Jump to content
pierrecinema

Radwechsel Sensor

Empfohlene Beiträge

pierrecinema CO   
pierrecinema
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo zusammen

 

Ich möchte die Tage meinen 599er einmotten für den Winter. Da die Reifen alt sind möchte ich diese ersetzen damit ich im Frühling loslegen kann ohne das zu machen

 

Da ich noch nie ein neueres Fahrzeug (mit Druck Sensoren) länger als den ersten Radsatz hatte kenne ich mich damit nicht aus.

 

1.Kann ich einfach zu meinem Reifen Händler des vertrauen gehen oder muss ich damit zu Ferrari.  

2. Wenn nicht . Müssen die Sensor ausser kalibriert, neu angelernt werden? Wenn ja wie . Hat ein Reifen Zenter so ein Gerät

 

3. Muss sonst was beachtet werden.

 

Danke und Gruss 

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Jamarico CO   
Jamarico
Geschrieben (bearbeitet)

 

vor 36 Minuten schrieb pierrecinema:

 

Hallo zusammen

 

Ich möchte die Tage meinen 599er einmotten für den Winter. Da die Reifen alt sind möchte ich diese ersetzen damit ich im Frühling loslegen kann ohne das zu machen

 

Da ich noch nie ein neueres Fahrzeug (mit Druck Sensoren) länger als den ersten Radsatz hatte kenne ich mich damit nicht aus.

 

1.Kann ich einfach zu meinem Reifen Händler des vertrauen gehen?

Ja

Zitat

2. Wenn nicht . Müssen die Sensor ausser kalibriert, neu angelernt werden? 

 

Nein

 

3. Muss sonst was beachtet werden?

Ja....der 599er macht auch den Winter über jede Menge Spass ?

bearbeitet von Jamarico
  • Gefällt mir 3
sstaiger CO   
sstaiger
Geschrieben
Am 30.10.2017 um 20:56 schrieb pierrecinema:

3. Muss sonst was beachtet werden.

Bin mir grad nicht sicher welchen Radsatz Du hast; einige Typen (HGTE) sind reverse rims, d.h. das Gummi wird von hinten montiert.

Gast   
Gast
Geschrieben (bearbeitet)
vor 13 Minuten schrieb sstaiger:

einige Typen (HGTE) sind reverse rims

Ist zwar ein bissl OT, aber trotzdem grundsätzlich gefragt. Ich dachte reverse rims wären eine Sache der ET. Haben die HGTE Räder tatsächlich so eine deutlich verschiedene ET, verglichen mit normalen GTB? Das würde ja ziemlich unterschiedliche Achsgeometrien bedeuten.

bearbeitet von Gast
pierrecinema CO   
pierrecinema
Geschrieben

Danke euch.

 

Ich habe das BBS Rad ohne hgte 

 

Gruss 

sstaiger CO   
sstaiger
Geschrieben

Die Maße für die Serienräder habe ich nicht parat; kann mir aber nicht vorstellen dass die ET sich so stark unterscheiden?

 

HGTE:

Vorne 8,5Jx20 ET40
Hinten 11Jx20 ET64

 

Unterschied ist nur dass der Hump innen statt außen ist; ich kann nicht sagen weshalb.

pierrecinema CO   
pierrecinema
Geschrieben

eine Frage habe dazu noch

 

Wie lange hält die Batterie , sollte die nicht auch gewechselt werden? Wenn ja gibt es da was zu beachten , neu anlernen?

 

Gruss

fridolin_pt CO   
fridolin_pt
Geschrieben
Am 30.10.2017 um 20:56 schrieb pierrecinema:

Da die Reifen alt sind möchte ich diese ersetzen damit ich im Frühling loslegen kann ohne das zu machen

Ich würd das ja im Frühjahr machen. Zum Stehen sind die alten Reifen besser geeignet weil sie härter sind.

Forex VIP CO   
Forex
Geschrieben (bearbeitet)
vor 7 Stunden schrieb pierrecinema:

eine Frage habe dazu noch

 

Wie lange hält die Batterie , sollte die nicht auch gewechselt werden? Wenn ja gibt es da was zu beachten , neu anlernen?

 

Gruss

Hast Du kein C-Tek? Diese (Lade- und Erhalt-) Geräte sind explizit für Langzeitanschluss am Auto konzipiert, da brauchst Du die Batterie nicht abhängen.

 

Ansonsten wird ein Batterieleben mit ca. 5 Jahren angegeben.

bearbeitet von Forex
Thorsten0815 VIP CO   
Thorsten0815
Geschrieben
vor 7 Stunden schrieb pierrecinema:

eine Frage habe dazu noch

 

Wie lange hält die Batterie , sollte die nicht auch gewechselt werden? Wenn ja gibt es da was zu beachten , neu anlernen?

 

Gruss

Du meinst die Batterie der Sensoren, oder? 

