Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
13tigg12

Dichtung Ansaugbrücke beim 328 GTS

Empfohlene Beiträge

13tigg12
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo

Ich muß die oberen 4 Doppeldichtungen bei der Ansaugbrücke beim 328 GTS wechseln.

Aufgrund des Alters porös und undicht (zischt beim Gasgeben und abstellen des Motors) und Leistungsverlust (Ca. 15 PS lt. Prüfstand).

Hat das schon wer gemacht?

Soll ich dabei auch gleich die beiden unteren Dichtungen der Ansaugbrücke auch wechseln?

Gibt es da noch Dichtungen die auch gleich erneuert gehören?

Gibt es da etwas besonderes zu beachten bei der Demontage der Einspritzung?

Ich wäre für eure Hilfe sehr dankbar.

Kann ich jetzt problemlos weiterfahren, wenn er Falschluft zieht oder wird da noch mehr kaputt?

lg

Thomas

 

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
PoxiPower
Geschrieben

Gemacht habe ich es schon und da es eine ziemliche Schrauberei ist, habe ich auch gleich alle sonstigen dann erreichbaren Dichtungen getauscht. 

 

Wenn er Falschluft zieht, wird das Gemisch halt zu mager. Ich würde umgehend tauschen.

  • Gefällt mir 1
MichaelH
Geschrieben

Ich wäre mal langsam vorsichtig mit Deinen Prüfstandaktivitäten und damit verbunden Ableitungen und Annahmen. Diese Gummi Dichtungen habe ich noch nie so erlebt wie Du es schilderst, wenngleich ich sie auch schon gewechselt habe, weil ich sie einfach hatte. Zischen etc. - ich frage mich ob Du nicht ein wenig die Flöhe husten hörst, ein ganz klein wenig zumindest? Wenn es so wäre, würde die Maschine fast nicht mehr laufen.

13tigg12
Geschrieben

Hallo

Ich glaube nicht dass ich die Flöhe husten höre.

Vor zwei Wochen hatte ich eine Messung mit 263 PS und 0,93 Höchstwert lambda 

dann begann das zischen.

Die oberen Ansaugdichtungen schauen auch ziemlich porös aus, von dort kommt auch das zischen beim gasgeben.

Eine Woche später

Zuhause fetter gedreht 

neuerliche Messung Jetzt Höchstwert 0,87 lamda Und nurmehr 243 PS.

standgas pendelt auf und ab.

firstcarrera2
Geschrieben

Obwohl an meinem Auto noch nie eine außerplanmäßige Reparatur durchgeführt werden musste,  wurde die Dichtung der Ansaugspinne vor jahren während der Inspektion auch mal getauscht.

 

Mit zu magerem Gemisch können schäden entstehen. Wo sind die Experten? 

me308
Geschrieben

wenn Falschluft bereits festgestellt wurde, muss zukünftig Falschluft verhindert werden - "fetter drehen" ist keine Lösung 

plain & simple 😉

 

bei Wechsel der Luftsammlerdichtungen ist peinlichst darauf zu achten, dass kein Schräubchen/Beilagscheibe/Dichtring in den Ansaugtrakt fällt ... falls das passiert, wird das Problem erheblich

 

Arbeitsaufwand ca. 4 Std. - (wechseln könnte/müsste  man vermutl. die unter dem Sammler liegenden Kühlflüssigkeitsschläuche)

 

 

Gruß vom Lago

Michael

 

PoxiPower
Geschrieben
vor 4 Minuten schrieb me308:

wenn Falschluft bereits festgestellt wurde, muss zukünftig Falschluft verhindert werden - "fetter drehen" ist keine Lösung 

plain & simple 😉

 

bei Wechsel der Luftsammlerdichtungen ist peinlichst darauf zu achten, dass kein Schräubchen/Beilagscheibe/Dichtring in den Ansaugtrakt fällt ... falls das passiert, wird das Problem erheblich

