Jump to content
BMWUser5

Nachfolger McLaren 650S - [intern P14]

Empfohlene Beiträge

GT_MF5_026 CO   
GT_MF5_026
Geschrieben

Heute in Genf

Die Front sieht live gut aus. Das Heck ist zum Niederknien.

IMG_4459.JPG

IMG_4461.JPG

IMG_4462.JPG

IMG_4469.JPG

IMG_4470.JPG

IMG_4476.JPG

IMG_4477.JPG

IMG_4478.JPG

IMG_4479.JPG

IMG_4481.JPG

IMG_4482.JPG

IMG_4483.JPG

  • Gefällt mir 3
supernano   
supernano
Geschrieben

 

Der absolute Wahnsinn! Kein Vergleich mit den bisherigen Bildern im Netz! Rot steht im gut! Ich denke real sieht er noch besser aus, oder? (siehe Videos bisher auf der McLaren hp). In das Design muss man wirklich eintauchen und verliert sich dann in aerodynamischen Details! Die Lichter, die ich anfangs nicht so schön fand, entpuppen sich als aerodynamisches Konzept - sollte also real/in 3D beurteilt werden. Kurze Front und langes Heck typisch im Super-/Hypercar-Look! 

Hm.... mein 650S Spider ist schon gekauft... aber ich wollte auch ein Cabrio. Sonst könnte man glatt umdisponieren. Bin gespannt wie McLaren daraus nächstes Jahr ein offenens Auto basteln wird. Ich vermute es wird vom Design her nicht ans Coupe herankommen (ähnlich wie beim 911 und bei Aston Martin Modellen). 

McLaren- Danke!!!

ich schätze, auf der Rennstrecke wird er seiner Konkurrenz übelst das Fürchten lehren! Anders als der Formel-1 ? Aber da ist ja auch Honda drin. Man darf gespannt sein...

 

F400_MUC CO   
F400_MUC
Geschrieben

Der Spider ist nicht vor 2020 angekündigt, weil es ein komplett anderes Auto als das Coupe sein soll. Hier noch ein Zitat von jemandem auf McLaren Life - vermutlich ein Fanboy, zugegebenermassen - aber offenbar jemand, der schon fahren durfte:

 

But forgetting the looks which are subjective, when it comes to the driving experience, the 720S easily drives circles around the 12C/650S. It is way more fun to drive and does everything considerably better than the 12C/650S just as you'd hope and expect the second generation McLaren Super Series car would. The reviews are going to be absolutely amazing. Ferrari 488, which I drove a few weeks ago, is absolutely dead in the water now. 720S certainly exceeded my already high expectations.

 

If McLaren said I could buy this car, even in its beat-up 11,000 mile state, missing what I consider must-have options, and having the wrong steering wheel, I'd buy it in a heartbeat just to have the experience of driving it until I could get the first proper one. Also - although I've toyed with the idea of skipping the launch edition and ordering to my spec instead, there's no way I'm going to be able to wait for an order car now, no way at all. I'm also certain, that no matter how many miles I put on it and assuming I could bear to part with it, I'd be able to resell the launch car for a tidy profit when my order car arrives. No doubt about that whatsoever. This car is a total game changer folks! It's beyond everything I'd hoped McLaren would do for their encore car to P11 series.

 

Ich mag Wettbewerb. Am Ende fahren wir alle coolere Auto:)

  • Gefällt mir 1
BMWUser5   
BMWUser5
Geschrieben
vor 31 Minuten schrieb supernano:

Anders als der Formel-1 ? Aber da ist ja auch Honda drin. Man darf gespannt sein...

Honda besitzt auch ein umfangreiches Know-How, des Weiteren war Mercedes beim Wiedereinstieg in die Formel 1 auch nicht direkt Weltmeister.

 

Übrigens im 12C bis P1 ist der McLaren Motor M838T von Ricardo plc verbaut, die Turbolader sind von Mitsubishi Heavy Industries.

