Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
xx.flash

Meine Liebe zum Altplastik - Corvette C3 Umbau

Empfohlene Beiträge

xx.flash
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Guten Morgen Gemeinde!

 

Meine Erkenntnis der letzten Jahre - "es muss einfach Altplastik, oder ein betagter Eisenhaufen sein"!

Irgendwo im Profil wird die Frage nach dem "Traumauto" gestellt, sowas habe ich nicht direkt, ich habe eher eine "Liste", ohne Nummerierung...

Getreu diesem Motto, habe ich meinen Fuhrpark, bestehend aus einer C6 GS und einer 71er C3 454cui, aufgelöst und den Erlös Großteils in mein neues Projekt investiert. Nach Jahren des Umbaus, hat dieses Projekt nun einen Stand erreicht, der es mir ermöglicht, Euch meine "Mystique" hier zu präsentieren.

Ich hoffe, ich finde damit Euer Interesse...

 

Ausgangsbasis war ein C3 Cabrio aus 1975, also dem letzten Jahr, in dem die C3 als Cabrio gebaut wurde.

Ich habe die C3 auf meine C6 GS in Zahlung genommen, Sie war zwar in bemitleidenswertem Zustand, hatte aber durchaus Potenzial.

„Matching Numbers“ ist bei dieser C3 ein Fremdwort, man kann sie wohl eher als Customumbau, oder bayerisch eben als Bastelbude bezeichnen.

Nachfolgend eine, hoffentlich wenigstens einigermaßen vollständige, Auflistung der geringfügigen Veränderungen an der Vette:

-          Komplette „frameon“ Restauration inkl. Scheibenrahmen (das Chassis ist völlig in Ordnung).

-          Neue Frontscheibe.

-          Breitbau, Karosserie gecleant, vollständige Lackierung.

-          Tagfahrlicht installiert.

-          Auf Bubble Taillights umgerüstet.

-          Große BREMBO Bremsen mit gelochten Scheiben.

-          Komplette Bremsanlage aus der C5.

-          Um die Bremsen unter zu bringen Tiefbett BBS, dreiteilig, 315/30 ZR18.

-          Achsaufhängungen und Lenkgestänge erneuert.

-          Ein modernes Schraubfahrwerk ersetzt die Blattfedern.

-          Unterboden im Heck mit einer Carbonplatte geglättet.

-          LS1 mit anderer Nocke.

-          Aluminiumkühler mit Überlauftank.

-          Sperrventil für die Heizung.

-          Neuer Heizungskühler.

-          Neues Unterdrucksystem.

-          Fächerkrümmer und Hosenrohre bandagiert, keine Kats.

-          Flache Endtöpfe wegen der Carbonplatte für einen glatten Unterboden.

-          Optik des LS1 angepasst.

-          Elektrische Lenkung verbaut.

-          Komplette Verkabelung aktualisiert.

-          Sicherungskasten mit Relaissteuerung im Innenraum verbaut.

-          L88 Haube mit LS1 Logos verbaut.

-          Tankeinfüllstutzen umgebaut.

-          6 Gang Tremec Getriebe mit Hurst Shifter eingesetzt.

-          C6 Z06 Kupplung eingebaut.

-          Signalkonverter für das Speedosignal verbaut.

-          Lenkrad erneuert.

-          Soundanlage umgebaut.

-          USB Anschlüsse als Ladesteckdose für Handy und Musik mp3.

-          Öltemperaturanzeige nachgerüstet.

-          Gesamten Teppich im Innenraum erneuert.

-          Bedienteile und Beleuchtung im Innenraum umgebaut/instandgesetzt.

-          Außen- und Innenspiegel erneuert.

-          Sonnenblenden ersetzt.

-          Stingray Fußmatten eingelegt.

-          …

 

Das Salz in der Suppe sind bei jeder Präsentation sicherlich die Fotos, ich habe mal einige zusammen gesucht...

