Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Benjamin Türk

Ferrari California Unterhaltskosten und Preise

Empfohlene Beiträge

Benjamin Türk
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo Leute,

ich fahre derzeit einen Maserati GranTurismo S und bin am überlegen auf California zu wechseln.

Kann mir hier jemand sagen, wie hier grob die Unterhaltskosten bzw. Preise sind?

Sprich Versicherung, Kundendienste...

Wäre super, danke euch.

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Allgoier
Geschrieben

Hallo. Kommt auf die jährl. Fahrleistung, Fahrstil und der entspr. Versicherung / Werkstatt drauf an.

Bei mir sind es im Jahr (ca. 5000 bis 7000 km)

1200 Euro Jahreswartung (alle 20.000 km oder 1 Jahr)

1200 Euro Versicherung Vollkasko pro Saison (03-10)

300 Euro Kfz-Steuer (nicht mehr genau im Kopf)

500 Euro Hinterachsreifen (alle 3 Jahre). Vorne immer noch die ersten seit 27.000 km

Also pro Jahr knapp 3000 Euro ohne unerwartete Reparaturkosten.

Wenn das Auto nicht zu alt ist, sollte da auch nichts kaputt gehen.

Kaufst du einen mit 7 Jahre Maintenance (gratis Service 7 Jahre lang) ab EZ 03/2011. dann sparst du dir da schon mal die jährliche Inspektion.

Benjamin Türk
Geschrieben

Danke für die schnelle Antwort, bei mir wären es ca 20.000 km/Jahr!

Sind die Kosten für die Wartung bei Ferrari direkt oder in einer freien Werkstatt? Mir wäre es sehr wichtig, das Auto nur bei Ferrari zu warten. Die Kosten sind ja sogar günstiger als bei meinem Maserati!

Allgoier
Geschrieben

bei 20.000 im Jahr brauchst du wohl ein Satz Reifen im Jahr.

Der Service war eine normale Wartung (ohne Zündkerzen, Bremsflüssigkeit). Diese fallen dann bei mehr KM eher an.

Meiner war direkt bei Ferrari inkl. Öl mit Filter, Luft- und Pollenfilter, sowie einer Durchsicht.

Preise können natürlich von Werkstatt zu Werkstatt abweichen.

Nimm einen ab 2011 mit der 7 Jahre Maintenance !

Meiner ist aus 01/2011 und somit leider jedes Jahr ca. 1200-1500 Euro Servicekosten.

Benjamin Türk
Geschrieben

und sonst bist aber zufrieden mit dem Auto? hab auch überlegt den neuen california t zu nehmen aber der sound bei höheren geschwindigkeiten ist leider echt nichts mehr...

Allgoier
Geschrieben

manchmal geht sporadisch das Cabrioverdeck auf Störung.

Aber repariert sich nach kurzer Zeit von selbst wieder.

Sonst gibts nichts zu bemängeln.

Ist ein schönes Alltagsfahrzeug (Komfortabel, viel Stauraum und nicht zu hart).

Davor hatte ich einen 997 Porsche und der war knüppelhart und eng.

Also wesentlich besser, der Cali. (vom Klang sowieso)

tbber
Geschrieben

Bin auch am überlegen meinen 997 GT3 gegen einen t in Zahlung zu geben. Bekomme ich auf einen neuen auch ca 10% Nachlass oder knausern die bei Ferrari?

caliT014
Geschrieben

nach 8500 km seit 3/015 fast nur positives.
Versicherung mit VK ist 2300,-- bei Saisonkennz. 3-10
Bei Versicherungen kann's Schwierigkeiten geben wegen sog. EXOTENstatus des T. Nicht alle versichern den !!
Würtembergische wollte erst versichern, verlangte dann aber eine  "Exoten"-vorversicherung älter als 3 Jahre, sonst 60 % teurer. Hab dann Allianz genommen.
Steuer: 290,--€/ Saison.
Verbrauch: unglaubliche 10,8-13 Liter je nach Kurz- oder Langstrecke und Gasfuß (nur Super+).
Rechweite 520-650 km !!
Ölwechsel nach Einfahrzeit bei 3000 km : 748,--€
Das war's!
Trotz Oma auf dem Beifahrersitz , schlichtweißer Farbe und ohne Angebergimmicks keinerlei Reue.
Würde dieselbe Dummheit sofort nochmal machen.
 

F40org
Geschrieben

Bin auch am überlegen meinen 997 GT3 gegen einen t in Zahlung zu geben. Bekomme ich auf einen neuen auch ca 10% Nachlass oder knausern die bei Ferrari?

