Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

F355 für Tiefgarage geeignet?


Vienna355

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

wie schon der Titel sagt - ich bin neu hier, auch wenn ich schon früher öfter hier gelesen habe. Also mal eine kurze Vorstellung: Ich lebe in Wien und suche schon seit längerer Zeit einen F355. Nun dürfte ich endlich ein geeignetes Fahrzeug gefunden haben, Kaufabwicklung ist kommende Woche geplant. Details verrate ich euch dann gerne, aber vorher noch eine wichtige Frage.

Ich habe irgendwo eine Diskussion über Eignung des 355 für Tiefgaragen gelesen und einige User scheinen zu bezweifeln, ob der 355 überhaupt in eine solche kommt, d.h. dass er mit der Frontlippe aufsetzen könnte. Ich muss ihn allerdings in einer herkömmlichen Tiefgarage einstellen. Folgende Fragen:

- Hat jemand diesbezüglich Erfahrungswerte? (also nicht "kann ich mir nicht vorstellen", glaube nicht", o.Ä.)

- Gibt es jemanden in Wien mit einem 355, der das evtl. bei mir probieren würde und gleich das eine oder andere fachspezifische Benzingespräch führen würde? :D

- Oder gibt es fundierte Tipps, wie ich das herausfinden kann?

Wenn jemand in Wien eine gute Garagierungsmöglichkeit irgendwo in der Gegend der Donau zwischen Brigittenauerbrücke und Reichsbrücke kennt, wäre das auch interessant.

Letzte Frage an meine Ösi-Landsleute - habt ihr einen Tipp hinsichtlich Versicherung? Gerne auch per PN.

Ich freue mich auf Gedankenaustausch, ebenso den einen oder anderen persönlich kennenzulernen.

Grüße

Wolfgang

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

Hallo Wolfgang,

aus meiner Erfahrung mit dem 355er kommt es sehr auf die Fahrwerkshöhe an ob du Probleme bei Tiefgaragen, Bodenwellen, etc hast. Zusätzlich spielt natürlich auch der lange Frontüberhang eine wesentliche Rolle. Mein 355er war zum Ankaufszeitpunkt sehr bodennahe eingestellt. Jede Tankstelleneinfahrt, Bodenwelle und auch Garageneinfahrt war ein Problem. Ich habe mich dann entschlossen das Fahwerk wieder auf das Originalniveau setzen zu lassen und seit dem bin ich relativ problemlos unterwegs. Relativ problemlos deswegen, da ich natürlich versuche mögliche Bodenberührungen im Vorhinein zu vermeiden. Bodenwellen, Kuppen oder Senken (vor allem in Garagen) werden möglichst schräg an- und abgefahren, etc... Die Dämpfereinstellung steht bei mir immer im Modus Sport. Diese Einstellung erzeugt bei mir nicht nur mehr Fahrspass, sondern verhindert auch das unerwartete "Aufschlagen" der Front bei Längsrillen (welche vornehmlich bei Tankstelleneinfahrten vorkommen).

Im Vergleich zu anderen Ferraris ist der 355er von Haus aus wesentliche bodennäher, aber aus meiner Sicht mit entsprechender Vorsicht durchaus stadttauglich.

lg

M.

PS: Versicherungsfragen gerne per PN, da ich nicht weiß wie es mit der Nennung von Firmen hier im Forum erwünscht/nicht-erwünscht ist.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Meiner ist vorne auch serienmäßig, und ich würde niemanden raten, der sich hauptsächlich auf öffentlichen Straßen bewegt, ihn tiefer zu legen. Dennoch, für eine "normale" Tiefgarage ist der 355 NICHT geeignet. Dabei kommt es nicht nur auf die Neigung an, auch auf die Breite. Vor allem hinten fährt man sich ungemein leicht an engen Tiefgaragenrandsteinen eine Macke rein. (Da habe ich allerdings 15mm Dimex, aber soviel machen die auch nicht aus).

Gruß Toni

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo und danke euch beiden für eure raschen Antworten. Heißt also "schwierig", womit ich folgende Optionen habe

- Raus aus dem Zentrum der Großstadt. Übersiedeln will ich nicht, ebensowenig jedesmal an die Peripherie pendeln um dem roten die Sporen zu geben. Geht beides nicht.

