Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
F430Matze

1. CARPASSION TRACKDAY am Salzburgring // SO 28.05.17

Empfohlene Beiträge

F430Matze
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hi Carpassion Gemeinde!

 

Wie in diesem Thread bereits angekündigt hatte ich ja schon die Idee geäußert, einen Carpassion Trackday in die Welt zu rufen. Dazu habe ich mir Markus von ZK-Trackdays ins Boot geholt und nun ist es endlich so weit, der Termin steht fest. :-))!

 

Damit die Wahrscheinlichkeit auf bestmögliches Wetter hoch ausfällt, haben wir einen Termin Ende Mai genommen.


Es ist der 28.05.2017 am Salzburgring in Österreich.

 

Das ganze findet im Rahmen vom Trackday vom Markus statt, der aus 3 Fahrgruppen besteht. Normal fahren pro Gruppe auf dem SBR 30 Autos, der Ring ist dafür aus eigener Erfahrung wirklich groß genug.

 

Wir bekommen von Markus eine komplette Gruppe, in der nur wir Carpassion Leute fahren. Um das ganze etwas exklusiver und sicherer zu gestalten und noch mehr zu entzerren, haben wir unsere Carpassion Gruppe auf 20 Autos limitiert. Dies bedeutet viiiiiiel Platz auf der Strecke, weniger Verkehr und somit auch deutlich mehr Sicherheit. 

 

Desweiteren bekommen wir 2 Boxen, in der es Sitz- und Aufenthaltsmöglichkeiten für uns geben wird sowie einen abgesperrten Bereich auf dem Parkplatz neben der Boxengasse, wo nur unsere "Carpassion Rennwagen" parken. Es wird also auf jeden Fall ein nettes Miteinander, ich freu mich riesig. 

 

Für die weiter angereisten gibt es natürlich die Möglichkeit, ein Hotel in der Nähe zu buchen, um dort stressfrei zu übernachten. 

Der Trackday ist als Fahrsicherheitstraining ausgelegt, es erfolgt keine Zeitmessung, i.d.R. macht die Versicherung daher keine Probleme.

Er beginnt gegen 7 Uhr mit der Fahreranmeldung, um 7:45 Uhr ist dann Fahrerbesprechung, ab 8 Uhr wird gefahren. Gefahren werden 7 Turns, die jeweiligen Turns sind 20 min lang mit 40 min Pause dazwischen, also genug Erholung für Auto und Fahrer möglich. Vielleicht klingen 7 Turns á 20 min für den ein oder anderen etwas wenig, aber glaubt mir, mehr wollt ihr gar nicht, man schläft in der Nacht danach auf jeden Fall sehr gut. Zwischen 12 und 14 Uhr ist Mittagspause, vor Ort gibt es ein Restaurant oder man weicht in die umliegenden Dörfer aus.

Der Preis für unseren Trackday fällt aufgrund der niedrigeren Fahrzeugzahl sowie der 2 Boxen etwas höher aus, als für die normalen Gruppen.
Das ganze kostet 320,- was ich echt fair finde für ein Drittel weniger Autos auf der Strecke und einen schönen erlebnisreichen Tag.

 

Anmeldung bitte direkt bei Markus unter Verweis auf unseren Carpassion Trackday:

 

ZK-Trackdays.de
Markus Zwahr
An der Biberwiese 13
D - 82110 Germering

zwahr@zk-trackdays.de

 

Es ist auch möglich mit mehreren Autos im Wechsel zu kommen und zu fahren, aber halt nicht mit beiden gleichzeitig.
Bisher dabei sind auf jeden Fall schon mal 2 x 458, ein C63S und eine Cobra, wird also eine schöne Vielfalt geben.

 

Es sind alle Autos zugelassen, aber wenn möglich bitte schon etwas Leistung mitbringen, damit die Gruppe recht ausgeglichen ist. ;)


Vorrangig geht es darum, das Forum zusammen zu bringen und einen unvergesslichen Tag zusammen auf der Rennstrecke zu haben. :-))!

