Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

997 Umbauen. Wer kann es machen?


Porsche_GT3

Empfohlene Beiträge

Hallo liebe Mitglieder,

ich suche einen der sich mit 997 auskennt und ein Fahrzeug aufbauen kann ...

Zur Verfügung steht eine Rohkarosse und die soll aufgebaut werden. Alle Teile sind vorhanden. Bei Fragen bitte ich euch um eine Email.

Danke im Voraus

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

Um vernünftige Antworten zu erhalten solltest du das etwas präziser machen.

Was für ein Fahrzeug willst du Aufbauen, Rennfahrzeug ( nach welchem Reglement)

Straßenfahrzeug etc.

Was für eine Basis ( 2oder 4 Karosserie), und was soll dabei herauskommen???

Gruß

mdw95

P.S. Willkommen auf CP....

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also,

es geht um 997

ich habe eine leere Karosserie und ein komplettes Auto.

Das komplette Auto ist sehr stark Beschädigt, deswegen möchte ich von dem beschädigten Fahrzeug alle Teile auf eine neue Karosserie umbauen.

MfG

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

...dan würde ich mal im PZ nachfragen, billig wird es auf keinen Fall.

Für den 997 gibt es meines wissens nach keine spezialisierten freien Werkstätten.

Gruß

mdw95

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

...dann würde ich mal im PZ nachfragen...

Bei den Stundensätzen ganz sicher nicht zielführend.

Es gibt einige Tuner, die schon reichlich 997-Erfahrungen haben (AP-Car-Design, Techart, 9ff, RUF und viele mehr), aber auch das wird noch recht teuer. Im Prinzip ist das ja keine höhere Kunst, es ist ja keine Entwicklungs-/Optimierungsarbeit zu leisten, sondern nur eine 1 zu 1 Umrüstung. Mit Sicherheit gibt es auch kleine 1-2 Mann-Betriebe, die so etwas leisten können.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Spontan würde ich vermuten, dass es finanziell lohnender und wesentlich unstressiger ist wenn man:

1. Den kaputten 911er als Ersatzteil verkauft, zerlegt oder komplett, je nachdem wieviel Aufwand man sich machen will.

2. Die Rohkarosse ebenfalls verkauft.

3. Einen jungen Gebrauchten über das PZ mit Garantie und Gewährleistung erwirbt.

Mein Problem an der Aufbaugeschichte ist, dass man sehr viel Geld in Arbeitsleistung investieren muss, man hinterher keinerlei Garantie oder Gewährleistung hat und man erstmal kein fahrbereites Auto in der Garage hat bis jemand den Umbau gemacht hat. Hinterher hat der neu aufgebaute 911er eigentlich kaum einen Gebrauchtwagenwert. Es ist eben ein Totalschaden, der wieder aufgebaut wurde.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Inhaltlich gebe ich Flo eigentlich komplett recht, so etwas kann man nur machen, wenn man selbst Hand anlegen kann und Zeit/Spaß daran hat. Diese Dienstleistung einzukaufen dürfte wirtschaftlich eher blödsinnig sein.

Es ist eben ein Totalschaden, der wieder aufgebaut wurde.

Das sehe ich technisch etwas anders. Die Rohkarosserie ist technisch jungfräulich, sie wurde weder gestaucht, gerichtet, noch geschweißt, insofern ist es definitiv kein Totalschaden, streng genommen im technischen (nicht juristischem) Sinne nicht mal ein Unfallfahrzeug. Da aber immer die Frage im Raum stehen wird, ob der Umbau qualitativ mit einem Werksfahrzeug mithalten kann, wird es bei einem Wiederverkauf nochmals Abschläge geben.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast Peter_Pan_
Bei den Stundensätzen ganz sicher nicht zielführend.

Es gibt einige Tuner, die schon reichlich 997-Erfahrungen haben (AP-Car-Design, Techart, 9ff, RUF und viele mehr), aber auch das wird noch recht teuer. Im Prinzip ist das ja keine höhere Kunst, es ist ja keine Entwicklungs-/Optimierungsarbeit zu leisten, sondern nur eine 1 zu 1 Umrüstung. Mit Sicherheit gibt es auch kleine 1-2 Mann-Betriebe, die so etwas leisten können.

