Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

junger Mann sucht "bezahlbaren" Roadster


cb500

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

ich bin durch Google hier gelandet. Ich wollte mal eure Meinung zu meinen Plänen hören und hoffe, dass ihr mir einige Tipps geben könnt.

Erstmal zur Vorgeschichte:Ich bin jetzt 25 Jahre alt, mittlerweile in meinem letzten Uni-Semester (Dipl. Informatik) angekommen und bin seit Jahren begeisterter Motorradfahrer. Diesen Sommer wurde mir überdurchschnittlich oft die Vorfahrt genommen (meistens wollte irgendjemand auf die Landstraße einbiegen, auf der ich gerade fuhr) und nur durch eine sehr vorausschauende Fahrweise (fahre immer im Rahmen der StVO) und einigen Bremsungen nahe der Blockiergrenze konnte ich in diesen Fällen einen ernsteren Crash vermeiden. Dieses und die Tatsache, dass ein guter Biker-Kollege von mir durch einen unverschuldeten Unfall lange im Krankenhaus lag löste bei mir den Gedanken aus, sich vom Motorradfahren - so schön es auch ist - zu verabschieden. Man hat einfach keine Knautschzone und wird durch die kleine Silhouette oft übersehen bzw. die Geschwindigkeit wird unterschätzt, auch wenn man sich an das Tempolimit hält.

Um aber dennoch an ein wenig Fahrspaß zu gelangen, dachte ich an ein sportliches Auto. Momentan besitze ich kein Auto, kann aber das Auto meiner Eltern nutzen, es ist ein Opel Astra H mit der 200 PS Maschine (2l, 4-Zyl., Turbo). Die Beschleunigung ist schon ganz okay, aber in Kurven merkt man schon, dass der Wagen einige Kilos auf den Rippen hat. Jedenfalls macht mir der Wagen bei weitem nicht so viel Spaß wie mein Motorrad. Ich denke, ein kleiner und leichter Roadster wäre genau das richtige für mich.

Nun folgen mehrere Wagen, die mich reizen und würde ich gerne eure Meinung dazu hören. In erster Linie soll mir das Fahrzeug Fahrspaß bringen (Landstraße, im Rahmen der StVO), aber es wäre natürlich nicht schlecht, wenn das Auto ein wenig alltagstauglich wäre. Dass das eigentlich komplett entgegengesetzte Anforderungen sind, ist mir schon klar :-).

1.) Opel Speedster: Der sieht richtig (extrem :-D) schick aus (die "Mutter namens Lotus Elise gefällt mir vom Aussehen hingegen überhaupt nicht) und scheint mit der 2.0l Turbo Maschine auch ganz gut motorisiert zu sein. Eine kurze Suche bei mobile.de ergab jedoch, dass es quer in Deutschland verteilt nur etwa 30 dieser Speedsters gibt und im Mittel liegen diese bei 23.000€. Viel Geld für ein Auto, dass man im Alltag (Stadt etc.) nicht gut gebrauchen kann. Wäre noch so gerade eben realisierbar, ist aber schon hart an der Grenze. Hier bräuchte ich definitiv auf Dauer noch einen zweiten Wagen (z.B. Polo- oder Golfklasse) für den Abstecher in die Stadt oder die lange Reise über die Autobahn.

2.) Smart Roadster: Gefällt mir optisch auch ganz gut, er ist deutlich günstiger als der Speedster (sehr viele wenig gefahrene Wagen sind unter 10.000€ zu haben), hat aber nur einen 0.8l Turbo-Motörchen (82 PS) und die Sprintzeit auf Landstraßentempo erscheint mir mit 10 Sekunden nicht wirklich Spaß bringend. Außerdem hat er eine Automatik, die nicht so toll sein soll. Fraglich sehe ich des Weiteren die Versorgung mit Ersatzteilen. Der Hauptvorteil ist das geringe Gewicht (700 Kilo) und der günstige Preis, ich frage mich allerdings, wie viel Fahrspaß mir dieses Gerät bieten kann. Gerade die Beschleunigung reizt mich bei meinem Motorrad sehr.

3.) Mazda MX-5: Auch diese Modell gibt es schon vergleichsweise günstig, wobei mir der MX5 optisch nicht richtig zusagt. Der Vorteil hier ist, dass man im Vergleich zu (1) und (2) ein deutlich alltagstauglicheres Auto hat. Von den Beschleunigungswerten liegt der MX5 im Mittelfeld (~7,9s von 0-100).

