Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Wie geht es euch in der Öffentlichkeit oder in der eigenen Firma mit eurem Ferrari?


friggio

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

ich lese schon seit längerem die Beiträge in diesem Forum.

Leider konnte ich zu diesem Thema noch keinen Eintrag finden.

Ich möchte mir gerne den 458 italia zulegen, wo ich mir aber überhaupt noch nicht im klaren bin ist, wie verhält es sich in der Öffentlichkeit mit so einem Flitzer?

Kann man mit so einem Auto überhaupt irgendwo stehen bleiben, ohne daß da gleich eine Menschentraube rumsteht?

Es sind auch mit sicherheit von euch etliche Selbständige dabei, wie ist da so die Reaktion der Mitarbeiter - oder versteckt ihr das tolle Gerät irgendwo in einer Garage?

Mich würden da so eure Erfahrungen interessieren!

Eigentlich wäre das noch der einzige Grund - wenn es den überwiegend negative Reaktionen hagelt - keinen 458er zu kaufen.

Bin schon gespannt auf eure Beiträge:)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

Vergiss' es falls Du einen Vertriebsjob hast und noch was zu vernünftigen Preisen verkaufen willst... Egal ob Du's Dir verdient hast oder nicht. Schwierig anderen Leuten die Emotion mitzugeben, die man mit dem Auto verbindet - viele Leute sehen nur das Preisschild. Ich will mich gar nicht über Neidgesellschaft o.ä. beklagen - alle Unbeteiligte werden sich mit Dir freuen (ausser die Nachbarn, je nach Auspuff) - nur Firma, Kunden etc. schwieriger...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich weiß nicht wo Du her kommst - in München z.B. interessiert es keine S.au ob Du in der Maximilianstraße mit dem 50. 458 am Tag rumfährst oder nicht. Das ist aber an anderen Orten sicherlich anders.

Zum Kunden ist ein Ferrari ein NO-GO, die werden immer meinen sie finanzieren Dir das Auto und somit nicht zielführend.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Kunden wären nicht das Thema, mir geht es da mehr um meine Mitarbeiter!

Das glaub`ich, daß z.B. in München so ein Auto keinen interessiert.

Auf dem Land, denke ich, sieht`s schon anders aus.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Was geht es die Mitarbeiter an was du fährst? Wer viel und hart arbeitet und genügend Geld verdient kann sich sowas auch leisten.

Sicher wird es den ein oder anderen geben dem es sauer aufstößt - who cares?

  • Gefällt mir 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Kommt auch darauf an, wie die Firma läuft.

In guten Zeiten regen sich wohl nur die wenigsten über einen Chef mit teurem Auto auf.

Aus einem RR Phantom heraus betriebsbedingte Kündigungen zu verkünden, kommt hingegen nicht ganz so gut. 8)

Gruß,

Markus

  • Gefällt mir 3
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Kommt immer drauf an wie du deine Mitarbeiter behandelst.

Hast du ein gutes Betriebsklima und einen guten Draht zu deinen Leuten und behandelst sie fair sollte es kein Problem sein.

Sollte das nicht der Fall sein und du hast sowieso schon Stress mit der Belegschaft und hast grade den Xten Urlaubsantrag abgelehnt wirds zwar leichter den Ferrari zu erklären aber schwerer damit keinen Missmut entstehen zu lassen.

Sonst frag einfach deine Mitarbeiter was sie dazu sagen, wenn dein Betrieb nicht zu groß ist und warte die Reaktionen ab.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Was denkst du denn selbst wie deine Mitarbeiter darüber denken? Niemand hier kennt deine Mitarbeiter und pauschalisieren kann man das nicht. Lauft die Firma gut und du kannst es dir locker leisten dann mach es, es werden deine Mitarbeiter verstehen. Wenn sie nicht ganz hohl im Kopf sind wissen sie eh was du Verdienst. Kannst du es dir gerade so knapp leisten oder MUSST leasen dann wuerd ich es mir schon genau ueberlegen bzw lassen. :wink: wie schon erwähnt, sei gut zu deinen Mitarbeitern, dann sind deine Mitarbeiter gut zu dir. Bist du gut zu deinen Mitarbeitern und einer ist nicht gut zu dir dann solltest dich von ihm trennen.

