Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Wiesmann zukünftige Preise


Empfohlene Beiträge

docecclestone

Jungs,

geht doch gar nicht auf den Stänkerversuch von M F 599 ein - das ist es nicht wert und außerdem OT...

Genießt die Wiesel, solange das Wetter so bombastisch ist und denkt nicht über irgendwelche Wertsteigerungen/verluste nach...

Unser weisser junger Marcel hat m.E.n. das entscheidende Statement dazu abgegeben. Unsere Kisten sind eben Geldvernichtungsmaschinen (wie fast ALLE Autos) mit MAXIMALEM Spaßfaktor!!! Rumwieseln halt...:D:-))!

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
  • Antworten 69
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Aktivste Mitglieder

  • 15wiesmann12

    10

  • quax

    8

  • AronCanario

    5

Aktivste Mitglieder

  • 15wiesmann12

    15wiesmann12 10 Beiträge

  • quax

    quax 8 Beiträge

  • AronCanario

    AronCanario 5 Beiträge

Beste Beiträge

Sören 031

na dann träumt mal weiter vom Preisverfall - ich sehe das auch anders und das ein Neuwagen in solch einer Preisregion wie ein MF 5 mal eben verliert ist für mich nichts besonderes. Kauf dir doch zB ei

Gast Wiesel348

Sauber auf den Punkt gebracht. Wer einen Sportwagen mit Blick auf die Wertentwicklung fährt, verliert immer - insbesondere den Spass am Fahren. 99.9 % der Autos sind nun einmal Geldvernichtu

Gast Wiesel348

Falsch: ich bin ein weisser junger Mann. In der Schweiz zumindest sind die Preise vorerst stabil geblieben. Dähler jedenfalls hat noch keine Sales-Plakate aufgehängt...

Is zwar "Plaste und Elaste", aber die Gebrauchtwagenpreise fakturieren eben ein, dass es BMW Technik ist - mit Konsequenzen für Ersatzteilpreise und -verfügbarkeit, Anzahl von kompetenten Werkstätten etc.

Die laufende Cost-of-Ownership ist aller Voraussicht nach beim Ferrari viel höher, erst recht, wenn einem mal Motor oder was anderes Größeres um die Ohren fliegt. Darum sind die Kaufpreise eben auch niedriger.

Ich persönlich würde aber keinen MF5 kaufen, wenn's für nicht viel mehr als die Hälfte einen 599er gibt. Da kann man nämlich noch viel für Wartung und Ersatzteile rausballern.

Ich bin aber auch nicht so der Pass-Strassen Fan, könnte sein, dass die Entscheidung dann mehr Richtung Porsche Boxter oder Cayman R ginge.

Is zwar "Plaste und Elaste", aber die Gebrauchtwagenpreise fakturieren eben ein, dass es BMW Technik ist - mit Konsequenzen für Ersatzteilpreise und -verfügbarkeit, Anzahl von kompetenten Werkstätten etc.

Die laufende Cost-of-Ownership ist aller Voraussicht nach beim Ferrari viel höher, erst recht, wenn einem mal Motor oder was anderes Größeres um die Ohren fliegt. Darum sind die Kaufpreise eben auch niedriger.

Ich persönlich würde aber keinen MF5 kaufen, wenn's für nicht viel mehr als die Hälfte einen 599er gibt. Da kann man nämlich noch viel für Wartung und Ersatzteile rausballern.

Ich bin aber auch nicht so der Pass-Strassen Fan, könnte sein, dass die Entscheidung dann mehr Richtung Porsche Boxter oder Cayman R ginge.

Wen interessiert das denn ?

Dann fass ich mich kürzer: Teurere Wiesmanns als Ferraris haben weniger was mit höherer Wertschätzung zu tun als mit reingerechneten Unterhalts- und Ersatzteilkosten.

Und dass Wiesmann Pleite ist hat wesentlich damit zu tun, das nicht genügend Leute diese Wertschätzung aufbringen.

Dann fass ich mich kürzer: Teurere Wiesmanns als Ferraris haben weniger was mit höherer Wertschätzung zu tun als mit reingerechneten Unterhalts- und Ersatzteilkosten.

