Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Mondialfred

Ferrari Mondial 3.0, massive Fehlzündungen

Empfohlene Beiträge

Mondialfred
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo erstmal,

Am Freitag fuhr ich nach einer kleinen Rundfahrt noch eine Stadtrunde, plötzlich bemerke ich daß die Leerlaufrehzahl deutlich in die Knie geht, knapp vor dem Absterben des Motors, beim Gasgeben drehte der Motor unwillig hoch und feuerte wirklich brutale Fehlzündungen. Und das Ganze auch noch in der Innenstadt, viele Passanten .:oops:war megapeinlich.

O.k. schnell nach Hause in die Garage, so nächsten Morgen, kurze Strecke ca. 10 km wieder alles o.k. Abends wollte ich nochmal los, dann schon in der Garage das selbe Symptom in kaltem Zustand. Motor verhält sich von den Drehzahlen so wie wenn man eine der beiden Zündspulen abzieht (sind erst ca. 2 Jahre alt).

Ich Tippe im Moment allgemein auf Zündanlage) Spule, Verteiler, Kabel usw.) Werde mich heute mittag mal auf die Suche machen, für einen guten Tip eurerseits wäre ich dankbar.

Grüße

Manfred

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
bozza
Geschrieben

such dir mal den Zusatzluftschieber. Der sollte an der Trennwand zum Kofferraum zwischen Luftmassenmesser und Ausgleichsbehälter zu finden sein.

Bei unserem ging mal einer der beiden Schläuche einfach ab.

Äußerte sich mit den geschilderten Symptomen

Gruß

Dino

Mondialfred
Geschrieben

Danke Dino, werd ich kontrollieren.

Nachdem ich die Symptome dem Mechaniker meines Vertrauens durchgegeben hatte war er ziemlich sicher daß es an der Spannungsversorgung für die Benzinpumpe liegen sollte. Also heute nachmittag Verkleidung ab, Messgerät direkt an die Benzinpumpe angeklemmt, Motor angeworfen, lief ganz normal, Spannung an Benzinpumpe während laufendem Motor 11,3 Volt (hätte eigentlich um die 12 Volt erwartet aber o.k. Während der Motor lief mal an den beiden Relais am Sicherungskasten( für die Benzinpumpe) gewackelt und plötzlich war der Motor aus. Dann nochmal gestartet mit direkter Spannungsversorgung an die Benzinpumpe, springt nicht mehr an und stinkt unheimlich nach Sprit hmmm.

Hab mittlerweile noch einen befreundeten Kfzler angerufen, dann zusammen geprüft ob er überhaupt Zündspannung generiert aber kein Zündfunke mehr. Seltsam, haben dann direkt 12 Volt auf den gelben Draht der Zündspulen gelegt, dann lief er schon mal wieder.

Im Moment hab ich keine Zeit mehr, irgendwo ist die Spannungsversorgung für die Zündspulen verlorengegangen. Werde morgen weitersuchen.

Grüße

Manfred

Mondialfred
Geschrieben

Hurra, läuft wieder. Die Ursache für meine verlorengegangene Spannung an den Zündspulen fand sich an einem nachgerüsteten Relais für die Wegfahrsperre(Alarmanlage). Dieses Relais ( in einem der Bilder zu sehen (hellbraunes Plastikgehäuse)) unter Armaturenbrett. unterbricht die Spannungsversorgung zur Zündspule. Leider war nicht das Relais defekt sondern die Ansteuerung für dieses Relais fehlte. Ich muß leider gestehen daß ich keinen Bock hatte den Grund für die verlorengegangene Ansteuerung zu suchen da ich noch das Bild vom Kabelsalat unterhalb des Beifahrerfußraums im Kopf hatte, und hab den Kontakt schlicht und einfach überbrückt. Somit lief er schon mal wieder.

Als nächstes hab ich mir die Spannungsversorgung Benzinpumpe vorgenommen. Die Hauptgründe lagen am Stecker des Sicherungskastens(siehe Bilder, hellbrauner Draht geht zur Benzinpumpe) wo man deutliche Hitzespuren feststellen kann. Kontakte mit Kontaktspray bearbeitet und durch Hilfe kleiner Metallplättchen den Anpreßdruck der Kontakte erhöht. Der nächste Schwachpunkt war das Massekabel direkt an der Benzinpumpe, Kabel ausgetauscht, Kontaktfläche blankgemacht. Voila------ aus den anfänglichen 11,3 Volt an der Benzinpumpe sind mittlerweile deutlich über 12 Volt geworden.

Was mich noch ein bisschen wundert ist die geringe Stromaufnahme der Benzinpumpe (gemessen zwischen 120 und 150 mA). Rechnete eigentlich mit deutlich mehr da die Absicherung des Stromkreises mit 15A recht hoch ist und die Hitzespuren am Stecker des Sicherungskastens auch für einen höheren Stromfluß sprechen. Anyway.

Übrigens Dino, dein Tip mit dem Zusatzluftschieber hab ich auch gecheckt, wenn ich einen Schlauch abziehe geht der Motor sofort aus --- passt nicht ganz mit meinem Symptom.

Bin zwar mittlerweile erst ca. 20km gefahren, aber bis jetzt sieht alles gut aus.

Leider kann ich im Moment nicht 100%ig verifizieren ob der Fehler komplett weg ist oder wo die Ursache genau war ?????????

Also bis dann zur nächsten Katastrophe:wink:

post-82909-14435439261121_thumb.jpg

post-82909-14435439244586_thumb.jpg

post-82909-1443543924763_thumb.jpg

post-82909-14435439250407_thumb.jpg

post-82909-14435439253184_thumb.jpg

post-82909-14435439255828_thumb.jpg

post-82909-14435439258438_thumb.jpg

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...