Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
double-p

Bilster Berg - Drive Resort

Empfohlene Beiträge

double-p
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Eine letzte(?) Klage wurde abgewiesen und die Vermarktung fuer das

Bilster Berg - Drive Resort

laeuft an.

Ein kurzer Abriss fuer diejenigen, die davon noch nichts gehoert haben.

Bei Bad Driburg soll ein Militaergelaende zu Test/Rennstrecke umgebaut werden.

Das Konzept steht schon ein paar Jahre und ist bisher durch Einsprueche, Klagen,

Auflagen usw immer wieder an der Umsetzung gehindert worden.

Die geplante Streckenfuehrung sieht so aus:

32993.jpg

Eine Pressebeschreibung dazu:

Die gut 4,2 Kilometer lange Strecke ähnelt mit seinen steilen Passagen und einem Höhenunterschied von 65 Metern an die legendäre Nordschleife. "Die Gestaltung des Bilster Bergs hat mir durch den hohen Anspruch des Projekts enormen Spaß bereitet. Das gesamte Konzept hat sich an die natürlichen Gegebenheiten des Geländes angepasst und nicht umgekehrt. Dadurch erhält die Teststrecke einen unverwechselbaren und einzigartigen Schriftzug, was in Deutschland und in Europa seines Gleichen sucht", freute sich Streckenplaner Hermann Tilke.

Die von dem Formel-1-Architekten in das Gelände eingebettete Strecke kann in zwei kurze Schleifen geteilt werden. Die teils extrem schnellen Passagen tragen Titel wie "Nieheimer Senke", "Mausefalle" oder einfach "Mutkurve". Innerhalb des Rundkurses sollen Dynamikflächen, Präsentationsgebäude, sowie ein Nasshandlingkurs und ein Offroad-Parcour entstehen. Die gesamte Anlage ist in ein Waldgebiet integriert, das ebenfalls an die Umgebung der Nordschleife erinnert.

Ein aelterer Bericht von Focus-Online: http://www.focus.de/kultur/leben/maenner-traeume-der-graf-von-monte-bilster_aid_339971.html

Klageabweisung (aktuell): http://www.nw-news.de/lokale_news/hoexter/hoexter/4254515_Klage_gegen_Bilster-Berg-Teststrecke_abgewiesen.html

Uuuund.. ganz wichtig fuer die Gelegenheitsfahrer O:-)

vielen Dank für Ihr Interesse an der Anmietung des Bilster Berg Drive Resort....

....Bezüglich der Touristenfahrten werden wir diese nur einmal pro Woche in den Monaten April bis Oktober von 17 bis 20 Uhr durchführen. Die Preisstruktur und das Handling (Pkw`s, Motorräder) ist ähnlich wie am Hockenheimring.

Viele Grüße vom Bilster Berg

Hans-Jürgen von Glasenapp (Dipl. Kfm.)

Geschäftsführer und Projektentwickler

BILSTER BERG DRIVE RESORT GMBH & CO. KG

Das schlimmste zum Schluss -- nicht vor 2012..

Das Gelaende wird dann aber auch fuer Events exklusiv zu mieten sein - natuerlich.

Kontakt: Telefon: +49 (0) 52 53/ 95-25 01 / outlink.gifhttp://www.bilster-berg.de

Google-Maps (vom Hotel dazu): Gmaps-Link

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
GT 40 101
Geschrieben

Sehr interessant, da muß ich mir gleich ne größere

Bremsanlage einbauen, der "große Kurs" sieht sehr schnell aus :-o

Felix
Geschrieben

Würde mich sehr freuen, wenn das Projekt endlich mal ins rollen kommt. Gerade die Region Höxter gehört zu den wirtschaftlich schwächsten Kreisen in ganz NRW. Desto unverständlicher ist es, das man sich gegen die Rennstrecke seitens mancher Bürger so stark gewehrt hat. Aber schön das es wohl bald los gehen kann.