Sehe ich auch so.

Mir fallen vorneweg gleich mehrere Leute in meinem Umfeld ein, denen ich das bedenkenlos anvertrauen würde.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das sehe ich technisch etwas anders. Die Rohkarosserie ist technisch jungfräulich, sie wurde weder gestaucht, gerichtet, noch geschweißt, insofern ist es definitiv kein Totalschaden, streng genommen im technischen (nicht juristischem) Sinne nicht mal ein Unfallfahrzeug. Da aber immer die Frage im Raum stehen wird, ob der Umbau qualitativ mit einem Werksfahrzeug mithalten kann, wird es bei einem Wiederverkauf nochmals Abschläge geben.

Ok, ich gebe dir Recht, es ist nach dem Wiederaufbau kein Totalschaden mehr sondern vielleicht (je nach Ausführung der Arbeiten) technisch neuwertig.

Aber: Wenn das Auto jetzt so schlimm aussieht, was wird dann davon alles übernommen? Sind die Teile garantiert einwandfrei oder haben sie doch einen leichten und primär fürs Auge nicht ersichtlichen Schaden genommen? Kann man überhaupt alle Teile transferieren ohne sie beim Ausbau und Einbau zu beschädigen (was ist mit verschweißten, vernieteten und geklebten Bauteilen?). Wie garantierst du z.B. die einwandfreie Funktion der Kabel und schließt minimale Kabelbrüche aus, die dann aber später vielleicht doch Probleme machen? Wenn du einen kompletten 911er in Einzelteilen als Ersatzteile kaufst kommst du denke ich teurer weg als mit einem neuen...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ich bin aus stuttgart. wenn es hier aus der umgebung +/- 100km ist dann wäre es besser wenn wir alles telefonisch besprechen können.

ich brauche leute die sich das anvertrauen können und sich sicher sind, dass sie es auch schaffen. nciht zerlegen und dann anrufen und sagen "ich komme nicht weiter"

das fahrzeug fährt, läuft ohne probleme und lässt sich einwandfrei schalten.

das hat einen starken stoss auf die A säule, schweller und hinteren kotflügel abbekommen. praktisch die ganze linke seite. das dach ist auch verzogen. deswegen möchte ich alles auf eine andere karosserie umbauen.

also techart und porsche muss man doch gar nicht erwähnen. dann kann ich gleich zu porsche gehen. wie ihr denken könnt möchte ich etwas geld sparen und keine 10000€ 20000€ oder 30000€ für den umbau bezahlen. dann kann ich wirklich einen 2ten 997 holen. soll sich im rahmen der realität halten.

MIT EINER ANDEREN KAROSSE IST DAS FAHRZEUG UNFALLFREI, DA NUR DIE KAROSSERIE BESCHÄDIGT IST. DESWEGEN MÖCHTE ICH EINE ANDERE KAROSSE HABEN

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@ Porsche_GT3

Das wird ein schwieriges Unterfangen. Wenn das jemand macht, der sein Handwerk beherrscht und so etwas an einem 997 nicht zum ersten Mal macht, könnte das mit 100 Arbeitsstunden aufgehen, das wären im günstigsten Fall EUR 5.000 (EUR 50/Stunde), hinzu kommt noch die komplette Lackierung im günstigsten Fall EUR 2.500 und so Dinge, wie Fahrwerkseinstellung/Vermessung. Außerdem gibt es ganz sicher einige Teile, die nicht wieder verwendet werden können, wie z.B. verklebte Teppiche, Dämmatten, Klipse, Halter, das alleine macht schnell noch mal EUR 2.000 aus. Entsprechend sehe ich im günstisten Fall in Deutschland einen Gesamtpreis von EUR 10.000 bei renomierten Adressen (z.B. RUF) werden das auch EUR 25.000. Wenn Du Geld sparen willst, würde ich damit vielleicht nach Polen oder in die Tschechei gehen. :wink:

Wenn du einen kompletten 911er in Einzelteilen als Ersatzteile kaufst kommst du denke ich teurer weg als mit einem neuen...

