Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
328 GTSpider

328 ruckelt beim Gasgeben

Empfohlene Beiträge

328 GTSpider
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo,

mein 328 GTS Bj.87 ruckelt beim Gasgeben.

Das Problem trat nicht plötzlich, sondern schleichend auf, zuerst ruckelte er nur in der Warmlaufphase und wen er warm war, war es weg.

Letzten Freitag fing es an, dass er nach jedem kurzen Stop, auch wenn es nur 10min waren, wieder ruckelte und es erst nach mehreren Kilometer aufhörte.

Dieses Wochenende hat sich das Problem so weit verschlechtert, dass es gar nicht mehr aufhört, egal wie lange ich fahre.

Nun habe ich mal den Stecker von der vorderen Zündspule abgezogen und der Motor sank in der Drehzahl ab, lief aber relativ rund weiter.

Ziehe ich aber den Stecker von der hinteren Zündspule ab, humpelt er so stark, als ob er auf 3. Zylindern läuft und geht kurz darauf aus.

Also habe ich die Zündspulen untereinander getauscht, aber das Problem wandern nicht mit.

Das Problem scheint also an der vorderen Zylinderbank zu liegen.

Hat jemand eine Idee, wie ich weiter vorgehen kann, bzw. was ich prüfen soll?

Grüße Olaf

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
MichaelH
Geschrieben

Du könntest zunächst mal bei laufendem Motor einen Stecker nach dem anderen ziehen, dann hörst Du welcher Zylinder nicht läuft. Oder gleich die gesamte Verkabelung/Stecker der Bank ausbauen und messen, bzw. alle Komponenten, incl. Verteiolerfinger, prüfen. Vor allem auch auf Durchschlagspuren der Stecker.

Gruß aus Ffm,

Michael

  • Gefällt mir 2
me308
Geschrieben
vor 9 Stunden schrieb 328 GTSpider:

Also habe ich die Zündspulen untereinander getauscht, aber das Problem wandern nicht mit.

 

dies ist ja schon mal ein erstes Ergebnis  ;)

 

hast Du denn "nur" die Spulen getauscht oder die kompletten Einheiten samt oben aufgeschraubtem Zündmodul ?

 

falls nicht , schraub jetzt mal separat die beiden Zündmodule BKL3B raus und setzt diese auf die jeweils andere Spule

 

wenn der Fehler dann mitwandert, hast Du ihn gefunden und das BKL3B ist defekt

 

 

24dmp94.jpg

 

 

Gruß vom Lago

Michael

  • Gefällt mir 3
buschi
Geschrieben

Wenn das keine Besserung bringt, ALLE 8 Kabel und Stecker, sowie beide Verteilerfinger ersetzen. Verteilerkappen auf Haarrisse kontrollieren. 

 

Gruß, 

Al. 

  • Gefällt mir 4
328 GTSpider
Geschrieben

Hallo,

vielen Dank für die Antworten.

Das Problem hat mir keine Ruhe gelassen, so habe ich heute weitergesucht.

Nachdem ein Tauschen, des Zündmoduls nichts gebracht hat, habe ich die Verteilerkappe demontiert. Tatsächlich hat die Kappe einen Riss, aber das dürfte das kleinste Problem sein, den beim Messen hatten zwei Zündleitungen keinen Durchgang.

Die Zündkabel sind alle total hart und brechen sofort.

Nun war ich beim Autoteileladen, dort kann ich von Beru als Meterware Kupferkabel kaufen, aber für 2,- Euro mehr bekommen ich auch Widerstandskabel 5,6 Ohm.

Es gibt aber auch schon vorgefertigte Widerstandskabel mit Gummi Zündkerzenstecker in verschiedenen Längen, dort müßte ich dann nur den Stecker auf der anderen Seite abschneiden, weil das Kabel mit der Madenschraube in der Kappe befestigt wird.

Bin mir unschlüssig..., ist alles zum nächsten Tag lieferbar!?

