Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
poollover

Maserati Quattroporte oder doch nicht?!

Empfohlene Beiträge

poollover
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

hallo, ich möchte mir einen Maserati zulegen.

sehe hier.

oder hier...

es ist mir durchaus klar dass ich für das Geld keine Top Care erwarten kann aber trotzdem würde ich gerne das Risiko angehen und mir eine der beiden Schätzchen kaufen.

worauf muss ich denn achten wenn ich die autos besichtige.

warum findet man keine versicherung für die autos?

gibt es noch wichtiges was ich wissen sollte wenn ich mir die Wagen anschaue?

Danke

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
MUC3200GT
Geschrieben

Hi Poolover

die Maseraties sind typischerweise nicht im Standard der Versicherer drin, aber es gibt spezielle Versicherer für Exoten/Oldtimer und auf der Maserati Homepage selbst einen Link zu einem Spezialversicherer für M.s (der versichert m. Erfahrung nach auch die älteren M.s zu günstigeren Tarifen als die dort angegebenen). Evtl. dort mal versuchen.

Bei den damaligen QP Motoren gehört zur heutzutage üblichen Wartung noch: Ventilspiel und Zahnriemen, ab der Laufleistung ggf. noch die hinteren Nockenwellenketten (wenn rasseln) was die Sache nicht gerade günstig macht und am besten vor Kauf (belegbar) erledigt sein solte.

Eine freie Werkstatt in der Nähe die sich damit auskennt ist von Vorteil (sofern man das nicht selber machen kann und will).

E-Teile könnten manchmal etwas problematisch sein, für manches geht es da dann auch ordentlich ins Geld, hat Lieferzeit oder nur gebraucht oder Sekundärmarkt. Der günstige Einstiegspreis teuscht, aber wenn man Enthusiast ist (und ein zweit Fahrzeug hat) könnte so einer schon Freude bereiten.

Grüsse

MUC3200GT
Geschrieben

ach ja, bezüglich:

>Das Fahrzeug ist einer der \\\\\"600\\\\\" begehrten und sehr seltenen 2 Ltr. Modellen aus der \\\\\"ersten Serie\\\\\", welche noch aus einer reinen Maseratifertigung stammen und für die Standfestigkeit ihrer Motoren bekannt sind und daher sehr wenig Probleme mit Verschleiß haben<

solte man jetzt nicht ganz so wörtlich nehmen, die 2.0 sollen etwas standfester als die 2.8 V6 sein aber man solte bei beiden keine >500Tkm ala Mercedes 200D (W115) erwarten. Manche Motoren (oder Turbos) knallen bei 30.000 manche machen die 200.000. Das hängt wohl mit Glück und den Fahr- und Pflegeverhalten der Vorbesitzer zusammen. Zumindest das schonende Warm und Kaltfahren sowie das Anlassen ohne getretene Kupplung soll wohl sehr hilfreich sein.

Gast amc
Geschrieben

warum findet man keine versicherung für die autos?

Mehr als Haftpflicht (die prinzipiell jeder anbieten muss) willst Du für Maseratis unter 10.000 Euro doch nicht wirklich abschließen, oder?

poollover
Geschrieben

jo... vielen Dank, das sind schon mal viele gute tips.

ne... wollte nur ne haftpflich :) und es sollte ein alltagsauto sein. dh ich fahre nicht viel aber wenn dann mit nem knaller :)

MUC3200GT
Geschrieben
Mehr als Haftpflicht (die prinzipiell jeder anbieten muss)

ist das tatsächlich so ?

bzw. wenn sie es nicht wollen verlangen sie (wegen den 287PS) eben 3000€

ne Teilkasko für die Frontscheibe könnte ganz nützlich sein...weis nicht ob so etwas ohne VK angeboten wird und die VK orientieren sich bei solchen Fahrzeugen in der Regel dann auch am Fahrzeugzeitwert, sind also erheblich niedriger als für die aktuellen M.s

Guzzy
Geschrieben

worauf muss ich denn achten wenn ich die autos besichtige.

gibt es noch wichtiges was ich wissen sollte wenn ich mir die Wagen anschaue?