Ist ja auch nur 25km von meiner Haustür entfernt, aber ich müsste mir dann mal ein sportlicheres Auto besorgen ;)

Hier schon mal die Ideallinie:

 

Gruß,

Felix

Muhviehstar
Geschrieben

Ich glaube es erst, wenn ich die erste Runde drauf drehe. Das geht schon recht lange hin und her.

1x pro Woche Touristenfahrten. Mein Reifenhändler liegt bestimmt schon mit der Champuspulle volltrunken in der Ecke :D

Turbonet!c
Geschrieben

Also ich glaube da werde ich mich sogern es denn was werden sollte auch mal drauf sehen lassen, zum Ring ists ja noch ne Ecke weiter und zum erstmal üben gehts sicherlich auch ;).

isderaimperator
Geschrieben

Es wird was... keine Sorge

ich bin Mitgesellschafter am Bilster Berg. War gerade am Wochenende da und habe die z.Z. laufenden Baumaßnahmen begutachtet.

Aktuelle Bilder der Baustelle (!) könnt Ihr in meinen Alben sehen.

Die "Klagen" sind in der Tat abgewiesen worden. Z.Z. läuft das BImSch Verfahren, welches Ende Mai wohl abgeschlossen ist. Da dies auch schon die beteiligten Behörden so sehen, wurden schon vorab Baugenehmigungen erteilt, die es zZ ermöglichen schon einmal anzufangen. Ebenfalls hat man am Bilster Berg über das "Muss" hinaus bereits Ausgleichsflächen und Naturschutzmaßnahmen verwirklicht. Das Projekt bietet so wenig bis gar keine Angriffsfläche mehr.

Warum kam es immer wieder zur Verzögerungen?

Es waren nicht unbedingt die Klagen und Auflagen, sondern eher die starke Zurückhaltung privater Investoren. Die eigentliche Idee war eine private Rundstrecke, ähnlich wie Ascari oder Goodwood zu bauen, welche auch an Firmen vermietet wird.

Der Bedarf an Präsentationsflächen und Strecken im Automobilbereich ist sehr gross. Fast täglich werden irgendwo Händlerpräsentationen abgehalten. Meist im teuren Ausland. Der Bilster Berg liegt zentral in Deutschland, was ein riesiger Vorteil ist.

Und wer die jüngsten Veränderungen am Nürburgring betrachtet, wird feststellen, das der Bilster Berg genau da zuchlagen kann, wo der Nürburgring seine Kundschaft zZ verprellt (siehe Industriepool, Fahrevents, Preiserhöhung).

Wenn man heute sagen würde: "Wir bauen eine neue Rennstrecke in Deutschland", wird man selbstverständlich nur auf Kopfschütteln stossen. Das ehemalige Munitionsdepot bietet aber geradezu ideale Bedingungen hierfür, da im Umkreis vieler Kilometer Nichts ist. So hat der Bilster Berg zukünftig einige "Laute Tage" mehr zu bieten als manch andere etablierte Rennstrecken in D.

Nun, aber ohne Genehmigung bedarf es erst einmal viel Mut, dort dann ein Invest zu platzieren. Es fand sich nur ein kleiner Kreis von Enthusiasten, meist aus dem Freundes und Bekanntenkreises, die das Projekt angestoßen haben. Da wir das Projekt OHNE Beteiligungen von Firmen (wzB VW, Mercedes und auch andere Rennstrecken - ja selbst die wollten mitmachen) realisieren wollen, um eine Unabhängigkeit zu bewahren, haben wir uns in der Vergangenheit etwas schwer getan. Was als reine Privatstrecke geplant war, wurde nun etwas umkonzeptioniert. Die Prospekte wurden mehr in Richtung Rendite etc. getrimmt und als klassisches Anlageobjekt angeboten.

Aber auch hier ist ohne abschließende Baugenehmigung schwer zu punkten. Nun, das wird wohl in 2 Monaten durch sein und dann hoffen wir weitere Investoren zu finden, die zZ noch zögern, da sie noch nicht recht an die Realisierung glauben.