 

Gruß,
Mathias

  • Gefällt mir 6
Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
rudifink
Geschrieben
vor 6 Minuten schrieb F430Matze:

Der Trackday ist als Fahrsicherheitstraining ausgelegt, es erfolgt keine Zeitmessung, i.d.R. macht die Versicherung daher keine Probleme.

 

i.d.R kann 250.000 Euro ausmachen. Das könnte man mit Papier noch etwas unterlegen. Ansonsten sollte man eine Rennsportversicherung anbieten. 

F430Matze
Geschrieben

Das muss halt jeder selber mit seiner Versicherung abklären, meine deckt solche Fahrsicherheitstrainings ab, jedoch z.B. keine Touristenfahrten auf der NOS.


Merkmale Fahrsicherheitstraining: Feste Gruppeneinteilung, keine Zeitmessung, etc. 

Ist versicherungstechnisch was anderes, als ein Ticket zu ziehen und ab auf die NOS.

 

Es geht hier darum sein Auto in einem möglichst sicheren Umfeld, fernab des öffentlichen Straßenverkehrs im Grenzbereich kennen zu lernen und sein Fahrkönnen zu verbessern, um eben im öffentlichen Straßenverkehr in einer Extremsituation korrekt reagieren zu können.

rudifink
Geschrieben

Das musst nicht jeder selber wissen, wenn Du das organisierst. 

F430Matze
Geschrieben

Ich verdiene daran keinen Cent, sondern zahle auch die 320 Euro und ich habe meine Zeit investiert, um etwas für's Forum auf die Beine zu stellen, also bitte mal die Füße still halten. Alles weitere geht dann sowie bei der Anmeldung, da gibt es vom Veranstalter die Infos, Haftungsausschluss seitens des Veranstalters, etc. Wenn es nichts für dich ist, kein Thema, niemand muss. Danke.

  • Gefällt mir 12
rudifink
Geschrieben

Na dann solltest Du das vorher hier erwähnen. Die klaren Rahmenbedingungen und Regeln. Wenn Du die Tragweite deines Postings und der Gefahren nicht erkennst und mich schon mit Füße stillhalten dumm anredest, dann sehe ich gerne darüber hinweg. 

 

Du hast klar geschrieben dass Du es organisiert hast, Du bist Veranstalter. Du bist verantwortlich und nur Du wirst später Probleme haben. Ich nicht. Ob Du daran was verdienst oder nicht. 

jo.e
Geschrieben (bearbeitet)

@F430Matze

Nehm dir das nicht so zu Herzen. Ich bin das ja auch schon gewohnt. Wo Dankbarkeit angesagt ist kommt erst einmal Nörgelei. :crazy: Ich finde es toll das du das machst, kann aber selber wohl eher nicht teilnehmen. Ich heirate einige Tage später und ich denke ein mehrtägiger Ausflug kurz davor wird da nicht drin sein. :wink:

 

@rudifink

Ich denke Matze hat oft genug erwähnt das er NICHT der Veranstalter ist, er hat den rechtlichen Veranstalter sogar genannt. Ich denke somit ist dazu alles gesagt.

bearbeitet von jo.e
  • Gefällt mir 8
F430Matze
Geschrieben
vor 2 Minuten schrieb rudifink:

Na dann solltest Du das vorher hier erwähnen. Die klaren Rahmenbedingungen und Regeln. Wenn Du die Tragweite deines Postings und der Gefahren nicht erkennst und mich schon mit Füße stillhalten dumm anredest, dann sehe ich gerne darüber hinweg. 

 

Du hast klar geschrieben dass Du es organisiert hast, Du bist Veranstalter. Du bist verantwortlich und nur Du wirst später Probleme haben. Ich nicht. Ob Du daran was verdienst oder nicht. 