Danke

Nimm Dir doch jemanden mit der sich mit den Fahrzeugen auskennt. Die Folgekosten können ansonsten leicht den Kaufpreis mehr als verdoppeln.

poollover
Geschrieben

hehe... jemanden der sich auskennt :)

kommt wohl nicht in frage. der eine Wagen steht in München der andere in Hamburg. einerseits kenne ich niemanden der sich damit auskennt, andererseits ist schon ein fetter Ausflug :)

Gast amc
Geschrieben
ist das tatsächlich so ?

bzw. wenn sie es nicht wollen verlangen sie (wegen den 287PS) eben 3000€

ne Teilkasko für die Frontscheibe könnte ganz nützlich sein..

Soweit ich weiss besteht bei der Haftpflicht (nicht bei der Kasko) Kontrahierungszwang, und die Versicherung darf Dir auch nicht einfach einen Phantasiepreis anbieten der für sonst niemand gilt. Trotzdem ist es vermutlich sinnvoller zu einem Versicherer zu gehen der solche Fahrzeuge routinemäßig versichert.

Kasko gleich welcher Art ist halt eine Risikoabwägung - die muss man machen wenn man die Preise in der Hand hält. Ich wollte nur darauf hinweisen daß beim Preisbereich 5000-10000 Euro für einen alten Maserati es keineswegs klar ist, daß eine Kasko lohnt.

P.S.: Was sein könnte ist daß eine Versicherung Haftpflicht aufgrund des Fahrzeugtyps ablehnen kann, wenn sie das definitiv nie für einen anderen Kunden machen. Die großen Versicherer sind damit aber alle draußen - die haben alle Stammkunden wo solche Fahrzeuge mitlaufen müssen damit der Kunde bleibt.

Kai360
Geschrieben
wollte nur ne haftpflich :) und es sollte ein alltagsauto sein.

1. HV ist gar kein Problem (die Versicherung deines Vorgänger - KFZ muss den versichern, ist ja ein Pflichtversicherung), und auch günstig.

1a. Kasko lohnt sich niemals. A bissl Risiko ist eh gut, außerdem fährt du doc hsicher besser als der Durchschnitt aller Fahrer, dann lohnt sich VK NIEMALS! O:-)

2. Alltagsauto? Sprich der muss laufen wenn du ihn benötigst? Eher ungeeignet!

3. Besichtigung in München kein Problem, da gibt es genug User mit Ahnung!

poollover
Geschrieben

2. Alltagsauto? Sprich der muss laufen wenn du ihn benötigst? Eher ungeeignet!

... echt so schlimm?!?! gerade wird mein Traum zerstört :-(((°

LittlePorker-Fan
Geschrieben

Ich würde die alte "Biturbo"-Garde auch eher als Hobby/Liebhaberfahrzeug ansehen.

Wenn man sich einen Spezialisten sucht und mit diesem ein passendes Auto findet;

und bereit ist, sich auch um das Fahrzeug=Teile+Probleme dauerhaft zu kümmern,

dann kann man auch mit einem Biturbo-QP so etwas wie Alltag bewältigen (zumindest im Sommer).

Ähnlich einem Alpina B7 Turbo, B10 Biturbo, B12 bzw. Lancia Thema 8.32 bzw. Jaguar XJ 12 bzw. Lotus Omega etc.

Wer aber denkt, dass er dann nur einen etwas exotischeren Mercedes-Benz 500 SE, Audi V8 4.2 quattro oder BMW 740i in der Garage hat ... und seinen Exoten entsprechend behandelt, hat schnell schlaflose Nächte inkl. üppigen Abschleppkosten.

Auf keinen Fall sollte man Blind und übereifrig irgendein "Schnäppchen" kaufen. Bei diesen Fahrzeugen ist ein Spezialist pflicht. Ein mittlerer Wartungsstau -ohne ernsthafte Defekte- übertrifft bei den Biturbo-Einstiegsmodellen (den sog. "Schnäppchen") gerne mal den Wagenwert ...