 

 

USA price list (McLaren Life):

 

$284,745 720s
$2,690.00 Exterior Door Upper - Gorilla Glass 
$1,680.00 Steering Column - Electric 
$3,310.00 Electric & Heated Memory Seats 
$5,330.00 10-Spoke Super-Lightweight Forged Wheels 
$1,880.00 Wheel Finish - Titanium Liquid Metal 
$4,290.00 Bowers and Wilkins 12-speaker Audio System 
$360.00 Homelink System 
$4,220.00 McLaren Track Telemetry - App & Cameras 
$3,010.00 360 Degree Park Assist 
$2,510.00 Vehicle Lift 
$620.00 Luggage Retention Strap 
$80.00 Warning Triangle & First Aid Kit 
$180.00 Fire Extinguisher 
$980.00 Fitted Luggage Set 
$570.00 Car Cover 
$60.00 Ashtray
$1,340.00 Special Color Brake Calipers

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------

 

Luxury vs Base - you are paying +8k for fancy leather.
$11,430 Price difference from base
-$3,310 Electric & Heated Seats
$8,120 Fancy Leather

Performance vs Base - you are paying +2k for By McLaren Alcantara Interior.
$11,430 Price difference from base
-$9,550 Carbon Fiber Exterior Upgrade 1 + Primary Interior Components
$1,880 By McLaren Alcantara Interior

The Carbon Fiber Exterior packages are worth 15% in savings.
Exterior Package, MSRP, Package Cost, Savings
Upgrade 1: $8,070, $6,860, $1,210 
Upgrade 2: $12,700, $10,790, $1,910
Upgrade 3: $5,380, $4,580, $800

 

 

 

17126758_645354572315018_741601669309005

 

17159170_10155143698963566_8028456636548

 

 

  • Gefällt mir 2
Thorsten0815 VIP CO   
Thorsten0815
Geschrieben
vor einer Stunde schrieb supernano:

Rot steht im gut!

Ja, das dunkle rot passt sehr gut und spielt mit dem Licht an der Messe.:-))!

master_p   
master_p
Geschrieben
Am 10.3.2017 um 20:30 schrieb Thorsten0815:

Ja, das dunkle rot passt sehr gut und spielt mit dem Licht an der Messe.:-))!

Der Messewagen ist der erste MSO (McLaren Special Operations) und ist nicht wirklich komplett dunkelrot. Man sieht es meistens nicht auf den Bildern. Aber der Wagen hat vorne eine Sichtcarbon Fronthaube und Sichtcarbon in dunkelrot. Nach hinten hin wird das rot heller und endet am Heck mit dem auf den Bildern sichtbaren knallrot und vor allem aber dann in Voll-Lack, also ohne Sichtcarbon - zusätzlich natürlich das schwarze (Glas-) Dach. MSO hat es also geschafft den kompletten Wagen so genau zu lackieren, dass der Übergang von Sichtcarbon auf Lack nicht sichtbar ist.

 

Das schöne an McLaren finde ich mittlerweile, dass viele die MSO-Optionen auswählen. Bei Ferrari ist das ja auch möglich, aber entweder ist das weniger bekannt oder aber das ist nochmal so viel teurer, dass viele diese Optionen nicht wählen. Bei McLaren hingegen hat gefühlt jeder 3. Wagen mind. eine MSO-Option.

  • Gefällt mir 3
stelli   
stelli
Geschrieben

Heute war die Präsentation in Düsseldorf.

 

Super geiles Auto! Wirkt einfach super in real und alles so durchdacht. Ich bin auf die ersten Fahreindrücke gespannt. Die Sitzposition, die Rundumsicht, die Sitze generell.....einfach genial! Über die Fahrwerte muss man ja nicht reden.

