Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
VespaFahrer

88er Camaro IROC-Z und Unterhaltskosten ?

Empfohlene Beiträge

VespaFahrer
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo,

Ich hätte die Gelegenheit mir einen 88er Camaro IROC-Z anzulachen, den einer im Bekanntenkreis verkaufen will.

Wie steht`s bei einem solchen Wagen mit den Unterhaltskosten ? Hab im Internet ein wenig gesucht aber meist werden nur spätere Modelle gelistet.

 

Ich möchte den Wagen nicht nur zu Treffen fahren sondern auch im Alltag dh ein H-Kennzeichen fällt wohl aus, oder? Ich meine irgendwo gelesen zu haben, dass man damit eh nur zu Veranstaltungen, Werkstätten usw fahren darf. Mal abgesehen davon ist er wohl noch nicht alt genug. Welche Möglichkeiten der Zulassung gibt es und was haut bei einem solchen Wagen (ich schätze da sind sich die meisten alten Amis ähnlich) kostenmässig besonders rein? Mal abgesehen von Spritkosten. Soweit ich lese ist die Technik ja relativ solide.

Lars

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
PoxiPower
Geschrieben

Mit H-Kennzeichen gibt es keinerlei Einschränkungen und Du darfst damit auch in die städtischen Umweltzonen - egal ob mit oder ohne Kat. Kfz-Steuer kostet pauschal amifreundliche 190 Euro, Versicherung auch günstig. Aber: Kannst Du in Deinem Fall frühestens 2018 kriegen und Fahrzeug muss in gutem Zustand, original oder maximal zeitgenössisch umgebaut sein.

Vorgesagtes gilt im Wesentlichen für das 07er-Kennzeichen, bei dem es in der Nutzung aber mehrere Einschränkungen gibt und es für den Alltag damit nicht taugt. Dafür darf man sich vom TÜV-Besuch verabschieden und bis zu 7 Autos mit einem Kennzeichen fahren.

Zum Camaro selbst kann ich nichts sagen, nur dass ich das Design der Karre liebe :-))!

Hessenspotter
Geschrieben

Beschränkung auf 10.000km im Jahr beim H-Kennzeichen ;-)

SManuel
Geschrieben

Ich habe die Info das man mit einem H-Kennzeichen nicht jeden Tag fahren darf.

Ein H-Kennzeichen kann man auch nicht mit Saisonkennzeichen fahren.

Hab ich erst kürzlich ( vor 2 Monate ca ) in der Zeitung für Oldtimer gelesen.

Nicht jedes Fahrzeug Lohnt sich für ein H-Kennzeichen. Kann auch sein das man mit einem H teurer ist.

Max A8
Geschrieben
Beschränkung auf 10.000km im Jahr beim H-Kennzeichen ;-)

Das ist aber nicht zulassungsbedingt! Kann und wird allenfalls von der jeweiligen Versicherung gefordert.

Selbstverständlich darf man mit einem Fahrzeug mit H-Zulassung auch jeden Tag fahren. Häufig wird vom Versicherer aber der Nachweis eines Alltagsfahrzeugs gefordert, diese Dinge sind genau wie die Kilometerbeschränkung individuell.

H-Zulassung kostet 191 Euro und ein paar zerquetschte an Steuern. Lohnt sich insbesondere bei katlosen Autos. Ein Vergleich mit nem Saisonkennzeichen kann sich aber auch lohnen, muss man halt mal ausrechnen. Ein solches käme im Übrigen als einzige Alternative zur normalen Zulassung für Dich, Lars, in Betracht, falls Du noch ein Winterauto hast.

Grüße

Max

baseman23
Geschrieben

Ist ja witzig. Genau so ein Auto ist gerade auch so ein bisschen unter meinen Favoriten. Hatte mir erst in USA einen angeschaut. Ist ne "coole Karre".

Aber ich schätze fast, dass man das Ding lieber runter fährt. Sind ja nicht dramatisch teuer und ich denke wenn du da wirklich ein perfektes Liebhaberfahrzeug haben willst, musst du viel rein stecken - ob es das wert ist, weiß ich nicht. Ist ja auch nicht der typische Klassiker (wird es aber vielleicht noch).

Mein Gedanke wäre gewesen: Was "fahrfertiges in mittlerem Zustand" für 8.000€ und fahren bis er auseinander fällt (natürlich Wartung und Reparaturen bis max. 1000€/Jahr).