- Auf den F355 für alle Zeiten verzichten. Noch weniger attraktiv.

- ausprobieren, dazu bräuchte ich Hilfe, denn mein Kaufobjekt ist räumlich weit weg.

- Risiko eingehen, aber minimieren.

Zu letztem Punkt: es stand vor einigen Monaten immer wieder ein 458 Italia in besagter Garage. Sind die Fahrzeuge dimensional vergleichbar oder hat der F355 vorne einen längeren Überhang?

Nochmal danke und ein schönes Wochenende.

Grüße

Wolfgang

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mir die Garageneinfahrt mit meinem Boxster angesehen. An der Kante bleiben beim vorderen Stoßfänger 3-4 Finger breit Platz. Das sieht zunächst wenig aus, zumal der F355 sicher tiefer liegt. Aber der Boxster - ebenfalls mit Mittelmotor - dürfte aber noch einen etwas längeren Vorbau haben, zumindest keinen kürzeren. Zumindest wenn ich meine beiden Automodelle im Maßstab 1:18 vergleiche O:-) Im Ernst - die Maßstäbe müßten doch eigentlich recht genau sein. Was meint ihr?

Grüße

Wolfgang

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zumindest wenn ich meine beiden Automodelle im Maßstab 1:18 vergleiche O:-) Im Ernst - die Maßstäbe müßten doch eigentlich recht genau sein. Was meint ihr?

Grüße

Wolfgang

ich glaube das ist ein schmarrn, ich würde halt mal mit deinem anvisierten 355 in diese Tiefgarage fahren.....:oops:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Würde ja gerne probieren, aber dafür mehr als 1000 km zu fahren wird mir der Verkäufer kaum zugestehen...

Wolfgang

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt habe ich noch mal die Maße der beiden Modell geprüft

-Boxster 240 mm x 18 = 4.320. Die Länge des Boxster ist 4.329 mm

- F355 236 mm x 18 = 4.248. Der F355 misst in Realität 4.249 mm

Ich denke die Proportionen stimmen doch :-))!

Grüße

Wolfgang

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Würde ja gerne probieren, aber dafür mehr als 1000 km zu fahren wird mir der Verkäufer kaum zugestehen...

Wolfgang

wooow, ich hab gar nicht gewusst, das Österreich so gross ist :-o

Oder holst du Ferri aus Deutschland rein?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also ich würde den Kauf jetzt nicht von der blöden TG abhängig machen. Ich komme in meine runter. Kurze etwas steilere Rampen sind unproblematischer als lange flache. Bodenfreiheit haben die Ferraris im Vergleich zu vielen Tuningautos nämlich gar nicht so wenig. Beim 355 ist es wie bereits erkannt eben der lange Überhang. Wenn es ganz blöd läuft, dann fährst du halt im Kofferraum 2 kleine Brettchen spazieren, die du bei Bedarf unter die Räder legst. Bei den Garagen wo es nicht geht, sind es meist nur ein paar Milimeter. Da man mit dem Ferrari meist nicht jeden Tag fährt, ist das mit den Brettern nicht so schlimm und besser ein Ferrarifahrer mit Bretter sein als gar keiner. Es gibt schlimmere Leiden :wink:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

wooow, ich hab gar nicht gewusst, das Österreich so gross ist :-o

Oder holst du Ferri aus Deutschland rein?

Zur Dimension oesterreichs

-Nord-Süd nein

-Ost-West locker

Die 1000 km bezogen sich auf tour-retour...

Cu Wolfgang

Hallo zusammen,

wie schon der Titel sagt - ich bin neu hier, auch wenn ich schon früher öfter hier gelesen habe.

...

Wolfgang

Kurzer Kommentar zu meinem ersten Beitrag, um mögliche Verwirrung zu vermeiden - mein Titel war ursprünglich anders, wurde von irgend jemandem nachträglich geändert.

