Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Suche 348 TS oder GTS in sehr gutem Zustand


Empfohlene Beiträge

Hallo,

mein Name ist Michael,bin 58 Jahre und vom Niederrhein.In den letzten 15 Jahren habe ich einen Porsche 964 C2 gefahren,den ich vor 2 Wochen verkauft habe.Themen über Ferrari lese ich schon seit 2 Jahren hier im Forum und interessiere mich für einen 348 TS oder GTS.Das Fahrzeug sollte nicht in der Farbe rot,gelb oder schwarz sein,wenig KM,deutsche Erstzulassung und in sehr gutem Zustand.Am liebsten wäre mir blau mit beiger Innenaustattung,grün-beige oder weiß-rot.Ich weiß das davon sehr wenige Fahrzeuge in Deutschland angeboten werden.In Mobile wird ein Fahrzeug vom Autohaus Blöchl angeboten,welches mir sehr gefallen würde.Hat sich schon einer von Euch das Fahrzeug angesehen,kennt es oder war der Vorbesitzer ?

Ich bedanke mich für Eure Antworten und verbleibe mit freundlichen Grüßen

Michael:)

Kann leider keinen Link einsetzen.

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
  • Antworten 70
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Aktivste Mitglieder

  • Annabelle

    22

  • planktom

    5

  • PAYC2

    5

  • SManuel

    3

Aktivste Mitglieder

  • Annabelle

    Annabelle 22 Beiträge

  • planktom

    planktom 5 Beiträge

  • PAYC2

    PAYC2 5 Beiträge

  • SManuel

    SManuel 3 Beiträge

Beste Beiträge

Annabelle

Sitze sind nun eingebaut , klebrige Teile neu lackiert ,Frontstosstange und Kofferraumhaube lackiert , schwarze Abdeckung Motorhaube lackiert und der Clou eine neue  ................ratet mal  in Ital

Annabelle

Habe doch noch ein paar Teile lackieren lassen......

Annabelle

Der 348er hat einen neuen Garagenmitbewohner bekommen......   Porsche 928 GTS in Tahoeblau metallic und blauer Inneneinrichtung mit weißen Sitzen in Ganzleder   hier noch ein paar

Angesehen ja - durch das Schaufenster :wink: Bin kein großer 348er-Freund, aber bei dem Ding könnte ich schwach werden. Aber nicht zu diesem Preis...

sehr schönes Auto.

Der Preis ist in der Tat hoch, da lässt sich aber sicher noch was runter verhandeln. Beid er Farbkombi und dem strammen Preis dürfte es weltweit nur eine handvoll Interessenten geben, das ist dann eher ein Käufermarkt.

Wenn Du beabsichtigst das Auto für längere Zeit zu behalten, ist der Preis immer relativ.

Problem wäre nur, wenn Du nach 2-3 Jahren wieder verkaufen möchtest. Das wäre dann höchstwahrscheinlich verlustreich.

Der vom Blöchl ist einer der schönsten "nicht-roten" 348er!

Selbst durch die Scheibe mega-anziehend, da sehen Diablo und 430 Spider in gelb im näheren Umfeld alt aus :D

Habe vor 7 Jahren einen teuren 964er gekauft und jetzt für den doppelten Preis abgegeben.Ich schaue mir schon seit ca. 3 Jahren 308,328 und 348 im Internet an und habe mir auch einige rote bei uns in der Gegend angeschaut und wollte mir einen nebenher zum 964er kaufen,aber irgendwie sind mir die Preise davongerannt,genau wie z.B vielen anderen im Elferteam die sich für einen 964er interessieren,aber auf DAS Schnäppchen gewartet haben.Für die ist auch der Zug abgefahren.

Habe (hatte) auch Interesse an 308 und 328 aber eben nicht in rot,schwarz und gelb.Mir gefallen z.B. auch die 2 Fahrzeuge bei Springbok Sportwagen -308 in blue montecarlo oder 328 in verde scuro met.- aber die Preise sind einfach (für mich) zu hoch.

Nein,ich möchte den Wagen nicht kaufen mit der Absicht irgendwann Gewinn zu machen ,sondern mir muß der Wagen gefallen und vom Zustand hervorragend sein.

