Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
peter763

Verfärbung - was tun ?

Empfohlene Beiträge

peter763
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

image.thumb.png.c6d7c65367f3bc306c474751a5115468.png

 

Könnt ihr einschätzen, wie es dazu kommen konnte - und vor allem, wie man das lösen kann ?

Danke euch !

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
BruNei_carFRe@K
Geschrieben

Trägst du Schmuck am rechten Handgelenk? 

master_p
Geschrieben

Legst Du Deine Hand dort häufig ab und das ist ggf. Schweiß oder (Hand-) creme? Ich würde mit einer normalen Spüli-Mischung mal versuchen es abzubekommen. Wenn das nicht geht, wird vermutlich für alles andere das Metall angegriffen und dann bleibt eh nur der Austausch des gesamten Teils.

Dany430
Geschrieben

Kannst auch zu der Fa. Finetec senden zum Carbondruckbeschichten in ultrageiler Qualität.

 

 

1.PNG

peter763
Geschrieben

Was kostet der Austausch dieses Teils oder die neue Lackierung habt ihr da eine Ahnung

Dany430
Geschrieben (bearbeitet)

Wende Dich doch an Dirk Donnhöfer von der Fa. FineTec, die Qualität welche er abliefert ist sensationell.- Aber nur, wenn Du die Carbonoptik möchtest. Man könnte auch echtcarbonlaminieren, allerdings könnte die Passgenauigkeit im Anschluss leiden.

 

 

2.PNG

bearbeitet von Dany430
Dany430
Geschrieben
vor 35 Minuten schrieb peter763:

Was kostet der Austausch dieses Teils oder die neue Lackierung habt ihr da eine Ahnung

Neu ca. € 4.200,- , Beschichten ca. € 350,- (Wahrscheinlich hilft aber normales Reinigen)

peter763
Geschrieben

 muss man das Teil zum Beschichten ausbauen

SiJu
Geschrieben

Wassertransferdruck an einem Ferrari 🤣😫

Thorsten0815
Geschrieben

Ich vermute einen Reiniger. Ich hatte auch mal so etwas im 458.

Sitze gereinigt und das Tuch da abgelegt. Neu lackiere lassen, fertig.

 

Dany430
Geschrieben (bearbeitet)
vor 44 Minuten schrieb SiJu:

Wassertransferdruck an einem Ferrari 🤣😫

Ja grins Du nur, es gibt ein Hand voll Beschichter in Deutschland da siehst Du keinen Unterschied mehr zum Originalen Carbon resp. Ist es deutlich wertiger von Optik und Lackfinish als so manch Echtcarbon von Ferrari und vor allem Audi R8, oder siehst Du bei dem zweiten Teil oben einen Unterschied, sicher nicht. 

bearbeitet von Dany430
Text
Thorsten0815
Geschrieben

Also auf den Bildern hat das Eine Tiefe und Fasern, das Ander nicht. Oder?

peter763
Geschrieben

Ich könnte fachlich so nicht beschreiben, aber so kann es sein ...was würde das bedeuten ?

bozza
Geschrieben

Sieht eher aus als ob die Werksseitige Beschichtung (Lackierung?) abgescheuert wurde.
Dann hilt nur ausbauen und aufarbeiten. Nach deinem Gusto, hast ja ein paar nette Möglichkeiten geliefert bekommen.

 

Wenn du das Auto nicht bis in alle Ewigkeit halten willst, kann die auch ein Smartrepair-Spezi weiterhelfen.
Evtl hält das sogar bis in alle Ewigkeit und geht ohne Ausbau. Mir wärs aber wohler wenn's "richtig" gemacht wird 😉

Daniel Düsentrieb
Geschrieben

hier gibts glaube ich ein paar Missverständnisse 😏

 

Thorsten0815 meinte sicher mit 

vor 13 Stunden schrieb Thorsten0815:

das Eine hat Tiefe und Fasern, das Ander nicht

den optischen Eindruck vom CFK-Gelege.

 

Und ich vermute, dass das noch gar nicht der California von peter763 ist, sondern dass er sich für ein Fahrzeug mit diesem Makel interessiert  und vor dem Kauf hier den Aufwand für dessen Beseitigung abcheckt - leider schreibt er dazu nix  🤷‍♂️.

 

Meine Einschätzung:

Wenn das aufgetragen ist, lässt sich das mit großer Wahrscheinlichkeit auch wieder runterpolieren.

Wenn da Die Oberfläche abgescheuert wurde, sieht es anders aus...

Ein lackieren oder Aufbringen einer anderen Oberfläche (CFK-Look) würde ich an einer so prominenten Stelle nie machen 😨

Diese Mittelkonsolen gibt es aber immer mal wieder vom Verwerter in eBay zu einem m.E. bezahlbaren Kurs.

siehe http://r.ebay.com/EvZvv4

Die Schalter sind ja vorhanden und in Ordnung.

