Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
buschi

Schlauchstutzen Rücklauf-Wasserkühler 308 GTS-QV

Empfohlene Beiträge

buschi
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Ich benötige diesen Schlauchstutzen zum Anschluss Rücklauf an Wasserkühler für einen 308GTS-QV (siehe Bild):

 

5b190d93dd317_Zulauf_Khler_308.thumb.jpg.a90e1d8697a1eebb554614f3f6417968.jpg

 

Weiß hier jemand die genauen Abmessungen oder gar ein Alternatives Bauteil, das passt?

Habe keine Lust für nur ein Schlauchbogen extra in Engelland zu bestellen.....

 

Besten Dank,

viele Grüße,

 

Al.

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
paul01
Geschrieben

Hallo Al.,

der geht doch auch gleich in ein Al-Rohr  ?

Wenn das so ist, dann ganz normaler 90°-Bogen. Ich kann mal nachsehen, ob das ein DN40 ist und ob ich den bereits erstzt habe. Aber den Innendurchmesser, also Rohraußendurchmesser kannst du auch erstmal selber schauen.

Gruß

Paul

buschi
Geschrieben

Hi Paul,

 

würd ich machen, wenn ich zeitnah in die Garage käme :wink:

Ja, geht gleich in ein Alu-Rohr; drum wäre es auch nicht ganz unwichtig auch die selbe Länge/Krümmung zu erwischen - sonst passts zerst wieder net...

Hätte ja sein können, dass hier jemand aus der Pistole geschossen die Maße oder Alternativbauteile sagen kann...

paul01
Geschrieben

Hallo Al.,

du misst den Durchmesser des Stutzens, der aus dem Kühler kommt und den längeren der beiden Schenkel, wenn unsymetrisch. Mehr nicht. Das gibts dann überall als normaler Kühlerschlauch oder als Silikonbogen. Beides mit Gewebeeinlage.

Aber erst wenn du deinen Tee leer hast.

Wenn ich das messen muss, kostet es dich ein Bier.

Gruß

Paul

paul01
Geschrieben

Hallo,

es ist DN40 wie oben vermutet. Schenkellänge ab 110. Biersorte Rothaus Tannenzäpfle.

Gruß

Paul

paul01
Geschrieben

Hallo,

 

es ist 90°. 

 

Wenn es also unbedingt einer aus Silikon sein soll, geht z.B. der hier:

image.thumb.png.1ff3d5b2603b42032b68efe5cd102af9.png

Schenkellänge 150.

 

Gruß

Paul

MichaelH
Geschrieben

Ja, so einen habe ich bei mir verbaut, vorbeugend. Und wer den alten, aber intakten will, den verkauf ich TEUER …:D

buschi
Geschrieben

Topp!

Wo soll der Nadelbaumschmuck hingehen?

 

buschi
Geschrieben (bearbeitet)

Hallo,

 

war leider nicht der Stutzen. Kühler leckt :(

Es sammelt sich nach kurzer Fahrt (ca. 40km) etwas Kühlmittel in dem rückseitigen (zum E-Rad hin) Falz des oberen Wasserkastens. Man kann leider nicht sehen, wo es raus drückt. Hatte erst den Schlauchstutzen im Verdacht, aber der sieht erst mal gut aus. Also muss der Kühler raus!

Ist der nur an den beiden Schrauben/Haltern oben befestigt und unten nur gesteckt? Sieht jedenfalls augenscheinlich und nach Expo.-Zeichnung erst mal so aus....

Muss ich den Klimakondensator mit raus machen, oder kann der drin bleiben?

 

Jemand eine gute Adresse für Kühlerreparatur in MUC/Dachau?

Kühler Schneider?

 

Danke,

Gruß,

 

Al.

bearbeitet von buschi
E12
Geschrieben

Kühler Schneider ist gut. Fertigt auch Kühler nach Vorgabe mit anderen Netzen, etc.

me308
Geschrieben
vor 4 Stunden schrieb buschi:

Jemand eine gute Adresse für Kühlerreparatur in MUC/Dachau?