Und dass Wiesmann Pleite ist hat wesentlich damit zu tun, das nicht genügend Leute diese Wertschätzung aufbringen.

Mich nicht !

  • 1 Jahr später...

Mahlzeit!

Wollte den Thread einfach mal wieder nach oben holen.

Ich verfolge ja immer mal wieder auf mobile.de die aufgerufenen Preise und bin heute fast ein wenig erschrocken.

Es werden aktuell gerade mal 37 Fahrzeuge zum Verkauf gelistet.

Davon 12, MF3

Entweder sind die Verkaufsanzeigen plötzlich alle abgelaufen, oder aber es wurde vermehrt gekauft bzw. die Fahrzeuge lieber doch behalten. Die Preise sind derzeit auch ziemlich happig.

Bin froh, dass ich meinen Wiesmann schon habe und nicht kaufen muss.

Verkaufen würde ich auch nicht, selbst wenn die Preise weiter steigen, denn ein vergleichbares Fahrzeug finde ich irgendwie nicht.

Wie siehts bei euch aus?

Wie schätzt ihr die aktuelle Lage!

Ich für meinen Teil kann nur sagen, dass - sollte Wiesmann untergehen - ich ganz bestimmt noch einen guten Gebrauchten kaufen würde, weil ich mir ein Leben als Autofahrer ohne Gecko schlicht nicht vorstellen kann und auch keine wirkliche Alternative zum MF3 sehe. Ausser einen neuen MF3 :wink:

Mein Beitrag vor 18 Monaten war ja richtig visionär: Habe inzwischen sogar 2 Gebrachte mit Gecko gekauft...

Der aktuell bescheidene Bestand an Handelswagen liegt vielleicht auch an der Jahreszeit. Im Januar kauft kaum einer einen Wiesmann.

In der Schweiz gab es meines Wissens folgende Transaktionen:

a) Tausch GT MF4 gegen GT MF5

B) Tausch GT MF5 aus a) gegen einen GT MF5 mit geringerer Laufleistung

c) Verkauf GT MF5 (Eintausch Porsche 911 GT3)

d) Verkauf GT MF5 (ohne Eintausch)

Jedenfalls tauchen mehr oder weniger immer dieselben Fahrzeuge auf www.autoscout24.ch wieder auf, wenn auch mit Unterbrüchen.

Bei Weishaupt in Meckenbeuren schien aber der Laden auch 2014 gebrummt zu haben. Jedenfalls fand dort offensichtlich ein ordentlicher Umschlag statt, wenn auch nicht alle Fahrzeuge verkauft wurden.

Wie dem auch sei: Ich glaube jedenfalls weiterhin nicht, dass die Preise wirklich anziehen. Die Marke wird - so bedauerlich das ist - weiter in Vergessenheit geraten und in wenigen Jahren nur noch bei wenigen Enthusiasten bekannt sein. Und da diese Enthusiasten auch nicht jünger werden, wird die Preisentwicklung wohl eher nach Süden als nach Norden zeigen.

Mh, also wenn man die MF3-Baureihe so anschaut, würde ich schon von angezogenen Preisen sprechen wollen.

Beispiel: Einen vor 2004 hätte man vor gut einem Jahr noch recht problemlos unter 70 TEuro bekommen.

Aktuell steht einer bei Weisshaupt mit knapp 90 TKM bei 76.500 Euro. Das finde ich schon krass.

Oder einer von 1997 mit knapp 145.000 km wäre für kaum mehr als 45.000 Euro über den Tisch gegangen. Aktuell 57.900 Euro.

Wie es zukünftig aussieht, keine Ahnung. Ist für einen Wiesmann-Besitzer auch erstmal egal. Aber dennoch interessant.

Der für 76,5 k€ ist aus prominentem Vorbesitz. Frag mal Mani ... :wink:

"Dranschreiben" kann man viel, für welches Geld dann der Verkauf stattfindet, ist etwas anderes.