Also: den Verkäufer für den Schönheitsfehler etwas runterhandeln und im schlimmsten Fall das Teil tauschen.

Anhand der Befestigungspunkte kann man den Umbauaufwand ja recht gut abschätzen  :wink:

 

Grüße

    Elmar

Kurt_Kroemer
Geschrieben
Am 31.7.2018 um 17:12 schrieb Dany430:

Ja grins Du nur, es gibt ein Hand voll Beschichter in Deutschland da siehst Du keinen Unterschied mehr zum Originalen Carbon resp. Ist es deutlich wertiger von Optik und Lackfinish als so manch Echtcarbon von Ferrari und vor allem Audi R8, oder siehst Du bei dem zweiten Teil oben einen Unterschied, sicher nicht. 

Carbon nimmt man, wen man höhere Festigkeit bei gleichzeitiger Gewichtsersparnis möchte.

Das Aussehen ergibt sich dabei, sollte aber kein Selbstzweck sein.

Beschichten ist so wertig wie ein AMG-Schriftzug am 0815-Benz.

Wenn es nur schick aussehen soll, dann lieber vom Sattler beledern lassen. 

Das sieht nicht nur gut aus, auch die Haptik ist super. 

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • TDF parts für den F12. 😍

    • Hallo zusammen,
      ich bin seit einigen Monaten stolzer Besitzer meines ersten Ferrari, California BJ 2012 in grigio.
      Von dem Auto bin ich total begeistert, das einizige was mich etwas stört sind die serienmäßigen 19" Felgen.
      Jetzt gibt es viele original 20" Ferrari-Felgen am Markt, insbesondere vom 488 oder 458, die von den Abmessungen (Lochkranz, Nabendurchmesser, ET) passen.
       
      Meine Frage: kann ich die problemlos auf dem California montieren oder müssen die Räder dann aufgrund anderer Maße (20" statt 19", andere Reifenmaße) eingetragen werden?
       
      Danke Euch,
      Mat
    • Hallo, ich habe folgendes eigenartige Problem bei meinem California, Bj. 7/2011. Wenn ich das Fahrzeug nach längerer Standzeit starten will, ertönt sobald ich die Zündung anmache ein heller Pfeiffton, der aus dem Bereich des Armaturenbrettes (Drehzalmesser) zu kommen scheint. Sobald das der Motor (und die Lichtmaschine) läuft wird es sogar noch etwas lauter. Anfangs war das Geräusch bereits nach kurzer Fahrt weg, mittlerweile dauert es 1-2 Tage. Wobei es meist erst weggeht, wenn der Wagen zwischenzeitlich abgestellt wird, es verschwindet also nicht während der Fahrt. Ich vermute einen Zusammenhang mit der Batteriespannung, wobei ich ihn immer und sehr konsequent am Ladegerät habe. Ich habe sogar ein grösseres C-Tek gekauft, aber das änderte nichts. Die Lichtmaschine scheint in Ordnung, die Spannung am Messgerät geht auf fast 14 V nach dem Start, allerdings ist sie trotz Ladegerät beim Start (also vor Zündung an bei nur 12,1-12,2V).
      Der Ferrari Händler ist ratlos. Weiss von Euch jemand Rat? Vielen Dank vorab. Ich finde der California ist ein wunderbares Auto, aber der Ton verleidet mir den Spass langsam.
    • Hallo, würde meinen Neuzugang gerne VK versichern. Ich habe eine Flottenversicherung für unsere anderen Fahrzeuge (keine Exoten). Das Angebot da liegt bei mehr als Euro 2.400,00 bei Euro 500 SB.
      Kein Saisonkennzeichen. OCC will Euro 2.490,00 p.a. obwohl die Bedingungen (Fahreralter + Abstellort, etc.) optimal sind bei uns, erscheint mir das zu hoch.
      Gibt es Vorschläge oder Tipps ? LG Mike
    • Hallo,
       
      habe meinen 2010er Cali am WE zum ersten Mal durch die Berge bewegt. Anfahrt mit 160 in AUTO über Autopbahn: Verbrauch ca. 16 ltr/100.
      Scharfe Passfahrt in MANUELL mit hohen Drehzahlen (permanent bis 7500): Verbrauch ca 27 ltr/100
       
      Ist das normal?
       
      Händler hatte was von 12 ltr bei Autobahnfahrt in Auto erzählt.....
       
      Spielt zwar keine Rolle, weil Megafun aber sagt mir mal was Eure so brauchen?
       

×
×
  • Neu erstellen...