Ich nehme für den gleichen Preis lieber einen sehr guten 348 als einen mittelmäßigen 328 oder schlechten 308.Aber mehr als 90 TEuro kann ich nicht ausgeben und wenn ich noch 1-2 Jahre warte, gehen die Preise noch höher.

Ihr könnt mich gerne berichtigen, wenn ich falsch liege und höre gern Eure Meinung dazu.

Gruß Michael

Der GTB ist ja schon über 100 T. am Wert und der wird auch weiter steigen.

Der TB wird noch etwas brauch bis er die 80 T. erreicht wobei viel auch nicht mehr fehlt.

sehr schönes Auto.

Der Preis ist in der Tat hoch, da lässt sich aber sicher noch was runter verhandeln. Beid er Farbkombi und dem strammen Preis dürfte es weltweit nur eine handvoll Interessenten geben, das ist dann eher ein Käufermarkt.

Wenn Du beabsichtigst das Auto für längere Zeit zu behalten, ist der Preis immer relativ.

Problem wäre nur, wenn Du nach 2-3 Jahren wieder verkaufen möchtest. Das wäre dann höchstwahrscheinlich verlustreich.

Hallo 308vs355,

mich würde ernsthaft interessieren warum -nichtrote- öfters teurer angeboten werden ,obwohl die meisten rote Ferrari bevorzugen und " kaum " jemand eine- Fehlfarbe- sucht.Da müssten grüne,blaue oder weiße ja preislich deutlich unter roten,gelben oder schwarzen liegen.Dies kommt mir oft nicht so vor ! Schaut euch z.B. mal den Preis für einen roten oder weißen 512 an.

Gruß

Michael

Weil es viel schwieriger ist, einen nicht roten zu bekommen. Wenn du einen blauen willst ist das Angebot kleiner. Da zahlst du gerne mal mehr, wenn das Auto passt.

Bemerkenswert finde ich, dass viele ihren Rener in rot kauften um weniger Wertverlust zu haben und ihn schneller verkaufen zu können. Oft ist das Gegenteil der Fall.

Ich habe noch nie verstanden, wieso ein Ferrari rot sein muss. Die großen sind ja auch eher selten rot.

  • Gefällt mir 1
Hallo 308vs355,

mich würde ernsthaft interessieren warum -nichtrote- öfters teurer angeboten werden ,obwohl die meisten rote Ferrari bevorzugen und " kaum " jemand eine- Fehlfarbe- sucht.Da müssten grüne,blaue oder weiße ja preislich deutlich unter roten,gelben oder schwarzen liegen.Dies kommt mir oft nicht so vor ! Schaut euch z.B. mal den Preis für einen roten oder weißen 512 an.

Gruß

Michael

Diese "Fehlfarben", wie sie immer wieder gerne genannt werden sind immer seltener wie das Mainstream-ROT. Ich kenne einige Sammler die ausschließlich "Fehlfarben" kaufen. Klar, ich hab auch schon Sammlungen gesehen wo man drei Wochen später noch einen Rotstich in den Augen hatte.

Schaut man sich die letzten Auktionsergebnisse an, gibt es für "Fehlfarben" immer mehr Geld als für rot - gleicher Zustand vorausgesetzt.

  • 2 Wochen später...

Ich bedanke mich herzlich bei dem Forumsmitglied ,der sich den blauen 348er angeschaut und mir berichtet hat.Der Wagen ist also in einem sehr guten Zustand wird aber leider im Kundenauftrag verkauft. Bei dem Preis von 83000,00 habe ich eigendlich gedacht,dass das Fahrzeug von einem Ferrarihändler mit Garantie verkauft wird.Dies finde ich sehr schade und werde mich weiter umsehen.Selbstverständlich interessiere ich mich auch für einen 348er von einem Forumsmitglied der vielleicht darüber nachdenkt seinen Wagen zu verkaufen.Vielleich sollte ich doch auch "rote" in mein Suchraster aufnehmen und nur den Zustand entscheiden lassen. Wenn also jemand von Euch einen sehr guten GTB ,TS oder GTS kennt (keinen Spider) kann das ja hier kundtun.Vielen Dank im vorraus.