Markus

"Für welches Geld" paßt ja gut in die verrückten Zeiten - ungewollter Wortwitz!:D CHF oder EUR?

:wink:

"Dranschreiben" kann man viel, für welches Geld dann der Verkauf stattfindet, ist etwas anderes.

Da ist sicher was dran, dennoch scheint der Markt dort derzeit etwas ausgebombt zu sein. Viel Auswahl hat der "zukünftige" Käufer aktuell nicht. Wie schon vor über einem Jahr mal geschrieben, die Wiesels befinden sich in relativ festen Händen.

Das scheint sich nicht geändert zu haben. Evtl. sieht es in 10-20 Jahren anders aus, wenn einige Wieselbesitzer nicht mehr richtig Ein/Aussteigen können :-)

15wiesmann12
Da ist sicher was dran, dennoch scheint der Markt dort derzeit etwas ausgebombt zu sein. Viel Auswahl hat der "zukünftige" Käufer aktuell nicht. Wie schon vor über einem Jahr mal geschrieben, die Wiesels befinden sich in relativ festen Händen.

Das scheint sich nicht geändert zu haben. Evtl. sieht es in 10-20 Jahren anders aus, wenn einige Wieselbesitzer nicht mehr richtig Ein/Aussteigen können :-)

ich bin ein wenig erstaunt über eure Rederei über Preise und halte diese für völlig daneben.

Ich finde der Wert eines Wiesmanns wird weder in Euros noch in Fränklis oder einer anderen Währungen bemessen.

Für mich steht der immaterielle und immer noch steigende Wert, den ein Wiesel austrahlt, im Vordergrund.

.........Spaß,Spaß und nochmal Spaß....

Dass es auch mal zu Spannungen wegen kleinerer Nicklichkeiten kommen kann, festigt nur die Liebe und die Vertrautheit.

Die , die an eine Wertanlage denken , sollten sich rare Oldis zulegen, Doch auch da gib es keine Garantie auf Wertzuwachs. Auch hier lässt sich ab und zu ein "Schweinezyklus" , d.h. ein auf und ab der Preise feststellen.

Wenn ich nicht mehr ein- und aussteigen kann , lasse ich mich per Lift hinein -und hinaus liften.

Liebe Grüße , ich hoffe ihr kommt noch alle viele , viele Jahre in und aus euren Wieseln.

Michael

Michael, ja ich kenne Deine Einstellung. Hast Du ja auch schon recht oft kundgetan. Dennoch sollte es aber legitim sein auch mal die Preis-Entwicklung zur Diskussion zu stellen.

Würdest Du ein Fahrzeug oder eine Immobilie zu jedem Preis kaufen, auch mit dem Hintergrund das diese dann innerhalb weniger Jahr wertlos wäre?

Wahrscheinlich nicht. Zumindest nicht, wenn man einigermaßen rational denkt. Ich weiß was jetzt kommt: Einen Wiesel kauft man nicht aus rationalen Gründen...

Ich aber denke überwiegend rational. Das gebe offen zu, ohne mich zu schämen. Ich hätte einen Wiesel damals vermutlich nicht gekauft, wenn er nicht einigermaßen wertstabil ist.

Ich betrachte den Wiesel aber dennoch nicht als Investition!

Aber rechnen tue ich es trotzdem. Nicht immer in Euro, sondern ob mir eine Anschaffung das Wert ist. Sprich mein persönliches Preis/Spaß/Leistungsverhältnis. Das wurde mit dem Wiesel mehr als übertroffen.

Ich betrachte den Wiesel aber dennoch nicht als Investition!

So muss man es auch sehen,

wenn du so ein Auto als Investition kaufst hast du schon im Vorhinein verloren.

Ich seh´s genau wie "Wiesel348" :

Die Marke wird - so bedauerlich das ist - weiter in Vergessenheit geraten und in wenigen Jahren nur noch bei wenigen Enthusiasten bekannt sein. Und da diese Enthusiasten auch nicht jünger werden, wird die Preisentwicklung wohl eher nach Süden als nach Norden zeigen.

Also hält den Wiesel und vor allem euch fit !

