Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
ce-we 348

Leerlaufdrehzahl beim Starten sehr hoch Ferrari 360

Empfohlene Beiträge

ce-we 348
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hi alle,

 

ich hatte jetzt schon wiederholt beim Anlassen / Starten eine ungewöhnlich hohe Drehzahl, etwa 4000 U/min.

Das ist nur ganz kurz, vielleicht eine Sekunde. Dann geht die Drehzahl wieder auf etwa 1500 U/min runter und reduziert sich nach kurzer Zeit auf die übliche Leerlaufdrehzahl von etwa 1000 U/min.

Es wurde in letzter Zeit nichts am Motor verändert, oder eingestellt.

Den Fuß habe ich nicht auf dem Gaspedal beim Starten.

 

Ich habe das Leerlaufregulierungseinstellsensorpotentiometersteuergerät im Verdacht .... :crazy:

So oder ähnlich muss das defekte Teil heissen. Aber wo sitzt das ?

Haben die Experten einen Tipp für mich ?

:danke::dafuer:

 

Gruß

Christoph

 

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
ce-we 348
Geschrieben

... noch mal nach oben geholt ... :hilfe:

Hat keiner ne Idee ?

Kai360
Geschrieben

 

1. Auch wenn ich es ungerne sage, in dem Falle am besten in der Werkstatt auslesen lassen, macht Sinn, und alles andere wäre Kaffesatzleserei. Klingt nach irgendeinem Senor der spinnt, und da gibt es schon einige davon.

 

2. Wäre es auf jeden Fall sinnvoll prophilaktisch die LMM (Luftmassenmesser) zu ersetzen, sofern es noch die ersten sind.

 

Eine Frage noch: Tritt der Effekt nur bei kaltem oder auch bei warmen Motor auf, oder immer, oder nur manchmal?

Masteryoda
Geschrieben

Kann leider nicht echt helfen...

 

der Werkstatt-Tip ist m.E. goldrichtig, ob allerdings der vorgeschlagene LMM Tausch was hilft?? Staune immer wieder für was der arme LMM so alles herhalten muss - glaube da an keinen Zusammenhang 

 

Viel Erfolg und lass bitte hören, was es am Ende war. Viel Erfolg bei der Fehlersuche!

 

ce-we 348
Geschrieben

Danke Kai :-))!

 

Die LMM wurden vor ca. 2 Jahren ersetzt. Sind also nicht mehr die ersten.

Das Problem tritt nur bei kaltem Motor auf. Wenn er warm ist, ist alles ok.

Der erhöhte Leerlauf ist seit einiger Zeit immer beim Kaltstart. Die hohe Drehzahl ist aber nicht immer gleich. Manchmal 3000 U/min, manchmal auch nur 2500 U/min, manchmal 3500 U/min. Auf jden Fall immer zu hoch ...

 

Masteryoda, doch doch, der LMM hat schon Einfluß auf den Leerlauf ... oft mehr als man meint. Der feine Draht da drin ist sehr empfindlich und gibt schnell mal falsche Werte an die Steuergeräte.

Es ist ein Verschleißteil, das für Ferrari-Verhältnisse mal ausnahmsweise nicht soo viel kostet.

Ein regelmäßiger Austausch schadet nicht und bewirkt manchmal Wunder.

 

Danke euch erstmal.

Zur Werkstatt werde ich wohl im Frühjahr erst wieder kommen. Nächste Woche gibts Schnee. ;)

 

Gruß

Christoph

jo.e
Geschrieben

Sofort beim Start eine Sekunde auf 4.000 und danach alles normal? Sehe da irgendwie nicht das Problem. 🤔  In solchen Fällen frage ich immer den Mechaniker meines Vertrauens. 

Kai360
Geschrieben
vor 14 Stunden schrieb ce-we 348:

Die LMM wurden vor ca. 2 Jahren ersetzt. Sind also nicht mehr die ersten.