Gruß

Michael

Wie und worauf soll man bei einem 25 Jahre altem Auto Garantie geben? Ich frage mich immer ob es Leute gint die soetwas ernst meinen?

Bei einem gebrauchtem Auto kann morgen ein Pleuel reißen und dann ist der Motor hin, wer damit nicht leben kann darf keine Gebrauchtwagen kaufen.

Und auch wenn es böse klingt, wer es sich nicht leisten kann oder will muss die Finger von gebrauchten Sportwagen lassen oder damit leben das soetwas passiert.

Hallo tollewurst,

Du hast ja schon recht,dass es alte Autos sind und ich würde mir keine Gedanken über eine Garantie machen wenn ich das Fahrzeug von einem privaten Anbieter kaufen würde.Aber hier wird das Fahrzeug von einem Ferrarihändler angeboten und das zu einem sehr hohen Preis. Vielleicht hätte ja in der Verkaufsanzeige stehen können,dass das Fahrzeug im Kundenauftrag verkauft wird.Aber dann ruft bei dem Preis ja keiner mehr an.

Gruß

Michael

was macht es für einen Unterschied, bei einem so alten Auto, ob vom Händler oder im Kundenauftrag?

Letztendlich ist doch der Zustand ausschlaggebend, oder?

Es soll auch Leute geben, die sich den Stress mit Mobile und Co. einfach nicht antun wollen und daher einen Händler beauftragen...

Somit, wenn er farblich, zustandsmäßig und preislich in Rahmen passt, dann würde ich da zuschlagen, zumal er in der Farbkombi echt gut aussieht.

Grüße

Sascha

Der Unterschied ist das das beim Händler im Kundenauftrag IMMER die Gewährleistung ausgeheblt werden soll, das denkt zumindest ein Grossteil der Menschheit, weil ihnen ja der Mist von den Medien aufgetischt wird. Genauso wie dass sie beim Kauf vom Händler denkensie haben automatisch 6Monate Garantie auf alles. Dass eigentlich nur für die Mängel die am Tag der Übergabe nicht erwähnt wurden gehaftet wird fällt natürlich unter den Tisch. Aber die Händler können ja bei 20 Jahren alten Karren locker Garantie geben, weil sie die Kisten ja geschenkt bekommen und der VK ja der Reingewinn ist:-))! Ebenso sind sie auch Hellseher die ahnen können was mit nem Auto nach 1 Monat nach verkauf ist.

Wer unbedingt auf alles Garantie und Gewährleistung haben und dafür wenn er Mist kauft keine Verantwortung übernimmt der soll doch einfach die Finger von den alten Autos lassen und sich fürs doppelte oder dreifache NEN NEUWAGEN KAUFEN, DA IST DANN ALLES INKLUSIVE.

Sorry, aber das musste jetzt mal raus, weil ich das Garantie/Gewährleistungsgeschwafel bei uralt Autos nicht mehr hören kann. Wenn jeder mal n bisschen Eigenverantwortung für das was er kauft übernehmen würde und nicht zu faul wäre mit dem Fahrzeug vor kauf z.B. zum Tüv oder Vertragshändler zu fahren und prüfen zulassen, würde es sich um einiges leichter Leben und die Gerichte wären nicht mit irgendwelchem Schwachsinn total überlastet.

Und ich meine jetzt nicht vorsätzlichen Betrug, das gehört natürlich unterbunden, aber es gibt ja auch noch so etwas wie Pech und da kann dann der Händler auch nix dafür.

@Tolle Wurst

Ich kann dir garantieren dass die das ernstmeinen, vor 8 Wochen hat ein Bekannter Händler von mir jemand nen 1995 A4 mit 289000km verkauft, jetzt is die Kupplung verreckt und der Brief vom Anwalt natürlich schon da. Was soll man denn da noch sagen???:???::???::???: Wohlgemerkt hat der Audi unglaubliche 250 Euro gekostet, einfach lächerlich.

Hallo tollewurst,

Du hast ja schon recht,dass es alte Autos sind und ich würde mir keine Gedanken über eine Garantie machen wenn ich das Fahrzeug von einem privaten Anbieter kaufen würde.Aber hier wird das Fahrzeug von einem Ferrarihändler angeboten und das zu einem sehr hohen Preis. Vielleicht hätte ja in der Verkaufsanzeige stehen können,dass das Fahrzeug im Kundenauftrag verkauft wird.Aber dann ruft bei dem Preis ja keiner mehr an.