"Dranschreiben" kann man viel, für welches Geld dann der Verkauf stattfindet, ist etwas anderes.

Weishaupt ist da ziemlich konsequent. Passt der Preis nicht, verkauft er nicht. Finde ich gut.

Umgekehrt ist es so wie Markus schreibt: Für uns Schweizer hat der Wagen wegen des Euro-Zerfalls weiter an Wert verloren. Wenn ich aber bedenke, dass meine #348 vor bald 11 Jahren CHF 170'000.00 kostete (der EURO war damals bei knapp 1.60) und ich 11 Jahre später noch schätzungsweise CHF 75' bis 80'000.00 bekomme (Euro 1:1), dann hat der EURO fast soviel an Wert verloren wie mein Auto. Was mehr Spass gemacht hat in dieser Zeit, brauche ich ja wohl nicht zu erwähnen…

Das nennt man übrigens Naturaldividende.

Der Bekanntheit der Marke könnte man vielleicht durch ein Buch etwas nachhelfen. ;-)

Super Idee. Aber zuerst musst du einen kompetenten Autor finden, der verrückt genug ist, Hunderte von Stunden in ein kommerziell kaum lohnendes Projekt zu investieren...

Wieso,

den kompetenten verrückten Autor gibt´s schon,

das Buch ist unterwegs,

ob es den Bekanntheitsgrad des Produktes "Wiesmann" hebt ist eine andere Frage.....

Fragen über Fragen...

Würde ich einen Wiesmann als Wertanlage kaufen ? Nein.

Würde ich wie mein geschätzter Senior mit Perser Teppichen als Wertanlage die Wohnung tapezieren ? Keinesfalls. Ich würde sie entsorgen.

Würde ich unsere Wiesmänner behalten wenn ich keine Freude mehr damit hätte ? Nein, dann müssen sie weg. Dann geh ich zu Weishäupter mit dem Wissen dass nur " die" damit verdienen. Und das ist okay.

Hab dann ja noch die Perser.

Schwabe Oli

15wiesmann12

. Die Marke wird - so bedauerlich das ist - weiter in Vergessenheit geraten und in wenigen Jahren nur noch bei wenigen Enthusiasten bekannt sein. Und da diese Enthusiasten auch nicht jünger werden, wird die Preisentwicklung wohl eher nach Süden als nach Norden zeigen.

15wiesmann12
Michael, ja ich kenne Deine Einstellung. Hast Du ja auch schon recht oft kundgetan. Dennoch sollte es aber legitim sein auch mal die Preis-Entwicklung zur Diskussion zu stellen.

Würdest Du ein Fahrzeug oder eine Immobilie zu jedem Preis kaufen, auch mit dem Hintergrund das diese dann innerhalb weniger Jahr wertlos wäre?

Wahrscheinlich nicht. Zumindest nicht, wenn man einigermaßen rational denkt. Ich weiß was jetzt kommt: Einen Wiesel kauft man nicht aus rationalen Gründen...

Ich aber denke überwiegend rational. Das gebe offen zu, ohne mich zu schämen. Ich hätte einen Wiesel damals vermutlich nicht gekauft, wenn er nicht einigermaßen wertstabil ist.

Ich betrachte den Wiesel aber dennoch nicht als Investition!

Aber rechnen tue ich es trotzdem. Nicht immer in Euro, sondern ob mir eine Anschaffung das Wert ist. Sprich mein persönliches Preis/Spaß/Leistungsverhältnis. Das wurde mit dem Wiesel mehr als übertroffen.

Hallo Quax, kenne leider deinen Vornamen nicht,

natürlich muss sich niemand schämen der rational an den Kauf eines teuren Objektes geht.

Es fällt mir allerdings schwer, dir zu glauben , dass dies beimKauf deinesWiesels der Fall war. Ich glaube vielmehr,dass dich überwiegend Emotionen geleitet haben.

Allzu viele rationaleGründe sprechen meiner Meinung gegen einen Wiesel .

Die aufzuzählen würde eine längere Zeit in Anspruch nehmen und sind uns allen wohl bekannt.

