Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Gulliver

Gentlemen-Drivers

Empfohlene Beiträge

Gulliver
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag: (bearbeitet)

Ich finde ja, daß das Auto schon wichtig ist, aber noch viel wichtiger ist der Fahrer oder gar die Fahrerin!

Deshalb habe ich mir erlaubt, auch wenn ich ein Forenneuling bin, dieses Thema hier zu eröffnen, Bilder von interessanten, berühmten oder nicht berühmten, gutaussehenden, verwegenen, furchtlosen Fahrern in aufregenden Automobilen.

 

Hier mein erstes Beispiel, ein unbekannter Fahrer in einem italienischen Sportwagen, ohne den es die ganzen wundervollen Ferraris der Nachkriegszeit nie gegeben hätte:

 

tumblr_olzjz3Qlbf1v90j2yo1_540.jpeg

 

Beste Grüße, G.

bearbeitet von Gulliver
  • Gefällt mir 4
Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Gast
Geschrieben

Schönes Thema!

 

Man beachte, wie relaxt es früher einmal in der F1 zuging :D

Ferrari F1 girl.jpg

Gulliver
Geschrieben (bearbeitet)

Achille Varzi im Alfa Romeo, eine kongeniale Kombination:

 

IMG_9065.JPG

 

Beste Grüße, G.

 

 

 

bearbeitet von Gulliver
  • Gefällt mir 4
JaHaHe
Geschrieben

58b8245b24954_97767817(1).thumb.jpg.c2eb0458f3fed13e37b7cb3baacf55d8.jpg

The Right Honourable Alan Clark MP 

 

Großartiger Politiker, verrückter Autonarr, furchtloser Fahrer. Wusste nicht was Poliermittel sind.

  • Gefällt mir 3
JaHaHe
Geschrieben

In dieser Reihe darf auch Eugenio Castelotti nicht fehlen.

Bereits im zarten alter von 20 Jahren Ferrarista, tat er das, wofür ein Ferrari da ist: Rennen fahren und gewinnen.

56yd2c-16.jpg?w=640

 

195504Ferrari7504_zps45cf9047.jpg

 

Senza%20titolo-8.jpg

 

Mit 26 Jahren wurde er von grandiosen und bösen Enzo Ferrari aufgeopfert um den Rundenrekord in Modena von Maserati zurückzuerobern.

 

images?q=tbn:ANd9GcTOlpazpRslOfo7dsEuexq

 

 

  • Gefällt mir 3
ilTridente
Geschrieben

hans-nibel-im-rennwagen.gif

wer kennt Ihn noch ?

 

0384b34768e50fc553d39ae304159d5c.jpg

  • Gefällt mir 1
san remo
Geschrieben (bearbeitet)

Simon Kidston, für mich die Inkarnation des britischen Gentleman Drivers, sollte man ein Remake von "Die 2" planen, er wäre der ideale Lord Brett Sinclair.

1385227031972-cool.jpg

1375313745Lamborghini Miura SV 5110 Simon Kidston 004.jpg

bearbeitet von san remo
  • Gefällt mir 7
san remo
Geschrieben (bearbeitet)

Porfirio Rubirosa, ein Gentleman Driver? Zumindestens eine Persönlichkeit seiner Zeit und immer wert betrachtet zu werden.

Er starb so wie er lebte, schnell  nach einer Nacht in "Club", hinter dem Steuer seines Ferraris.

Herzlichst

S.R.

porfirio-rubirosa-at-the-wheel-of-his-italian-race-car-a-17000-ferrari-F2B4BG.jpg

rubirosa1.jpg

the-mangled-ferrari-in-which-porfirio-rubirosa-died-in-an-early-morning-F2B4BF.jpg

bearbeitet von san remo
  • Gefällt mir 3
S.Schnuse
Geschrieben

Im Gedenken an John Surtees, der heute am 10. März verstorben ist. Ich hatte das Glück ihn 1995 persönlich kennenzulernen, ein freundlicher und höflicher Mann war das, oder im Kontext dieses Threads, ein Gentlemen-Driver.

 

henry-surtees-and-father-john.thumb.jpg.d457b4a4c61539dd22d6b225dc30170e.jpgimage16x9_img_1024.medium.thumb.jpg.344c8d40b786d4fdff33d0606994a8fc.jpgjohn-surtees-vincent.thumb.jpg.eae6a03f7b49a0edf377146277d5bfe0.jpg

  • Gefällt mir 7
  • Traurig 1
tomp
Geschrieben

Als Gentlmandriver bezeichnet man Amateurfahrer, welche mit ihren eigenen Rennwagen fuhren, hier fällt mir auf anhieb der Niki Lauda ein....!