Grüße Olaf

DSCN3074.thumb.JPG.cfe76b292b2355c3a5911dfe21ee45b8.JPG

cinquevalvole
Geschrieben

http://www.superformance.co.uk/328/ignition.html

 

Schliesse mich Buschi an.

Bei o.a. Adresse habe ich bestellt. 

Kabel würd ich nicht selber frickeln bei dem Preis.

  • Gefällt mir 2
firstcarrera2
Geschrieben

In deinem Fall würde ich zwei Kabel frickeln, und danach beruhigt während der Winterpause oben genannten Kabelsatz bestellen.

 

 

 

 

  • Gefällt mir 2
buschi
Geschrieben

Oder mal das Zündaussetzer-Topic durchlesen:rolleyes:

vor 20 Stunden schrieb 328 GTSpider:

Hallo,

vielen Dank für die Antworten.

Das Problem hat mir keine Ruhe gelassen, so habe ich heute weitergesucht.

Nachdem ein Tauschen, des Zündmoduls nichts gebracht hat, habe ich die Verteilerkappe demontiert. Tatsächlich hat die Kappe einen Riss, aber das dürfte das kleinste Problem sein, den beim Messen hatten zwei Zündleitungen keinen Durchgang.

Die Zündkabel sind alle total hart und brechen sofort.

Nun war ich beim Autoteileladen, dort kann ich von Beru als Meterware Kupferkabel kaufen, aber für 2,- Euro mehr bekommen ich auch Widerstandskabel 5,6 Ohm.

Es gibt aber auch schon vorgefertigte Widerstandskabel mit Gummi Zündkerzenstecker in verschiedenen Längen, dort müßte ich dann nur den Stecker auf der anderen Seite abschneiden, weil das Kabel mit der Madenschraube in der Kappe befestigt wird.

Bin mir unschlüssig..., ist alles zum nächsten Tag lieferbar!?

Grüße Olaf

DSCN3074.thumb.JPG.cfe76b292b2355c3a5911dfe21ee45b8.JPG

Das würde ich nicht zu laut sagen.......

 

 

 

 

 

......und ebenfalls die Verteilerkappe tauschen!

328 GTSpider
Geschrieben
vor 40 Minuten schrieb buschi:

Oder mal das Zündaussetzer-Topic durchlesen:rolleyes:

Moin, habe ich mir gestern Nacht noch durchgelesen, ich glaube du hast erfolgreich auf Kupferkabel umgestellt, das finde ich super, aber andere hatten angeblich Probleme damit!?
Mir ist nicht klar, warum man Kupfer nehmen soll, wenn es für 2,- Euro mehr Widerstandskabel gibt.
Ich habe jetzt die vorgefertigten Widerstandskabel bestellt..., aber ich bin kein Fachmann, ist alles nur ein Versuch.

Sollte ich einen Fehler machen, bitte sagen!!!
Mein Problem ist, der Wagen muß schnell wieder laufen, damit ich ihn in sein Winterquartier fahren kann, habe keine Zeit, die original  Kabel aus England zu bestellen.
Grüße Olaf

MichaelH
Geschrieben

Nein, da machst Du keinen Fehler. :-))!

 

Das Thema Kupferkabel ist halt einfach Einfacher, Universeller und auf die Distanz Fehlerunanfälliger. Letztendlich ist es egal, wo der Widerstand sitzt, im Kabel oder im Stecker oder Kerze selbst. Wichtig ist nur, das er da ist! Die Zündung selbst ist eine Brot und Butter Zündung, absolut nichts besonderes oder gar Rocket Sciences.