Kai360
Geschrieben
... echt so schlimm?!?! gerade wird mein Traum zerstört :-(((°

Soooo schlimm nun ja auch wieder nicht.

Aber es ist doch ganz einfach:

1. Es ist ein ALTES Auto, da verabschieden sich Teile einfach wegen Altersschwäche, das ist wie bei den Menschen! Muss nicht bei allen so sein (Luis Trenker!), aber die Wahrscheinlichkeit wächst. O:-)

2. Und dann sind diese Teile nicht beim ATU, oder Großhandel um die Ecke verfügbar. Da suchst und wartest du schon mal ein paar Wochen. Wenn du da ein anderes (alltagstaugliches) Gefährt hast, siehst du das Ganze locker, ansonsten.... kommt Stress auf...

Das mein ich damit!

P.S.: Ich bin auch schon mal einen Ferrari Mondial als "Alltagsschlurre" gefahren. Da hab ich dann hier und da schnell mal ne Nacht durchgeschraubt, ging auch, war aber im nachhinein betrachtet...suboptimal! Ähnlich wars mit Jaguar...Alfa Spider, Alfa 164...

asterix@lux
Geschrieben

Hi,

ich bin den Racing (2l - 287PS) im Sommer beinahe jeden Tag gefahren. Ein Weg etwa 25km...des öfteren auch zusätzlich einen kleinen Umweg eingebaut :D

...ohne Probleme !

- gönne den Autos regelmässige Wartung und gutes Öl

- warmfahren & auch kaltfahren

und

FAHRE sie - denn sie gehen kaputt vom stehen !

poollover
Geschrieben

FAHRE sie - denn sie gehen kaputt vom stehen !

ich nehme an es ist besser eine Care mit deutschen Papieren mit TÜV zu kaufen als eine schönere ohne mit italienischen?

oder hat das nichts zu sagen. ?

Kai360
Geschrieben

Das ist vollkommen Banane, die kommen ALLE aus Italien!

Ausschlaggebend ist EINZIG UND ALLEINE der Zustand!

Und da kommst du nicht umhin, den AM spezifischen OBJEKT eingehend SELBST zu beurteilen!

Fotos, Internet, Beschreibung, "Top Zustand", "alle Wartungen gemacht", "Rechnungen für 10`€ vorhanden", "ich glaube", "ich meine", "ich habe mal gehört" sind vollkommen irrelevant!

asterix@lux
Geschrieben
ich nehme an es ist besser eine Care mit deutschen Papieren mit TÜV zu kaufen als eine schönere ohne mit italienischen?

oder hat das nichts zu sagen. ?

…ja -- und nein…

Du findest in Deutschland m.M. nach genauso viele ‚mysteriöse‘ wie gute Autos wie in Italien auch, TÜV hilft evtl., ist aber sicher keine Garantie für ein technisch gutes Auto.

Ich würde Wert legen auf z.B.

Anzahl der Vorbesitzer.

je weniger desto besser, je mehr kann bedeuten das das Auto verheizt und durchgereicht wurde weil

z.B. dem jeweiligen Besitzer die -. z.T. horrenden - Wartungskosten zu hoch wurden

Wartungsheft.

Rechnungen tun‘s auch, muss auch nicht immer vom Offiziellen sein. Manche freie ist nicht nur besser sondern auch günstiger.

Motor trocken und ohne Geräusche

ALLE elektrischen Helfer funktionieren

Es ist nicht rumgebastelt worden, kein Auto aus der Bum-Bum Radio Fraktion oder den schneller, tiefer und breiter Fetischisten…

Wenn dann z.B. bei der Probefahrt einer einsteigt und gleich mal das Beschleunigungspotential demonstriert – steig‘ wieder aus…auch sollte er nicht vorher schon warmgefahren sein.

Und sonst checkst Du so ein Auto so gründlich wie jeden anderen auch, idealerweise nimmst Du jemanden mit der was davon kennt.