Und endlich mal viel Platz im Innenraum...gerade nach oben hin (bin 192cm groß). Da kann sich Ferrari und Lamborghini mal ne Scheibe von abschneiden. X-)

 

Btw....der 675LT Spider in Vollcarbon.....ich kann nicht mehr! :applaus::verbluefft2:

  • Gefällt mir 2
rudifink CO   
rudifink
Geschrieben

McLaren hat ja zu Lamborghini und Ferrari noch ein ganzes Stück aufzuholen. Das Design vorne ist grausam. Die Fahrleistungen standen aber nie wirklich in Frage. Gestern in München den McLaren 720S begutachtet. A leck mich doch. Da ist ja Lamborghini Lichtjahre von dem Auto entfernt. (nach hinten) Ferrari außen vorne besser, hinten nicht, innen zieht auch der McLaren davon. Und der McLaren 720S ist lieferbar, keine 2 Jahre Wartezeit wie beim 812 Superfast. 

 

Ein wahnsinnig schönes Auto. Jetzt vorne und hinten und innen. 7,9 Sekunden von 0 auf 200 km/h. 341 km/h Höchstgeschwindigkeit. Faire 250.000 Euro. Das Auto ist genial und ich warte nur noch auf die Preisliste. Jeder der von Lambo enttäuscht ist und den bei Ferrari die Lieferzeiten ankotzt. Hier ist er. Extrem geil in Wirklichkeit. Kommt nicht annähernd so auf den Bildern rüber. Massiv schön dieser neue Sportwagen. 

IMG_4503.JPG

IMG_4504.JPG

IMG_4507.JPG

IMG_4512.JPG

IMG_4514.JPG

IMG_4517.JPG

IMG_4518.JPG

  • Gefällt mir 1
nero_daytona CO   
nero_daytona
Geschrieben

Also wie du von "grausam" zu 'wahnsinnig schön' innerhalb eines Beitrags kommst, musst du näher erläutern. Auch wieso Lamborghini Lichtjahre entfernt sein soll, in Betug auf was?

 

Warum die Kiste im Gegensatz zum 812 sofort zu haben ist? Es gibt nicht genug Geisterbahnen. Dort wäre sie perfekt aufgehoben?

  • Gefällt mir 1
Thorsten0815 VIP CO   
Thorsten0815
Geschrieben

Das Heck ist schön.....

Aber ich bin ja auch ein "Heck-Fetischist" O:-)

 

GT_MF5_026 CO   
GT_MF5_026
Geschrieben (bearbeitet)

Gestern war ich im McLaren-Werk in Woking.

Nebst dem Debriefing des F1-Teams konnten wir auch die ersten 720s auf der Produktionsstrasse sehen.

Das Ding ist einfach betörend schön! Bisher konnte leider kein Foto - insbesondere die Front - die Schönheit und Eleganz zeigen.

 

Nebenbei: Die F1-Werkstätte ist voll verglast und gut einsehbar. Fotografieren ist hier aber nicht erlaubt. Tönt etwas seltsam angesichts der Tatsache, dass McLaren Letzter ist und Alonso wie ein Rohrspatz über das Auto schimpft...

 

Eigentlich müsste das Fotografieren der Siegerautos von Senna, Prost, Häkkinen und Hamilton verboten sein - die Autos waren ja phasenweise unschlagbar.

bearbeitet von GT_MF5_026
  • Gefällt mir 2
GTMF4 CO   
GTMF4
Geschrieben

Bei der 720S Präsentation gestern bei McLaren München war ich auch dabei. Das Fahrzeug ist der Hammer!

Einziger Kritikpunkt: Gefühlt leider etwas enger als mein 570S.

Insgesamt alles durchdacht, schön und hochwertig.

Sogar der Kofferraum ist größer! ;-)

Ich fang schon mal an zu sparen...

  • Gefällt mir 3
GT_MF5_026 CO   
GT_MF5_026
Geschrieben

Was ich noch vergessen habe: Ein 720s war gerade im Dynamic Test - so kamen wir kurz in den Genuss der Moterengeräusche.