Mal ein Zwischenstand: Bisher gibt es schon Vermietungsverträge für die Jahre 2012 und 2013, (nicht nur ein paar Tage), und VW und Land Rover haben bereits dort Off Road Veranstaltungen abgehalten und kommen wieder.

Der Bilster Berg will nicht mehr als 150 Gesellschafter haben und den Großteil der Invests selbst tragen.

Ab 100.000,00 EUR kann man mitspielen....

Sobald die Genehmigungen vorliegen, wirds teurer....

fe355
Geschrieben

... was mir nur grundsätzlich Sorgen macht, ist das das ganze Projekt für 34 M€ zu stemmen sein soll. Kann ich mir fast nicht vorstellen. Was ist, wenn man nicht genügend Gesellschafter findet?

hugoservatius
Geschrieben

Ich hatte letztes Jahr die Gelegenheit, das Gelände zu besichtigen und die Präsentation des Projektes zu sehen, das Gelände erscheint mir sehr reizvoll, die alten Munitionsdepots sind meiner Meinung nach als Boxen und Präsentationsräume denkbar ungeeignet, allerdings käme ein Abbruch wohl viel zu teuer; ich bin sehr gespannt, wie sich das ganze weiter entwickeln wird und drücke den Initiatoren die Daumen, daß alles klappt.

Richtig schick fand ich das Toilettenhäuschen, hoffentlich wurde das rechtzeitig unter Denkmalschutz gestellt...

Beste Grüße, Hugo.

post-67079-14435369069404_thumb.jpg

isderaimperator
Geschrieben

Wenn das Projekt nicht aus rein privaten Mitteln gestemmt werden kann, wird mit Gesellschafterdarlehen sowie mit normalen Bankkrediten gearbeitet. Ich bin nach wie vor sicher, dass noch eine Beteiligungswelle kommt, sobald genehmigungstechnisch alles save ist. Und auch eine fertige Rennstrecke, also etwas zum "anpacken" nochmals Investoren zieht. Genügend Eigenkapital ist vorhanden um mit Banken zu sprechen.

Die existierenden Gebäude (Munitionsdepots) sind nicht zu 100% ungeeignet. Mit etwas "tuning" werden auch diese ihren Zwecken gerecht. Wer ein Fenster in der Box haben will bekommt es. Selbst eine Zwischengeschoss lässt sich noch einbauen. Für andere, höhere Ansprüche werden ergänzend ja auch noch ein Clubhaus und weitere Gebäude mit moderner und bedarfsgerechter Architektur gebaut (siehe z.B. 2. Bild)

vespasian
Geschrieben (bearbeitet)

Schönes Projekt und erfreulich, daß der Bau einer neuen Rennstrecke in Deutschland - und noch erstaunlicher - im rot-grün regierten NRW durchführbar ist ... selbst wenn Baurecht Baurecht bleibt ... werden da von politischer Seite keine administrativen Steine in den Weg geworfen?

Ich drücke jedenfalls die Daumen! :-))!

bearbeitet von vespasian
klarer formuliert
isderaimperator
Geschrieben

nein, das Projekt ist durchschaubar angelegt, von daher gibt es wenig Ansatzpunkte, bis auf die üblichen Meinungen (ich bin mal gegen alles, und ich habe da mal nen Luchs gesehen etc.) Die Politik ist eher neutral bis pro eingestellt. Ein Hausfriedensbruch von Gegnern wurde von Seiten des Bilster Bergs nicht geahndet. Die Strategie ist klar, offen, ehrlich und gemeinsam. Gegenargumente werden bis ins Detail diskutiert und mE immer entkräftet oder es wird ein Kompromiss gefunden (siehe die Ausgleichsmaßnahmen, die über die Pflicht hinaus verwirklicht wurden). Da kann jeder Gesellschafter mit erhobenen Hauptes dazu stehen und sich dort blicken lassen.