Wenn ja, schau mal hier:

https://www.pneufrank.ch/reifendrucksensoren-2/

Forex VIP CO   
Forex
Geschrieben

Ich gehe jetzt mal davon aus, dass ein ab Werk verbautes System keine Batterie besitzt, sondern durch das Bordsystem gespeist wird. Oder liege ich mit meiner Annahme falsch?

pierrecinema CO   
pierrecinema
Geschrieben
vor 7 Stunden schrieb Thorsten0815:

Du meinst die Batterie der Sensoren, oder? 

Wenn ja, schau mal hier:

https://www.pneufrank.ch/reifendrucksensoren-2/

Da steht 7 bis 10 jahre hält sie Batterie.  Aber was nach dem Wechsel aber passiert steht nicht 

 

Für siw anderen. Wie soll das Board Netz ins Rad kommen? 

 

Danke

Forex VIP CO   
Forex
Geschrieben

Induktion, Piezo oder ganz einfach via Kabel.

 

Aber Du/ihr habt Recht, die Sensoren, die direkt messen, müssen ausgetauscht werden.. :huh:

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


  • Ähnliche Themen

    • cemos
      Hallo zusammen,
      ich habe mir vor kurzem nach meinem 550 Maranello einen 599 GTB aus 2007 gegönnt.

      Zustand ist super, alles TipTop bis auf eine Kleinigkeit bei der ich hoffe das Ihr mir helfen könnt.

      In unregelmäßigen Abständen, vermeintlich bei Schlaglöchern oder nach starker Beschleunigung, fällt fährend der Fahrt die komplette Tachoeinheit aus (Bildschirm, Drehzahlmesser etc.), danach gehen alle Warnlampen an un der Tacho scheint "Neu zu starten", Bildschirm startet neu. Abschließend zeigt das System nach dem Neutstart an "Defekt elektrisches System".

      Motor, Getriebe etc. sind völlig unbeeindruckt und laufen weiter.

      Hat jemand eine Idee was der Fehler hier sein könnte? Wo kann ich suchen?

      Vielen Dank schonmal.
    • Gast
      Manchmal wundert man sich ja schon, was in den Köpfen von Entwicklern vorgeht. Ich habe die Tage die Batterie beim 599 erneuert und dazu ist es ja zweckmäßig, zunächst den Batteriehauptschalter umzulegen, der in der Masseverbindung der Batterie zwischengeschaltet ist. Und was braucht man, um den Batteriehauptschalter zu betätigen? Einen Sterninbus . Mensch Ihr Pfeifen bei Ferrari, das Teil sollte doch auch eine Notfalloption sein. Dass man die Elektrik schnell tot legten kann, sollte mal etwas qualmen. Aber welcher "Normalo" hat denn, zumal womöglich unterwegs, einen Sterninbus zur Hand . Ich besorge mir jetzt einen passenden Schlüssel mit Griff und schaue mal, wie ich den beim Hauptschalter so anbringe, dass er leicht entnehmbar ist (irgendeine Rasthalterung).
       
      Die Batterie war übrigens trotz Erhaltungsladung sehr schwach. Und hat nach der Ausfahrt geblubbert. Das Blubbern hielt auch nach dem Ausbau noch stundenlang an. Vermutlich interner Schluß, einfach so beim Überwintern entstanden, Erhaltungsladungsgerät hin oder her. Mit der neuen Batterie alles wieder fein. Ich hab sogar den Radiocode gefunden .
    • F40org
      Ich denke, solch ein 599 Cabrio hätte durchaus eine Berechtigung gehabt. Den 599 Aperta hätte es dann aber vermutlich nie gegeben.
       
       
       

    • reni355
      Hola,

      ich hab auf meinen 599 jetzt in 4 Jahren 45.000 KM gefahren.
      Das System sagt mir nun, das ich die Karbon-Keramik Scheiben wechseln muss.

      Als ich das Auto damals gekauft habe, wurde mir gesagt, das ich mit den Scheiben 100.000 KM fahren kann. Jetzt heißt es, das das nur bei den 8-Zylinder Modellen so wäre. Beim 599 wäre das alles ganz anders. Dazu kommt, das die Scheibe nicht gemessen wird, sondern der Bordcomputer berechnet, wann die Scheiben verschlissen sind.

      Irgendwie glaub ich da nicht so recht daran. Wenn bei meinem Scuderia die Scheiben nach 45k KM verschlissen sind, dann verstehe ich das, aber nicht beim 599.

      Hat jemand Erfahrungen, wie viel KM so eine Scheibe normal bei einem 599 hält, und muss man die zwingend bei Ferrari wechseln lassen, oder gibts auch Alternativen?

      Vielen Dank für eine Antwort.

      lg reni...
    • F40org
      Es wurden nur 9 Stk. gefertigt!
       
      Nur ein Fahrzeug davon mit Handschaltung!
       






×