Einfach zu beschreiben: ICH WILL IHN!!!

rudifink CO   
rudifink
Geschrieben (bearbeitet)

Das Auto ist toll, leider der Wertverlust auch. Im ersten Jahr sind minimal 60.000 Euro also 20 % zu erwarten, eher 25 % was bei 300.000 ausgestattet 75.000 Euro Wertverlust ausmacht. 

 

Der Rabatt ist zwar okay mit 8 % aber das sind bei z.B. 22 % Wertverlust angenommen immer noch 42.000 Euro (bei 14 % Verlust was extrem wenig gerechnet ist) im ersten Jahr. Und man möchte ja in den nächsten fünf Jahren 15 neue Modelle vorstellen. Das kurbelt den Wertverlust eher an, zumal das Cabrio vom 720S auch noch kommt und dann erfahrungsgemäß alle wechseln. Und man will auf Teufel komm raus produzieren und verkaufen. 

 

Vom 720S gibt es ja bereits das erste Sondermodell :-(

 

 

bearbeitet von rudifink
  • Gefällt mir 1
stelli   
stelli
Geschrieben
Am 29.3.2017 um 19:49 schrieb GTMF4:

Bei der 720S Präsentation gestern bei McLaren München war ich auch dabei. Das Fahrzeug ist der Hammer!

Einziger Kritikpunkt: Gefühlt leider etwas enger als mein 570S.

Dieser 720S aus München war ja vorher in Düsseldorf. Da fand ich den innen total luftig. Kommt Dir das vielleicht wegen der neuen Mittelkonsole enger vor? Der Einstig ist ja schon mal sehr viel besser. :D

Allein die neuen Flügeltüren mit dem Glaseinsatz über dem Kopf.....ein Traum in Sachen Optik und Funktionalität (Thema Licht und Helm). :applaus:

GTMF4 CO   
GTMF4
Geschrieben

Ich bin 1,94 m groß. Insbesondere die Kopffreiheit war geringer.

Luimex CO   
Luimex
Geschrieben
vor 11 Stunden schrieb rudifink:

Der Rabatt ist zwar okay mit 8 %

Ja, für ein Bestellfahrzeug schon..... aber für ein sofort lieferbares Auto gibt es keinen Nachlass.....


Da musst Du dann deine Wertverlustrechnung nochmal überarbeiten..... :wink:

 

F400_MUC CO   
F400_MUC
Geschrieben

Hier isses immerhin nicht so wie in den USA, dass die Ferraris nix verlieren und nur McL. 488 GTBs fangen so ab 220-2250 TEUR bei mobile an und mit 15% Rabatt sind die vermutlich auch nicht gekauft worden.

rudifink CO   
rudifink
Geschrieben

Stimmt die sind aber zwei Jahre alt und haben neu 240.000 gekostet. Im Jahr schnucklige 10.000 

F400_MUC CO   
F400_MUC
Geschrieben (bearbeitet)
vor 25 Minuten schrieb rudifink:

Stimmt die sind aber zwei Jahre alt und haben neu 240.000 gekostet. Im Jahr schnucklige 10.000 

Das ist ja ein Schnapper - weniger Wertverlust als mein R8!! 

 

Wenn ich nicht notorisch pleite wäre, könnte ich also jetzt Ferrari fahren?! Ich frag am Sonntag mal Werner, ob er mir bei Bestellung nicht einfach den Kaufpreis leiht. Ich kann das ja später dann zurückzahlen, nur halt weniger, das Auto ist ja dann auch weniger wert.

 

P.S.: Und wenn der 720s jetzt mehr Wertverlust haben sollte als ein entsprechender 488, dann wäre das echt komisch. "Inhaltlich" sehe ich eher Ferrari aktuell unter Zugzwang.

bearbeitet von F400_MUC
GT_MF5_026 CO   
GT_MF5_026
Geschrieben

Wertverlust? 