Ist alles so wir es sein soll erübrigt sich die Frage eigentlich ...

  • Gefällt mir 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

solche Autos sind für Andere immer schwierig, ich war mal Betreiber einer Squah-Anlage, als ich noch mit dem 911er Cabrio daher kam, war noch alles in Ordnung. Wo auf einmal ein Ferri

348 TS auf dem Parkplatz stand, war es aus mit

der Feundschaft.:-o

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn man mit gutem Beispiel in allen Belangen der Betriebsführung sowie gegenüber seinen Mitarbeiter, vorangeht, hart arbeitet und dennoch fair ist, werden sie es akzeptieren, ja sogar Respekt zollen.

Sie sehen in Dir dann eine Vorbildfunktion, und versuchen dem nachzustreben, um womöglich sich auch so was mal leisten zu können od. allgemein einen besseren Lenbensstand zu erreichen.

Und mach Dir keinen Kopf, es wird auch immer ewige Nörgler, Unzufriedene, falsche Freunde und Neider geben.

Auch wenn Du der Beste, Fairste und Gerechteste Chef bist.

Aber unter dem 1. o.a. verhaltenden Gesichtspunkt vorausgesetzt, kannst Du auf die Anderen gerne verzichten od. ignorieren.

Noch etwas, wenn man sich immer und ausschließlich nach den " Anderen " richtet, dürfte man sich gar nichts leisten.

Ich sag nur, schei?ß drauf.

  • Gefällt mir 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wie immer:Bei artgerechter Haltung des SPORTwagens ist die Neidproblematik nicht gegeben:

Die wenigsten Mitarbeiter und Kunden besitzen einen Wohnsitz neben der Parabolica in Monza, noch in der vierten Kehre des Timmelsjochs, noch am Brünnchen. Auch in Maranello bin ich komischerweise noch einem sensiblen Kunden begegnet.

Somit ist die Problematik wie immer durch den Nutzer verursacht.

Falls man generell keinen Neid und Missgunst erregen möchte, kaufe man sich einen historischen Ferrari. Bei der profanen pekuniären Werteinschätzung vertun sich die meisten Menschen um ein bis zwei Nullen, somit ist ein 250Testarossa ein echtes Understatementfahrzeug.....

  • Gefällt mir 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ich glaube nicht dass es artgerechte nutzung ist seinen ferrari irgendwo zu verstecken und nur dort zu fahren wo man keinen trifft den man kennen könnte. zufälligerweise bin ich schon kunden begnet beim pässefahren. so abwegig ist das nicht :D

mit einem historischen ferrari bei den leuten die neiden weniger neid zu erwecken kannst knicken. die meisten kennen sich aus und es gibts google. ausserdem die modelle bei denen sich die leuten um einige nullen verschätzen wirst du so gut wie nie auf der strasse sehen und das ist glaube ich nicht das was der fredersteller will.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

aber wenn du mit dem 250testarossa das timmelsjoch fährst und so zum spass in monza auf der strecke, danach in maranello spazieren, dann hut ab :-))!:D

Ich schrieb "..man kaufe.." , habe das nicht auf mich selbst bezogen, da ich viel zu arm für einen 250testarossa bin, das war allgemein und nicht persönlich gemeint, auch hinsichtlich des Fahrzeugtyps. Ich persönlich, da Du mich nun direkt ansprichst, bin ganz gerne mit meinem Vierzylinder-Kleinwagen an den oben genannten Plätzen unterwegs, falls es für den Sprit langt.

Generell erwecken historische Fahrzeuge in der Allgemeinheit meines Erachtens aber weniger Neid, persönlich habe ich

damit aber keine Erfahrung.