Am Ende entscheidet einzig der Zustand - und Dein Bauchgefühl...

hugoservatius
Geschrieben

Es gab hier im Forum 'mal jemanden, der hat einen Ghibli in seiner Garage stehen, er hat das Auto vor ca. zwei Jahren gekauft und ist offensichtlich sehr zufrieden damit.

Der Wagen wird nicht als Alltagsauto gefahren, aber doch recht häufig und zügig bewegt, der Wagen wurde bei einem renommierten Händler in Norditalien erworben und ist in einem sehr guten Zustand.

Es gibt also durchaus gute Autos in Italien und sicher auch schlechte in Deutschland!

Dreizackige Grüße, Hugo.

poollover
Geschrieben

Es gibt also durchaus gute Autos in Italien und sicher auch schlechte in Deutschland!

das es gute gibt ... bezweifle ich auch nicht... nur kann leider keine 15000 + für so ein Auto ausgeben.

Bin nur ganz normaler Angestelter der sich für 5000 einen Traum erfüllen will.

sebastian089
Geschrieben
das es gute gibt ... bezweifle ich auch nicht... nur kann leider keine 15000 + für so ein Auto ausgeben.

Bin nur ganz normaler Angestelter der sich für 5000 einen Traum erfüllen will.

Träume sind was schönes aber realistisch betrachtet: Für 5000 Euro bekommst Du nichtmal einen PS-starken 3er BMW, der Dir nicht über kurz oder lang die Haare vom Kopf frisst.

Spar lieber noch 2 Jahre, so beliebt sind die Biturbos wirklich nicht, als dass die Preise bis dahin explodieren würden.

Philippr
Geschrieben
das es gute gibt ... bezweifle ich auch nicht... nur kann leider keine 15000 + für so ein Auto ausgeben.

Bin nur ganz normaler Angestelter der sich für 5000 einen Traum erfüllen will.

Ich finde es gut, dass Du Träume hast, jeder von uns sollte sie haben. Aber sie dürfen nicht zu Albträumen werden. Ich besitze u. a. seit vielen Jahren Quattroporte + Ghibli, glaube mir, die Wagen sind zuverlässig bei penibler Wartung. Dies ist jedoch der springende Punkt, die penible Wartung bei diesen Fahrzeugen ist teuer, geschweige denn die eine oder andere Reparatur. Die Maserati aus dieser Ära sind wesentlich wartungsintensiver und somit auch deutlich teurer zu unterhalten als die nachfolgende Sauger-Generation. So leid es mir tut muss ich Dir leider, so wie Du Deine Situation schilderst, von einem solchen Fahrzeug abraten. Früher oder später würdest du (und Dein Fahrzeug) sehr unglücklich werden.

EngJa056
Geschrieben

Hallo poollover,

also da wir in unserer Familie beide Versionen haben den 2.0 (Ghibli) sowie den 2.8 V6 (Quattroporte) erlaube ich mir mal meine Erfahrungen zu erläutern:

Ich fange mit dem dem 2.8 V6 an. Den Wagen haben wir nun seit über 10 Jahren und hatten noch nie grössere Probleme damit. Wenn du den Motor schön warm und danach kalt fährst traue ich mich sogar zu sagen dass die Motoren durchaus standhaft sein können (kommt natürlich auf den Fahrstil an, wird der Wagen nur "gepusht" so bleiben Turboschäden natürlich nicht aus). Aktuell machen bei uns die Lichtmachine sowie die Alarmanlage und manchmal die Elektrik Probleme, wobei das Problem mit der Alarmanlage schon "ab Werk" vorhanden war und es sich leider auch nicht beheben lässt. (ich glaub hat iergendwetas mit der batterie zu tun die da dran hängt ?!!). Eine neue Lichtmachine zu bekommen ist fast unmöglich weshalb wir die alte Lichtmachin im Werk reparieren liessen. Bei 90.000 km wurde der Zahnriemen gewechselt sowie die Auspuffanlage (Rost). Bis auf ein paar Elektrikprobleme (Sitze,Fenster,nicht mehr ausfahrende Radioantenne) läuft der Wagen prima, also Probleme mit den Nockenwellen oder Ventilen bis jetzt Fehlanzeige wobei die Ventile bei der letzten Revision neu eingestellt wurden.