Dann gibt es halt für den GT3 entsprechend weniger wenn Du ihn in Zahlung gibst.

Luimex
Geschrieben

Bekomme ich auf einen neuen auch ca 10% Nachlass oder knausern die bei Ferrari?

also 10% Nachlass wirst Du normalerweise nicht bekommen, wenn Du nur einen California T kaufst..... :wink:

EnzoF398T
Geschrieben
Am 14.11.2015 um 13:21 schrieb caliT014:

Verbrauch: unglaubliche 10,8-13 Liter je nach Kurz- oder Langstrecke und Gasfuß (nur Super+).
Rechweite 520-650 km !!
 

Wie geht das denn bitte? Mein Cali T braucht durchschnittlich 23l bei "normaler" Fahrweise.

F40org
Geschrieben

Jeder definiert „normale Fahrweise“ offensichtlich etwas anders. ?

EnzoF398T
Geschrieben

Ja, aber ein Mehrverbrauch von 100% ist schon sehr komisch.

Sailor
Geschrieben

Gab es nicht mal eine Sonderserie beim California mit 12-Zylinder Motor?

dann gehen 23l ja in Ordnung.

355GTS
Geschrieben

Ja klar

1957-1962

sogar mit 12 Zylinder?

  • Gefällt mir 3
  • Wow 1
Luimex
Geschrieben
vor 7 Stunden schrieb EnzoF398T:

Wie geht das denn bitte? Mein Cali T braucht durchschnittlich 23l bei "normaler" Fahrweise.

Dann solltest du aber mal schleunigst die Werkstatt aufsuchen! 23l bei normaler Fahrweise ist nicht normal.......

  • Gefällt mir 2
  • Wow 1
Thorsten0815
Geschrieben (bearbeitet)

Was ist schon normal? Ich hatte mal ca. ein Jahr lang einen Arbeitsweg von ca. 30km, davon 28km Autobahn ohne Geschwindigkeitsbegrenzung. Da war mein Verbrauch auch "normal" sehr hoch. :D

 

Aber ich war auch in Minuten zu Hause wenn ich zeitlich antizyklisch zum Berufsverkehr fuhr. O:-) 

bearbeitet von Thorsten0815
  • Gefällt mir 1
  • Wow 1
Luimex
Geschrieben
vor 1 Minute schrieb Thorsten0815:

davon 28km Autobahn ohne Geschwindigkeitsbegrenzung.

das ist nicht normal....... und in der Schweiz sowieso nicht...... :P

  • Gefällt mir 1
  • Haha 2
caliT014
Geschrieben
Am 14.11.2015 um 13:21 schrieb caliT014:

nach 8500 km seit 3/015 fast nur positives.
Versicherung mit VK ist 2300,-- bei Saisonkennz. 3-10
Bei Versicherungen kann's Schwierigkeiten geben wegen sog. EXOTENstatus des T. Nicht alle versichern den !!
Würtembergische wollte erst versichern, verlangte dann aber eine  "Exoten"-vorversicherung älter als 3 Jahre, sonst 60 % teurer. Hab dann Allianz genommen.
Steuer: 290,--€/ Saison.
Verbrauch: unglaubliche 10,8-13 Liter je nach Kurz- oder Langstrecke und Gasfuß (nur Super+).
Rechweite 520-650 km !!
Ölwechsel nach Einfahrzeit bei 3000 km : 748,--€
Das war's!
Trotz Oma auf dem Beifahrersitz , schlichtweißer Farbe und ohne Angebergimmicks keinerlei Reue.
Würde dieselbe Dummheit sofort nochmal machen.
 

Fortsetzung nach 2,5 Jahren und 8000 km mehr :
Immer noch "recht zufrieden".
Aber nach 3 Wintern und 3x 4,5 Monaten Standzeit Mitte März 2018 Batterie trotz Adapter nach 19 km leer. Einen Tag nach Garantieablauf keine Hilfe mehr von Ferrari. Überprüfung ergab null Fehler.

Nach 16000 km Ölnebel am Getriebe und Stirndeckel.
Inzahlungnahme für neuen Portofino Unterschiede von 20% bei 2 Händlern !
Ich glaub, ich werd' wieder zum Ottonormalverbraucher.

 

 

EnzoF398T
Geschrieben

Das ist ja mega-ärgerlich und hat nichts mit Dienst am Kunden zu tun.

EnzoF398T
Geschrieben

So, bei der letzten längeren Fahrt noch einmal den Verbrauch bestimmt und der lag bei genau 16l. Das ist ein Verbrauch den ich akzeptieren kann. Mein Focus RS verbraucht bei 2,3l Hubraum, 4 Zylinder und 350PS ca. 13l, da sind 16l bei 3,9l Hubraum, 8 Zylinder und 560PS nicht zu viel.