Wer so denkt, fährt am besten Dacia. Der kann nämlich alles besser, was ein Auto praktischerweise können muss, und kostet kaum mehr als ein Satz Kompletträder für einen McLaren, Ferrari usw.

 

Ich will Spaß haben mit meinem Auto. Wenn ich vor jeder Fahrt nachrechne, was mich der Kilometer kostet, dann hört der Spass auf, bevor er begonnen hat.

 

in dieser Preisklasse kauft man Autos, weil sie einem gefallen. Der Wertverlust ist nur dann wirklich hoch, wenn dem verbrannten Geld kein Spass entgegen steht. 

 

Caremotion   
Caremotion
Geschrieben

Ich denke schon das der Wertverlust ein Thema ist. Aber entweder man hat das Geld und kauft sich die Kiste weil man sich das Fahrzeug einfach in die Garage stellen will, oder aber man jammert und wartet noch und kauft sich dann ein Jahr später ein Occasion Fahrzeug...bis dahin gibt es sicherlich schon 3 Sondermodelle :D

hohenb CO   
hohenb
Geschrieben

McLaren kaufen sich die meisten doch nur aus Langeweile und wegen dem Auftritt (Türen, Air Break usw.)

wobei der neue mit 300 wenigstens preislich wieder Richtung "nicht völlig gestört" geht 

GT_MF5_026 CO   
GT_MF5_026
Geschrieben
vor 6 Stunden schrieb hohenb:

McLaren kaufen sich die meisten doch nur aus Langeweile und wegen dem Auftritt (Türen, Air Break usw.)

Diejenigen mit McLaren, die ich kenne (und das sind doch ein paar), kauften sich das Auto aus ganz anderen Überlegungen.

Wie man sich aus Langeweile ein Auto anschaffen soll, erschliesst sich mir ohnehin nicht.

Auftritt? Wer den Auftritt sucht, kauft Lamborghini oder Ferrari. Airbreak sieht man nur bei scharfem Bremsen bei mindestens Ausserorts-Tempo - bringt also vor der Eisdiele nichts. Zudem hat der 570s keine.

Türen? Den McLaren kauft man TROTZ der Türen. Sie sind nämlich denkbar unpraktisch, wobei der Winkel beim 570s und 720s verbessert wurde.

 

 

  • Gefällt mir 1
F400_MUC CO   
F400_MUC
Geschrieben
vor 6 Stunden schrieb hohenb:

McLaren kaufen sich die meisten doch nur aus Langeweile und wegen dem Auftritt (Türen, Air Break usw.)

Ich liebe fundierte Pauschalaussagen, die exakt den Kern der Wahrheit treffen! So wie alle Lambo Fahrer Zuhälter sind und R8 Fahrer nur ihre Rolex rumfahren wollen, es für Ferrari aber nicht gereicht hat.

 

Hast Du Dir dieses Fachwissen aus persönlicher Erfahrung angeeignet oder über die ständigen Berichte in der Auto, Motor und Sport? 

 

 

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Ähnliche Themen

    • GT_MF5_026
      Ostern -Männertag. Inzwischen ist der zum dritten Mal durchgeführte Event fast schon Tradition geworden. Drei Auto-Enthusiasten fahren im Schwarzwald mit drei Autos – jeder fährt jeden Wagen wenigstens eine Stunde auf kurzvenreichem Geläuf.
       
      2016 waren ein Donkervoort D8 GTO, ein McLaren 650s Spider und ein Wiesmann Roadster MF3 am Start. 2017 waren es ein Caterham Seven 485s, ein Wiesmann GT MF5 V10 sowie ein Lotus Exige Sport 380. 2018 teilten wir uns einen McLaren 720s s, einen McLaren 570s und ein Porsche 911 Carrera S Cabrio (991.2).
       
      Ich begann mit dem 720s, dann der Porsche und zuletzt der 570s.
       
