Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
golx

ECU vs. Tacho vs. GPS Geschwindigkeit beim F430

Empfohlene Beiträge

golx
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Servus Ferraristi,

ich weiß ja nicht, ob das Thema sonst noch wen interessiert. Allerdings habe ich mich schon länger gefragt wie schnell unsere Autos eigentlich wirklich laufen und wie weit der Tacho vor geht.

Nach einiger Recherche im Netz, fürchte ich nun genug Halbwissen zu haben :)  um sagen zu können, dass es wohl recht schwierig ist die genaue Geschwindigkeit heraus zu bekommen.

Bisher dachte ich immer dass eine GPS Messung nahezu 100% richtig ist. Allerdings stimmt dies wohl nur wenn der Satellitenempfang sehr gut ist und der Algorithmus auch genau genug rechnet /bzw. rechnen kann.

Der Tacho ist ja sowieso immer etwas schneller als die Wahrheit.

Ganz interessant ist allerdings was ich heute bei einer kleinen "Erprobungsfahrt" festgestellt habe. Mit meinem OBD-Lesegerät konnte ich die Geschwindigkeit meiner ECU auslesen. Dies war bis zu einer Geschwindigkeit von 255KMH möglich. Dann ist komischerweise die Anzeige nicht mehr weiter gegangen. Und jetzt das erstaunliche: Bis zu 255KMH haben mein Clarion GPS und die ECU auf das KMH genau die gleiche Geschwindigkeit angezeigt.

Der Tacho war ca. 15 KMH schneller.

 

Hat jemand von euch auch schon mal die gleiche Frage geplagt ? :lol2:

lg ALex

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
planktom
Geschrieben

welche frage ?

master_p
Geschrieben

Da die Tachos mittlerweile elektronisch und nicht mechanisch gesteuert werden ist der Vorlauf natürlich auch elektronisch bestimmt. Die Sensoren sind heutzutage so gut, dass es kaum Unterschiede zwischen den Real- und den GPS-Werten gibt. Man kennt Rollumfänge und man kennt die Drehzahl. Daraus kann man ziemlich einfach die Geschwindigkeit errechnen.

 

Der eigentliche Vorlauf eines Tachos ergibt sich aus Richtlinie 75/443/EWG des Rates vom 26. Juni 1975 zur Angleichung der Rechtsvorschriften der Mitgliedstaaten über den Rückwärtsgang und das Geschwindigkeitsmeßgerät in Kraftfahrzeugen Punkt 4.4:

Zitat

4.4 . Die angezeigte Geschwindigkeit darf nie unter der tatsächlichen Geschwindigkeit liegen . Bei den unter 4.3.5 angegebenen Geschwindigkeiten sowie bei den Zwischenwerten muß zwischen der vom Geschwindigkeitsmesser angezeigten Geschwindigkeit V1 und der tatsächlichen Geschwindigkeit V2 folgende Beziehung bestehen : O * V1 - V2 * V2/10 + 4 km/h .

 

Darin geht es nur um die angezeigte Geschwindigkeit. Aber schon alleine dafür muss der Hersteller natürlich den Real-Wert kennen.

matelko
Geschrieben

Was steckt denn hinter dem Parameter "O" ?

Und wo ist das "=" Zeichen, das die Beziehung zwischen den zwei Größen herstellt? 

 

MUC3200GT
Geschrieben (bearbeitet)

der Stern ist ein <=, das O ist eine NULL und dann ergibt sich

 

 

0 <= (V1 - V2) <= 0,1*V2 + 4 km/h.

 

bearbeitet von MUC3200GT
matelko
Geschrieben

Jetzt ergibt es einen Sinn, danke!

Dany430
Geschrieben

Ich fahre ständig Autobahn 81 in die Schweiz........Da kann man gefahrlos Vmax fahren. Wollte schon oft mit GPS messen, habe es aber bis Dato noch nicht gemacht. Interessiert mich auch a bisl....

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  


×
×
  • Neu erstellen...