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Hallo Zusammen,
       
      ich habe mir einen California T gekauft und wollte euch mal fragen, ob ihr einen bestimmten Kindersitz für meine 3 jährige Tochter für die hinteren Notsitze empfehlen könnt?
       
      Kann man da einen X beliebigen Kindersitz mit ISO nehmen?
       
      Freue mich auf eure Tipps!
    • Hallo Passionierte,

      ich bin neu hier im Forum und war bislang eher passiver Mitleser. Meine Begeisterung für Ferrari hat sich bisher im Wesentlichen in einer größeren Sammlung im Maßstab 1:18 geäußert.

      Vor einer Weile hatte ich das erste Mal die Gelegenheit, mich selbst ans Steuer eines Ferrari zu setzen. Eigentlich dachte ich mir vor der Aktion, dass mich die Fahrt im FF eher von der Passion „heilt“ und ich das Auto bloß "ganz nett" finden werde, aber mehr auch nicht (so ging es mir mal bei einem Wochenende mit einem M5). Pustekuchen: Das breite und etwas dämliche Grinsen beim Aussteigen ging die nächsten 24 Stunden nicht mehr von meinem Gesicht weg!

      Letztlich hat mir der kürzliche Tod eines Klassenkameraden durch Herzinfarkt und bei einem Bekannten die plötzliche Krebsdiagnose fünf Monate vor seinem Tod gezeigt, dass das Leben einfach verdammt kurz ist... Lange Rede kurzer Gin: Es wird Zeit, die Stimme meiner schwäbischen Sozialisation zum Schweigen zu bringen und den Traum vom Ferrari zu erfüllen. ?

      Ich bin an einem California T interessiert, den der Käufer wohl selbst aus einer Sammlung erstanden hat. Leider verfügt er nicht über eine Liste der Sonderausstattungen zu dem Fahrzeug. Ich habe hierzu zwei Fragen:
       
      1. Wie finde ich heraus, ob der Cali über das magnetorheologische Fahrwerk verfügt? Ist dies der Fall, wenn der schwarze Knopf für die Dämpfer auf dem Lenkrad vorhanden ist?
      2. Gibt es eine Möglichkeit, eine Übersicht der enthaltenen Sonderausstattungen über die VIN Nummer zu erhalten? Gibt es hier andere Möglichkeiten?
       
      Herzlichen Dank für Eure Hilfe!
    • … am Beispiel eines Murcielago will ich mal nachvollziehen was kostet ein Lamborghini.
      Diesen Artikel wollte ich euch nicht vorenthalten.
       
      Hier mal der Unterhalt des Wagens (umgerechnet in EUR):
      Gekauft: September 2004
      Testdauer: 34 Monate
      Gefahren: ca. 71.500 km
      Kaufpreis: 255.000
      Geschätzter Wert am Testende: 125.570
      Wertverlust: 129.430 (!)
      Wartung: 27.220
      2 Kupplungen: 7.386
      8 Sätze Reifen: 10.730
      Bremsenupdate: 2.215
      8 Sätze Bremsbeläge: 4.136
      Austauschgetriebe: 17.100 (!)
      Sonstiges: 1.477
      Zusammen incl. Wertverlust excl. Sprit also: 199.700 Euro.
      Oder rein rechnerisch: 5.873 Euro pro Monat bzw. 195 Euro pro Tag.
      Und wenn man den Artikel durchliest, sieht man, dass es anscheinend jeden Cent wert war.
       
      Ähnliches kann man sich ausrechnen, wenn man wissen möchte, was ein Gallardo kostet.
       
      Z.
    • Hallo Sportsfreunde. 
      Ich plane im nächsten Mai die Anschaffung eines gebrauchten Lamborghini Gallardo für 80.000€. 
      Das Baujahr ist 2007, der Zustand scheint sehr gut zu sein, der TÜV läuft bis Juli 2020. Laut Angebot scheint der Lambo recht gut gewartet zu sein. Es wird von verschiedenen kürzlich erneuerten Teilen gesprochen etc. 
      Ich plane aus verschiedenen Gründen mir nur die gesetzlich vorgeschriebene Haftpflichtversicherung zu holen. Weder Teil- noch Vollkasko. 
      Bin ein guter Fahrer und rechne nicht mit Unfällen oder alzu brenzlichen Schäden am Lambo.
      Ich wüsste gerne einmal die ungefähren Jahreskosten die auf mich zukommenden würden 

×
×
  • Neu erstellen...