Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
bikerfan

Welche Standschäden beim BMW M5?

Empfohlene Beiträge

bikerfan
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo zusammen,

 

habe von einem befreundeten Autohändler einen M5 aus 2008 mit ungefähr 200km (also Neuzustand) und Vollausstattung angeboten bekommen. 

Es wurde regelmäßig ein paar Kilometer auf dem Gelände und den Seitenstraßen bewegt; allerdings noch nicht zugelassen und hatte bisher 2 Inspektionen bei BMW (ca. alle 3-4 Jahre).

Man sieht ja in den bekannten Gebrauchtfahrzeug Portalen immer wieder Fahrzeuge, die teils schon älter als 5  Jahre alt sind, aber der Kilometerstand noch unter 500 bzw. 1000km liegt.

 

Habe ihr Erfahrung mit solchen Fahrzeugen? Welche Standschäden können hier auftreten? Würdet Ihr ein solches Fahrzeug erwerben?

Würde das Fahrzeug günstig bekommen; des Weiteren wird der Wert in Zukunft aufgrund der Seltenheit meiner Meinung steigen.

 

Klar, Flüssigkeiten und Reifen müssen getauscht werden, aber was ist bei so einer langen Standzeit in der Regel noch hinüber?

 

Freue mich über Antworten.

 

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
SLS
Geschrieben

Wenn das Fahrzeug noch nie zugelassen war - ist das dann überhaupt jetzt noch möglich?

amc
Geschrieben

Wenn das ein Wagen aus 2008 ist, handelt es sich wohl um einen Facelift E60. "Vollausstattung" sagt da nicht viel, es gibt auch zahlreiche Modelle mit Individual-Umfängen. Komplette Ausstattungsliste wäre sinnvoll um eine Meinung äußern zu können.

 

Wolly 108
Geschrieben
vor 14 Stunden schrieb SLS:

Wenn das Fahrzeug noch nie zugelassen war - ist das dann überhaupt jetzt noch möglich?

lt. aktueller Gesetzeslage NEIN!!!!

 

Gruß Wolly #108

Thorsten0815
Geschrieben
vor 15 Stunden schrieb bikerfan:

befreundeten Autohändler

:D:D:D 

Sag Ihm, er möge noch ein wenig mit dem Preis runter gehen, weil die Kiste so lange gestanden hat und vorher ja scheinbar schon niemand den Wagen wollte. Du würdest nur in Verbindung mit einer erfolgreichen Zulassung durch ihn den Wagen kaufen. Das schriftlich als Vorbehalt im Kaufvertrag. Mal schauen wie weit die "Freundschaft" reicht. O:-) 

 

Da hat dann scheinbar einer, der beruflich mit dem Thema zu tun hat, vergessen(?) den Wagen noch vor dem Stichtag zu zulassen und sucht nun im Freundeskreis(?) jemanden, der Ihm den Fehler vergoldet?  

 

Und ganz ehrlich, wieso wurde der M5, sicher nicht der schlechteste BMW, denn zehn Jahre lang nicht verkauft?

Da stimmt doch einiges nicht an der Geschichte. Das ist ja kein Sammlerobjekt, oder?  

amc
Geschrieben

Der Handel kennt eigentlich die Stichtage zu denen Lagerfahrzeuge doch noch schnell eine Tageszulassung bekommen sollten ganz gut. Mich würde daher nicht überraschen wenn der Wagen irgendwann doch mal eine solche bekommen hat. 

master_p
Geschrieben

Ein E60 M5 mit 200km, der kein Scheunenfund ist, sondern "regelmäßig" auf dem Gelände bewegt wurde - und sei es nur zur Inspektion. Ohne vorherige Zulassung (wenn's denn stimmt) und damit aktuell nicht zulassungsfähig.

 

Daran ist etwas faul. Und zwar nicht zu knapp. Kein einziger M5 steht einfach über Jahre hinweg irgendwo beim Händler herum. Außer der Händler ist äußerst dämlich und hängt ihn mit Listenpreis aus und will den auch weiterhin haben. Das würde zumindest dazu passen, dass er versucht einen nicht-zugelassenen Wagen jetzt im "Freundes"kreis unterzubringen.

Wolly 108
Geschrieben

Naja es muss net unbedingt "etwas faul" sein - ich kenne einen Händler der hat seinen F430 Coupe als Neufahrzeug in 2006 gekauft und nie angemeldet (obwohl ich Ihn mehrmals über die Problematik informiert habe) und glaubt auch heute noch, dass das kein Problem ist.

So dämlich habe ich auch Ihn - obwohl wir uns schon 20 Jahren kennen - nicht eingeschätzt.   

 

Wolly #108

emuman
Geschrieben

Der ist nicht dämlich, sondern schaut einfach weiter in die Zukunft. Sobald unsere derzeitige Rechtsordnung zusammenbricht oder einfach alle Verbrenner verboten sind, interessiert die Zulassung niemanden mehr und der Käufer kann beherzt aufs Gas treten. Mit Glück lebt der Händler dann auch noch und kann den laufleistungslosen Ferrari mit Gewinn verkaufen.