 

Arbeitsaufwand ca. 4 Std. - (wechseln könnte/müsste  man vermutl. die unter dem Sammler liegenden Kühlflüssigkeitsschläuche)

 

 

Gruß vom Lago

Michael

Ich finde, es wird Zeit, dass der Michael mal wieder vom Lago zurück kehrt. Eine rein verbale Beschreibung ohne die gewohnten Detailbilder trägt Anzeichen italienischer Lässig- und nicht deutscher Gründlichkeit 8-)

  • Haha 3
buschi
Geschrieben

Sprüh im LL doch mal Bremsenreiniger auf die vermeindlichen Falschluftstellen.

Wenn er dann hoch dreht weißt Du sicher, dass er undicht ist!

 

Waren die beiden Leistungsmessungen auf dem selben Prüfstand?

Ist der Klimakompensiert, bzw. wie waren Temperatur und Luftdruck an den beiden Messtagen?

Motortemperatur identisch?

Es ist immer schwer bis unmöglich 2 Messungen an unterschiedlichen Tagen mit unterschiedlichen Voraussetzungen zu vergleichen....

 

 

Al.

  • Gefällt mir 1

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?

  • Ähnliche Themen

    • CorradoDave
      Hallo, bei meinem R8 geht die Motorraum Beleuchtung nach dem ziehen des Schlüssel für ca. 3 Sekunden an und dann aus.
      Im KI gibt es bei mir nur das Menü Aussenbeleuchtung -> Coming Home
      In der Anleitung steht jedoch das die Zeit im Leaving Home umgestellt werden muss.
      Hab dann mal mit VCDS nachgeschaut und gesehen das das Bit
      Motorraumbeleuchtung über Ausgang Seitenblinker rechts aktiv.
      gesetzt ist, weiß jemand die Bedeutung davon? Oder eine Lösung?
      Danke
    • Jonesflint
      Hallo Leute, ich hatte letztes Jahr das Glück, einen Riss im vergammelten, porösen Kühlmittelschlauch unter dem Asaugkrümmer "rechtzeitig" zu bemerken.
      Ich hab dann den Schlauch am Anschluss etwas gekürzt und erneut mit einer Schelle angebracht.
      Aber die Leitung ist definitiv tauschwürdig- und vermutlich nicht die einzige, die seit 30 Jahren gealtert und somit porös ist...
      Meine Frage: hat jemand schon mal die Schläuche getauscht und dibt es da Erfahrung mit "welche Neuen nehmen",  und "welche Alten tauschen" und ist das recht kompliziert?
      Vielen Dank im Voraus,
      Christian
    • Avalanche
      Liebe Gemeinde, 
       
      weiß jemand, was der Unterschied zwischen den verschiedenen Leistungsstufen bei den V10 Motoren ist? Einfach nur gedrosselt, oder unterschiedliche Komponenten?
      R8 mit 540ps  R8 plus mit 610ps ( = Huracan Motor 1:1?) Huracan mit 610ps  Hintergrund: 
      Ich bekomme einen 540ps R8 und frage mich nun, wie aufwendig es sein wird, auf 610ps+ zu gelangen.
       
      Herzlichen Dank im Voraus und liebe Grüße 
      Manuel 
    • mm_spawn
      Hallo Zusammen,
      ich hatte vor ca. 6 Wochen einen Motorschaden bei meinem M3 E92 und möchte euch an meinen Erfahrungen teilhaben lassen.
       
      Ich habe den M3 als Neuwagen im Nov 2007 ausgeliefert bekommen und habe bis zum Motorschaden ca. 115t km gefahren. Das Fz. wurde immer bei BMW gewartet und natürlich schön Warmgefahren bevor es mehr wie 3.000 U/min gesehen hat.
       