Gruß

Michael

Entschuldigung, aber das ist doch Blödsinn. Wo kommt denn der hohe Preis her? Denkst du der Blöchl hat da 10000Euro Marge drauf?? Der hohe Preis kommt schon von dem Privaten, aber bei dem ist es ja anscheinend egal. Der Händler hat wenns hochkommt vielleicht 2-3000Euro drauf und den Rest möchte schon der Private haben.

Aber das ist nur meine Meinung…….und absolut nicht bös gemeint.

@Tolle Wurst

Ich kann dir garantieren dass die das ernstmeinen, vor 8 Wochen hat ein Bekannter Händler von mir jemand nen 1995 A4 mit 289000km verkauft, jetzt is die Kupplung verreckt und der Brief vom Anwalt natürlich schon da. Was soll man denn da noch sagen???:???::???::???: Wohlgemerkt hat der Audi unglaubliche 250 Euro gekostet, einfach lächerlich.

sorry....aber der händler gehört hier schlicht bestraft!wer so doof ist an

einen endverbraucher zu verkaufen ist doch selbst schuld :D

an endverbraucher verkauft man nur etwas wobei sich der händler mit ner

versicherung absichern kann...die ist entgegen landläufiger meinung

nämlich nicht für den käufer :-o

im falle des hiesigen ferrari: hinfahren,anschauen und wenns passt

ein angebot abgeben und sehen was passiert :wink:

  • Gefällt mir 1

Ja, da geb ich dir recht dass er nicht hätte verkaufen sollen, es gibt aber auch solche Leute die erst Mitleid erregen um"bitte verkauf ihn mir, hab nicht soviel Geld, woanders bekomm ich nix in der Preisklasse(weil die eben nicht an private verkaufen), brauch ihn unbedingt zum arbeitfahren,bla,bla,bla…….um einem das Messer richtig tief in den Rücken zu rammen.

Was ich damit sagen wollte, nicht jeder Händler ist ein Schwein und nicht jeder Private ein Engel (der natürlich geschützt werden muss), denn genauso wird es von den Medien und Internet suggeriert.

Ohne den ganzen Gewährleistungmist auf alte Autos, hätten wir auch das rumgejammer "Buhhh, der böse Händler hat ein altes, aber vom Zustand her tolles Auto, das er mir aber nicht für schmales Geld verkaufen will weil ich privat bin.

Auf der einen Seite wird der Garantiefinger erhoben und auf der anderen wieder rumgejammert, typisch Deutsch halt……….

Ja, würd ich auch sagen, hinfahren anschaun, prüfen lassen wenn man selber nicht so bewandert ist und mitnehmen, wenns passt….

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Ähnliche Themen

    • Hallo,

      bei vielen roten 348er sind die Seitenschweller und der untere schwarze Teil der Frontstoßstange bzw. der Heckschürze in Wagenfarbe lackiert. Nach meinem Kenntnisstand wurden nur die späteren (GTS) Modelle so ausgeliefert, d.h. die Mehrzahl dieser Fahrzeuge wurden nachträglich lackiert.

      Ich überlege schon länger, ob ich die Teile auch lackieren lassen soll, schwanke aber noch, weil der O-Zustand verloren geht Mir gefällt es lackiert aber schon besser

      Kann mir jemand sagen, ob die Teile am Fahrzeug direkt lackiert werden können oder demontiert werden müssen? Dazu ggfs. noch die Frage, wie die Teile demontiert werden.

      Vorab schonmal vielen Dank für Eure Antworten und sorry, falls es schonmal einen ähnlichen Thread gab.

      Grüße
      Thomas
    • Hallo,
      ich bräuchte mal wieder gute Ratschläge von euch.  Ich spiele mit dem Gedanken meinen 360 Spider gegen einen neueren California zu tauschen. Ich bin allerdings auch etwas unschlüssig , welcher California der bessere ist. Desweiteren würde mich euere Erfahrungen mit dem Califonia und California T interessieren.
      Viele Dank
      Viele Grüsse
      Patrick
    • Werte Ferraristi,
       
      ich mag mich kurz bei euch vorstellen. Mein Name ist, zumindest hier, Will, ich bin 50 Jahre alt und lebe im Ruhrgebiet. 
       