Falls ich mich missverständlich ausgedrückt habe bitte ich dies zu entschuldigen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

schon klar, ich wollte auch nur damit sagen dass niemand oder fast niemand einen historischen sehr seltenen ferrari zum passfahren und regelmässigen spazierenfahren bei ausfahrten nach italien hernimmt. der fredersteller wollte ja wissen wie mitarbeiter reagieren wenn der chef ferrari fährt und nicht wie mitarbeiter reagieren wenn der chef einen alten ferrari in der garage stehen hat von dem keiner weis weil er nie rauskommt :D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

wegen der neid geschichte, es kommt auch oft drauf an wer in einem ferrari fährt und wie man sich darin oder damit aufführt. relativ junge fahrer ernten öfter einen dummen spruch oder bösen blick wie fahrer mit mehr lenze auf dem buckel.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

wenn einige deiner mitarbeiter gerne sportwagen mögen, dann

lad sie ein zu einer spritztour, bei der sie auch mal selbst pilotieren dürfen:wink:

  • Gefällt mir 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube nicht, dass das Alter wirklich eine Rolle spielt, sondern tatsächlich das Verhalten des Fahrers: Ein 25jähriger kann im 430 Spider im ersten Gang auf der Leopoldstrasse erheblich Missmut erzeugen, beim Aussteigen aus seinem 365 Daytona bei den Classic Days im Schloss Dyck aber anerkennendes Wohlwollen ernten.

Und dennoch nochmals zu den Mitarbeitern: Es gibt keine Probleme, wenn man seine Hobbys da behält, wo sie hingehören: im Privatbereich und nicht in die Öffentlichkeit, also auf den Firmenparkplatz (oder ins Firmenleasing...)....

  • Gefällt mir 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

im 1. gang die leopoldstrasse rauf und runter fahren erregt aber dann missmut durch proletentum, da hat das alter dann nichts damit zu tun. ich meinte aber bei normaler unauffälliger fahrweise und auch nicht in städten erntest du als relativ junger ferrari fahrer öfter einen dummen spruch oder anderes wie als älterer. einem 50jährigen wird kaum einer an der ampel zurufen, hey hast papis auto zum tanken fahren dürfen :D

auf schloss dyck wird ein junger im ferrari besser ankommen weil es dem publikum dort um die autos geht. dort sind auch nur leute die autos mögen. auf der strasse sind auch leute die keine autos mögen :(

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Kann hier nur für die Schweiz sprechen. Aber in unserem Landli ist es ganz klar: Der Ferrari bleibt zuhause in der Garage, wenn es zum Kunden oder auf den Firmenparkplatz geht.

Aber die Schweizer sind halt speziell und Arroganz ist sowas von verpönt, dass diese Frage gar nie aufkommt.

  • Gefällt mir 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn dir der Wagen gefällt und du Ihn dir leisten kannst würde ich Ihn an deiner Stelle kaufen. Man muß ja damit nicht zum Kunden und in die Firma fahren. Man lebt nur einmal.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn dir der Wagen gefällt und du Ihn dir leisten kannst würde ich Ihn an deiner Stelle kaufen. Man muß ja damit nicht zum Kunden und in die Firma fahren. Man lebt nur einmal.

Genau :-))! das Leben ist viiiiel zu kurz um sich zu viel Gedanken zu machen...und sonst: www maske de :D :D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Um mal die andere Seite darzustellen: Ich freue mich jedes Mal, wenn ich etwas ausgefallenes auf der Straße sehe. Da wird egal ob zu Fuß, aus dem Auto, oder auf dem Motorrad, immer freundlich der Daumen gehoben... die meisten bekommen das zwar nicht mit, aber wenn es einer sieht freut er sich meistens (wie kürzlich ein Viper Fahrer, der ebenfalls den Daumen hob).

In diesem Sinne... --> :-))!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

alles bitte mit ja beantworten und gut ist lol

1.Du Lebst nur einmal

2.Der Wagen Spricht schon dafür,das du keine Angsthase in der Öffendlichkeit bist.

3.Ich habe eine Dicke Haut und spüre neid nicht mehr

4.Ich Lebe fast im Geschäft und weil ich ökonomisch denke und nur 2 Autos zu einer Zeit Fahre läuft alles bestens:D

ansonsten bitte den mercedesbmsaudi

zu Amg oder Haaamann schicken.

Viel Erfolg und gute Geschäfte

cu Patrick

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...