      McLaren 720s
      Der Wagen war erst am letzten Donnerstag ausgeliefert worden und hatte erst 260 km auf der Uhr. Entsprechend musste er noch im Einfahrmodus bewegt werden. Somit durfte die volle Leistung noch nicht abgerufen werden. Doch was zur Verfügung stand, war mehr als genug.
      Dank dem Dachausschnitt ist der Einstieg vergleichsweise einfach. In den Schalensitzen findet man eine perfekte Sitzposition. Man fühlt sich mittig im Auto. Platz hat es genug – wenigstens für zwei. Ein Handschuhfach fehlt wie bei seinem Vorgänger, dafür gibt es neu je ein Staufach in der Tür und hinter den Sitzen hat es eine grosse Ablagefläche, auf der eine grosse Tasche gut Platz findet.
      Schalter gibt es nur wenige. Die, die man braucht, sind zentral und übersichtlich angebracht. Die anderen Knöpfe sind dagegen weniger intuitiv platziert.
      Kurz auf die Bremse getreten und den Startknopf gedrückt – der Motor meldet sich prompt. Für ein Auto dieser Leistungsklasse arbeitet er vergleichsweise diskret. Per Schalter den Gang einlegen und los geht es.
      Dank der Glaskuppel ist die Übersichtlichkeit ausgezeichnet.
      Der V8 mit 4 Litern Hubraum und Doppelturbo hat Dampf ohne Ende. Ein Turboloch kennt er nicht. Bereits aus dem Drehzahlkeller schieben die 720 Pferde mächtig an. Das üppige Drehmoment von 770 Nm ist praktisch permanent präsent. Doch die Pferde wollen auch gefüttert werden. Und das nicht unbescheiden: fast 20 Liter genehmigten sie sich…
      Absolut ausserirdisch ist das Fahrwerk. Ohne jede Wankbewegung giert der Wagen nach kurven. Die Lenkung ist superpräzise und der Wagen folgt der gewählten Linie wie an einer Schnur gezogen. Grenzbereich? Auf öffentlichen Strassen kaum erfahrbar!
      Im Komfortmodus ist der McLaren erstaunlich sanft. Der Modus wird seinem Namen gerecht und federt Unebenheiten locker weg. Man fühlt sich gut aufgehoben. Selbst in den schärferen Modi Sport und Track wird der Wagen nicht zum Rodeopferd.
      Am meisten überrascht mich das Getriebe. Kaum spürbar werden die Gänge gewechselt. Erst im schärfsten Modus werden die Gänge richtig reingehämmert – einen Leistungsunterbruch spürt man nicht. So muss es sein!
      Auch mit faktisch angezogener Handbremse – sprich: Einfahrmodus – hat der 720s Power ohne Ende. Selbst der zarte Umgang mit dem Gaspedal drückt einem mächtig in den Sitz.
      Über das Design mag man geteilter Meinung sein. Mir jedenfalls gefällt der Wagen. Er sieht aus wie von einem anderen Stern. Jede Öffnung hat eine Funktion, nichts ist Show oder Effekthascherei. Form follows Function in Reinkultur.
      Fazit: Sehr teuer – aber jeden Euro/Franken wert! Fahrmaschine mit hohem Restkomfort.
       
       
       
