Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
skr

Wird der 458 ein Klassiker?

Empfohlene Beiträge

skr
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Ich wollte hier mal in die Runde fragen, wie ihr diese Frage beantworten würdet.

Bislang war es bei Ferrari doch immer so, daß man stets gedacht hat, mit dem aktuellen Modell ein technisches Highlight zu bewegen, an dem es eigentlich kaum etwas auszusetzen gibt und welches die Zeit gut überdauern sollte. Und mit jedem Modellwechsel oder teilweise auch schon dem Facelift haben es die Italiener wieder geschafft, das ach so gute Vorgängermodell ziemlich alt aussehen zu lassen. Man denke nur an die Sprünge 360->430 oder 430->458. Das heißt jetzt nicht, daß die "alten" Modelle deswegen weniger gut sind oder mit dem Modellwechsel ihren Reiz verlieren, aber das Bessere ist schließlich des Guten Feind.

Nun stellt sich die Situation in meinen Augen aber ein wenig anders dar. Bekanntermaßen wird der 458 der letzte V8-Sauger für ungewisse Zeit - wenn nicht sogar für immer - aus dem Hause Ferrari sein. Und die bisherigen Erfahrungsberichte zum California T, auf dessen Motor der 458 T (oder wie auch immer er heißen wird) aufbaut, sind zumindest zwiespältig. Natürlich wird der neue den 458 mal eben so um 100 PS und 50% mehr Drehmoment übertreffen, aber Leistung ist eben nicht alles. Optisch ist der Wagen auch noch frisch, vom Design ist der 458 für mich sowieso eines der gelungensten Modelle aus Maranello. Und natürlich wurden viele vom 458 gebaut, aber dann blicken wir halt mal auf den Speciale oder - noch besser - Speciale Spider.

Die Frage ist daher, wird der 458 Italia/Speciale/Speciale Spider mal als letzter hochdrehender Sauger in der Historie von Ferrari und auch bei den Kunden einen besonderen Platz einnehmen?

Am Rande erwäht sei außerdem noch die Zäsur durch den Übergang von Luca di Montezemolo zu Pollunder-Joe, mit ungewissen Ausgang für Ferrari (aber die bisherige Erfahrung mit dem Hausmeister läßt nichts Gutes erwarten).

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
jo.e
Geschrieben

Naja das ist natürlich schon ein Blick in die Glaskugel :D Alles schwer zu sagen, ich würde aber sagen das zu viele 458 gebaut wurden und werden, um wirklich einen relativ knappen Markt zu erzeugen. Auch muss man abwarten wie es sich in 15 Jahren mit der Elektronik verhält. In den Autos ist so viel Elektronik verbaut, dass da schnell auch etwas kaputt gehen kann. Vor allem die Reparaturen könnten so auf Dauer sehr teuer werden, auch z.B. mit dem Getriebe. Somit bin ich mir wirklich sehr unsicher, wo die Preise bei den 458 in 10-15 Jahren stehen 8-)

hugoservatius
Geschrieben
Naja das ist natürlich schon ein Blick in die Glaskugel :D Alles schwer zu sagen, ich würde aber sagen das zu viele 458 gebaut wurden und werden, um wirklich einen relativ knappen Markt zu erzeugen. Auch muss man abwarten wie es sich in 15 Jahren mit der Elektronik verhält. In den Autos ist so viel Elektronik verbaut, dass da schnell auch etwas kaputt gehen kann. Vor allem die Reparaturen könnten so auf Dauer sehr teuer werden, auch z.B. mit dem Getriebe. Somit bin ich mir wirklich sehr unsicher, wo die Preise bei den 458 in 10-15 Jahren stehen 8-)

Ich glaube, daß es skr weniger um den monetären Aspekt ging, als um die Frage, ob dieses Auto als letzter seiner Art und aus der LdM-Ära stammend einen besonderen Platz in der Ferrari-Geschichte einnehmen wird, vergleichbar mit dem Daytona als letztem großen Frontmotor-Zweisitzer oder dem Dino als erster "kleiner" Ferrari und als Design-Ikone.