 

31892592xp.jpg

 

31892593zy.jpg

 

31892594vg.jpg

 

31892595wu.jpg

 

31892596yi.jpg

 

31892597lc.jpg

 

31892598wv.jpg

 

31892600hq.jpg

 

31892601uj.jpg

 

31892603ia.jpg

 

31892604io.jpg

 

31892617rt.jpg

 

31892605xh.jpg

 

31892606xq.jpg

 

Ich hoffe, Ihr hattet Spaß beim drüber scrollen.

Fragen, oder Anmerkungen, natürlich sehr gerne.

 

Vielen Dank fürs Lesen und Euer Interesse!

 

Beste Grüße

Thomas

  • Gefällt mir 8
  • Wow 1
Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
991
Geschrieben

Sehr schön geworden. Stell doch mal einen Soundfile ein. Gr FC 

Thorsten0815
Geschrieben

Hallo Thomas

Ein tolles Projekt hast Du da umgesetzt. :-))!

 

xx.flash
Geschrieben

@991 - Danke für Dein Feedback!

Die C3 war brachial laut. Ich habe mich beim TÜV richtig geschämt, als der Beamte auf den Rollenprüfstand fuhr und die anderen Kunden fluchtartig die Halle verlassen haben, als der Motor aufheulte. Der Beamte hat damals über 110db gemessen.

Ich habe dann, das erste Mal in meinem Leben, ein Auto leiser gemacht. Jetzt ist sie zwar immer noch laut, aber dafür extrem dumpf.

 

 

@Thorsten0815 - Vielen Dank!
Die C3 ist etwas wirklich besonderes (für mich) geworden. <3 

BG

Thomas

 

991
Geschrieben

Ja so hab ich s mir vorgestellt. Richtig druckvolles V8 Bigblock gedonner. Erinnert mich an die V10 Pickup in Alaska, nach dem wegfahren hörte man die noch in zwei Meilen Distanz. :-))!

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  

  • Ähnliche Themen

    • Hi all ! I am looking for any news about cars tuner from Munchen called RaceTec. Actually i need info about their RaceTec Diablo conversion. There is not much in internet.  Any information about RaceTec tuning company will be very important for me because i dont know anything about them ... 
      P.S. Anyone knows in which magazine was that story ?
      ps ps - Also i would like to buy that magazine with that RaceTec Diablo article in anybody got one for sale...
      Please help




    • Hallo Leute,
       
      bisher war ich immer stiller aber interessierter Leser der Beiträge in diesem Forum.
      Nun kommt es aber endlich zu meinem eigenen Projekt (gemeinsam mit einem Freund). Ein 328 mit geraumer Standzeit aus dem Nachlass meines Großvaters soll wieder zum Leben erweckt werden. An dieser großen Aufgabe möchte ich euch natürlich Teilhaben lassen.
       
      Als erstes ist ein großer Motorservice mit allen Flüssigkeiten, Riemen, ZK und allem was dazu gehört geplant. Um festzustellen ob der Motor überhaupt läuft - ohne Antrieb fährt sichs schlecht. Der Rest soll dann Schritt für Schritt erfolgen.
       
      Da ich aber ein absoluter Neuling in Sachen Ferrari bin (bis auf das Mitlesen der wertvollen Forumseinträge), möchte ich auch auf eure große Praxiserfahrung vertrauen.
       
      Gibt es jemanden von euch, der sowas schon einmal gemacht hat und davon Berichten möchte?
       
      Gibts besondere Tipps und Tricks? (die ZR - Wechselanleitung habe ich natürlich schon gelesen)
       
      Wie kommt man am Besten an Werkstatthandbücher?
       
      Die Diva kommt für die nächste Zeit erstmal auf die Bühne um den Anfangszustand festzustellen und die ersten Servicearbeiten zu erledigen.
       
      Grüße
    • Hallo,

      kann mir jemand kurz erklären, wie die Abnahme bzw. Zulassung von Tuningteilen in der Schweiz abläuft?

      Z.B. Auspuffanlage: nutzt einem ein deutsches TÜV-Gutachten etwas?

      Wer weiß näheres?