Kühler Schneider?

 

yub, lass das Teil komplett ausräumen und lass ein Hichleistungsnetz einlöten -

Schneider weiss was Du meinst

 

vor 4 Stunden schrieb buschi:

Muss ich den Klimakondensator mit raus machen, oder kann der drin bleiben?

 

kommt drauf an 😉

 

wenn Deine Klimaanlage funktioniert, "könnte" der Klimakühler drin bleiben ... Du kommst aber von oben nicht - oder so gut wie nicht - an die unteren Schrauben die ihn mit dem Kühler verbinden, zwei davon siehst Du eh nur mit Spiegel

(um von unten ran zu kommen, müssten Stossstange, Grill und Spoiler ab) 

die einzige Möglichkeit, wie Du es umgehst, die Klimaleitungen zu öffnen, wäre, den oberen Teil der Reserverad-Mulde zu ent-nieten -

dann kannst Du beide Teile voneinander trennen und die Klimaleitungen am Klimakühler geschlossen lassen

 

wenn Deine Klimaanlage NICHT funktioniert bzw. KEIN Kühlmittel mehr enthält, ist die einfachste Lösung beide Kühler zusammen in einem Stück nach oben heraus zu ziehen

wenn die Klimaleitungen am Klimakühler offen sind, dauert das 5 Minuten (wenn alle Schrauben aufgehen und keine abreisst 😉 )

 

wir ich Dich kenne, wirst Du evtl. aber noch eine dritte Lösung finden  😁

 

Tip:

wenn Deine Klimaanlage nicht mehr funktioniert, bau den Klimakühler gar nicht mehr ein sondern leg ihn ins Regal

 

 

Gruß vom Lago

Michael 

 

 

    

 

planktom
Geschrieben
vor 1 Stunde schrieb me308:

Tip:

wenn Deine Klimaanlage nicht mehr funktioniert, bau den Klimakühler gar nicht mehr ein sondern leg ihn ins Regal

nene...in dem falle lieber gleich instandsetzen ! ! !

  • wertsteigerung...das ultimative totschlagargument :lol:
  • das aktuelle wetter gibt dir schonmal einen ausguck wie es so in den nächsten jahren weitergehen wird...da biste froh um jedes grad wärme welche die klima nach aussen transportiert 🔆
  • die kurse fürs kältemittel R134A steigen,dank verknappung, nun schon eine weile und ich sage voraus,dass bei einer evtl.neubefüllung in ein paar jahren mal eben mehrere hundert euronen nur fürs kältemittel alleine auf den tisch zu legen sind ...aktuell liegt so ein kilo schon bei ~50€ wenn in grosser flasche abgenommen...vor nem jahr hab ich die 12 kilo flasche noch für nen hunni bekommen...liegt momentan deutlich über 400 € und steigt unaufhaltsam :unsure:
buschi
Geschrieben

Alles klar!

Klimaleitungen vom KK ab (sofern man da ran kommt) und dann zusammen mit dem WK raus.

Es ist kein Kältemittel mehr in der AC, aber irgendwie hätt ich schon Lust, die wieder im Betrieb zu haben.

Dann kann Schneider den Kondensator gleich schon mal mit auf Leckage untersuchen;)

Aber gut zu Wissen, dass die beiden Kühler nur oben am Fzg. verschraubt sind!

 

Aber warum sollte ich da ein neues Netz einspannen lassen? Hatte nie Probleme mit Temperatur. Auch bei +35°C nicht im Stopp&Go und auf Track geh ich mit dem Auto eh nicht.

Der funktioniert schon ganz gut so, wie es sich die Herren in Maranello mal ausgedacht haben.

 

Danke,

Al.

MichaelH
Geschrieben

Alex,

das hatte ich auch mal (Wasserverlust an dieser Stelle). Es ist einfach nur die Lötnaht des Oberen Deckels gerissen. Das kann man (Weichlot) sehr einfach nachlöten. Oder nachlöten lassen (jeder Klempner, Dachdecker,... hat uch das passende hierzu und kann das auch). Nur der Kühler muß dazu absolut trocken sein von innen. Ansonsten ist das in 15min getan (ohne Ausbau).