Das ist definitiv so, in der Regel geht man vom Dreifachen des Neupreises aus.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich könnte mir vorstellen, dass das wesentlich mehr als 100 Stunden bzw. 5000,- € Arbeitskosten sind.

Wenn man schon für einen Zahriemenwechsel 2500,- € hinlegt, dann baut niemand für das Doppelte ein Auto komplett auseinander und wieder zusammen.

Aus dem fchat zum Vergleich:

Dino Restauration über 2 Jahre:

http://www.ferrarichat.com/forum/showthread.php?t=94232&highlight=dino+restauration

550 Neulackierung auf blanker Karosserie:

http://www.ferrarichat.com/forum/showthread.php?t=325021

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Teile aus dem verunfallten würde ich verkaufen und aus der 997 Rohkarosse etwas für den Motorsport aufbauen. Oder die Karosse eben auch verkaufen.

Den Wagen für die Strasse wiederaufzubauen macht keinen Sinn, das ist finanziell absolute Geldvernichtung.

Gruss, Andreas

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann einige Umbauten auf Basis einer 911er Rohkarosserie beurteilen. Wenn es nur um den Tausch geht, ohne Unfallreparatur, ohne Optimierung, ohne Änderungen, dann sind 100 Stunden nicht ganz unrealistisch. Viele Komponenten werden dann ja nicht zerlegt, sondern als Baugruppe komplett getauscht. Motor und Getriebe inkl. Abgasanlage und kompletter Hinterachse ist z.B. eine einizige Baugruppe, die ist in 6-8 Stunden getauscht.

EUR 10.000 sind aber dennoch in Deutschland das aller unterste Minimum.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich könnte mir vorstellen, dass das wesentlich mehr als 100 Stunden bzw. 5000,- € Arbeitskosten sind.

Ich denke auch, daß 5.000€ ein ziemlich utopisch niedriger Preis ist, daß dürfte sicher eher das fünffache kosten.

Außerdem braucht die Werkstatt, die diese Arbeit ausführen soll, sämtliche Werkstatthandbücher und auch die gesamte Hard- und Software, um all die elektronischen Systeme wieder anzuschließen und einzuregeln, allein daran dürfte eine normale Schrauberwerkstatt scheitern.

Auch muß man sämtliche Teile ja zunächst ausbauen, das kosten Zeit, um sie dann wieder einzubauen.

Dabei wird man Verschleißteile wie Kupplung, Bremsen, Dichtungen etc. erneuern, denn niemand baut mit großem Aufwand alte, demnächst fällige Teile aus und wieder ein.

Ich denke 'mal, daß es ein hoffnungsloses Unterfangen sein dürfte.

Sonntägliche Grüße, Hugo.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

MIT EINER ANDEREN KAROSSE IST DAS FAHRZEUG UNFALLFREI, DA NUR DIE KAROSSERIE BESCHÄDIGT IST. DESWEGEN MÖCHTE ICH EINE ANDERE KAROSSE HABEN

Das ist aus technischer Sicht richtig, aus juristischer Sicht mußt Du diesen Vorgang beim Wiederverkauf dennoch benennen und es wird mit absoluter Sicherheit zu einem Abschlag gegenüber einem vergleichbaren Fahrzeug ohne Umbau führen.

Ich denke auch, daß 5.000€ ein ziemlich utopisch niedriger Preis ist...

Porsche oder auch RUF nehmen zwischen EUR 120 und 150 pro Stunde, damit verbietet sich dort ein solcher Umbau aus kaufmännischen Gründen von selbst. Dennoch gibt es freie Werkstätte, die für EUR 50 offiziell und vor allem gut arbeiten. Insofern sind EUR 5.000 für 100 Arbeitsstunden auch heute noch in Deutschland zu finden.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke auch, daß 5.000€ ein ziemlich utopisch niedriger Preis ist, daß dürfte sicher eher das fünffache kosten.