Das waren jetzt die Modelle, die mir gefallen und auch bezahlbar sind (wenn auch beim Speedster nur noch so gerade eben).

Es gibt noch weitere Roadster, die ich extrem schick finde, allen voran der Audi TT RS. Der Sound und die Leistung des Fünfzylinders in Verbindung mit dem Allradantrieb muss einfach göttlich sein :-o. Einem Porsche Boxster S wäre ich auch nicht abgeneigt, aber solche Wagen sind vermutlich in den nächsten zehn Jahre unerreichbar für mich. :cry:

Was sagt ihr zu den einzelnen Fahrzeugen und kennt ihr noch weitere Modelle, die in dieses Profil passen? Ich bin "markenoffen" und nehme gerne jeden Vorschlag an. Mein Favorit ist natürlich der Speedster. Er bietet richtig gute Fahrleistungen und sieht einfach nur - sorry - geil ausO:-). Preislich liegt aber aber schon hart an meiner Grenze und grade als baldiger Berufsanfänger sollte ich mich kostentechnisch nicht übernehmen.

Grüße,

Thomas

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

Den Smart Roadster würde ich gleich wieder vergessen.

Weder kommt der vernünftig "aus 'm Quark", noch hat er eine Schaltung, welche Spass macht.

Da der Z3 keine Option war, würde ich jetzt zum MX5 tendieren.

Den Speedster würde ich eher als Zweitwagen anschaffen, da er das mit Abstand puristischste Fahrzeug ist.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

wie wärs mit einem Z3? Die 2.8 Liter die die breiten Kotflügel vom Z3 M haben sind (noch) in gutem Zustand für relativ wenig Geld zu haben. Mit ein wenig Zuwendung sind die auch für 300tkm gut ^^

Ansonsten nimm den MX5 ;-)

Gruß

Dino

Edit: Smart Roadster: Beim Kauf drauf achten das eine Kiste Turbolader und Kupplungen dabei ist :D Wenn du mit den 80 PS Spaß haben willst wirst du sie brauchen

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die erwähnten Engländer sind Liebhaberfahrzeuge, für den Alltag nicht wirklich geeignet, wen dann als Zweitwagen.

Ein junger Mann mit einem Budget von knapp 25k, dem sollte man soetwas nicht zumuten.

Lange Rede kurzer Sinn: Die Erfahrung der letzten Kaufberatungen dieser Art führte immer zum Z4, und so wird es auch hier sein.

Für dein Anforderungsprofil ist der BMW ideal.

Gruss, Andreas

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schau dir Nissan 350Z Roadster ab Baujahr 2007 oder 370Z Roadster, falls du etwas mehr ausgeben möchtest, an.

Das Auto macht super viel Spaß, ist noch dazu ein exot auf deutschen Straßen und du wirst deine Freude haben.

Ich selber bin 4 Jahre 350Z gefahren und hab keines davon bereut.

Übrigens hab ich den Z gegenüber dem Z4 vorgezogen!

Für unter 25k bekommst du einen schönen 2007er 350Z mit 313 PS und noch etwas Tuning.

Bei interesse schau mal im my350z.info Forum vorbei. da werden öfters mal welche zum Kauf angeboten.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mit einem MX-5 kannst du nichs falsch machen - viel Fahrspaß für relativ kleines Geld und extrem zuverlässig, selbst bzw. vor allem die älteren Modelle. Da hast du viel Auswahl bei den diversen Serien.

Boxster ist inzwischen auch sehr günstig, wenn du ein frühes Baujahr nimmst. Bei diesen gab es zwar viele Motorschäden, aber wenn einer bis heute durchgehalten hat sollte er es überstanden haben.

Ob TVR, Spitfire oder TR 2-4 alltagstauglich sind wage ich doch sehr zu bezweifeln...

CU

Wolfgang

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@andy962

Nein, diese Autos sind in entsprechendem Zustand vorausgesetzt sehr alltagstauglich und günstig. Ich mache das seit 18Jahren und kenne viele andere die das ebenso machen. Auch Frauen die keine Ahnung von Autos haben und nur nen MGB oder Alfa Spider fahren. Und das viel und gerne. Distanz zur Masse und Mut gehören zu diesem Schritt dazu. Genauso wie einen Ferrari im Alltag zu bewegen. Jeder nach seiner Fasson heisst es doch so schön.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mag sein, ich will da auch gar nicht diskutieren weil es nicht zielführend ist.