Wenn du dir den anderen Thread durchgelesen hättest, dann wäre es für dich auch klar gewesen. 
Steht aber eigtnlich auch oben: "Das ganze findet im Rahmen vom Trackday vom Markus statt"

Gast
Geschrieben (bearbeitet)

Danke für den Einsatz.

 

Ich denke, dass man es auch selbst in der Hand hat, dass nichts schief läuft. Sollten "übermotiverte" Teilnehmer dabei sein, kann man sich im Rahmen eines Turns bei nur 20 Fahrzeugen von selbigen fern halten bzw. im Zweifel Platz machen. So halte ich es jedenfalls bei Trackdays, der Blick in den Rückspiegel gehört einfach dazu.

 

Ich werde den Termin mit meiner Urlaubsbeaftragten abstimmen und Bescheid geben. Und dann entscheiden müssen, ob ich mit dem alten Schlachtroß Maranello komme (mit dem ich auf Rennstrecken schon einige Erfahrungen habe), oder dem 599 (den ich noch nie auch nur in der Nähe des Limits bewegt habe). Falls ich den 599 nehme, werde ich vermutlich zumindest zunächst zu den eher langsamen Fahrern gehören, hoffe dass dann nicht stört.

 

Die Kosten sind in der Tat sehr fair, zumal für eine Rennstrecke dieser Kategorie.

 

Hoffe, dass es bei mir klappt. Danke nochmals!

bearbeitet von Gast
F430Matze
Geschrieben
vor 1 Minute schrieb Jarama:

Sollten "übermotiverte" Teilnehmer dabei sein, kann man sich im Rahmen eines Turns bei nur 30 Fahrzeugen von selbigen fern halten bzw. im Zweifel Platz machen. So halte ich es jedenfalls bei Trackdays.

Und wir fahren hier nur mit 20 Autos in unserer Gruppe. :) :-))!

Und Bernhard, wie gesagt, kannst auch mit 2 Autos kommen und im Wechsel fahren. 

Gast
Geschrieben

Ja, hatte es zeitgleich schon korrigiert, 20 ist wirklich hinreichend wenig, um wirklich Platz zu haben.

 

2 Autos wohl eher nicht, würde ja heißen, dass wir mit 2 Autos Urlaub machen :D.

 

Hauptsache es regnet nicht, da fehlt mir die Erfahrung für eine Rennstrecke bzw. einmal gabs ein bissl Regen im Rahmenprogramm und ich war baff, wie glitschig Gummiabrieb sein kann :D. Wie auch immer, "schlimmstenfalls" schaue ich dann von außen zu, wie alle anderen Pirouetten drehen ;)

F430Matze
Geschrieben

Vor allem zu Jahresanfang und Jahresende hat es schon öfter mal geregnet, aber noch nie einen ganzen Tag... den halben Tag war es mindestens immer trocken. Daher haben wir auch nicht den erstmöglichen Termin im April genommen, sondern den Ende Mai, wo uns erfahrungsgemäß Kaiserwetter erwartet. :)

 

Gast
Geschrieben (bearbeitet)

So, ich habe mich einfach mal angemeldet, damit eine gewisse Dynamik in die Sache kommt. Will ja nicht der 21. sein, dem dann abgesagt werden muss *grins*. Falls mir dann doch etwas dazwischen kommt, sehe ich die 320,-- halt als "Reuegeld" an.

 

Freue mich schon!

 

 

Hab grad mir schonmal Videos angeschaut. Ich glaube ich komme mit dem 599. Der hat genug Reserven. Ich fahre dann einfach mit ein bissl Abstand gemütlich einem Porsche hinterher, um die Strecke kennen zu lernen B):P;).

bearbeitet von Gast
991
Geschrieben

Auch angemeldet, ich reise mit meiner Frau zwei Tage früher an und schau mir noch Salzburg an. Fahren tu ich mit dem 911er, da der Spyder nicht so tolle auf der Piste liegt. Ich werde mich auch so hinten einstellen, da ich nicht der wilde Racer bin. Ich freue mich schon jetzt auf das WE.