Wünsche dir viel Erfolg. War dein Exemplar kürzlich in mobile? Werde mir evtl. Samstag einen anschauen (bin ja eigentlich auf der Suche nach einem F355, aber da steht einer "daneben"...)

PoxiPower
Geschrieben
Ich habe die Info das man mit einem H-Kennzeichen nicht jeden Tag fahren darf.

Dann solltest Du die Infoquelle mal wechseln O:-)

baseman23
Geschrieben

So, kann euch mitteilen, dass ich (gefühlt zum ersten Mal in meinem Leben) eine echte Bauchentscheidung getroffen habe: Habe mir auch letzten Samstag einen Iroc-Z (87er) angeschaut, am Montag mit der Versicherung gesprochen, Di die Anzahlung überwiesen, heute die Kennzeichen geholt und am Samstag kommt er zu mir in die Garage.

Wie in einigen Beiträgen zu lesen ist, bin ich auf der Suche nach einen F355 GTS - das bin ich immer noch, aber um mir die Wartezeit zu versüßen, hab ich mir jetzt einfach mal ein Lustauto für den Sommer gegönnt.

Zu deiner Frage aus dem Titel: Hab ja dann auch noch kein H-Kennzeichen. Kann aber sagen, dass mich die Saison 4-10 Versicherung und Steuern nur ca. 350€ kostet. Das Auto steht gut da, sodass nicht mehr als max. 500-1000€ zu investieren sind (und das auch nicht zwingend, hat nämlich gestern neuen TÜV bekommen). Somit halten sich die Unterhaltskosten wohl im Rahmen. Na ja und mal ehrlich: Bei dem Kaufpreis wäre ein "Totalverlust" auch kein Weltuntergang.

Hast du deinen 88er gekauft?

Appokalyps
Geschrieben
So, kann euch mitteilen, dass ich (gefühlt zum ersten Mal in meinem Leben) eine echte Bauchentscheidung getroffen habe: Habe mir auch letzten Samstag einen Iroc-Z (87er) angeschaut, am Montag mit der Versicherung gesprochen, Di die Anzahlung überwiesen, heute die Kennzeichen geholt und am Samstag kommt er zu mir in die Garage.

this_thread_is_worthless_without_pics.gif

baseman23
Geschrieben

Ich weiß...ich hol ihn am Samstag und dann gibts ein paar Bilder.

Die Farbe wäre zwar nicht meine erste Wahl gewesen (dunkelrot, innen grau), aber irgendwie passt es, sieht live besser aus als auf den Bildern und Zustand, Historie und Preis waren mit wichtiger.

Ist leider auch nicht mehr im Internet, daher hab ich gerade wirklich keine Bilder.

SManuel
Geschrieben

Die Info habe ich.

Oldtimerfahrzeug zeichnet sich dadurch aus, daß dieses als historisches Sammlerstück in der Regel nur noch zur Pflege des kraftfahrzeugtechnischen Kulturgutes und nicht als übliches Beförderungsmittel eingesetzt wird.

Am häufigsten kommen diese Kraftfahrzeuge bei sogenannten Oldtimerrallys und ähnlichen Veranstaltungen zum Einsatz. Fahrten im Alttagsverkehr oder gewerblichen Zwecken sind nicht erlaubt (Kfz.-Steuerhinterziehung!)

In der 25. Verordnung zur Änderung straßenverkehrsrechtlicher Vorschriften vom 22.7.1997 (im Hinweis angegebene Quelle: Verkehrsblatt Heft 16 vom 30.8.1997, Verlautbarung Nr. 155, Seite 532-539) der Verordnungsgeber seinen Willen, nämlich dass Oldtimer in der Regel keine alltäglichen Verkehrsmittel sein sollten und von gewöhnlichen Gebrauchtwagen abzugrenzen sind.

Die Erteilung eines Oldtimerkennzeichens als Saisonkennzeichen im Sinne des § 23 Abs. 1b StVZO ist ausgeschlossen.

PoxiPower
Geschrieben

Manuel, ich habe jetzt keine Zeit und Lust, die Herkunft des Textes und die ganzen Fundstellen zu hinterfragen. Ich vermute, dass es hier um die reinen "Zugangsvoraussetzungen" für ein Oldiekennzeichen ging.

Aber glaub es einfach: Mit dem H kann man von der Zulassungsseite her selbstverständlich ganz normal im Alltag fahren - habe ich jahrelang gemacht und wurde nicht wegen Steuerhinterziehung verknackt :D

Mit dem 07er dagegen nicht, dieses dient nur für Treffen, Erprobungsfahrten u. ä. unter ständiger Führung eines Fahrtenbuches.