 

Allerdings würde ich Alex beipflichten, die Kappe auch zu erneuern. :dafuer:

 

Grüße aus Ffm

  • Gefällt mir 1
buschi
Geschrieben
vor 2 Stunden schrieb 328 GTSpider:

Moin, habe ich mir gestern Nacht noch durchgelesen, ich glaube du hast erfolgreich auf Kupferkabel umgestellt, das finde ich super, aber andere hatten angeblich Probleme damit!?
Mir ist nicht klar, warum man Kupfer nehmen soll, wenn es für 2,- Euro mehr Widerstandskabel gibt.
Ich habe jetzt die vorgefertigten Widerstandskabel bestellt..., aber ich bin kein Fachmann, ist alles nur ein Versuch.

Sollte ich einen Fehler machen, bitte sagen!!!
Mein Problem ist, der Wagen muß schnell wieder laufen, damit ich ihn in sein Winterquartier fahren kann, habe keine Zeit, die original  Kabel aus England zu bestellen.
Grüße Olaf

Ich glaube nicht, dass die angegebenen Kabel originale von Ferrari sind und somit sind diese auf jeden Fall überteuert (bzw. wären es auch, wenn sie in einem Karton mit Pferdchen stecken würden).

Kauf Dir die, die Du gefunden hast und gut!

Aber auch hier ALLE Kabel tauschen :wink:

 

 

  • Gefällt mir 1
328 GTSpider
Geschrieben

Hallo,
heute sind die neuen Kabel gekommen, mit Kundennummer habe ich lediglich 24,- für 5 Kabel bezahlt, es war sogar schon der richtige Stecker drauf, ich mußte nur den Winkel nachbiegen.


Oben das neue blaue Kabel, unten das alte schwarze.

DSCN3102.thumb.JPG.55156488ba267e4d1b53031a482e58ee.JPG

 


Jetzt noch die Gummitülle drauf und mit viel Silikonspray die rote Hülle, sieht doch wie original aus!

DSCN3104.thumb.JPG.eb79363889be643e34646c67b97d4914.JPG

 

Aber ich will mich gar nicht feiern lassen, denn noch ist er nicht gelaufen und was mich wundert, bei den alten Zündkabeln kann ich keinen Widerstand messen, das Multimeter springt in den Zahlen hin und her, lediglich bei dem Kabel zur Zündspule messe ich nur 0,8 Ohm.
Die neuen Kabel, haben aber je nach Länge zwischen 3,2 und 5,4 Ohm.
Ob das was ausmacht?
Grüße Olaf

buschi
Geschrieben (bearbeitet)

Perfekt! Wo hast Du bestellt?

Aber: du brauchst doch 10 Kabel für Deinen Motor :wink:

 

Al.

bearbeitet von buschi
Kai360
Geschrieben (bearbeitet)

Du hast ganz recht, nur dass du Kabel in der Hand hast heißt noch nichts, ausser das die schön sind (und sehr günstig waren).

 

Neue Kabel montieren.

Verteilerkappe mit Sonax Kontaktspray aussen und innen großzügig einsprühen, abtrocken.

 

Startversuch. Bin gespannt

 

P.s: Verteilerkappe und Finger mittelfristig bitte auch erneuern. Zündspulen würde ich auch erneuern falls verfügbar.

Achso, ich würde BEIDE Bänke machen!

Frag mal wegen Bezugsquelle bzw. Alternativen @me308

bearbeitet von Kai360
  • Gefällt mir 1
328 GTSpider
Geschrieben
Am 12.10.2018 um 12:52 schrieb buschi:

Perfekt! Wo hast Du bestellt?

Ich habe die ja nicht selbst bestellt, ich habe die zusammen mit dem Verkäufer aus dem Katalog herausgesucht und er hat sie bestellt, im Großhandel(?)

 

Am 12.10.2018 um 12:52 schrieb buschi:

Aber: du brauchst doch 10 Kabel für Deinen Motor :wink:


Ja stimmt, 10 Kabel, ich bin so lange Golf 2 gefahren, da muß ich mich noch immer daran gewöhnen, daß ich jetzt 8 Zylinder fahre 😉

 

Morgen werde ich die Zeit finden, alles wieder einzubauen und den Wagen zu starten, bin auch gespannt, ob er läuft, ich werde berichten...