  • Gefällt mir 2
planktom
Geschrieben

ich hab noch zwei Bilder vom letzten Festival of Speed

58c9ab110cbda_JohnSurtees.thumb.jpg.809d27bddf5ed238d4345fa322a2c6ca.jpg

58c9abe17c9a0_JohnSurteesFoS2016.thumb.JPG.fcd0bb01ba29bfa23c2d506207c933f6.JPG

R.I.P.

  • Gefällt mir 5
hugoservatius
Geschrieben

Siegfried Rauch, der in "Le Mans" den Konkurrenten von Steve McQueen, den Deutschen Rennfahrer Erich Strahler, verkörperte, ist gestorben.

Er war ein wirklicher Gentleman, ein hervorragender Schauspieler, was leider in den Fernsehserien, in denen er in den letzten vorwiegend zu sehen war, nicht so ganz gut herauskam und er war ein großer Liebhaber schöner Automobile.

 

Ich verneige mich vor ihm und wünsche ihm, daß er da oben mit seinem Freund Steve das eine oder andere Glas leeren kann.

 

Wirklich betrübte Grüße, Hugo.

  • Gefällt mir 2
  • Traurig 1
Ultimatum
Geschrieben
Am 10.3.2017 um 23:02 schrieb san remo:

Porfirio Rubirosa

er besaß auch einen verwegenen 300sl, der sich nun in deutschem besitz befindet. 

  • Gefällt mir 1

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?

  • Ähnliche Themen

    • planktom
    • hugoservatius

       
      Im Grüne-Autos-Thread hatten wir vor einiger Zeit einen dunkelgrünen Lotus Elan +2S 130, der in einigen Details nicht stimmig war, dabei kam eine Diskussion zum Thema Lotus auf und ich wurde von unserem geschätzten Mitforisten San Remo gefragt, warum ich mich neuerdings für diese Marke interessieren würde.
      Meine Antwort war eindeutig, ich liebe bestimmte Autos dieser Marke schon seit Kindesbeinen, so entstand die Idee zu diesem Thread: Hugo's All Time Favorites.
       
      Aufgrund einiger ermunternder Postings habe ich mich also entschieden, Euch teilhaben zu lassen an den Traumautos meiner Kindheit und Jugend und beginne mit einem Auto, bei dem ich mir nicht sicher bin, ob ich es wegen des Autos an sich oder wegen seiner prominentesten Fahrerin so liebe...
       
      Die Dame:

      Emma Peel aka Diana Rigg, die wunderbarste Agentin der Fernsehwelt, hier mit ihrem Kollegen John Steed aka Patric Macnee in der Serie "Mit Schirm, Charme und Melone".
       
      Das Auto:

      Der Lotus Elan, das Auto, was Mrs. Peel in dieser Fernsehserie fährt und das auf eine ähnlich zurückgenommene Art und Weise ebenso sexy ist wie seine Pilotin in dieser Serie...
       
      In meiner Kindheit und Jugend in den sechziger und siebziger Jahren hatte Familie Servatius kein Fernsehgerät und so waren die Nachmittage und frühen Abende, an denen ich von meinen Eltern bei Großeltern oder Tanten abgegeben wurde, weil sie etwas anderes zu tun hatten, als den kleinen Hugo zu bespaßen, für mich von besonderem Reiz, da es in diesen Häusern ein Fernsehgerät gab!
      Und vor diesen Fernsehgeräten tauchte ich von Zeit zu Zeit ab in eine fremde, wundervolle Welt, die Welt der Emma Peel und eines Londons der Swinging Sixties und Seventies, die mich nicht mehr losgelassen hat. Und neben den coolen Outfits von Emma Peel und den psychedelischen Interieurs der Serie gibt es für mich kein passenderes Symbol dieser Zeit als den Lotus Elan!
       