Gr Aldo 

  • Gefällt mir 1
Onstry1962
Geschrieben

:-))!:-))!:-))!

ACD/C
Geschrieben

Auch gerade angemeldet - komme mit Ferrari 458 Spider und AC Cobra (im Wechsel).

Bitte um Empfehlung/en wo die die am Vortag anreisen übernachten.

Besten Dank & Gruß

Achim

  • Gefällt mir 1
Gast
Geschrieben
vor 10 Stunden schrieb ACD/C:

Bitte um Empfehlung/en wo die die am Vortag anreisen übernachten.

An die Frage schließe ich mich an, gerne auch per PN.

 

Urlaubsplanerin hat problemlos zugestimmt *yuhuuu* ;)

vor 11 Stunden schrieb 991:

Fahren tu ich mit dem 911er ... Ich werde mich auch so hinten einstellen, da ich nicht der wilde Racer bin.

Ah, da ist ja der Porsche, hinter dem ich (zumindest anfangs) hinterher dödeln kann :P;)

F430Matze
Geschrieben

Ich werde mich mal umhören nach einem gutem Hotel, ich reise immer morgens an, von München ist das ganze ja nur ein Katzensprung, daher habe ich dort noch keine Hotelerfahrung sammeln können. ;)

 

 

  • Gefällt mir 1
Kai360
Geschrieben (bearbeitet)

Angemeldet!

 

Und Danke! Ich empfinde es als sehr positiv wenn Mitforisten ein derartiges Event organisieren / anstoßen!

Da fließt viel Energie und Zeit hinein. DANKE DAFÜR!

 

Und es wäre ebenfalls sehr schön wenn sich die ewigen "Meckerer, Dauernörgler und Negativkoloritverbreiter" einfach aus diesem Thread fernhalten, denn anmelden tun die sich so wie so nie! Kurz: Wenn ihr vom Event wegbleibt gibt es auch keinerlei Grund hier zu nörgeln!

 

bearbeitet von Kai360
  • Gefällt mir 13
F430Matze
Geschrieben (bearbeitet)

Bitte bei der Anmeldung unbedingt schreiben, dass es die Carpassion Gruppe sein soll, da ja rundherum noch der normale Trackday läuft.

 

So wie ich es gehört habe, hast du dich Aldo und noch wer in den anderen Gruppen wo mehr Autos und nicht nur wir Carpassion Leute fahren angemeldet? Klar, kann ja jeder machen, wie er will, nur falls es keine Absicht war, bitte nochmals bei Markus melden. :-))!

 

Dafür bitte Email an Markus: zwahr@zk-trackdays.de

Über die ZK-Website ist derzeit nur die Buchung für die anderen beiden nicht Carpassion Gruppen möglich.

bearbeitet von F430Matze
Ultimatum
Geschrieben (bearbeitet)

danke für die organisation, das ist immer viel aufwand! der ton der geäußerten klagen ist nicht akzeptabel! 

zur versicherung wurde im anderen threat eigentlich schon alles gesagt. rennstrecke plus helmpflicht ist inzwischen bei nahezu allen versicherungen definitiv nicht versichert!

und das ist immer sache des fahrers, nicht des veranstalters. 

bearbeitet von Ultimatum
  • Gefällt mir 2
Phil-B
Geschrieben

Erstmals vielen Dank für die Orga! Ich bin devinitiv interessiert und das Wochenende liegt auch gut. Das wäre mein erster Ausflug auf die Rennstrecke, daher eine etwas grundlegende Frage. Ich lese immer öfter von Lärmbeschränkungen von max 90/95dB auf diversen Rennstrecken und mein Wagen weist laut Fzgschein 107 dB aus (Serie). Hat jemand Erfahrung mit den dB-Limits gesammelt? Ich will nach der langen Anreise nicht riskieren, gleich wieder rausgewunken zu werden. :wink:

 

Merci

VG

Philippe

F430Matze
Geschrieben

Bei den meisten ist dieses Event versichert, sonst würde ich nicht mitfahren. :-))!

