Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Mercedes-Fahrer verwechselt in der Schweiz 120km mit 210km


Empfohlene Beiträge

Dann habt ihr schön faule Polizisten…. X-) X-) X-)

...vielleicht priorisieren die Deutschen Polizisten etwas anders.

Geschwindigkeitskontrollen sind leicht verdientes Geld, während das Ahnden von Drängeln, Telefonieren ohne Freisprechanlage oder das notorische Fahren auf der linken Spur wohl aufwändiger ist und weniger Ertrag bringt :wink:

...was für die Verkehrssicherheit von Relevanz ist, soll jeder für sich entscheiden.

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
  • Antworten 58
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Aktivste Mitglieder

  • kkswiss

    6

  • Jamarico

    4

  • CountachQV

    3

Aktivste Mitglieder

  • kkswiss

    kkswiss 6 Beiträge

  • Jamarico

    Jamarico 4 Beiträge

  • CountachQV

    CountachQV 3 Beiträge

Beste Beiträge

Thorsten0815

Die Schweizer Angst vor Geschwindigkeit ist (aus meiner Sicht hauptsächlich in der West.-, oder Deutschschweiz) sehr real. Wem das nicht passt, Abstimmen oder gehen. Ich wollte nach einer Strafe auch

Need 4 Speed

Ich umfahre die Schweiz, weil ich einfach nicht mehr entspannt mit dem Kfz dort fahren kann. Wenn ich ein Schild übersehe und dann versehentlich (und ich meine: versehentlich) auf der Autobahn weiter

Need 4 Speed

Gesetze sind notwendig, Verstöße müssen sanktioniert werden, doch muss eine gewisse Verhältnismäßigkeit gewahrt bleiben. Ich umfahre die Schweiz seit langem bzw. reise nur kurz zur Arbeit mit dem Flug

Ich glaube die Deutschen können noch ganz froh sein, dass es keine Volksabstimmungen gibt.

Denn dieses Abstimmungsergebnis von der Umfrage am Ende des Artikels ist schon sehr klar.

post-46940-14435440208725_thumb.jpg

post-46940-14435440207719_thumb.jpg

Das waren alles Schweizer, Österreicher und Internet-Nerds ohne Führerschein.

Ich behaupte mal, dass Schweizer (und auch Österreicher) nicht freiwillig auf die Deutsche-Spiegelseite gehen. Es sei denn, sie werden mit Links aus Foren auf die Seite gelockt. Aber selbst die paar, können nur im Promillbereich die Umfrage beeinflussen.

Nein, dass sind sicher die Deutschen Autofahrer, die auf den Autobahnen von den Audis, BMWs und Mercedes die Lichthupe bekommen.

Und diese Menge Autofahrer sollte man bei Abstimmungen nicht unterschätzen!

Ach ja, ihr habt ja keine Abstimmungen. Kann also nichts passieren.:D

Andere Länder, andere Sitten. Wenn ich in einem anderem Staat zu Gast bin, versuche ich immer alle Gesetze penibel einzuhalten.

Was ist denn, wenn ich mit meiner Leasing-Büchse in der Schweiz zu schnell bin, kann die auch einbehalten und versteigert werden?

Was ist denn, wenn ich mit meiner Leasing-Büchse in der Schweiz zu schnell bin, kann die auch einbehalten und versteigert werden?

Das war zu Anfang unklar. Da wurden die Autos der Leasingfirma zurückgegeben, mit der Auflage, dass der Fahrer kein Auto mehr Leasen kann.

Vor ca. drei Monaten gab es ein Grundsatzurteil vom Bundesgericht. Nun werden die Autos eingezogen, und der Leasingnehmer muss der Leasingfirma das Auto zahlen.

Was mich gewundert hat, war der Passus " nach Abzug der Toleranzschwelle (7 km/h) ". Ich dachte in der Schweiz würden 0 Messtoleranz angesetzt. Oder hängt dies auch in der Schweiz mit dem Messverfahren zusammen?

Ist man dann besonders schlau, wenn man mit einer alten, aber potenten und gleichzeitig sehr billigen Rostlaube durch die Schweiz hobelt O:-)

Sorry, harte Strafen gut und schön. Aber das Prinzip von einem Bußgeldkatalog oder die Bestrafung anhand von Tagessätzen halte ich da für wesentlich "gerechter".

Irgendwie eine befremdliche Idee, dass der Staat hier einfach Eigentum einbehalten darf.

  • Gefällt mir 1
Thorsten0815

Wie ist den der Vergleich zwischen z.B. Diebstahl, oder noch besser was moralisch noch schändlicher, Vergewaltigung und sagen wir mal mit doppelter Geschwindigkeit ausserhalb der Ortschaft geblitzt zu werden?

Wie sieht das im Verhältnis in ein paar Ländern aus?

Hat da jemand Infos zu?

Einfach nur Autos mit geringem Gegenwert fahren :D da tut das nicht weh ...

Wie ist das eigentlich wenn die Polizei dann ein gestohlenes Auto (unbewusst) beschlagnahmt und später versteigert. Bezüchtigen die sich dann nicht der Hehlerei ? :DO:-):D

Ich war jetzt 2 Wochen lang in Schweden / Norwegen / Dänemark unterwegs ... eingangs jedes Landes steht die zulässige Höchstgeschwindigkeit. Vielleicht dachte der werte Herr ja es würden Meilen pro Stunden gelten :D. Dann wäre er noch zu langsam gewesen :D

Durch die immer härter werdenden Bestrafungen, egal wo, stellt sich eben die Frage wie weit das ganze gehen soll?