Das Problem tritt nur bei kaltem Motor auf. Wenn er warm ist, ist alles ok.

Der erhöhte Leerlauf ist seit einiger Zeit immer beim Kaltstart. Die hohe Drehzahl ist aber nicht immer gleich. Manchmal 3000 U/min, manchmal auch nur 2500 U/min, manchmal 3500 U/min. Auf jden Fall immer zu hoch ...

 

Neue LMM ist schon einmal gut, das ist definitv ein "Verschleißteil", und kreiert dann die lustigsten Effekte.

 

Die weitere Info ist wichtig, und könnte (Achtung Kaffesatzleserei aus der Ferne) z.B. auf den Temperatursensor hinweisen.

Es bleibt dabei, fahr in die Werkstatt lass auslesen, das ist in so einem Fall meist sehr zielführend, da Sensorfehler (meist) abgespeichert werden.

 

Starten mit gleich hoher Drehzahl bei kaltem Motor ist im übrigen so ziemlich das schlimmste was man so einem armen Motor antun kann *grusel* .

 

Masteryoda
Geschrieben

Mal unabhängig von der LMM-Sache... der sicher viel Ärger machen kann....

wie lange ist der Motor denn auf der überhöhten Drehzahl?

ce-we 348
Geschrieben

max 1 Sekunde.

Aber das kann auf Dauer nicht gesund sein, da ja noch keine ausreichende Schmierung da ist.

Ich werde bei nächster Gelegenheit den Fehlerspeicher auslesen lassen. Vielleicht weiß ich dann mehr.

 

Gruß

Christoph

 

Masteryoda
Geschrieben

Bin gespannt was es ist....

 

Nach meinem bescheidenen Verständnis erfolgt der Start „gesteuert“ bevor dann die eigentliche Drehzahlregelung und ab einer gewissen Temperatur die Gemischregelung übernimmt.

Vermute, dass die Drosselklappen eine temperaturabhängige Vorsteuerung haben, die bei Dir gerade ziemlich danebenliegt, d.h. Drosselklappen bei Kaltstart zu weit geöffnet...

 

Aber das Spekulieren wird erst dann wichtig wenn Fehlerspeicher nicht weiterhilft.

 

Nochmal viel Erfolg!

ce-we 348
Geschrieben
vor 15 Stunden schrieb Masteryoda:

...

Vermute, dass die Drosselklappen eine temperaturabhängige Vorsteuerung haben, die bei Dir gerade ziemlich danebenliegt, d.h. Drosselklappen bei Kaltstart zu weit geöffnet...

...

Auch ein interessanter Ansatz 👌

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Erprobungsträger
      Hallo Zusammen,
       
      mein Italia scheint wirklich eine Diva zu sein ... bereits seit knapp 2 Jahren singt sie sehr gerne bei niedrigen Drehzahlen - das Geräusch klingt fast so wie das Summen, welches durch die gerade Verzahnung beim Rueckwaertsgang ausgelöst wird. Was mir aufgefallen ist: schlägt man die Lenkung komplett bis auf Anschlag ein, so ändert sich das Geräusch leicht.
       
      Der Italia hat noch die Powergarantie, aber Ferrari möchte zunächst das Hydrauliköl der Servopumpe wechseln und schauen ob es besser wird (knapp 500 EUR), erst dann soll ein Garantieantrag gestellt werden der entweder bewilligt oder nicht bewilligt werden kann.
       
      Da wir hier so viele User mit tiefem technischen Verständnis haben ( @tollewurst liest du mit? ) hatte ich gehofft dass jemand von Euch etwas Licht ins Dunkle bringen könnte und ich mir womöglich einen Rattenschwanz an ueberfluessigen Reparaturen spare.
       
      Erkennt ihr das Geräusch wieder? Hat euer Italia das eventuell auch? Und könnt ihr euch einen Reim auf die Abhängigkeit vom Lenkanschlag machen?
      Ich bedanke mich ganz herzlich schonmal im Voraus fuer eure Hilfe.
       