Grüße Olaf

planktom
Geschrieben (bearbeitet)
vor 25 Minuten schrieb 328 GTSpider:

Morgen werde ich die Zeit finden, alles wieder einzubauen und den Wagen zu starten, bin auch gespannt, ob er läuft, ich werde berichten...

es ist schon morgens Morgen ! :lol:

N8 !

bearbeitet von planktom
328 GTSpider
Geschrieben
vor 23 Stunden schrieb planktom:

es ist schon morgens Morgen ! :lol:

Ja stimmt, aber ich bin erst nachts aus DK zurück gekommen 😎


Der Kabelsatz ist fertig, einfach perfekt geworden, hier ein Foto.

DSCN3115.thumb.JPG.c53e52275324aebbf9c716db4840d7b3.JPG

 

Nur die Verteilerkappe habe ich mir nochmal genauer angesehen, der Riss geht durch die halbe Kappe, aber er hat nichts mit der Zündung zu tun, er ist eindeutig entstanden, weil die Kappe mal zu stark angezogen wurde. Ich denke, der Riss dürfte nicht stören, ist ja weit weg von jedem Kontakt...!?

DSCN3120.thumb.JPG.4278fe05f3f3d38181fb46fbf17d28ae.JPG

Oder hat noch jemand, eine gebrauchte liegen, die ich erwerben könnte? Ich muß jetzt ja eh noch 5 Kabel nachbestellen.
Grüße Olaf

me308
Geschrieben

mit dem Bild ist wohl alles klar -

die Kappe muss NEU !

 

wurde ja auch schon mehrfach gesagt  :wink:

 

Am 8.10.2018 um 11:43 schrieb buschi:

Verteilerkappen auf Haarrisse kontrollieren. 

 

Am 10.10.2018 um 12:02 schrieb buschi:

......und ebenfalls die Verteilerkappe tauschen!

 

Am 10.10.2018 um 14:02 schrieb MichaelH:

Allerdings würde ich Alex beipflichten, die Kappe auch zu erneuern

 

Am 12.10.2018 um 13:11 schrieb Kai360:

Verteilerkappe und Finger ... bitte auch erneuern.

 

 

und die folgende Aussage googlest Du bitte noch mal  genauer :wink:

 

vor 7 Stunden schrieb 328 GTSpider:

Nur die Verteilerkappe habe ich mir nochmal genauer angesehen, der Riss geht durch die halbe Kappe, aber er hat nichts mit der Zündung zu tun,

 

 

Gruß vom Lago

Michael

  • Gefällt mir 1
Kai360
Geschrieben
vor 7 Stunden schrieb 328 GTSpider:

Ich denke, der Riss dürfte nicht stören, ist ja weit weg von jedem Kontakt...!?

Nö, nö, nö! ;)

Für einen kurzen Test der Zündkabel könnte es klappen mit vorheriger Flutung der Kappe mit Caramba (oder Sonax) Kontaktspray.

Aber getauscht gehört die auf jeden Fall.

  • Gefällt mir 1
328 GTSpider
Geschrieben

Hallo,
mein Wagen ist angesprungen und lief gleich rund, ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie erleichtert ich bin ☺️
Habe gleich eine Probefahrt von 40km gemacht und er läuft einfach super, er hat gefühlte 50PS mehr und dreht endlich richtig hoch.
Wenn ich jetzt eine Zündspule abziehe, zieht eine Bank die jeweils andere mit.

vor 15 Stunden schrieb me308:

und die folgende Aussage googlest Du bitte noch mal  genauer :wink:

Habe ich gegoogelt: Der Zündfunke sucht sich immer den kürzesten Weg!!! Warum sollte er dann den längeren Weg durch den Riss nehmen? Zumal ich die dritte Schraube entfernt habe und er da gar keine Masse finden würde!