Die Haftpflicht zahlt sowieso immer, sein eigenes Auto sollte man eh nicht wegwerfen. :lol:

Das Event ist wirklich so ausgelegt, dass es den Charakter eines Fahrsicherheitstrainings hat. 

Geschlossene Gruppen, vorherige Anmeldung, gelegentlich Trainer noch dazubuchbar.

 

Gerne schickt euch Markus vorab auch ein Bestätigungsschreiben (also direkt vom Veranstalter), dass das ganze ein Fahrsicherheitstraining ist.

Wegen dem Lärmlimit... am SBR gelten 98 dB, die sind da aber seeeerhr kulant, was das angeht. 

Selbst bei meinem alten RS4 ohne MSD und ESD gab es keine Probleme und der war brutal.

 

Sollte es Probleme geben, fliegst du auch nicht direkt von der Strecke, gemessen wird eh nur an 2, 3 Stellen, da kann man sich dann ja notfalls auch drauf einstellen und kurz das Gas lupfen... war aber bisher noch nie nötig.
 

 

 

15665792_10211804879622838_5838010652397462157_n.jpg

  • Gefällt mir 1
Gast
Geschrieben (bearbeitet)

So, Hotel ist auch gebucht, danke für den PN Tipp (Holznerwirt Eugendorf)! Vielleicht sieht man sich ja dort am Sa Abend schon.

 

Ich habe Markus eine Email geschickt, aber noch keine Antwort bekommen. Ich nehme an, dass das noch erfolgt, ist ja nicht eilig.

 

P.S.: Vollmond ist zu der Zeit auch nicht (kurz nach Neumond), also auch keine seltsamen Verhaltensweisen zu befürchten ... :D

bearbeitet von Gast
991
Geschrieben

Soeben umgebucht auf CP Gruppe. Habe beim gestrigen anmelden zwar Carpassion Forum eingegeben, hat offensichtlich nicht geklappt.

 

Das Hotel schau ich mir ebenfalls an.

Auch vin mir besten Dank für die Orga.

 

Gruss und schöne Festtage an alle Aldo

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?

  • Ähnliche Themen

    • GT_MF5_026
      Ostern - Männertag. Inzwischen ist der zum dritten Mal durchgeführte Event fast schon Tradition geworden. Drei Auto-Enthusiasten fahren im Schwarzwald mit drei Autos – jeder fährt jeden Wagen wenigstens eine Stunde auf kurzvenreichem Geläuf.
       
      2016 waren ein Donkervoort D8 GTO, ein McLaren 650s Spider und ein Wiesmann Roadster MF3 am Start. 2017 waren es ein Caterham Seven 485s, ein Wiesmann GT MF5 V10 sowie ein Lotus Exige Sport 380. 2018 teilten wir uns einen McLaren 720s s, einen McLaren 570s und ein Porsche 911 Carrera S Cabrio (991.2).
       
      Ich begann mit dem 720s, dann der Porsche und zuletzt der 570s.
       