Gast Peter_Pan_
Geschrieben

Hm, die Anlage muss wohl so ca. 600K€ Umsatz im Monat machen; das ist ein recht ambitioniertes Ziel.

Wenn das dann noch ab 2012 mit 5% Ausschüttung losgehen soll, dann halte ich das für noch ambitionierter.

Was ich aber ein wenig schade finde, ist die Höhe der Mindestbeteiligung.

Selbst eine Schiffsbeteiligung kann man im allgemeinen ab 20K€ zeichnen.

Ich denke, wenn man diese Mind.-Beteiligung niedriger halten würde, dann wäre die Investition unter Betrachtung der Risikominimierung (Kapitalstreuung)

für den einen oder anderen hier interessant.

isderaimperator
Geschrieben

Wie kommst Du auf die Summe? Aber mal zur Info, so ein Tagessatz liegt so um und bei 21.000,00 EUR

Gast Peter_Pan_
Geschrieben

Mannohmann, um diese Uhrzeit schläft man, und stellt keine Fragen. O:-)

Ich habe die Investitionssumme von 34 Mio genommen, die mittelfristige Rendite von 10 % per Anno gäbe eine Ausschüttung von ca. 3,4 Mio.

Dazu mal geschätzte Betriebskosten von 2,0 Mio.

Macht in der Summe ca. 5,4 Mio.

9 Monate Betriebszeit => 5,4Mio / 9 Monate = 600 k€

Wenn ich jetzt deine 21 K€/Tag mit 30 multipliziere, dann ergibt das 630 K€ / Monat.

Da lag ich mit meinem Schnellschuss aus der Hüfte doch mitten im schwarzen. :-))!

(Krieg ich jetzt 'nen Job als Kalkulator?) :wink:

Grüße in den Morgen

Wolfgang

CountachQV
Geschrieben

Uns wurde das Projekt im 2008 vorgestellt als wir mit dem LCCG das Sauerland-Treffen hatten, ich fand es faszinierend und eine super Idee, nur die schon damals geäusserten Tagessätze sind ambitiös.

Das mag für die Automobilindustrie kein Problem sein, aber jemand der dort einen Trackday veranstalten will für den geht die Rechnung kaum auf.

Ist vielleicht nicht das bevorzugte Zielpublikum aber irgendwie müssen die Tage ja gebucht werden.

Anneau du Rhin kostet übrigens rund die Hälfte...

Gast Peter_Pan_
Geschrieben

Ich kenne das Metier nicht, und kann mich nur auf mein Gefühl und allgemeine Erfahrungen verlassen.

Ich denke, dass es eine Mischkalkulation ist, die auch große Veranstaltungen mit einbezieht.

Die Strecke "nur" zu Testzwecken, Trackdays und Luxusevents zu vermieten, wird die 275 Tage finanziell nicht füllen.

fe355
Geschrieben

und genau das wird auch das Problem. Zur Zeit kann man aus der Presse hören, dass der Betrieber keine großen Rennen abhalten wird, schon gar keine internationalen da kein FIA Standard.

Ausserdem soll es ja auch keine Rennstracke sondern eine Test und Präsentationsstrecke werden, was den Rubel auch nur wieder begrenzt rollen lässt. Ich habe mit vielen Leuten gesprochen die an den Präsentationen teilgenommen haben. 90% dieser Leute (es sind ja fast ausschließlich Kaufleute) geben kein Geld da die Zahlen nicht passen können.

Gast Peter_Pan_
Geschrieben

Ich denke, wir sollten es hier nicht schlecht reden.

Informieren und fragen ja, aber nicht herunter ziehen.

Wenn es Potential hat, dann wird das was, wenn nicht, dann werden wir es auch früher oder später erfahren.

Schade nur, dass diese Strecke auch wieder so weit von mir weg ist.