Mit historischen Grüßen, Hugo.

jo.e
Geschrieben

Dann würde ich das durchaus bejahen. Ich denke schon das der 458 ein wichtiges Modell ist:

- vorerst letzter Sauger

- letzter Wagen unter der Ära LdM

- erster Wagen mit Doppelkupplungsgetriebe

- komplett neues Design im Vergleich zu den Vorgängern

Ich denke geschichtlich sind da einige Punkte zu nennen :wink::-))!

Philippr
Geschrieben
Dann würde ich das durchaus bejahen. Ich denke schon das der 458 ein wichtiges Modell ist:

- vorerst letzter Sauger

- letzter Wagen unter der Ära LdM

- erster Wagen mit Doppelkupplungsgetriebe

- komplett neues Design im Vergleich zu den Vorgängern

Ich denke geschichtlich sind da einige Punkte zu nennen :wink::-))!

Das Doppelkupplungsgetriebe hatte schon der California, aber ansonsten bin ich absolut einverstanden.

jo.e
Geschrieben

Dann habe ich mich falsch ausgedrückt. Ich sehe bei Ferrari die V8-Modelle mit dem Motor hinten als andere/eigene Gattung. Somit verbietet sich für mich der Vergleich mit dem California. Und somit war der 458 der erste V8 (Motor hinten) mit Doppelkupplungsgetriebe :wink:

kkswiss
Geschrieben

Nein, ich glaube da nicht dran.

Sicher ist er der letzte Sauger, aber die Stückzahl ist zu hoch. Selbst wenn ich unrecht hätte, nach welchem Zeitraum wäre er ein Klassiker? Sicher nicht nach 10-15 Jahren. Das ist zu früh. Wenn überhaupt mal nach 30 Jahren. Das ist ein Vergleich wie heute einen der letzten 308ter Modelle zu kaufen. Ja, 308ter sind Klassiker, aber nur wegen dem Alter, und damals waren die Stückzahlen deutlich geringer.

Wenn heute ein 40Jähriger einen 458 kauft, und in 30 Jahren verkaufen möchte, erhält er sicher keinen Klassikerbonus. Rechnen tut sich das schon gar nicht. Was meinst du, was das Auto in 30 Jahren an Unterhalt verschlingt. Zumal ich noch meine Zweifel wegen der vielen Elektronik habe. Ich sehe das in meinem Business, 30 Jahre alte Maschinenteile, welche damals „elektronisch“ geregelt waren, müssen heute komplett umgebaut werden. Bei alten Fahrtreppen und Liften klappt das noch eventuell, aber bei alten Autos, mit so viel Elektronik.

Ich glaube man kann froh sein, wenn dann der 458 noch störungsfrei läuft, im Gegensatz zu 30 Jährigen 308ter. Wo noch sehr viel Mechanik verbaut ist.

Und einen Punkt solltest du nicht unterschätzen, in 30 Jahren läufst du hinter einem Rollator her und interessierst dich nicht mehr für den 458. Also was solls?

me308
Geschrieben
...Und einen Punkt solltest du nicht unterschätzen, in 30 Jahren läufst du hinter einem Rollator her und interessierst dich nicht mehr für den 458. Also was solls?

LOL ... vermutlich schon eher :D:wink:

nein, bei ca. 24000 Stück 458 wird in 30-40 Jahren weder ein Sammler- noch ein Sonderstatus zu erwarten sein ... möglicherweise als milestone in der Ferrari-Historie aber nicht als "Klassiker" im herkömmlichen Sinne - ob es das überhaupt bei heutigen Fahrzeugen dann noch geben wird, bezweifele ich ohnehin stark

Gruß aus MUC

Michael

jo.e
Geschrieben

Im Prinzip sind wir doch alle einer Meinung... Er wird in der Geschichte von Ferrari ein wichtiger Bestandteil sein und bleiben. Ein seltener Klassiker, der obendrein noch starke Wertsteigerung mitbringt wird er aber niemals werden. Habe ich ebenso schon weiter oben ausgeführt, wieso ich das denke. Die Stückzahl machts und die unkalkulierbare Elektronik. :wink:

Caremotion
Geschrieben

Ich glaube da auch weniger dran. Aber der Blickwinkel kann sich auch bei den Käufern in den nächsten 30 -40 Jahren ändern.