      McLaren 720s
      Der Wagen war erst am letzten Donnerstag ausgeliefert worden und hatte erst 260 km auf der Uhr. Entsprechend musste er noch im Einfahrmodus bewegt werden. Somit durfte die volle Leistung noch nicht abgerufen werden. Doch was zur Verfügung stand, war mehr als genug.
      Dank dem Dachausschnitt ist der Einstieg vergleichsweise einfach. In den Schalensitzen findet man eine perfekte Sitzposition. Man fühlt sich mittig im Auto. Platz hat es genug – wenigstens für zwei. Ein Handschuhfach fehlt wie bei seinem Vorgänger, dafür gibt es neu je ein Staufach in der Tür und hinter den Sitzen hat es eine grosse Ablagefläche, auf der eine grosse Tasche gut Platz findet.
      Schalter gibt es nur wenige. Die, die man braucht, sind zentral und übersichtlich angebracht. Die anderen Knöpfe sind dagegen weniger intuitiv platziert.
      Kurz auf die Bremse getreten und den Startknopf gedrückt – der Motor meldet sich prompt. Für ein Auto dieser Leistungsklasse arbeitet er vergleichsweise diskret. Per Schalter den Gang einlegen und los geht es.
      Dank der Glaskuppel ist die Übersichtlichkeit ausgezeichnet.
      Der V8 mit 4 Litern Hubraum und Doppelturbo hat Dampf ohne Ende. Ein Turboloch kennt er nicht. Bereits aus dem Drehzahlkeller schieben die 720 Pferde mächtig an. Das üppige Drehmoment von 770 Nm ist praktisch permanent präsent. Doch die Pferde wollen auch gefüttert werden. Und das nicht unbescheiden: fast 20 Liter genehmigten sie sich…
      Absolut ausserirdisch ist das Fahrwerk. Ohne jede Wankbewegung giert der Wagen nach kurven. Die Lenkung ist superpräzise und der Wagen folgt der gewählten Linie wie an einer Schnur gezogen. Grenzbereich? Auf öffentlichen Strassen kaum erfahrbar!
      Im Komfortmodus ist der McLaren erstaunlich sanft. Der Modus wird seinem Namen gerecht und federt Unebenheiten locker weg. Man fühlt sich gut aufgehoben. Selbst in den schärferen Modi Sport und Track wird der Wagen nicht zum Rodeopferd.
      Am meisten überrascht mich das Getriebe. Kaum spürbar werden die Gänge gewechselt. Erst im schärfsten Modus werden die Gänge richtig reingehämmert – einen Leistungsunterbruch spürt man nicht. So muss es sein!
      Auch mit faktisch angezogener Handbremse – sprich: Einfahrmodus – hat der 720s Power ohne Ende. Selbst der zarte Umgang mit dem Gaspedal drückt einem mächtig in den Sitz.
      Über das Design mag man geteilter Meinung sein. Mir jedenfalls gefällt der Wagen. Er sieht aus wie von einem anderen Stern. Jede Öffnung hat eine Funktion, nichts ist Show oder Effekthascherei. Form follows Function in Reinkultur.
      Fazit: Sehr teuer – aber jeden Euro/Franken wert! Fahrmaschine mit hohem Restkomfort.
       
       
       
       
      Porsche 911 Carrera S
      Der Wagen hat alles, was man für Geld kaufen kann. Selbst eine Hinterachslenkung ist an Bord. Der Porsche ist markentypisch perfekt verarbeitet und trotz der vielen Knöpfe und Schalter wirkt das Cockpit aufgeräumt.
      Verglichen mit dem McL sitzt man fast wie in einem SUV. Die Sitzposition ist gut, aber eben nicht perfekt; für mich vor allem etwas zu hoch.
      Natürlich ist es nicht fair, den 911 mit dem 720s zu vergleichen. Trotzdem machen wir es. Das Leistungsdefizit ist spürbar – kein Wunder, es fehlen auch über 250 PS. Ebenso markant ist der Unterschied beim Fahrwerk. Obwohl der Porsche zum Besten gehört, was man für Geld kaufen kann, ist – wenn man vom 720s kommt – die Seitenneigung gewöhnungsbedürftig. Im McLaren fehlt diese gänzlich, im Porsche ist sie gering, aber vorhanden.
      Eigentlich gibt es am Getriebe nichts zu bemängeln. Es schaltet rasch, sauber und ruckfrei. Doch mit den Paddels hatte ich so meine Mühe. Mehrmals schaltete ich, ohne es zu wollen.
      Im heutigen Trio ist der Porsche an der Zapfsäule klarer Gewinner. Während die beiden Briten schon nach den ersten zwei von drei Etappen die Zapfsäule herbei sehnten, fuhr der Porsche heute ohne einmal nachzutanken – mit weniger als 13 Litern war der Konsum für ein Auto in dieser Leistungsklasse bescheiden und beweist, dass Turbos keine Säufer sein müssen.
      Fazit: Der alltagstaugliche Sportwagen für jeden Tag. Eine Art Schweizer Armeemesser. Nur dass man das perfekte Steak eben nicht mit dem Taschenmesser geniesst…
       