LittlePorker-Fan
Geschrieben

Genau so sieht´s aus ...

Das H-Kennzeichen hat zwar eine Art "Widmung" - nämlich ´Die Erhaltung automobilen Kulturgutes´.

Dies hat aber weder etwas mit einem Zweitwagen noch mit Alltagsnutzung oder irgendwelchen Einschränkungen usw. zu tun.

Werden die Vorgaben erfüllt - und die sind allesamt nur Fahrzeug-bezogen

-maßgeblich mit dem § 23 der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung-

kann der Wagen ganz normal genutzt werden.

-- Lediglich Oldtimer-Versicherungen verlangen oft einen Zweit-/Alltagswagen um eine vergünstigte Oldtimer-Versicherung zu erhalten. Ein H-Kennzeichen-Wagen kann aber auch regulär versichert werden ((natürlich in der Regel teurer)).

Fazit: man kann durchaus ein H-Kennzeichen Auto als einziges Fahrzeug im Alltag fahren.

Auch wenn dies der ursprünglichen ´Widmung´ widersprechen sollte ...

SManuel
Geschrieben

Nun mir kann es egal sein wie, wo, wer sein Fahrzeug nutzt.

Ich gebe nur das weiter was ich gehört wie auch gelesen habe.

Viel Spaß mit dem Oldtimer.

Grüßle

baseman23
Geschrieben

Noch ist es ja kein Oldtimer und wie schon geschrieben, kann ich mir kaum vorstellen, dass das preislich noch den großen Unterschied macht (wenn man eh nur im Sommer fährt und es sich nur um ein solches Auto wie den alten Camaro handelt).

Hier gibt es Bilder von einem, der meinem sehr ähnlich aussieht. Nur meiner ist innen hellgrau, Handschalter und hat nur manuelle Sitzverstellung (und natürlich ist er nicht mehr ganz so taufrisch wie der mit 2200mls auf der Uhr X-))

baseman23
Geschrieben

So, hier jetzt noch ein original Bild. Aber das solls dann gewesen sein, denn das Thema war ja ursprünglich ein anderes. Ich kann das Auto ja bei Gelegenheit in einem neuen Thema noch mal genauer vorstellen.

Bild

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  

  • Ähnliche Themen

    • Hallo,
       
      komme aus dem Porschelager. Ferrari ist für mich ein abslolutes neues Terrain. Nun möchte ich mir nächstes Jahr einen neuen Sportwagen zulegen.
      Kann mir jemand im Vorfeld erläutern welche Kosten für einen Pista auf einen zu kommen. Also Verisicherung, Inspektion u.s.w. Ich weiss das einige Faktoren dabei eine Rolle spielen aber ich brauche nur mal eine Richtung.
       
      Sportlichen Gruß
    • Einem Freund von mir ist im Kofferraum seines Camaro's eine Dose Reifendichtmittel ausgelaufen.
      Ergebnis/Problem: Elektronik spinnt (Sensoren, Hifi-Anlage ausgefallen, Batterie lädt nicht mehr, ...)
      Wer im Raum München/Ammersee kann helfen?
      Gruß
      Achim 
    • Hallo Carpassion Community,
       
      mein Vater und ich planen in den nächsten 1-3 Jahren uns einen gebrauchten Ferrari 458 Italia anzuschaffen und würden uns gerne über die ungefähren Unterhaltskosten bzw. einen guten Ferrari 458 Preis informieren.
       
      Anbei ein paar Angaben zu uns:
      Wir leben in Österreich Vater Pensionist Einkommen ca. EUR 2.500 Ich bin Angestellter Einkommen ca. EUR 2.100 Wir haben keine Schulden und wir beide können über ca. je EUR 1.000,00 im Monat frei verfügen und der Kaufpreis wird bzw. wurde zum Teil schon angespart.
       
      Versicherungssumme / Steuer für das Fahrzeug ist bekannt.
       
      Der Verbrauch des Fahrzeugs is bekannt.
       
      Ich weiß dass bei dieser Fahrzeugkategorie üblicher Weise nicht über Geld gesprochen wird. Da bei uns jedoch das verfügbare Kapital begrenzt ist ist es absolut notwendig die Kosten so genau wie möglich abschätzen zu können und genau hier bitte ich um eure Hilfe!
       