Außerdem braucht die Werkstatt, die diese Arbeit ausführen soll, sämtliche Werkstatthandbücher und auch die gesamte Hard- und Software, um all die elektronischen Systeme wieder anzuschließen und einzuregeln, allein daran dürfte eine normale Schrauberwerkstatt scheitern.

Auch muß man sämtliche Teile ja zunächst ausbauen, das kosten Zeit, um sie dann wieder einzubauen.

Dabei wird man Verschleißteile wie Kupplung, Bremsen, Dichtungen etc. erneuern, denn niemand baut mit großem Aufwand alte, demnächst fällige Teile aus und wieder ein.

Ich denke 'mal, daß es ein hoffnungsloses Unterfangen sein dürfte.

Sonntägliche Grüße, Hugo.

deswegen schreibe ich auch deutlich rein: es sollen die leute sich melden die sich auskennen und sich das alles anvertrauen!!!

bitte keine "fachleute" die dafür einen handbuch brauchen und keine geräte haben!!!! die die ein handbuchbrauchen und keine geräte haben. dann kostet es bestimmt mehr als 20000€. für solche leute will ich kein geld ausgeben, da sie sich wenig damit auskennen. in diesem fall brauche ich einen, der ein expert ist in neuen (aktuellen) fahrzeugen.

Das größte problem bei dieser geschichte ist die innenausstattung. alles andere ist sehr schnell ausgetauscht. und mit einem zahnriemenwechsel ist es überhaupt nicht zu vergleichen. In meinem fall soll der motor nicht zerlegt werden!!!!!!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

...und mit einem zahnriemenwechsel ist es überhaupt nicht zu vergleichen. In meinem fall soll der motor nicht zerlegt werden!!!!!!

Das hast Du falsch verstanden. Es geht nur um eine Referenz. Hätte auch eine x-beliebige andere Arbeit in der Größenordnung nennen können, die nix mit dem Motor zu tun hat. Außerdem war der ZR-Wechsel nicht auf einen Porschemotor bezogen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

einer der sich damit auskennt der schafft es sehr schnell und ohne probleme. dazu gehört natürlich auch passenden technik.

in eine frei werkstatt möchte ich das auto nciht abgeben.

ich möchte es ziemlich schnell gemacht haben. ich kann keine 6 monate auf den umbau warten.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Du willst es schnell, billig und fachgerecht?

Eventuell solltest du kompromißbereit sein, meiner Meinung nach ist ein PZ noch am besten geeignet.

Anfragen kann man auch mal www.sprintline.info, die machen recht viel ,auch an 997.

Ist aber 180 KM von Stuttgart weg.

In Stuttgart und Umgebung gibts auch ein paar Spezialisten.

Aber schnell, billig und gut, DAS wird nicht funktionieren.

Gruss, Andreas

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht ist es ja trotz der erwartungsgemäß hohen Stundensätze ratsam von jemandem wie Ruf, o.ä., zumindest eine Einschätzung der Lage einzuholen.

Auf jeden Fall noch viel Erfolg. Berichte bei Gelegenheit mal, wie die Sache dann ausgegangen ist.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast Peter_Pan_

Das ist doch eigentlich die ultimative Herausforderung für den Selberschrauber. :-))!

Zeit müsste man haben.... und Platz..... und..... :wink:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

in eine frei werkstatt möchte ich das auto nciht abgeben.

Hm, das heißt im Umkehrschluss, daß es ein Porsche-Zentrum sein muß. Wenn Du das als "Muß" betrachtest, wird es auf Grund der Stundensätze definitiv nicht unter EUR 20.000 laufen. Das ist einfach so.

Vor der Innenausstattung hätte ich selbst am wenigsten Angst, spannender ist da die Elektrik hinter der Innenausstattung, hier brauch man erstens ein fotografisches Gedächtnis und zweitens wird das später die ärgerlichste Fehlerquelle, wenn es nicht ordentlich gemacht wurde. Bevor ich Teppich und Verkleidungen einbauen lassen würde, würde ich eine Zwischenabnahme machen und Funktionen und Kabelverlegungen kontrollieren.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...