Den Kauf eines Autos und einer Immobilie zu verglichen ist,Äpfel mit Birnen gleichzusetzen.

Ohne Frage ginge ich den Kauf einer Immobile mit anderen Überlegungen an,als den eines Spaßdingens.

Ein Auto kannst du in einem Bruchteil einer Sekunde schrotten und bekommst von der Versicherung nur den Zeit-und Nutzwert der kaum

deinen Vorstellungen entsprechen wird.

Eine Immobile in guter Lage demgegenüber ist kaum so schnell zu vernichten , wenn sie nicht einem Feuerteufel oder unvorhersehbaren Katastrophen zumOpfer fällt.

Zumindest das Grundstück bliebe dir noch , das mit großer Wahrscheinlichkeit im Wert steigen wird .

Ich habe bei meiner Vorstellung darauf hingewiesen, dass ich mir meinen gebrauchten Wiesel über 16 Jahre gewünscht habe und die Ratio mich all die Jahre abgehalten hat , einenzu kaufen, bis der Wunsch,und hier war reine Emotionalität im Spiel,die Ratio besiegt hat und mich zum Kauf getrieben hat.

Bis jetzt habe ich es nie bereut.

Ich möchte dir noch kurz sagen , dass ich außer meinertierärztlichen Tätigkeitauch noch Industriekaufmann und Betriebswirt bin, also durchaus gelernt habe ,

ökonomisch zu denken.

Nur gibt es , zumindest für mich , auch Situationen,in denen ich die Ratio hinten anstelle.

Dies ist rein monetär gesehen nicht immer von Vorteil, aber es tut der Seele gut,

was auch sie hin und wieder braucht.

Kann es sein , das wir Deutsche uns manchmal schwer tun, emotional im Positiven

zu entscheiden und einfach mal sein Innerstes nach außen zu kehren?

Liebe Grüße Michael

... dass ich mir meinen gebrauchten Wiesel über 16 Jahre gewünscht habe ..

... dass ich außer meinertierärztlichen Tätigkeitauch noch Industriekaufmann und Betriebswirt bin.

Hätsch halt glei was gscheits glernt ! O:-)

VG Hairdesigner Oli

Bei den Schweizer Wieselpreisen ist der Eurozerfall nicht wirklich angekommen. Der Markt ist sehr sehr klein und wenn Dähler und andere Händler sich gleich verhalten wie die Weishäupter, dann werden die Preise eher stabil bleibem. Im langen Schuss gehe ich aber mit allen Skeptikern einig; allein durch Alter und Bewegung wird der Wert des Fz.sinken. Aber was solls: Hauptsache Wieseln, jede Menge Spass und Dauergrinsen im Gesicht! ! Sch... auf die Preisentwicklung.

Hallo Michael,

auch Du hast vermutlich den Wiesel nicht aus 100% emotionalen Gründen gekauft.

Wenn es nur aus Emotion gewesen wäre, dann unterstelle ich einfach mal, dass Du diesen neu, nach Deinen Wünschen zusammenbauen hättest lassen. Denn mehr Emotion geht nicht.

Was ich damit sagen will. Niemand der sein Geld nicht gerade geschenkt bekommt, wird die finanzielle Komponente mit einfließen lassen. Klar auch bei mir war eine große Portion Emotion dabei.

Bei mir war es übrigends ziemlich ähnlich wie bei Dir. Ich war immer schon begeistert von dem Fahrzeug und hätte mir damals nicht erträumen können, so einen Wagen einmal zu besitzen. Als ich dann eines Abends nach einem neuen Spassauto geschaut habe und mir es leisten konnte, ging es ziemlich schnell.

Innerhalb einer Woche hatte ich einen Wiesel, der genau meinen Vorstellungen entsprach. Das heisst zuerst wurde rational abgewägt. Als ich diese Hürde dann genommen habe, war es nur noch die Emotionalität.

Ich bin sogar der Meinung, dass die Wiesels durchaus Potential zur Wertsteigerung haben. Aber wer weiß das schon.

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...