      McLaren 570s
      Die Scherentüren öffenen deutlich weiter als die des 720s und brauchen entsprechend mehr Platz, was im Alltag nicht unbedingt positiv ist.
      Auch er top verarbeitet, perfekte Sitzposition und intuitive Bedienung. Optisch eine Augenweide – innen wie aussen.
      Für mich ist der 570s bezüglich Preis/Leistung eines der besten Angebote auf dem Markt. Doch eines muss er sich vorhalten lassen: Sein Turboloch. Unterhalb von 2000 Umdrehungen passiert nicht viel. Bis 3000 Touren geht was und darüber explodiert der Wagen. Wenn die Turbos mit vollem Druck zur Attacke blasen, gibt es keine Gnade. So müssen sich die Apollo-Astronauten beim Start gefühlt haben. Der Schub geht sauger-like bis über 8000 Umdrehungen! Die Geräuschkulisse ist vernehmlich, aber gesittet. Kein Inferno, aber präsent.
      Die Bremse will hart getreten werden; macht man das, wirft der Wagen Anker. Kein Bremsfading, kein flattern – nichts, einfach nur Energievernichtung und zwar in einer Form, die einem die Gurten in die Brust schneidet…
      Im Gegensatz zum 720s hat der 570s ein konventionelles Fahrwerk. Also keine hydraulischen Pumpen, die jede Unebenheit oder Wankbewegung bereits im Ansatz vernichten. Doch so wirklich vermissen tut man die Features des 720 nicht. Der Mittelmotorwagen schnupft die Kurven nur so auf. Gemeinheiten sind im fremd. Ebenso Wankbewegungen. Wer ihn lenkt, weiss wie Mikrochirurgen mit dem Skalpell arbeiten. Kurve anvisieren, einlenken und der 570 fährt die Linie in seiner unnachahmlichen Präzision. Es ist ein Vergnügen höchster Güte.
      An der Tanksäule zeigt sich, dass die Euphorie ihren Preis hat. Er genehmigt sich kaum weniger als der 720s.
      Fazit: Wer einen Sportwagen auf Turbo S-Niveau sucht und dabei Sportlichkeit gegen Alltagstauglichkeit tauscht, ist hier richtig.
       
      Schlusswort
      Pech für den 911er, dass er zu diesem unfairen Vergleich antreten musste. Doch Fairness war nicht das Ziel des heutigen Tages - es gab nur ein Ziel: Spass, Fahrspass!
      Selbstredend bin ich nicht objektiv. Ich bin ein bekennender McLaren-Fan und habe 2015 mit Porsche abgeschlossen. Das ändert aber nichts daran, dass Porsche die besten Sportwagen baut, wenn Alltagstauglichkeit gefragt ist. Will man mehr Sport, ist man bei McLaren besser aufgehoben. Doch das darf glücklicherweise jeder für sich entscheiden.
    • Hans Rudolf
      Hockenheim GP-Kurs, Trackday 12.-13. 09. 2018, Porsche 911 GT3 991
       
      Taxifahrt
       
       
      Freie Runde allein
      1.52.2
       
       
    • F40org
      Ist denn bekannt wie das Teilnehmerfeld ist - oder kann ich das irgendwo im www schon finden? Merci.
    • Z0RR0
      Habe gelesen, dass Porsche die Preise für Ersatzmotoren der Serie M96 um rund die Hälfte reduziert hat.
       
      Hat da jemand mehr Infos bzw. Euro-Preise?
       


×