Richtig schöne und emotionale Autos baut Ferrari sowieso schon lange nicht mehr. Sie sind zwar nach wie vor wirklich "geil"... aber wenn ich noch an einen 365 oder von mir aus sogar auch an einen 355. Dann finde ich die heutigen einfach nur Aggressiv gezeichnet. Soll so den eine "Bella" aussehen ? :???:

G1zM0
Geschrieben

Wie schon erwähnt sind das alles Glaskugelspielerein. Von den nackten Daten wie Stückzahl und der menge Elektronik die im Auto steckt, würde auch ich nein sagen.

Ich stelle mir die Frage sehr oft was für Fahrzeuge in Zukunft mal "was Wert" sein könnten.

Wer dachte vor 30 Jahren dass ein Fiat/Puch 500 oder Trabant mal "was Wert" wird. Da gibt es wohl viele Beispiele.

Im Endeffekt werden die am meisten profitieren die es sich einfach leisten können solche Wagen für mindestens 30 Jahre im eigenen Besitz zu halten.

hugoservatius
Geschrieben

Den Dino 308 GT 4 fand ewig lange auch niemand auch nur ansatzweise begehrenswert.

Und heute? Für mich fast spannender als der 308 GTB.

Mauerblümchenliebende Grüße, Hugo..

Limited466
Geschrieben

Ich denke man kann durchaus behaupten dass jeder Ferrari mal ein klassiker wird. Rein aus dem Grund dass die Fahrzeuge wegen aus Faszination und dem Mytos gekauft werden, und diesen so schnell nicht verlieren.

Aber wie schon gesagt, ob das auto in 20 jahren mehr oder weniger begehert sein wird, hat viel mehr mit dem Alter des auto zu tun, als mit den technischen spezifikation des autos selbst.

Wer kauft den heute einen Testarossa weil es der letzte 180 V12 war, oder wer kauft einen 348 weil er ein quer eingebautes getriebe hat?

Auschlaggebend wir immer sein wie selten das auto ist, lange bevor es darum geht ob er der erste oder letzte war mit oder ohne gewissen technischen merkmale.

308vs355
Geschrieben

ich glaube schon, dass die Leute in 30 Jahren zu einem 458 sagen werden, "schau mal den tollen Klassiker", das werden sie aber nicht nur zum 458 sagen sondern zu jedem Ferrari der mit H Kennzeichen in der Gegend herum fährt. Nur das der Begriff Klassiker eine andere Bedeutung bekommt als heute. Klassiker heute sind selten, teuer und sehr begehrt. Klassiker von morgen sind top erhaltene schöne Autos aus einer alten Zeit die einen gewissen wow Effekt auslösen, wenn man sie sieht. Aber im Prinzip von jedermann bezahlbar. Deswegen muss die monetäre Seite ausgeblendet werden und mehr die ausgelöste Emotion in den Vordergrund gestelt werden.

Ein 308 ist ein Klassiker, ein 246 auch, ein Daytona sowieso, ein Testarossa, hm, ja wird es auch, ein 355 hat die Gene dazu, ein 458, ja natürlich auch, eigentlich sind es alle.

JazP
Geschrieben
Nur das der Begriff Klassiker eine andere Bedeutung bekommt als heute. Klassiker heute sind selten, teuer und sehr begehrt. Klassiker von morgen sind top erhaltene schöne Autos aus einer alten Zeit die einen gewissen wow Effekt auslösen, wenn man sie sieht.

Warum soll das so sein? Auch heute gibt es Autos, die in 30 Jahren selten sein werden. Teuer und begehrt werden manche ebenfalls sein. Warum sollte sich der Begriff eines Klassikers also ändern?

Kai360
Geschrieben

Nur hat der Begriff Klassiker so gar nichts mit "selten" oder "teuer" zu tun.

Quelle: Duden.de

Klassiker:

1. Vertreter der Klassik

2. Künstler oder Wissenschaftler, dessen Werke, Arbeiten als mustergültig und bleibend angesehen werden

3. klassisches Werk; etwas, was klassisch geworden ist

Mustergültig und bleibend sind hier wohl die relevanten Begriffe

Klassisch:

1. die antike Klassik betreffend

2. die Merkmale der Klassik tragend, die Klassik betreffend

3. (in Bezug auf Aussehen oder Formen) in [althergebrachter] mustergültiger Weise [ausgeführt], vollendet, zeitlos

4. herkömmlich, in bestimmter Weise traditionell festgelegt und so als Maßstab geltend

5. (umgangssprachlich) klasse

Und hier dann vollendet und zeitlos, als Maßstab geltend.