      Gruß

      Christian
    • Was haelt ihr eigentlich von der italienischen Tunningsschmiede? Der Tornado ist meiner Meinung nach ein wahnsinns Auto. Einen wuerdigen gegner auf E46 Basis gibt es meiner Ansicht nach nicht.
      Ich wuerd gerne mehr ueber dieses Auto wissen, leider kann ich darueber nichts finden außer auf der homepage. Könnt iht mir vielleicht helfen?
    • Liebe Ferrari Fans
       
      Seit einigen Wochen bin ich Besitzer von einem schwarzen F430.
      Meine Suche nach diesem Auto dauerte mehrere Monate und ich musste dabei ein paar Kompromisse in Kauf nehmen.
       
      Zur Vorgeschichte:
      Das Design vom F430 gefällt mir am besten! Ich habe das Auto nicht wegen dem Preis gekauft. Das Design finde ich einfach unschlagbar.
      Auch wollte ich auf keinen Fall eine Doppelkupplung haben. Das habe ich ja schon bei meinem BMW M6.
       
      Ich liebe es, wenn das Auto die Gänge richtig reinhaut und man das auch richtig spürt. Ein Doppelkupplungsgetriebe ist für mich einfach nur langweilig und mit der Zeit uninteressant. Das ist aber natürlich nur meine persönliche Meinung. Es geht mir dabei auch nicht um die Geschwindigkeit, da man in der Schweiz ja nicht schneller als 120km/h fahren darf. Darum habe ich lange nach einem gepflegten F430 gesucht mit möglichst wenig Laufleistung. Mit wenig Laufleistung meine ich unter 20`000km. Und ja, mein F430 musste schwarz sein.
       
      Jetzt zu meinem Anliegen:
      Das Auto hat zwar eine Keramik-Bremsanlage, aber leider sind die Bremssättel schwarz.
      Zusätzlich noch die Daytone-Sitze, die ich eigentlich nicht haben wollte und auch nicht mag.
       
      Auf jeden Fall möchte ich die Racing-Sitze (grösse L) durch eine Ferrari-Werkstatt einbauen lassen. Dabei auch auf die gelben Bremssättel wechseln. Eine Ferrari Garage in Appenzell bietet auch einen solchen Service an. Ich weiss jetzt nicht, ob die dabei einfach die Bremssättel lackieren oder austauschen. Preis spielt mir dabei keine Rolle. Ich möchte die gelben Dinger einfach haben!
       
      Ich habe mich jetzt etwas im Netz umgesehen und dabei gesehen, dass Ferrari ein "Auffrischungs-Paket" anbietet. Das heisst dann Ferrari-Genuine Programm.
      Dabei kann man diverse Teile durch Karbon-Teile wie z.b. Seitenspiegel, Plastikverkleidungen im Motorraum, Gitter auf der Heckklappe, Scheinwerfer, Heck-Diffusor usw. ersetzen lassen.
       
      Nun habe ich gelesen, dass der komplette Kit 15`000.- Euro kosten soll.
      Das scheint mir jetzt ehrlich gesagt sehr günstig.
       
      Am liebsten würde ich die Links hier reinsetzen, aber ich weiss nicht, ob das auch erlaubt ist?
       
      Nun meine Frage: Hat das schon mal Jemand gemacht? Wie ist die Qualität von solchen Teilen?
       
      Da mein F430 bald zum Service muss, wollte ich das Auto auch noch etwas tieferlegen lassen. 
      Nicht einfach herunterschrauben, sondern mit den Novitec Federn. Meine Überlegung dahinter ist die, dass das Auto mit den härteren Federn nicht mehr aufsetzen sollte. 
      Je tiefer man das Original-Fahrwerk runterdreht, desto weicher wird es ja gemäss einigen Usern hier im Forum. Eine zu „weiche“ Federung möchte ich jetzt nicht unbedingt haben. 
       
      Vorne und hinten 30mm wären perfekt! Ist das so in Ordnung?
       
      Oder ich nehme die H&R Federn. Die habe ich auch bei meinem M6 einbauen lassen.
       
      Auf Antworten würde ich mich sehr freuen und bleibt gesund!
       
      Viele Grüsse aus Zürich
      F430MA


×
×
  • Neu erstellen...