Anders sieht es beim Ghibli 2.0 V6 aus den Wagen haben wir nun seit 7 Jahren und was der meiner Meinung nach absolut nich mag (wie auch alle anderen Autos auch) sind lange Standzeiten. DEr Motor an sich ist genau so zuverlässig wie der des Quattroporte jedoch trat auch hier das Problem mit der Lichtmachine auf. Zudem kam diese Jahr hinzu, dass der eine Turbolader (ohne dass der Wagen unsachtgemäss gefahren wurden dafür jedoch lange nicht bewegt wurde) Öl ansaugte und daraufhin eine komplette Motorrevision fällig wurde (5 stelliger Betrag) hierbei zeigte sich dann auch, dass (wieder einmal) die Lichtmachine defekt war und auf Kulanz von Maserati ausgetauscht wurde (nach dem iergendein Maserati product Manager sich die Sache vor Ort ansah) und wier die Alte repariert zurückbekamen. Auch hier wurde der Zahnriemen gewechselt. Die Elektronik macht hier deutlich weniger Probleme als beim 4porte. ein weiteres Problem ist natürlich der Rost der sich so langsam bei Beiden breit macht.

Also alles in allem kann ich nur sagen, dass wenn der Wagen gut gepflegt wurde und nicht daran gespart wurde (sprich immer nur das Allernötigste gemach wurde sondern auch mal mehr) er absolut zuverlässig und sogar alltagstauglich ist. Haben den 4porte nun seit über 10 Jahren mit 100.000 km und nie wierkliche Probleme dasselbe gilt auch für den ghibli. Problem bereiten höchsten mal den Anlasser nach länegern Standzeiten wurde bei unseren auch schon getauscht aber sont absolut top Fahrzeuge. Nur bei den Ersatzteilen könntest du je nachdem wass du brauchst Probleme bekommen, da diese nicht mehr so leicht zu finden sind.

Zum Thema "sofort startklar" kann ich nur sagen dass unsere beiden Biturbos an Batterieladegeräten von CTEK hängen und wir somit keine Problem mehr beim Anlassen haben und die Wagen sofort anspringen. Sie sind zudem absolut alltagstauglich, haben den Quattroporte früher fast täglich benutzt.

Zum Thema Versicherung kann ich dir leider nicht weiterhelfen. (ist wahrscheinlich auch anders in Luxemburg als in Deutschland)

Hoffe konnte dir ein bisschen weiterhelfen.

mfg

EngJa056

poollover
Geschrieben

...Hoffe konnte dir ein bisschen weiterhelfen.

ou waja.... danke euch allen. meine rosa brille ist nun weg.

wenn ich mal in rente bin werde ich mir mal einen (5000 euro) holen damit ich im meiner freizeit dran basteln kann :/

EngJa056
Geschrieben
Ich besitze u. a. seit vielen Jahren Quattroporte + Ghibli, glaube mir, die Wagen sind zuverlässig bei penibler Wartung. Dies ist jedoch der springende Punkt, die penible Wartung bei diesen Fahrzeugen ist teuer, geschweige denn die eine oder andere Reparatur. Die Maserati aus dieser Ära sind wesentlich wartungsintensiver und somit auch deutlich teurer zu unterhalten als die nachfolgende Sauger-Generation.

...dem kann ich mich nur anschliessen man muss schon ein bisschen verrückt sein um sich einen Biturbo zu kaufen aber wenn man ihn pflegt und hegt dann gibt er einem auch viel zurück. Auch wenn ich nur für den Erhalt der "Aussenhaut" zuständig bin(waschen,polieren,versiegeln,Lederplege,Chrompflege etc.) und ich meine Eindrücke nur auf dem Beifahrersitz gesammelt habe liebe ich diese Autos (auch wenn der Unterhalt bzw Wartungskosten mittlerweile auf dem Niveau (teils sogar drüber) der modernen Maseratis liegt.)

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  


×
×
  • Neu erstellen...