Nein, der 458 wird demnach kaum kein Klassiker...

308vs355
Geschrieben

schauen wir uns mal die Ferraris an, die heute 30 Jahre alt oder älter sind. Welcher von denen ist kein Klassiker?

planktom
Geschrieben

...der Mondial :D

Luimex
Geschrieben
...der Mondial :D

da irrst Du aber ganz gewaltig........ :wink:

hugoservatius
Geschrieben

Nein! Ihr habt alle keine Ahnung!

Natürlich der 348, das Teufelsauto!!!

Grüße aus dem Toasttänder, Hugo.

locodiablo
Geschrieben
schauen wir uns mal die Ferraris an, die heute 30 Jahre alt oder älter sind. Welcher von denen ist kein Klassiker?

So gut wie alle die nach 1968 gebaut wurden, mit Ausnahme 288 GTO und F40.....

Kai360
Geschrieben

Klassiker!

Wir reden hier über Klassiker

und wie mir scheint wird alt (und vielleicht noch selten und teuer), oder gar bekannte Marke (allem voran Ferrari) mit Klassiker gleichgesetzt?

Aber was könnte denn ein Klassiker nach Definition sein?

Mustergültig und bleibend, vollendet und zeitlos!

VW Käfer - ich meine JA! Und der ist wirklich nicht selten oder gar teuer!

2CV - aber ganz sicher - repräsentiert eine ganze Ära, und nicht die schlechteste!

Mini - spätestens seit Mr. Bean?

Ferrari 348, 355, 360, 430, 458 ? - kaum, austauschbar, verwechselbar...

Opel Manta? - vielleicht seit dem Film Manta, Manta und in einer entprechenden Generation, Gesellschaftsschicht?

Ferrari 308, 328 - schon eher, die Magnum Ära läßt grüßen

Ferrari F40? - auch kaum, was gehört denn zu einem Klassiker, das er in der Breite bekannt ist (Achtung, nicht nur in Foren wie diesem!)

Ferrari Testarossa, TR - sicher, allein wegen der Form, unverwechselbar.

KENNEN enorm viele Menschen, im Gegensatz zu 348, 355, 360, 430, 458 - die werden nach meiner Erfahrung alle als "guck mal ein FERRARI" tituliert!

Citroen DS - sicher!

VW K70 - auch?

Audi RO 80 - bestimmt!

(Diese Liste erhebt absolut keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit, sondern wurde einfach so nach dem Frühstückskaffee heruntergeschrieben)

Was ist denn Klassikern gemeinsam

- wie ich meine etwas ganz einfaches -

ein Alleinstellungsmerkmal, welches wir (und damit meine ich einen Großteil der Bevölkerung) mit dem jeweiligen KFZ UNVERWECHSELBAR verbinden, ob das nun die blonde Frisöse beim Manta (oder bei den weiblichen Fans Till Schweiger!), Magnum beim 308er, oder die Form und die Wirtschaftwunderzeit beim Käfer ist.

Meine ganz persönliche Meinung!

Und selten und teuer hat so gar nichts mit KLASSIKER zu tun, sondern mit selten und (über-)teuert!

cinquevalvole
Geschrieben

ehh, das Ding wird doch noch gebaut. :-o Zum Saufuttern. :wink:

Ja, wird ein Klassiker, aber erst in 40 Jahren.

Wohl dem der dann noch 25 Liter hat um kurz ne Runde zu drehen.

Vielleicht bekommt man sie dann zu einem Bruchteil des Preises eines BMW i8. O:-)

Für defekte Steuergeräte wird sich aber sicher eine wirtschaftliche Lösung ergeben bei der hohen Stückzahl.

locodiablo
Geschrieben

Kai, schau Dir mal an was für einen Brezel Käfer bezahlt wird! Alt und überteuert kommt sehr wahrscheinlich davon, dass es viele als Klassiker ansehen, die Nachfrage dementsprechend ist und dies wiederum zu dem von Dir genannten "überteuert" führt:wink:

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...