      Ich komme eigentlich aus dem Porschelager, muss aber gestehen, dass der F355 für mich eines der schönsten und stimmigsten Fahrzeuge ist, mit Sicherheit aber ,einer der schönsten Ferrari. 
       
      Ich würde den Schritt bald gehen wollen und mir einen zulegen, da der Markt momentan einige für mich interessante Fahrzeuge hergibt. 
       
      Jetzt lacht bitte nicht, die Geschichte hängt bei mir zunächst an einem Probesitzen. Ich bin 1,93m und habe zu dem Thema glaube ich schon alles gelesen. Von "geht gar nicht" bis "kein Problem" war alles dabei. 
       
      Wir waren praktisch schon auf dem Weg zu "Stradale Vintage Cars" bei Roermond, als uns der aktuelle Lockdown wieder einen Strich durch die Rechnung machte. Also war es wieder nichts, mit dem Probesitzen.
       
      Bevor ich euch mit dem Aufkochen bereits durchgekauter Themen nerve, möchte ich erstmal feststellen, ob ich meinen Traum weiter verfolgen kann oder ob es einer bleibt. Nur für meine Freundin würde ich nämlich keinen Spider kaufen 😄
       
      Nun meine, für einen Neuling unverschämt klingende Frage an euch; Wäre jemand bereit, mich im Großraum Ruhrgebiet in seiner Diva mal Probesitzen zu lassen? Ich würde mich wahnsinnig freuen, wenn mir jemand die Gelegenheit geben würde. Ansonsten muss ich doch noch warten, bis die Händler wieder öffnen.
       
      Ich freue mich auf Beiträge von euch, auch ruhig noch einmal zur Stellungnahme der Körpergröße (1,93, schlank, Verteilung Beine zu Oberkörper in etwa 50/50) ☺️
       
      Seit gegrüßt und allzeit knitterfreie Fahrt mit euren Diven
       
      Will 
    • Hallo zusammen
      Ich bin daran, mir eine Corvette C6 Cabrio, Jg. 12/2005 mit 51'000km zu kaufen.
      Preis: um die CHF 40'000.-, Automat mit Full-Options, CH-Version.
      Kann ich die C6 als Alltagsfahrzeug problemlos fahren (April - November)?
      Muss ich auf spezielle Punkte bei der Occasion schauen?

      Vielen Dank im voraus für Eure Tips

      Marco
    • Hallo Zusammen,
       
      Ich hatte heute ganz komischen Vorfall mit meinem Auto (348 TB, Baujahr 1992). Ich bin mit meinem Auto ganz normal gefahren(15 km Autobahn, ca. 15 km Landstraße und bisschen Stadtverkehr, ca. 4 km oder so) dann als ich in der Stadt an einem Ampel zu halt kommen wollte, ist der Motor plötzlich einfach kurz vor dem Stopp ausgegangen. In Armaturenbrett war Batterie Zeichen in rot zu sehen. Als ich versucht habe Motor neue zu starten, ist ganz rechts "!" Zeichen in Rot geleuchtet und der Motor ist nicht angesprungen. Der Anlasser hat auch nicht funktioniert. Die ganze Elektronik hat normal funktioniert. Ich habe ca. 15 Minuten mehrmals versucht Motor neu zu starten aber ohne Erfolg. Dann ca. 20 Minuten später als ich das nochmal versucht habe, höre ich ein klick aus dem Motor Raum (aber Motor ist nicht angesprungen). Direkt danach habe ich normal versucht und der Motor ist sofort angesprungen und normal gelaufen. Wisst ihr vielleicht, was das sein könnte? Ist da irgendein Bauteil zu heiß geworden und musste abkühlen?
       
      Danke für eure Hinweise
       
      P.S: Was vorher (ca. 15 Minuten vor dem Vorfall) komisch war, Die Heizung ist plötzlich ausgegangen und dann als ich die wieder angemacht habe ist die wieder ausgegangen. Aber dann normal funktioniert.


×
×
  • Neu erstellen...