      Ich benötige die Kosten und Informationen für folgende Punke:
      Was kostet die jährliche Wartung? Ich meine hier keine Standardsätze von EUR 1.500,00 sondern was findet Ihr als Fahrzeuginhaber tatsächlich auf eurer Rechnung wieder. Gibt es größere Wartungen (ich hab gehört alle 100.000 km Motorüberholung für ca. EUR 15.000 ) und wieviel kosten diese? Wie lange hält die Bereifung und was kostet diese? Mir ist klar dass dies vom Fahrstil und vom Reifentyp abhängig ist, es wäre super wenn ihr hierzu euren Fahrstil und Reifentyp anführen könntet . Wie lange halten die Bremsbeläge und was kosten diese? Ebenfalls bitte ich hier um eure Erfahrungswerte und nicht um Werksangaben Wie lange halten die Bremsscheiben und was kosten diese? Bitte Erfahrungswerte . Hab ich etwas vergessen? Bitte anführen Was ist ein üblicher Ferrari 458 Preis? Zum Schluss möchte ich noch sagen bitte schlagt uns bitte keine Alternativen zum 458iger vor. Seit meinem 6ten Lebensjahr als ich den ersten Ferrari vorm Einkaufszentrum gesehen hab (Testarossa) gibt es nur Ferrari oder sonst gar nichts. Ich will auch keinen California. Ich will einen 458iger bei dem jeder Testfahrer egal ob er aus den USA, DE, GB oder Italien kommt vor Freude platzt. Wir werden so ein Fahrzeug nur einmal im Leben besitzen und der einzige Kompromiss den wir eingehen müssen ist dass es ein Gebrauchtwagen wird .
       
      Vorab möchte ich mich schon mal für eure Antworten bedanken.
       
      Viele Grüße aus Österreich
      Nigi
    • Hi Lambofahrer & Fan´s,

      Ich interessiere mich sehr für den Gallardo, leider findet man im web sehr wenig Details über die möglichen Ausstattungvarianten und die Unterhaltskosten...

      Deshalb habe ich dazu einige fragen und hoffe das mir der ein oder andere dabei helfen kann!

      Hierfür schon ein großes DANKE!

      1. Was gibts es alles für Ausstattungspackete?
      2. Was ist in den einzelnen Packeten enthalten?
      3. Was gibt es sonst noch für möglichkeiten bei der Bestellung den Lambo seinen eigenen Vorstellungen nach individuell zu gestallten?

      4. Bei welcher Versicherung am besten ein Angebot machen lassen?
      5. Was kostet ein Gallardo ungefähr an Versicherung - Haftpflicht & Vollkasko bei 100%
      5. Mit wievielen Teuros schlägt eine Jahresinspektion zu buche?
      6. Ein Satz Reifen? Sommer / Winter
      7. Bei welchem Labo Händler am besten bestellen?
      8. Wie lange ist ungefähr die Lieferzeit?

      9. Ist der Gallardo voll Alltagstauglich? Damit meine ich insbesondere den Motor. Hält er bei normalem Umgang den täglichen Betrieb aus? Auch im Winter oder auf Langstrecken?

      So das wars erst mal! Ich freue mich auf Antowrten!

      Viele Grüße

      Shiny
    • Hallo an alle Auto verrückten unter euch,
       
      da ich von Lamborghini ziemlich enttäuscht wurde und ich aufgrund dieser Enttäuschung leider vom Kauf zurücktreten musste kommt jetzt wieder mein zweiter Kandidat in die nähere Auswahl.
       
      der Ferrari 488 hat es mir angetan jedoch möchte bevor ich einen kaufen mal die Meinung von anderen Ferrari Besitzern hören, wie das Auto in Sachen Haltbarkeit und Unterhalt ist. Beim Lamborghini hat mir besonders gefallen, dass das Fahrzeug auf gross Serien Technik beruht und somit enorm haltbar ist. Wie sehen so die Wartungskosten bei einem 488 aus, wieviel kostet ein neuer Satz reifen, wie ist die Haltbarkeit und gibt es irgendwelche Probleme mit den Autos ?
      ich hoffe mir kann jemand hier weiter helfen und mir sagen was ich beachten sollte. Habe mehrere Kandidaten zur Auswahl die alle 7 Jahre Maintanance  haben Und BJ Ende 2016 Anfang 2017 sind. 
       
      Mit freundlichen Grüßen 

×
×
  • Neu erstellen...