Und eine Kappe muß auch immer eine Entlüftung haben. 😉


Vielen Dank an Alle, für die Unterstützung hier, ihr seit toll 😃
Jetzt kann ich meinen Wagen in sein Winterquartier fahren.
Und falls doch noch jemand eine gebrauchte Kappe für mich hat, bitte melden, ich würde die kaufen und dann nächstes Jahr zusammen mit den anderen 5 Kabeln wechseln.
Liebe Grüße Olaf

  • Gefällt mir 1
Kai360
Geschrieben (bearbeitet)
vor 8 Stunden schrieb 328 GTSpider:

Habe ich gegoogelt: Der Zündfunke sucht sich immer den kürzesten Weg!!! Warum sollte er dann den längeren Weg durch den Riss nehmen? Zumal ich die dritte Schraube entfernt habe und er da gar keine Masse finden würde!

 

Nicht den kürzesten, den leichtesten! Das Thema heißt ganz einfach Feuchtigkeit, und an dem feuchten Riss läuft dir dann die Spannung ins Nirvanna weg, ob da ne Schraube ist oder nicht.

Helfen tut da auf Dauer nur eine neue Kappe. Frag doch mal "me308" wegen Bezugsquellen.

 

Kurz- bis mittelfristig hilft eine Dose Caramba dabei zuhaben (hatte ich in den 80ern immer im Handschuhfach),

und/oder den Riss mittels Lack (Klarlack, oder anderer , Farbe egal) abzudichten.

Der Großstadtdandy nimmt dafür hingegen sein Haarspray!

 

bearbeitet von Kai360
  • Gefällt mir 2

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?

  • Ähnliche Themen

    • ce-we 348
      Hi alle,
       
      ich hatte jetzt schon wiederholt beim Anlassen / Starten eine ungewöhnlich hohe Drehzahl, etwa 4000 U/min.
      Das ist nur ganz kurz, vielleicht eine Sekunde. Dann geht die Drehzahl wieder auf etwa 1500 U/min runter und reduziert sich nach kurzer Zeit auf die übliche Leerlaufdrehzahl von etwa 1000 U/min.
      Es wurde in letzter Zeit nichts am Motor verändert, oder eingestellt.
      Den Fuß habe ich nicht auf dem Gaspedal beim Starten.
       
      Ich habe das Leerlaufregulierungseinstellsensorpotentiometersteuergerät im Verdacht ....
      So oder ähnlich muss das defekte Teil heissen. Aber wo sitzt das ?
      Haben die Experten einen Tipp für mich ?

       
      Gruß
      Christoph
       
    • RoboTEC
      Dieses Gesuch geht an alle Hobbyschrauber und Audikenner, Liebhaber und Nerds, die über das nötige Wissen und auch Erfahrung verfügen, den 4.2 V8 Benziner samt Getriebe mit meinem Zutun aus- und einzubauen. Sprich einen ehrlichen Motorinteressierten, der genau wie ich Spass und Freude am Schrauben hat, bzw jemand mit diesen Eigenschaften kennt. :-). Jemand, der bereit ist,  seine kostbare Zeit zur Verfügung zu stellen und sein Wissen mit einem Interessierten zu teilen. 
       
      Ich suche Hilfe beim Ausbau/Wiedereinbau des 4.2 V8 ANK Motors samt FBD Automatikgetriebe aus einem 2001er Audi S6. Der Motor und Getriebe wird anschliessend komplett revidiert bzw überholt. 
       
      Dies mag vielleicht nicht das 100% richtige Forum für mein Modell zu sein. Aber die Community scheint mir die einzig Hoffnung aus wirtschaftlicher Sicht, den "Dicken" zu retten.
       
