Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
MX87

Lancia - Die Zukunft

Empfohlene Beiträge

MX87
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Ich denke Lancia kommt hier im Forum etwas kurz, erst recht wenn es um Neuheiten geht.

Das letzte Jahrzehnt war schwer für Lancia-Fans. Der Thesis ein Misserfolg, ebenso der aktuelle Delta. Dazu noch die Umetikettierung von Chrysler 300, Voyager und 200 Cabrio zu Lancia. Zwar sagt Fiat selbst, dass die noch sehr deutlich als Chrysler erkennbaren Modelle nur Übergangsmodelle sind und die nächste Generation viel mehr Lancia-Like werden, dennoch schmerzt es. Es ist bekannt, dass man die Marke soweit möglich wiederbeleben möchte. Aber Priorität haben im Fiat-Konzern derzeit Maserati und der Wiederaufbau von Alfa Romeo. Dort wird das meiste Geld investiert. Diese Marken werden global Verfügbar sein. Lancia wird eine regionale Marke mit Fokus auf Kontinentaleuropa bleiben. In den USA und in UK ist der Ruf der Marke so schlecht (vor allem bzgl. Qualität), dass ein Comeback ausgeschlossen ist.

Aber es gibt Neuigkeiten!!!

Zum einen wird die HF-Sportlinie wiederbelebt. Derzeit arbeitet man in Turin an einem Lancia Ypsilon HF.

Siehe Hier

Dazu sind zum ersten mal Aufnahmen der neuen unter italienischer Regie und Plattform gebauten Lancia Flavia / Chrysler 200 aufgetaucht. Inwiefern die Lancia-Version angeändert wird ist noch unklar. Offensichtlich ist auch hier jedoch der italienische Einfluss beim Design. Vom eckigen Chrysler-Stil ist nicht mehr viel zu sehen. Einen guten Lancia würde der Wagen (vlt. mit optischer Retusche an der Front) sicherlich abgeben. :-))!

So hat man den Wagen in Natura erwischt

Mehr Fotos, auch vom Innenraum

Die Allpar-Quelle meint es wird keine Lancia-Version geben. Das widerspricht anderen vielerorts anzutreffenden Informationen. Wir werden sehen...

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
felmel6910
Geschrieben

yum! sieht ja schonmal recht gut aus!! Wobei es mich besonders nach der Alfa-Schwester gelüstet! Eine feine Giulia wäre der Traum!

hugoservatius
Geschrieben

Ja, nee, is' klar.

Total so wie früher die Aurelias, Flaminias und Fulvias... :puke::crazy::mad:

Gast Pepus
Geschrieben

...mmmmhhh, ob es damit Lancia gelingt, ich bezweifle es.

Ohne Rennerfolge ein Mini HF Modell im Form des Ypsilon herauszubringen, nur des Namens wegen? Der HF Integrale ist nicht wegen seinem Ziegelstein Design zum Kultauto geworden, nur die Rallye Siege machen ihn zu dem, was er heute ist, die sportliche Speerspitze eben.

Der Thesis war mit einem schönen Heck gezeichnet, die Nasenbärfront jedoch erinnert an den missglückten Ford Scorpio, welchen das gleiche Schicksal ereilte.

Der neue Flavia könnte alles sein, von Seat bis Citroen, oder eben auch ein etwas europäisch angepasster Chrysler.

Um es positiv zu formulieren, es gibt noch genügend Optimierungspotenzial.

Gruß

fiat5cento
Geschrieben
Ja, nee, is' klar.

Total so wie früher die Aurelias, Flaminias und Fulvias... :puke::crazy::mad:

Solche Autos kann man heutzutage einfach nicht mehr bauen.

hugoservatius
Geschrieben
Solche Autos kann man heutzutage einfach nicht mehr bauen.

Das sehe ich anders, schließlich gab und gibt es ja durchaus noch einige Autos mit Kultur.

Werden aber zugegebenermaßen immer weniger.

Weltfremde Grüße, Hugo.

michi0536
Geschrieben

www.youtube.com/watch?v=baoUuPTeB4A

Lieber Hugo, lieber Vespasian, bitte schaut dieses Video auf gar keinen Fall an! Kann zu behandlungsnotwendigen Depressionen führen.

Bodania
Geschrieben

Vor nunmehr vielen Jahren hatte ich das Missvergnügen, mit Herrn Marchionne zu arbeiten.