Thorsten0815
Geschrieben

Schauen wir mal ob @bikerfan sich noch mal meldet. Ich bin gespannt wie es weitergeht. 

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Andreas.
      ggf OT, sorry dafür, könnte aber zum Thema passen ... aber welche „Standschäden“ hat ein F360 typischerweise?
       
       
    • Kazuya
      Hallo zusammen,
       
      im letzten Jahr hat sich einiges bei mir getan. Zum einen haben meine Frau und ich fast zeitgleich jeweils einen neuen (besser bezahlten) Job bekommen und zum anderen sind wir 2019 vermutlich nicht mehr nur noch zu zweit :) 
       
      Seit einigen Jahren schon schwärme ich von einem BMW M5 (E60/61). Das Auto ist ja praktisch die eierlegende Wollmilchsau. Viel Luxus für max. 5 Leute, großer Kofferraum, sehr viel Power, toller Sound den man auch noch deutlich verbessern kann und Fahrleistungen auf solidem Sportwagen Niveau. Nachdem ich aber diverse Erfahrungen von M5-Eignern gelesen habe und ich meine zwar verbesserten, aber immer noch nicht ausreichenden finanziellen Möglichkeiten gegengerechnet habe, komme ich zu dem Schluss, dass es zwar "irgendwie" gehen würde, es aber sehr unvernünftig wäre gegenüber meiner kleinen Familie. 
       
      Daher nun die Frage an mich und euch. Welches "kleinere Brötchen (Semmel ;))" könnte ich mir so im Mai 2019 für 15.000 - 18.000 Euro holen, was dennoch die oben genannten Eigenschaften eines M5 bestmöglich bedient und kein gewaltiges Loch in Geldbörse und Konten reißt. Aktuell tendiere ich zum kleinen 535i (gerne auch als F10 oder F11 Touring). E60 540i und sogar 550i gib es schon in dieser Preisklasse, aber meist mit 150.tkm. Aber sind dies trotz des starken Motors eher emotionslose, langweilige Autos?
       
      Ein S6 (Avant) oder sogar S8 liegen (ab Bj. 2007) auch schon in dem Bereich. Aber habe ich dadurch nicht auch wieder die hohen Unterhaltskosten? (insbesondere Sprit, Versicherung und Service)
       
      Meine Überlegung wäre es im Mai das neue Auto zu kaufen, dann weiterhin mtl ca. 1000 Euro anzusparen und nach zwei Jahren den aktuellen Wagen zu verkaufen und inklusive des Erlös und dem angesparten Geld dann doch den M5 zu holen. Vielleicht habe ich mich bis dahin auch gehaltstechnisch verbessert. Aber wer weiß wo dann die Preise liegen und besser werden die Autos in den zwei Jahren auch alle nicht. :/ 
       
      Bitte eure Ideen, Meinungen und Gedanken hierzu! Danke! 😊
    • bertl
      Hallo Jungs
      Suche eine Firma in Österreich oder max. Raum München die bei meinem M5 E39 die Vanoseinheit Reparieren kann oder Erneuern.
       
      Danke
      Gruß
      Bertl
    • Granitmpower
      Hi zusammen, ich habe ein leichtes vibrieren am auto beim anfahren oder auch im stand bei niedrigen drehzahlen (zwischen 1000 und 2000 Umdrehungen). 
      Kupplung inkl. Schwungrad, lagerschlaen wurden schon gewechselt. Hat jemand von euch ne ahnung woran es noch liegen könnte? Wäre dankbar für jede info. 
      Liebe Grüsse 
    • Portum5
      HAllo zusammen..also

      mein folgendes Problem...

      Vor ca 2 Wochen bekamm ich eine Meldung (Getriebe Gestört) und es schaltete automatisch auf einen Notprogramm und könnte nur bis glaub ich 3ten gang fahren oder so...

      naja auf jedefall nach 2 minuten fahrt , stellte ich den wagen ab und an und der fehler war weg.


      2wochen später musste ich einen lastwagen überholen und schaltete ich wenig zuckig und da kamm die meldung wieder.

      fuhr nach kurzem auf den randstein, und stellte den motor ab und fertig...könnte den wagen nicht mehr neustarten..

      es stand irgendwie bremse drücken und auf n setzen aber gangpedel könnte ich nicht mal bewegen blieb im gang stecken, aber konnte das auto schon rollen, sehr komisch..also würde es im N seind aber smg peddel im 1gang oder so..


      Naja auf jedenfall abschleppdienst zur BMW Garage..

      hat sich herausgestellt Hydraulikpumpe hatte zu niedrigen Druck. die haben irgendetwas gemacht und nach 2 stunden war alles i.o .


      3 Tage später den gleichen Scheiss, dank sei gott passierte mir das in meiner garage und nicht mitten auf der strasse....

      Hab sofort bmw angerufen und die sagten, ja den bräuche es eine neuen Hydrauliksystem und das wäre ungefär 4500 CHF ungefährt 3300 Euro sein..

      meine Frage ist....muss ich den gesammten hydraulik wechseln oder nur die pumpe selber wo ca 300 euro kostet?

      Danke noch für eure hilfe.
      M.F.G Jay

×
×
  • Neu erstellen...