      Nach einem kurzen Stau war auf der Autobahn freie Fahrt und ich habe bis ca. 280 km/h beschleunigt, dann hat er plötzich deutlich an Leistung verloren und kaum noch an Geschwindigkait zugelegt. Daraufhin habe ich ihn bis ca. 120 km/h ausrollen lassen und konnte dann ein metallisches klackern im Motorraum hören. Also mit ca. 80 km/h weiter gefahren und an der nächsten Raststätte raus. Bei Standgas und offenem Motorraum war das Geräusch nun deutlich zu hören. Der BMW Service ist dann nach ca. 1h gekommen und hat mich zum nächsten Vertragshändler geschleppt.
       
      Die Diagnose nach einem Tag war: "Höchst warscheinlich Motorschaden, da Metallspähne im Öl sind." Der Motor wurde also nicht geöffnet. Der Händler hat auch gleich eine Kulanzanfrage bei BMW gemacht mit dem Ergebnis, dass ich 30% Rabatt auf einen Austauschmotor bekomme, was dann 17.500 EUR für den Motor plus 2.500 EUR für Einbau u. co. wären macht in Summe 20.000 EUR Schaden bei einem Auto das gerade mal 115t km drauf hatte. Da ich schon bei meinem M3 E46 bei ähnlicher Laufleistung einen Schaden am Ventiltrieb mit ca. 10t EUR hatte wollte ich das so nicht auf mir sitzen lassen und habe einen Brief an BMW geschrieben, mit genau dem selben Ergebnis -> 20k EUR. was bei einem Fahrzeug mit diesem Alter fast ein wirtschaftlicher Totalschaden ist.
       
      Da ich den M3 aber noch nicht in die Presse fahren wollte habe ich mal mit einigen Tunern und Motorsport Spezialisten gesprochen, die mir gesagt haben, dass sich bei meinem Motor vermutlich die Kurbelwellenlager verabschiedet haben, was wohl ein bekanntes Problem sei. GPower z.B. hat gesagt, dass sie ihren Kunden empfehlen die Lager bei 80t km tausche zu lassen, was ca. 3t EUR kostet. Da frage ich mich, warum steht das nicht im BMW Serviceplan. Ich meine bei einem Auto für fast 100t EUR kann man ja mal nach 80t EUR etwas Investieren, damit die Kiste zuverlässig weitere 80t packt, oder?
       
      Nach diversen Telefonaten und Recherchen bin ich dann auf die Firma kk Automobile http://www.kk-automobile.de/ gestossen. Herr Krüger hat mir einen gebrauchten M3 Motor mit ca. 35t KM aus 2010 zu einem Kurs von 10t EUR inkl. Einbau und Abstimmung auf dem Prüfstand angeboten. Also, Auto hinschleppen lassen. Das Erhebnis waren nach der optimierung der Elektronik ca. 430 PS von zuvor ca. 405 PS bei der EIngangsmessung. Da der M3 adaptive Kennfelder hat, die sich selbst optimieren und stetig weiter lernen schätzt Herr Krüger, dass ich nach 5.000 km ca. 450 PS haben werde. Und in der Tat fühlt sich der Motor schon nach ca. 1.500 km deutlich stärker an wie direkt nach der Abholung. In Summe ist diese Leistungssteigerung zwar nicht spektakulär, fühlt sich aber viel besser an wie zuvor und mach viel Spass. Der Motor dreht viel aggressiver hoch und hat ab 3.500 u/min ein viel satteres Ansprechverhalten. Das wirklich spektakuläre an der neuen Abstimmung ist, dass ich nun auf meiner täglichen Strecke ca. 1-2 L weniger Sprit verbrauche. Liegt vermutlich daran, dass das Gemisch nun magerer in den unteren Drehzahlen eingestellt ist.
       
      So weit so gut. Das war mein Erfahrungsbericht. Am Ende muss ich sagen, dass der kommende neue M3 ein wirklich extrem geiles Auto werden muss bevor ich mir nochmal einen kaufe.
      LG, Marco

×