Seither würde ich ihn nur noch mit Handschuhen begrüssen. Was er jetzt vom Stapel gelassen hat ist schon ein grosses Fass. Erst wird Chrysler in Europa kaputtgemacht, die Autos für viel Geld auf Lancia umgelabelt (auch diese Werkzeuge waren nicht gratis), der Markenauftritt neu lanciert, die Händler zu Investitionen gezwungen und jetzt soll das alles für die Katz’ sein? Marchionne wie er leibt und lebt. Je früher ihn die Italiener zum Teufel jagen, je besser für die Welt. In Deutschland ging 2013 der Absatz von Alfa-Romeo um 51% zurück, derjenige von Lancia trotz Label-Tricks um 40%.

In der Schweiz kam Alfa letztes Jahr noch auf 1989 Zulassungen, ein Minus von 29%, Lancia verlor 19% auf noch blosse 885 Einheiten. Wie sollen Händler da überleben können?

http://www.chrysler.com/en/

http://www.lancia.ch/#/de/home/

oder hier

http://www.lancia.de/

Und hier ein paar Hintergründe:

http://www.workzeitung.ch/tiki-read_article.php?articleId=1757

oder hier:

http://www.bilanz.ch/machtnetz/machtnetz-von-sergio-marchionne-der-streitbare

hugoservatius
Geschrieben
www.youtube.com/watch?v=baoUuPTeB4A

Lieber Hugo, lieber Vespasian, bitte schaut dieses Video auf gar keinen Fall an! Kann zu behandlungsnotwendigen Depressionen führen.

Lieber Michi,

keine Depressionen, nur leise Trauer.

Und andererseits die Bestätigung, daß es sich beim Aurelia Coupé um eines der schönsten Autos aller Zeiten handelt und Charles March offensichtlich gleicher Ansicht zu sein scheint.

Danke für das Posten des wunderbaren Videos.

Und bitte, MX 87 und Co., versucht nicht die unsäglichen Marketing-Blasen des unsäglichen Pulloverträgers weiterhin als Lancias und Alfas und Maseratis darzustellen. Diese Marken existieren nicht mehr.

Melancholische Grüße, Hugo.

360erfreak
Geschrieben

Solche Typen wie Marchionne gibt es doch überall in der Industrie. Sie haben keine echten Visionen mehr und finden sich nur noch über Tonnen von Daten, die sie sich zurechtfrisieren, in ihrem Segment zurecht. Das Problem ist, dass die Typen vor Selbstbewusstsein strotzen und man erstmal gar nicht viel gegen die Entscheidungen sagen kann, weil die Zahlen ja nicht lügen. Im Prinzip sind die aber trotzdem austauschbar. Wie gesagt - Zahlenmenschen die halt heute hier und morgen dort ihren Job machen. Daher keine richtigen Visionen oder Innovationen im jeweiligen Business - dafür reicht es dann doch nicht.

In der IT Industrie ist der Mann vielleicht noch mit Mark Hurd vergleichbar der HP zu Tode gespart hat. Die Zahlen haben am Anfang so geglänzt, dass sie geblendet haben. Der Mann hat sich gottgleich verhalten und von den Shareholdern feiern lassen. Keiner hat hinterfragt warum in R & D nichts mehr investiert sondern auch nur noch gekürzt wird. Aus dem IT Giganten ist ein zahnloser Tiger geworden, der heute ohne innovative Produkte am Markt steht. Keine (ernstzunehmenden) Tablet PC's, keine Handys - nur noch Durchschnitt. Wenn gar nichts mehr geht, greift immer noch das Hausmittelchen der Entlassungen - bei HP baden die Managementfehler nun fast 35.000 Mitarbeiter aus und verlieren ihren Job.

fiat5cento
Geschrieben

Lieber die Marke erstmal begraben...

Wenn wieder Ressourcen dafür da sind, kann man vernünftige Produkte unter dem Label Lancia anbieten. So wie sie es jetzt mit Abarth machen.

matelko
Geschrieben

Man mag von Herrn Marchionne halten, was man will - letztlich wurde er von den jeweiligen Eignern genau deshalb im Konzern installiert, weil er so ist wie er ist und als Werkzeug genau das tut, was man von ihm erwartet. Also sollte man sich weniger über ihn beklagen als viel mehr über die Konzern-Eigner.

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  


×
×
  • Neu erstellen...