      Mit guten Kopfhörern sollte das Geräusch auf dem Video hier eigentlich ganz gut zu hören sein:
       
       
    • TR_34
      Hallo kennt jemand das Problem 
      bei einem meiner 360 habe ich das Problem das nach 8-10 km fahrt Abs und Asr Leutet und auch an bleibt.
      Wenn der Wagen dann wieder ein paar tage nicht gefahren wird sind die leuchten aus.
      hat mir jemand tipps 
      oder weis jemand ob eine Diagnose mit anderen geräten möglich ist (gutmann usw.)


    • AC/DC_Gallardo
      So liebe Freunde, jetzt komm ich auch mal mit einem technischen Problem und hoffe auf die Profis hier 
      Gallardo Superleggera 530 PS, ausgelesener Kupplungsverschleiss bei 21'000km = 18%, jetzt bei 33'000km = 40%
       
      Anfahrdrehzahl lag immer so zwischen 1600 und 1900 Umdrehungen, so müsste es meiner Meinung nach auch in etwa sein.
       
      Vor 2 Wochen in die Werkstatt für Jahresservice, bei Abholung Anfahrdrehzahl ca. 3500 - 4000 U/min, im 3. Gang unter Volllast rutschende Kupplung.
      Auto wieder hingestellt, Werkstatt macht Steuergeräteflash, Update und lernt alles (was auch immer) neu an.
       
      Jetzt Anfahrdrehzahl ca. 2200-2800 U/min, nach Rücksprache mit der Werkstatt ca 700km gefahren, die Kupplung lernt sich über einige Km neu an, dann müssts wieder passen.
       
      Ende der Geschichte: Nein, es hat sich gar nix angepasst, Anfahrdrehzahl immernoch zu hoch und nach meinem Gefühl sind die Schaltvorgänge im Sportmodus auch nicht mehr ganz so knackig.
      Auto steht nun wieder in der Werkstatt, die haben aber aktuell keine wirkliche Idee, wo das Problem liegen könnte und wollen auf gut Glück mal Getriebe runternehmen.
       
      Hat hier einer der Profis einen Vorschlag oder eine Idee, wo man ansetzen könnte?
       
       
      Wäre super, danke im Voraus 
       
      Gruss
       
      Roman
    • DanielMartinelli
      Hallo 
      Ich habe einen 360 Spider (2004) mit einem undichten Hydraulikzylinder. Als ich versucht habe das Verdeck zu öffnen habe ich festgestellt, dass das Hydrauliköl nicht mehr angesaugt wurde. Der Hauptzylinder am vorderen Verdeck tropft und eine ölige Flüssigkeit läuft aus - über das Kunststoffteil unter der Verdeck-Lippe auf die Polster. Das Verdeck öffnet sich nicht und der Hydraulikmotor surrt ins leere. Der Behälter enthält nur noch wenig Flüssigkeit und ich habe es gerade noch geschafft mit dem Vierkant Schlüssel das Verdeck wieder zu verriegeln. Die "Verdeck offen" Anzeige wird im Kombi-Instrument angezeigt. Gibt es eine Möglichkeit den Zylinder zu reparieren? Wenn ja, wer kann das machen? 
    • Spider367
      Hallo bin neu hier und brauche Eure Hilfe,
       
      Die Wassertemperaturanzeige meines 360er steht bei 100 Grad Celsius. Dies bei ausgeschalteter Zündung und nach 5Stunden Stillstandszeit. Während dem Fahren steigt die Temperatur dann bis nach 140 Grad Celsius ohne dass die rote Warnlampe aufleuchtet. Sieht für mich wie ein Kalibrierungsproblem des Anzeigeinstrument aus. Was wäre hier zu tun?

×
×
  • Neu erstellen...