Allein im Winter mit dem Spitfire, naja, nicht jedermanns Sache.

Der TE sucht einen modernen Roadster , kein Liebhaberstück.

Gruss, Andreas

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde auch zum Z4 3.0 tendieren. Einer der geilsten 6 Zylinder Motoren überhaupt, anständig verarbeitet und mit M-Paket macht er eine Traumfigur ;-)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mit dem Triumph im Winter ist herrlich, super gute Heizung und Heckantrieb:D

Muss man aber mögen so ohne Helferlein.

Ob er einen modernes Cabrio sucht weiss ich nicht, wollte nur günstige Roadster aufzeigen.

MGF ist zudem auch noch nicht älter als die anderen Beispiele, wobei der Fahrspass mit dem Mittelmotor ... O:-)

Gibt auch noch den Mazda RX 7 als Cabrio (mein Fall ist er optisch allerdings nicht)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich liebe die alten Engländer sehr, kann mir aber nicht wirklich vorstellen, einen TR3/4/5/6, einen MGB oder gar einen TVR als Alltagsauto zu fahren, vor allem nicht im Winter.

Zu schäde, zu alt, zu zugig.

Bei den Anforderungen, die der Threaderöffner stellt, finde ich den MX5 eigentlich optimal, ein wunderschönes Auto, alltagstauglich, mit Hardtop winterfest, ziemlich klassenlos und recht günstig.

Und viel sympatischer als der Z3/4 oder gar der Nissan.

Auch sehr schön, leider meistens ein Fronttriebler:

Der erste Audi TT als Roadster, problemlose Technik, wunderschönes Design und ebenfalls mit Hardtop zu haben.

Luftige Grüße, Hugo.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ob er einen modernes Cabrio sucht weiss ich nicht, wollte nur günstige Roadster aufzeigen.

MGF ist zudem auch noch nicht älter als die anderen Beispiele, wobei der Fahrspass mit dem Mittelmotor ... O:-)

Ist ja auch super möglichst viele Alternativen aufzuzeigen:-))!

Ob er darauf eingeht muss der Threadersteller entscheiden:wink:

Gruss, Andreas

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

MX-5, als Erstfahrzeug die aktuelle Version mit dem Klappdach, als Zweitwagen so alt wie möglich

Volle Zustimmung.

Meine Freundin fährt nen MX5 10th anniversary, den ich zur Entlastung meines TR6 sehr gerne bewege. Auch ein wesentlicher Wertverlust ist bei diesem Wagen nicht mehr zu erwarten. Allerdings werde ich beide (MX5 und TR6) die nächsten Tage abmelden, sind für die Salzpiste einfach zu schade.

Der Opel speedster hat meines Wissens so gut wie keinen Kofferraum.

Smart: ach nööööö

der Crossfire hätte auch was, hab aber noch keinen näher betrachtet oder gefahren

Wie gesagt, der MX5 macht riesen Spaß auch in den Bergen, eindeutige Empfehlung (sogar mein TÜV-Freund, der sonst immer was zu meckern hat, sagte zu dem MX5: ein guter Kauf) ....

GYnnY

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ganz klar Z3, Z4 oder MX5. Sind einfach am alltagstauglichsten. Mein Z3 schluckt locker Gepäck für einen 1-2 Wochen Urlaub zu zweit. Bei geschlossenem Verdeck hat man noch einen großen "Kofferraum" hinter den Sitzen.

Ansonsten halte ich, vor allem fahrdynamisch, den Boxster S aus der 986 Baureihe für eine gute aber im Unterhalt teurere Alternative.

Und falls du den Wagen im Winter fahren willst, vergiss ganz schnell das von Hugo erwähnte Hardtop O:-)

Damit darf das Verdeck bei Feuchtigkeit und Nässe ein halbes Jahr im Verdeckkasten vor sich hin gammeln. Es reicht locker, wenn man das Verdeck regelmäßig pflegt und von Salz befreit. Aber das erklärt sich bei einem solchen Auto von selbst.

Sommer ist für das Stoffverdeck wesentlich schädlicher. Stichwort UV-Strahlen, Vogelkot, Baumharz.

Ein weiterer Punkt ist, dass die Hardtops im meisten Fall wesentlich teurer sind als ein neues Stoffverdeck.