Wolfgang

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also in eine Tiefgarage mit dem 355 fährt man "grundsätzlich rückwärts" - wenn dir deine Frontschürze lieb ist.

mangusta

Super, damit könnte ich vielleicht "Wetten dass" zu einer Quotensteigerung verhelfen... :D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast Peter_Pan_
Also in eine Tiefgarage mit dem 355 fährt man "grundsätzlich rückwärts" - wenn dir deine Frontschürze lieb ist.

mangusta

Und welchen geometrischen Effekt sollte das haben?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

und fährt man da dann eigentlich auch wieder rückwärts hoch?? :rolleyes:

Hmmm, das würde dann ja auch die oft niedrigen Kilometerstände bei den 355 erklären 8)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Der mangusta hat schon Recht!

Ich parke auch mit Rückwärts ein in manche Tiefgaragen und es geht Problemlos Statt mit Vorwärts.

Grund?! Vielleicht Gewichtsverteilung und weil das Heck viel Kurzer ist als die Schnauze.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also mein 355 (normales Fahrwerk) steht immer in der Tiefgarage! Und das war auch nicht die einzige Tiefgarage (ein Parkhaus war auch schon dabei), die ich bereits befahren habe. Aber ich hatte auch schon zwei, da hat es nicht geklappt. Die hatten aber auch eine deutlich größere Neigung bzw. Doppelparker (geht gar nicht).

Bei einer "normalen Tiefgarage kann man auch "vorwärts" einfahren, sofern man an der unteren Kante der Einfahrt (wegen der Frontschürze) extrem langsam fährt. Extrem langsam deshalb, weil bei nur minimal mehr Tempo (habe ich leider auch schon probiert) die vorderen Dämpfer leicht nachgeben und man dann eben aufsetzt. Das erklärt evtl. auch die Theorie der "Rückwärtsfahrer".

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bei meinen 355 spider hatte ich sehr wohl Probleme in tiefgaragen zu kommen. Die Frontschürze knartscht über dem Beton das es bis in die Eier zieht :-o

und der Wagen war nicht Tiefergelegt. Ich bin der Meinung ein Ferrari ist nicht Tiefgaragen geeignet. Schon garnicht wenn es ein F 1 ist :???:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ich habe mir vor Kauf meines 348er einen bei Ferrari geliehen und bin mit ihm in meine Tiefgarage gefahren..jetzt steht da übrigens mein Eigener...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin der Meinung ein Ferrari ist nicht Tiefgaragen geeignet. Schon garnicht wenn es ein F 1 ist

die meisten aller beispielsweise in Monaco zugelassenen Ferraris,Lambos,etc. stehen dort in Tiefgaragen !

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ja die werden wohl auch nur einmal im Monat rausgeholt. Wenn die Wahl auf den roten gefallen ist und nicht der Lambo oder oder oder. :D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also, hier des Rätsels Lösung, nachdem Praxistest und Erfahrungen eines Freundes, der selber in Wien Tiefgaragenerfahrung mit einem F355 hat.

Der F355 mit Serienfahrwerk sollte in die meisten Tiefgaragen reinkommen, aber es ist knapp. Mein Freund sagte mir! Dass er nur bei 2 Tiefgaragen Probleme hatte. Mit Sportfahrwerk würde ich hingegen auch meinen, dass man Tiefgaragen generell meiden sollte. Fazit: Sportfahrwerk ist für mich ein no go.

Grüße

Wolfgang

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte mir die Gedanken auch schon früher gemacht. Der Böschungswinkel liegt vorn mit dem Serienfahrwerk bei 10°-12°, hinten bei 14°-16°. So wenig ist das nicht. Einfach mal die Auffahrt ausmessen und die Steigung errechnen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast Peter_Pan_
Ich hatte mir die Gedanken auch schon früher gemacht. Der Böschungswinkel liegt vorn mit dem Serienfahrwerk bei 10°-12°, hinten bei 14°-16°. So wenig ist das nicht. Einfach mal die Auffahrt ausmessen und die Steigung errechnen.

Das ist zu einfach.

Es kommt sehr stark auf die Ausrundung der Gradiente an.

Bei großer Ausrundung darf die Steigung größer sein, bei geringem Ausrundungsradius bekommt man auch bei geringerer Neigung schon Probleme.

Im Zweifelsfall würde ich es auch einfach ausprobieren. Für irgend was muss auch der Beifahrer gut sein.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...