 

Und ja, die Klima hat schon was bei hohen Aussentemperaturen am besten mit Sonneneinstrahlung durch die Frontscheibe. Hand aufs Herz - da ist das Auto doch Ohne nicht wirklich fahrbar … 🤨

 

Gruß aus Ffm,

Michael

planktom
Geschrieben

hab mal nachgesehen : heute aktueller einkaufspreis für 12 Kilo R134A = 699,90€ zzgl.MwSt :crazy:

...und das wird noch schlimmer !

am 16.06.2017 hab ich noch 82,90€ + dafür abgedrückt.... das dürfte aktuell eine der besten wertanlagen überhaupt sein ...~750% in einem jahr :-o

buschi
Geschrieben
vor einer Stunde schrieb MichaelH:

Alex,

das hatte ich auch mal (Wasserverlust an dieser Stelle). Es ist einfach nur die Lötnaht des Oberen Deckels gerissen. Das kann man (Weichlot) sehr einfach nachlöten. Oder nachlöten lassen (jeder Klempner, Dachdecker,... hat uch das passende hierzu und kann das auch). Nur der Kühler muß dazu absolut trocken sein von innen. Ansonsten ist das in 15min getan (ohne Ausbau).

 

Und ja, die Klima hat schon was bei hohen Aussentemperaturen am besten mit Sonneneinstrahlung durch die Frontscheibe. Hand aufs Herz - da ist das Auto doch Ohne nicht wirklich fahrbar … 🤨

 

Gruß aus Ffm,

Michael

 

Mist - dann will ich das doch auch gleich wieder selber machen, wenn es so einfach ist.:lol:

Aber ich kann überhaupt nicht erkennen, wo es rausdrückt.

Raus muss der Kühler doch aber sowieso, denn ich kann mir nicht vorstellen, dass die Farbe beim Löten drauf bleibt, und dann muss eh nachgelackt werden...

planktom
Geschrieben
vor 2 Stunden schrieb buschi:

und dann muss eh nachgelackt werden...

selbst aussen an der Karosserie geht das mittels pinsel5969383c72fad_CarrozzeriaZanasi.thumb.jpg.e5e9672fe9e9e9ac3c455e9300e578c0.jpg

MichaelH
Geschrieben
vor 12 Stunden schrieb buschi:

Raus muss der Kühler doch aber sowieso, denn ich kann mir nicht vorstellen, dass die Farbe beim Löten drauf bleibt, und dann muss eh nachgelackt werden...

Klaro Alex,

raus ist besser. Und so trocken wie möglich innen , sonst gibt's laufend kleine Explosionen in der Naht und es wird nicht dicht.  Bei mir war quasi keine Farbe auf der Naht. Ich habe es mit einem Löteisen gemacht, wie es Dachdecker nutzen und dann auch nicht nachlackiert. Aber das ist dann Geschmacksache. Das ganze ist jetzt um die 12000km her.

Forsche erstmal, wo das Wasser ungefähr austritt, das erspart viel Zeit und Mühe. So ca. lässt sich das schon herausfinden, wenn es heiß ist und man es immer wieder trocken wischt und beobachtet. :verbluefft2:

 

Grüße aus Ffm, Michael

 

PS.: Die 15min beziehen sich auf die reine Löterei. Ausbau kommt natürlich dazu. ;)

buschi
Geschrieben

Eigentlich will ich den ja schnell wieder einsatzbereit haben, aber irgendwie juckt es mich jetzt mit ein Abdrückwerkzeug zu bauen und das ganze selber zu löten....

Wenn ich nur Zeit hätte:cry:

Wenns nur eine undichte Naht ist, dann sollte das bei Schneider ja auch für überschaubares Geld zeitnah machbar sein

 

Al.