Es spricht lediglich der leisere Innenraum für ein Hardtop. Aber wer Komfort will, ist mit einem solchen Roadster sowieso falsch bedient.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bei der bisher gebotenen Auswahl, wäre mein Entscheid klar: Opel Speedster. Allein schon die Tatsache, dass es nur 30 Stück im Mobile zu kaufen gibt, qualifiziert für mich den Wagen und lässt die Hoffnung zu, dass das Auto relativ wertstabil ist.

Wenn man will, ist jeder Roadster praktisch. Aber man muss wollen!

Roadster fahren heisst des Genusses wegen verzichten. Praktisch heisst, auf Genuss zu verzichten. Da nehm' ich lieber Genuss. In Deutschland (und in der Schweiz erst recht) braucht niemand wirklich ein Auto. Zudem ist ein Auto (nebst einem Eigenheim) in der Regel die teuerste Anschaffung. Und die sollte - solange man es sich leisten kann - auch Spass machen. Deshalb Roadster!

Könnte ich mir nur ein Auto leisten, wäre es allerdings auch kein Roadster (bin aber auch ein paar Jährchen älter) - vor 20 Jahren wär's wohl umgekehrt gewesen.

P.S.: Hätte noch einen wunderschönen, praktisch neuwertigen BMW Z4 3.0 (2004) mit knapp 35'000 km für CHF 25'000.00 (keine MWSt ausweisbar) zu verkaufen...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

danke für die vielen Antworten. Ich habe mir alle genannten Wagen mal näher (via Internet) angeguckt:

BMW Z4 3.0:

Nach diesen Modellen hatte ich ursprünglich nicht gesucht - ich dachte immer, BMW => teuer. Aber der Z4 ist in dieser Motorvariante ja vergleichsweise günstig. Um die 20.000€ reichen für eine große Auswahl an "guten" Fahrzeugen. Mit gut meine ich: nicht zu alt (etwa 5 Jahre) und nicht zu viele KM (<50.000km). So ein 6-Zylinder ist natürlich schon was feines, keine Frage und mit 230 PS ist der Z4 sicher nicht untermotorisiert. Optisch ist es jetzt nicht mein Traumauto, ich sag es mal so: er sieht "okay" aus. Könnte mich mit anfreunden. Kommt definitiv auf die Liste der Wagen, die ich mir näher anschaue. Noch eine Frage an die BMW-Fraktion: Wie heißt folgende Farbe?

http://data.motor-talk.de/data/galleries/0/115/7059/40546594/zzzz-01-834295265381976134.jpg Die gefällt mir gut.

MX-5 (NC; 160 PS Variante)

Für mich der Preis-/Leistungssieger - ist ein sehr ehrlicher Roadster ohne viel drumrum. Ich frage mich, ob ich mit dem Motor zufrieden wäre - ich mag es, schaltfaul zu fahren. Der MX5 hat ein vergleichsweise niedriges Drehmoment (188 NM, erst bei 5.000 Touren) - das sieht mir nach viel Schaltarbeit aus. Allerdings wiegt der MX5 wenig, das könnte das etwas relativieren. Zum Vergleich: Der BMW bietet satte 300 NM bei 3.500 Touren - wiegt allerdings im Schnitt 150kg mehr und hat vlt. eine längere Übersetzung (hab ich nicht nachgeguckt).

Hier würde ich gern mal auf eure Erfahrungen mit dem MX5 zurückgreifen: Wie ist der Motor zu fahren? Schaltfaul oder besser ausdrehen?

mookie: Die Wagen, die du vorschlägst, gefallen mir vom Aussehen sehr. Den MG-B bin ich sogar schonmal gefahren (Oldtimer-Vermietung). Hat mir auch richtig Spaß gemacht, aber auf Dauer wäre so ein älteres Fahrzeug nichts für mich - ich mag eher moderne Fahrzeuge. Aber du hattest ja noch ein paar andere Autos vorgeschlagen:

Der MG-F sieht ganz gut aus - grade die Version "TF Mark I" macht einen guten Eindruck.

So, ich muss mal für ein paar Stunden weg, ich schreibe heute Abend noch etwas zu den anderen Fahrzeugen.

Danke nochmal und viele Grüße!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Aus "Erfahrunng", habe / fahre einen MGF, seit 2000.

Einen selteneren, und so billigen, Roadster wird man so schnell nicht mehr finden.

Der Mittelmotor macht auf der Straße Spass. Die 145 PS reichen.

Wenn´s ein wenig neuer sein soll, dann einen TF. Technisch fast das gleiche Auto.

Die Teile gibts (noch) für ca. 5000-7000€. Gute, ohne Wartungsstau.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...