       
      Porsche 911 Carrera S
      Der Wagen hat alles, was man für Geld kaufen kann. Selbst eine Hinterachslenkung ist an Bord. Der Porsche ist markentypisch perfekt verarbeitet und trotz der vielen Knöpfe und Schalter wirkt das Cockpit aufgeräumt.
      Verglichen mit dem McL sitzt man fast wie in einem SUV. Die Sitzposition ist gut, aber eben nicht perfekt; für mich vor allem etwas zu hoch.
      Natürlich ist es nicht fair, den 911 mit dem 720s zu vergleichen. Trotzdem machen wir es. Das Leistungsdefizit ist spürbar – kein Wunder, es fehlen auch über 250 PS. Ebenso markant ist der Unterschied beim Fahrwerk. Obwohl der Porsche zum Besten gehört, was man für Geld kaufen kann, ist – wenn man vom 720s kommt – die Seitenneigung gewöhnungsbedürftig. Im McLaren fehlt diese gänzlich, im Porsche ist sie gering, aber vorhanden.
      Eigentlich gibt es am Getriebe nichts zu bemängeln. Es schaltet rasch, sauber und ruckfrei. Doch mit den Paddels hatte ich so meine Mühe. Mehrmals schaltete ich, ohne es zu wollen.
      Im heutigen Trio ist der Porsche an der Zapfsäule klarer Gewinner. Während die beiden Briten schon nach den ersten zwei von drei Etappen die Zapfsäule herbei sehnten, fuhr der Porsche heute ohne einmal nachzutanken – mit weniger als 13 Litern war der Konsum für ein Auto in dieser Leistungsklasse bescheiden und beweist, dass Turbos keine Säufer sein müssen.
      Fazit: Der alltagstaugliche Sportwagen für jeden Tag. Eine Art Schweizer Armeemesser. Nur dass man das perfekte Steak eben nicht mit dem Taschenmesser geniesst…
       
      McLaren 570s
      Die Scherentüren öffenen deutlich weiter als die des 720s und brauchen entsprechend mehr Platz, was im Alltag nicht unbedingt positiv ist.
      Auch er top verarbeitet, perfekte Sitzposition und intuitive Bedienung. Optisch eine Augenweide – innen wie aussen.
      Für mich ist der 570s bezüglich Preis/Leistung eines der besten Angebote auf dem Markt. Doch eines muss er sich vorhalten lassen: Sein Turboloch. Unterhalb von 2000 Umdrehungen passiert nicht viel. Bis 3000 Touren geht was und darüber explodiert der Wagen. Wenn die Turbos mit vollem Druck zur Attacke blasen, gibt es keine Gnade. So müssen sich die Apollo-Astronauten beim Start gefühlt haben. Der Schub geht sauger-like bis über 8000 Umdrehungen! Die Geräuschkulisse ist vernehmlich, aber gesittet. Kein Inferno, aber präsent.
      Die Bremse will hart getreten werden; macht man das, wirft der Wagen Anker. Kein Bremsfading, kein flattern – nichts, einfach nur Energievernichtung und zwar in einer Form, die einem die Gurten in die Brust schneidet…
      Im Gegensatz zum 720s hat der 570s ein konventionelles Fahrwerk. Also keine hydraulischen Pumpen, die jede Unebenheit oder Wankbewegung bereits im Ansatz vernichten. Doch so wirklich vermissen tut man die Features des 720 nicht. Der Mittelmotorwagen schnupft die Kurven nur so auf. Gemeinheiten sind im fremd. Ebenso Wankbewegungen. Wer ihn lenkt, weiss wie Mikrochirurgen mit dem Skalpell arbeiten. Kurve anvisieren, einlenken und der 570 fährt die Linie in seiner unnachahmlichen Präzision. Es ist ein Vergnügen höchster Güte.
      An der Tanksäule zeigt sich, dass die Euphorie ihren Preis hat. Er genehmigt sich kaum weniger als der 720s.
      Fazit: Wer einen Sportwagen auf Turbo S-Niveau sucht und dabei Sportlichkeit gegen Alltagstauglichkeit tauscht, ist hier richtig.
       