MichaelH
Geschrieben

Das denke ich auch :-))! , wenn das Thema nicht, wie so oft, künstlich aufgeblasen wird. Aber das kann und will ich Schneider nicht unterstellen, den kenn' ich nicht.

buschi
Geschrieben (bearbeitet)

Ich hab auch schon - inspiriert aus einem anderen Forum - eine genial einfache Methode zum abdrücken gefunden: einen Fahrradschlauch gegenüber des Ventils durchschneiden, die beiden Enden an Vor- und Rücklauf per Schlauchschelle anschließen und mit der Luftpumpe aufpumpen. Kühler mit Seifenwasser oä. einschließen und gucken, wo es blubbert 🐑

bearbeitet von buschi
MichaelH
Geschrieben

Interessant, gute, einfache Vorrichtung! Sowas mag ich. :applaus:

planktom
Geschrieben

geile idee ! :-))!

 

buschi
Geschrieben

Werd den Kühler heut Nachmittag mal raus bauen und gucken, ob die Idee fruchtet!

Bericht folgt....

 

 

Al.

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • SE328
      Hallo Zusammen,
      meine lange und geduldige Suche hat nun ein glückliches Ende gefunden. Nachdem ich realisiert habe daß die US-Import Nummer zu viele Risiken birgt und Ihr mir hier im Forum das ja auch durch die Blume gesagt habt in meinem letzten Post, habe ich mich wieder in hiesigen Gefilden auf die Suche nach meinem Traumauto gemacht.
      Und jetzt bin ich tatsächlich in der Schweiz fündig geworden.
      Ein wunderschöner 328 GTS BJ 87 in rot mit Leder beige,  65.000KM auf dem Tacho, zwei Vorbesitzer und lückenlose Historie inkl. aller Rechnungen bis zurück zur Auslieferung.
      Verkauft vom Ferrarihändler Frey in Luzern im Kundenauftrag - inkl. kompletter Wartung mit Zahnriemen bei Auslieferung.
      Das Auto wurde vom Vorbesitzer noch im März komplett aufbereitet inkl. Lederreinigung.
      Als ich dort ankam und den Wagen sah dachte ich echt der kommt frisch aus der Fabrik......wirklich ein wunderschönes Auto. Seht selbst....
      Und am besten war der Preis - 77.000 CHF. Knapp 70.000 EUR. Bis vor kurzem stand der noch bei Autoscout für 95.000 CHF drin. Sogar im Laden war noch der alte Preis ausgeschrieben aber nachdem er solange keinen Käufer gefunden hat und den Platz braucht für ein neues Auto ist er vor zwei Wochen auf 80.000 runtergegangen. Und bei 77 haben wir uns geeinigt. Bin total happy - manchmal zahlt sich Geduld wirklich aus.
      Nächste Woche wird er geholt.
      Aber jetzt zu meinen Fragen:
       
      TÜV-Abnahme: Muss ich was beachten? Ist ja ein schweizer Modell und die Fahrzeugdaten hat mir der Händler vom Originalpapier von Ferrari abkopiert. Siehe Bilder. Zudem sind ja schon einige schweizer 328er in Deutschland zugelassen. Da wird ja hoffentlich keine Einzelabnahme nötig sein - oder?
       
      Versicherung: Könnt Ihr mir eine Versicherungsgesellschaft empfehlen? Und wie versichert man so einen Klassiker? Wiederbeschaffungspreis? Kaufpreis? Danke für Eure Tipps...
       
      Endschalldämpfer: Ja, ich weiß - es gab da schon mal ein paar Themen dazu aber so richtig schlau bin ich noch nicht geworden. Ich habe mir überlegt eventuell einen zuzulegen neben dem Originalen. Gibt es denn nun einen abnahmefähigen Sportendschalldämpfer für den 328 oder nicht? Hat da jemand Erfahrung? Oder kennt jemand einen Prüfer im Umkreis von München der es da nicht so genau nimmt? Es fahren ja doch einige mit ner Capristo-Anlage oder Superformance rum - wie machen die das?
       