      Und irgendwann konnte ich dieses wichtigste Objekt meiner Lieblingsserie dann auch zu Hause genießen, ich bekam ein kleines Corgi-Toys Modell des Lotus geschenkt, leider nicht das wunderbare "Gift-Set No. 15", was aus dem Lotus, dem Bentley des Mr. Steed, zwei Figuren der beiden Darsteller und drei winzigen Miniaturregenschirmen bestand - dieses mußte ich mir selber kaufen, vor einigen Jahren in einem kleinen Laden auf Sylt, für erhebliches Geld:

       
      Jedenfalls war die Liebe zu dem kleinen Sportwagen aus Norfolk bei mir entbrannt und so war es natürlich ganz wunderbar, als ich irgendwann im Alter von zehn Jahren ein Heft "auto, motor und sport" von meinem Vater mitgebracht bekam, in dem ein Testbericht über den "großen" Elan, das +2S 130 Coupé erschienen war, mindestens 50 mal habe ich den Artikel gelesen und mir war klar: Das ist eines meiner absoluten Traumautos, lange Zeit sogar das einzige.
      Und natürlich besitze ich diese ziemlich zerlesene Ausgabe dieses Heftes bis heute:

       
       

       
      Ja, und später habe ich mir von meinem schmalen Taschengeld dann die entsprechende, sauteure Fachliteratur zu meinem Traumauto gekauft, beide Bücher gelten als Standartwerke zum Lotus Elan und waren kein schlechtes Investment, denn heute sind sie antiquarisch noch deutlich teurer.
       
      John Bolster, "The Lotus Elan and Europa", ein schmaler Band voller daten und Fakten und vielen schlechten Schwarz-Weiß-Photos:

       
      Und, schon deutlich besser gedruckt und mit ein paar Farbphotos in der Mitte des Bändchens, Ian Ward, "Lotus Elan Coupé, Convertible, Plus 2":

       
      Und natürlich habe ich jedes Heft von "Thoroughbred & Classic Cars", "Classic & Sportscar" und "Octane" aufgehoben, in dem ein Artikel über die verschiedenen Lotus Elans erschien, exemplarisch hier nur das Titelbild der "Classic & Sportscar" von vor einigen Jahren:

       
      Und natürlich stellt sich die Frage, ob ich denn irgendwann auch ein Original dieses Autos besessen habe?
      Und leider muß ich gestehen: Nein, ich habe mich nie getraut, heißt es doch in England:
      Lotus - Lots Of Trouble, Usually Serious!
      Dabei fand ich den Titel der C&SC-Geschichte viel schöner:
      Lotus - Lots Of Thrills, Usually Sensational!
       
      Denn gefahren habe ich einen +2S 130 doch einmal, vor vielen Jahren, in England. Und er war ganz wunderbar zu fahren, leichtfüßig, schnell, wie eine Feder.
      Aber dann habe ich mich an Oscar Wilde erinnert:
      "Es ist furchtbar, wenn man sich seine Träume nicht erfüllt.
      Aber es ist noch viel furchtbarer, wenn man sie sich alle erfüllt hat!"
       
      Some day, sone day...
       
      Fortsetzung folgt!
       
      Grüße aus der Jugendzeit, Hugo.
    • 288GTO
      Hi
       
      Ich habe hier noch zwei Schnappschüsse vom Gempen Memorial 2017.
      Die Klassischen Bugattis sind für mich "Seelenverwandt" mit den Ferraris. 
       
      #18 Bugatti 57,  1936
       


    • pancho
      Hallo an Alle !!!

      ich wollte mal dem Neuen Mitglied in der Maserati Familie ein Thema gönnen !!

      Ich finde er ist wirklich gelungen, bin vom aussehen sogar mehr begeistert wie vom neuen QP , sowieso wie kann man den bitteschön beim neuen QP Rahmenlose Türen Bauen ???

      Hat jemand den neuen Ghibli schon Live gesehen ??

      Und wird es irgendwann wohl eine GTS Version geben mit einem V8 ??

      Grüsse aus Hong Kong
    • Gast
      Den habe ich soeben ins Leben gerufen mit der Hoffnung, dass auch mal Treffen und Ausfahrten mit unseren "alten Schüsseln" gelingen. Als Altersgrenze soll 30 Jahre, bezogen auf die Einführung einer Baureihe, gelten. Also 328 ja (ab 1985, bis 1989), BMW 850 noch nicht (ab 1989).
       
      Wer Interesse hat, bitte gerne beim Club anmelden!
       
      Wer zwar in Süddeutschland lebt, aber gerne nach Norddeutschland käme, bitte auch melden!
       
      Wieso Altersgrenze? Weil eine Landstraße beispielsweise im Monti einem wie die Nordschleife vorkommen kann, bis man im Rückspiegel den gelangweilten Golf GTI Fahrer sieht . Von 599 oder dergleichen ganz zu schweigen ...
       
       

×