----Hoffe Ihr habt solch ein Auto noch nicht im Forum gehabt--

      Aja der Umbau soll in der heimischen Garage stattfinden ....alles geht natürlich







×
×
  • Neu erstellen...