Zukünftig für's einmalige Falschparken mind. 1000,- €? Bei Wiederholung Fahrverbot? Beim dritten mal auch Fzg.-beschlagnahme mit Versteigerung? Der Maßnahmenkatalog gäbe hier noch sehr viel her wenn der Gesetzgeber dass so möchte. Ich denke für Vergehen solcher Art schießen einige Volksvertreter schon ziemlich über das Ziel hinaus.

Wir reden hier über "schneller als erlaubt" nicht über "zu schnell". Denn... bestraft wird jeder Autofahrer auch dann wenn er sich an das Geschwindigkeitslimit hält und es trotzdem "durch nicht angepasste Geschwindigkeit" zu einem Unfall kommt.

Thorsten0815

@Raymond:

Danke für den Link. Das ist aber noch sehr "wohlwollend" geschrieben.

Auch werden z.B. Beschlagnahme und Enteignung vermischt.

Die deutschen beschlagnahmen deinen Wagen wenn er (oder du in deinem Zustand im Auto) eine Gefährdung darstellen. Den Wagen bekommt man wieder wenn die Mängel abgestellt sind. Klar, das ist oft auch nicht billig und die Punkte zählen ja auch....

@all:

Weis jemand was es für eine Strafen für Raub oder Vergewaltigung im Mittel in der Schweiz oder Deutschland gibt? Wie schnell müsste man fahre um genauso kriminelle behandelt zu werden?

Hallo,

ich habe gelesen, daß derzeit Unterschriften für zwei Volksabstimmungen in der Schweiz gesammelt werden, die sich mit den Limiten beschäftigen. Die eine, die vom Zürcher Internetunternehmer Marco Schläpfer initiiert wurde, befürwortet ein Limit von 140 km/h auf Schweizer Autobahnen.

Die zweite heißt "Ja zu vernünftigen Tempolimiten" und strebt nach einer Erhöhung der Limiten auf 130/100 km/h auf Autobahnen bzw. außerorts vor. Die Initiantin ist die Autopartei der Schweiz.

Ich bin gespannt, ob genügend Unterschriften zusammenkommen - ich wünsche es den Initianten von ganzem Herzen :)

sorry für OT :oops:

  • 2 Wochen später...
Durch die immer härter werdenden Bestrafungen, egal wo, stellt sich eben die Frage wie weit das ganze gehen soll?

Ich finds im Grunde gerechtfertigt, dass die Strafen steigen. Die Regeln gibts ja nicht umsonst. Und wenn jeder einfach fahren, parken und halte würde wo er grade will, ja wo kommen wir denn da hin? Ist aber nur meine Meinung...

Da gebe ich dir grundsätzlich recht.

Allerdings meinte ich das Strafmass (die höhe der Strafen), und nicht ob bestrafen oder nicht. Denn genau hier wird, denke ich, mittlerweile ordentlich über's Ziel hinausgeschossen.

  • Gefällt mir 1
CountachQV

Es ist unbestritten übers Ziel hinausgeschossen wenn man es von aussen betrachtet, in der Engstirnigkeit welche die schweizer Bevölkerung aber bisweilen hat ist die Wahrnehmung nach diversen Raser-Unfällen mit toten Unschuldigen eben eine radikalere.

Trotzdem muss man sich schon fragen warum man ab einer gewissen Geschwindigkeit ins Gefängnis muss auch wenn nichts passierte.

Weil mit dem Argument könnte ich jeden Waffenträger einbuchten, es könnte ja was passieren.

Da hat man m.M. übers Ziel hinausgeschossen, aber wenn was passierte muss man umso rigoroser durchgreifen. Was man eben nicht machte, darum schlug das Pendel zu stark auf die andere Seite aus.

  • Gefällt mir 1
  • 2 Monate später...

Was heißt bedingt? Das ist wieder so ein Schweizer Ausdruck, der bei uns nicht gebräuchlich ist. Heißt das auf Bewährung/ ohne Bewährung?:-?

Edit: Nicht WIEDER so ein Ausdruck. Hört sich ziemlich abfällig an, war aber so nicht gemeint.

Das Fahrzeug soll gemäß Antrag eingezogen (also beschlagnahmt) werden, um durch dessen anschließenden Verkauf die Verfahrenskosten (inkl. Gerichtskosten) zu decken.

Das Fahrzeug soll gemäß Antrag eingezogen (also beschlagnahmt) werden, um durch dessen anschließenden Verkauf die Verfahrenskosten (inkl. Gerichtskosten) zu decken.

...zudem fällt ein allfälliger Überschuss meist der Staatskasse zu und wird nicht rückerstattet.

Ich würde außerorts die Geschwindigkeit auf 25km/h begrenzen, und bei einer Übertretung pro km/h 1000€ verlangen. So könnte der Staat sein Schuldenproblem lösen :lol:

Wäre leicht umzusetzen, weil Gegenwehr wäre eh nicht zu erwarten - speziell in DE:-))!

Oh mann, ist schon oft zum Ko...! Wäre mal nicht schlecht, wenn die Wegelagerer mal auch die notorischen linksfahrer und langsamfahrer rausziehen würden:evil:

  • Gefällt mir 2

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...