      Ich habe schon einiges an Schraubererfahrung. Der Ausbau dieses Motors samt Getriebe ist sicherlich kein Hexenwerk. Dennoch kenne ich die Tücken eines solch in die Jahre gekommenen Wagens (Festkorrodierte verottete Schraubverbindungen) zu gut. Deshalb hätte ich gerne jemanden als Hilfestellung dabei, der im Idealfall solch einen Motor schonmal rausgenommen hat und die Arbeitsabläufe verinnerlicht hat, die Tücken und Schwerpunkte kennt. 
       
      Der Wagen ist alt, das weiss ich. Dieses Projekt ist reines Hobby und vielleicht nicht in jeglicher Hinsicht vernünftig ;-), dient aber dem Spaß an der Freude. Dennoch hänge ich an dem Wagen und der soliden 5-Ventil Technik, zumal der Wagen sonst gut da steht und bereits einige Umbauten erfahren hat. Wenn sich keiner finden sollte, versuche ich es letztendlich alleine.
       
      Der Wagen steht in 16816 Neuruppin und ist fahrbereit. Auf eine Bühne hätte ich dort Zugriff. Motorkran und Ständer sind auch verfügbar. Weiteres Spezialwerkzeug wird, wenn nicht vorhanden, noch besorgt. Ich bevorzuge den Ausbau bzw Einbau im Großraum Berlin/Brandenburg vorzunehmen. Der Wagen müsste dann aber vor Ort sicher stehen können, solange der Motor samt Getriebe überholt wird. Dies mache ich in Teilen selbst, speziellere Arbeiten gebe ich ab, es sei denn auch hier findet sich jemand, der mir dabei zur Seite steht. 
       
      Wissen und Leistung soll belohnt werden. Keiner muss mir etwas schenken. Monetäre Gegenleistungen werden dann im einzelnen und Vorfeld besprochen. Im Umkehrschluss erwarte ich Zuverlässigkeit und Ehrlichkeit. Auf Abzocke wie beim "Freundlichen" oder Werkstätten, die sich ausschliesslich auf den Tausch von Verschleissteilen spezialisiert haben, reagiere ich zu Weilen recht ungehalten. Möchte-gern-Profis mit zudem absurden Preisvorstellungen brauchen bitte nicht auf dieses seriöse Gesuch antworten. Wenn ich diese Arbeiten durch eine "professionelle" Werkstatt hätte ausführen lassen wollen, hätte ich sicherlich auch nicht in diesem Forum geschrieben. 
       
      Kontaktaufnahme hier im Thread oder via PN erwünscht. 
    • 13tigg12
    • Maxx348
      Hallo noch mal in die Runde...
       
      bezüglich meines Hilferuf bank1 / bank2 
       
      also das mit den unterschiedlichen Spannung auf der Zündspule wenn der Motor nicht läuft, kann normal sein weil das Steuergerät regelt. Beim laufenden Motor 13,5 Volt.  Das ist normal. 
      Trotz neuer Kerzen, neuer Zündspule, neue Steuergeräte neben Spule tritt nach wie vor folgender Fehler auf:
       
      Motor startet ganz normal. 
      Motor läuft am Stand sauber und ruhig. 
      Ziehe ich bei laufenden Motor nach der Reihe die Kerzenstecker - bei allen der gleiche Leistungsverlust.
       
      jetzt kommt’s: 
      sobald ich an die gut 2000 Umdrehungen komme, Fehlzündung ohne Ende. Weiters fehlt die Leistung 
       
      Mir fehlt mittlerweile definitiv der Plan „B“
       
      Kennt jemand dieses Problem?
    • lambada41
      Hallo Freunde,
      neuerdings setzt bei mir der Leerlauf manchmal aus. Man muß halten, geht vom Gas und der Motor geht aus, startet danach klaglos wieder und bei der nächsten Gelegenheit stirbt er wieder ab. so gaht das einige male und dann fährt man eine Stunde oder auch länger und das Leerlaufproblem ist wie weggeblasen. Irgendwann kommt es wieder.
      Bitte, woran liegt das? Weiß jemand Rat?
      danke

×