      Vielen Dank schon mal für Eure Hilfe und viele Grüße
       
      Stephan






    • jnb-misc
      Hallo zusammen,
       
      da ich seit meiner Kindheit (und der ersten Folge Magnum PI) immer von einem Ferrari 308 bzw. 328 geträumt habe, habe ich mich vor etwa 2 Jahren in diesem Forum angemeldet. In dieser Zeit habe ich fleißig die verschiedenen Threads durchgelesen, mich aber nie ernsthaft mit dem Kauf eines 308 / 328 auseinandergesetzt. Nun habe ich vor einigen Tag von einem Forumsmitglied ein interessantes Tauschangebot bekommen, bei dem es um diesen Ferrari 328 geht:
       
      https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=277741576&colors=BLACK&damageUnrepaired=NO_DAMAGE_UNREPAIRED&isSearchRequest=true&makeModelVariant1.makeId=8600&makeModelVariant1.modelDescription=gts+&makeModelVariant1.modelId=10&pageNumber=1&scopeId=C&sfmr=false&fnai=next&searchId=d9b12296-3479-c91b-2403-b7f2e6c2c344
       
      Wie in der Anzeige ersichtlich, ist der wunderschöne 328 in Top-Zustand. Der Kaufpreis ist hoch, es handelt sich aber auch um ein europäisches Modell ohne Katalysator mit einer niedrigen Laufleistung. Was mich allerdings abschreckt ist der Fakt, dass das originale Wartungsbuch verlorenen gegangen ist. Das Fahrzeug ist zwar seit 2016 wieder scheckheftgepflegt und scheint auch technisch in tadellosem Zustand zu sein, allerdings würde mich interessieren, wie die anderen Forumsmitglieder diesen Fakt bewerten, schließlich ist die Service-Historie bei kaum einem Fahrzeug wichtiger als einem italienischen Sportwagen. Darüber hinaus gibt es durch die fehlenden Dokumente ebenfalls keinen Beweis, dass der Tacho nicht irgendwann in der Vergangenheit zurückgedreht wurde.
       
      Wie bewertet ihr das Angebot bezüglich des aufgerufenen Preises und wie sehr wird der (Sammler-)Wert eurer Meinung nach durch die fehlende Dokumentation gemindert?
       
      Vielen Dank im Voraus!
      Liebe Grüße
      Niklas
    • rx7cabrio
      Hallo Ferrari Begeisterte,
       
      wie schon angekündigt, wird es hier ab und an Informationen zum Stand der Restaurierung des GTS geben. Das Auto ist 2012 vom Beverly Hills Car Club nach Deutschland gekommen. Es wurde im Sommer 2012 auch wenige km mit Kurzzeitkennzeichen bewegt, dann allerdings erstmal in die Halle gestellt, da man ja doch mit ein wenig Bauchschmerzen fährt, was Zahnriemen u.ä. angeht.
      Nun ist es endlich so weit, dass es die Zeit zulässt sich um die Diva zu kümmern.
      Ich hoffe Ihr habt Spaß am mitlesen und am verfolgen der Fortschritte. Und nicht wundern, wenn diese nicht jeden Tag kommen, an dem Auto wird so gearbeitet, wie es die Zeit zulässt...
      Wobei es schon schön wäre, wenn er im April 2014 auf den Strassen wäre...
      In diesem Sinne, viel Spaß bei diesem Thread.
      Viele Grüße
      Sascha
    • kai1175
      Hallo zusammen,
      stehe mal wieder vor einem Problem. Hatte meinen 308 GTS letzte Woche zwecks Ölwechsel im Autohaus, da ich keine Bühne habe. Öl ist gewechselt - super. Sitzarretierung leider hinüber. Wahrscheinlich hat der nette Mitarbeiter den Sitz einstellen wollen, indem er den Hebel nach oben gezogen hat. Dabei ist wahrscheinlich die Feder gebrochen. Ist ja eigentlich eine Kleinigkeit aber wie bekomme ich den Sitz raus? Habe das nachstehende Bild gefunden aber irgendwie werde ich nicht so richtig schlau, welche Schrauben ich lösen muss, um den Sitz heraus zu bekommen. Wer weiß wie es geht und kann mir helfen?


×
×
  • Neu erstellen...