      Schlusswort
      Pech für den 911er, dass er zu diesem unfairen Vergleich antreten musste. Doch Fairness war nicht das Ziel des heutigen Tages - es gab nur ein Ziel: Spass, Fahrspass!
      Selbstredend bin ich nicht objektiv. Ich bin ein bekennender McLaren-Fan und habe 2015 mit Porsche abgeschlossen. Das ändert aber nichts daran, dass Porsche die besten Sportwagen baut, wenn Alltagstauglichkeit gefragt ist. Will man mehr Sport, ist man bei McLaren besser aufgehoben. Doch das darf glücklicherweise jeder für sich entscheiden.
    • nero_daytona
      Aus der aktuellen Sport Auto: Vergleichstest Track Anneau du Rhin Handling Kurs
       
      1. Performante (Pirelli P Zero Trofeo R): 57,5 s
      2. Z06 (Michelin Pilot Sport Cup 2 ZP): 58,1s
      3. AMG GTR (Michelin Pilot Sport Cup 2 ZP): 58,4s
      4. 720s (Pirelli P Zero): 58,6s
      5. GT3 (Michelin Pilot Sport Cup 2 N1): 59,1s 
      6. R8 V10+ (Michelin Pilot Sport Cup 2): 59,8s
      7. NSX (Pirelli P Zero Trofeo R): 60,3s
       
      Besonderheiten:
       
      - McLaren tritt auf eigenen Wunsch als Einziger nicht mit Sportreifen an (damit man wieder eine Ausrede hat? )
      - Die aktive Aerodynamik des Performante war bei den niedrigen Temperaturen sogar noch abgeschaltet
      - Die japanische Godzilla Wuchtbrumme hat schon vorher einen Rückzieher gemacht  
       
      Ich bin ja sowieso ein Fan des Performante: 
       
      P.S.: Ein Ferrari war leider nicht am Start, wäre interessant wie sich der 488 Speciale hier geschlagen hätte
    • Chris911
      Hallo Leute,
      war von Euch schon mal in Woking bei McLaren?
      Gibt es da Werksführungen? Kann man sich irgendwo anmelden, oder kann man einfach so hin und zumindest ein paar Exponate ansehen?
      Würde gern mal nach London und die Gelegenheit nutzen dort vorbei zu schauen.
      Danke für Infos und Tipps.
      Chris
    • littlemj
      Vor gut zwei Wochen war ein Bekannter von mir am Tegernsee. Im Gepäck ein Neuzugang in seiner Garage, ein McLaren 570s.
      Jetzt war ich vor ein paar Jahren auf der Präsentation des MP4, über die Zeit hab ich zwar schon ab und an mitbekommen dass da wohl wieder ein neues Modell über den Ärmelkanal kam, aber so richtig auseinandergesetzt hab ich mich dann doch nicht mehr.
       
      Die Daten des 570s in Kürze:
      8-Zylinder Biturbo mit 3,8 Litern Hubraum
      570 PS
      600 Nm Drehmoment
      Leergewicht 1440 kg
      0-100 Zeit: 3,2 Sekunden
       
      Das versproch ja spassig zu werden Also den Z3 gesattelt, Kameratasche in den Kofferraum und ab Richtung Wasser. Unter der Woche, d.h. die Wahrscheinlichkeit auf Münchner Boxsterfluten zu treffen war, trotz guten Wetters, realtiv überschaubar.
       
      Unterm Strich sind wir von ca. 7:30 bis 17 Uhr unterwegs gewesen, aber wie das immer so ist, 2 Stunden "kurz" nen Kaffee und Hallo sagen bei einem anderen Bekannten der zufällig auch in der Gegend war und ein sehr unterhaltsames Mittagessen, dann noch viel in der Gegend rumgefahren und für Fotos war dann eigentlich nur kurz Zeit. Hat sich aber trotzdem gelohnt, die Bilder gefallen mir recht gut (vor allem gemessen an nur 3 Fotostops) und der 570s ist der Wahnsinn auf Rädern, UFO, eleganter Brite, automobile Perfektion, eine Beschleunigung das man die Ohren anlegt und wenn man möchte ein lammfrommer Cruiser.
       
      Aber wie immer... über 1,90 ist der Platz halt... Naja, es könnte mehr sein. Ginge aber wahrscheinlich, wenn man wollte...
       

       

       

       
       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       
       

×