Das nächste ist der RING (ca. 200km) und dann HHR (a weng mi),

Liebe Grüße

Wolfgang

fe355
Geschrieben

was für ein Glück. Wenn ich es nur 200 KM zum Ring hätte, wäre das andere alles kein Thema...

hugoservatius
Geschrieben

Ich denke auch, daß die Kalkulation sportlich gerechnet ist, sowohl von der Einnahmenseite wie auch von der prospektierten Rendite her.

Allerdings finde ich auch die Höhe der Einlage ambitioniert.

Über die projektierten Baukosten kann ich mich nicht äußern, da ich von Tief- und Straßenbau nichts verstehe, die ehemaligen Munitionsdepots halte ich im Gegensatz zu Christian für denkbar ungeeignet.

Aber man kan jedes Projekt schlecht reden, ich drücke den Leuten um Markus Oeynhausen die Daumen, daß alles klappt, sein Hotel ist ja auch sehr schön geworden.

Beste Grüße, Hugo.

tollewurst
Geschrieben
was für ein Glück. Wenn ich es nur 200 KM zum Ring hätte, wäre das andere alles kein Thema...

:???: so weit hast du es doch nicht oder?

isderaimperator
Geschrieben

@ Wolfgang,

es war mir nur wichtig zu wissen, von wie vielen Betriebsmonaten Du ausgegangen bist.

So gesehen hast Du dann gut gerechnet.

Jetzt weiss ich gar nicht in wie weit ich hier in Detail gehen darf, also aus Gesellschaftersicht. Daher versuche ich es mal allgemein zu halten ohne zu sehr meine Kompetenz zu überschreiten.

@ Raymond,

gerade für Trackdays ist die Strecke interessant. Vom Layout her ähnelt sie dem Nürburgring und kostentechnisch ist sie auch eher billiger als andere Strecken. Die grosse Nachfrage von den Trackdayanbietern spricht ja deutliche Worte. Der NRB kostet ca. 24.000,00 EUR netto für einen halben Werktag. Der Bilster Berg kostet durchschnittlich prospektiert am Werktag 15.400,00 EUR netto und am We. 17.205,00 EUR netto.

Für das Jahr 2012 (gilt ja nur als halbes Jahr, da Eröffnungsjahr) sind bereits 36 Tage gebucht zu einen durchschnittlichen Preis von 20.544,00 EUR netto.

Zu der reinen Streckenvermietung kommt ja auch noch der Offroadparcours, die Dynamikfläche, Touristenfahrten. Gastronomie, Schulungs.- und Konferenzcenter. Die Rennstrecke selbst kann auch geteilt werden, so dass 2 Veranstaltungen gleichzeitig abgehalten werden können.

zZ wird mit Betriebskosten iHv 1,65 Mio pA gerechnet.

die Strecke ist FIA konform. So gesehen stehen also Rennveranstaltungen nichts im Wege, wenn man sie denn will. Tribünen sind ja keine vorgesehen.

Gast Peter_Pan_
Geschrieben

Alter Schwede, da lag ich ja richtig gut; sogar mit den Betriebskosten. X-)

Aber mal ehrlich, ist die Mindesteinlage nicht schon sehr weit oben angesiedelt?

Stückelungen so um 20-25K€ lassen sich doch viel leichter an den Mann bringen.

Wenn ich z.B. an die momentan wie Pilze aus dem Boden schießenden "self storages" denke,

die gingen auch erst in kleinerer Stückelung wie geschnitten' Brot.

Markus Berzborn
Geschrieben
Aber mal ehrlich, ist die Mindesteinlage nicht schon sehr weit oben angesiedelt?

Wenn auf diese Weise genügend Leute zusammenkommen, nicht.

Und das scheint ja der Fall zu sein, wenn ich Christian richtig verstanden habe.

Gruß,

Markus

Gast Peter_Pan_
Geschrieben
Wenn auf diese Weise genügend Leute zusammenkommen, nicht.

Und das scheint ja der Fall zu sein, wenn ich Christian richtig verstanden habe.

Gruß,

Markus

Wenn dem so ist, dann passt das ja.

Aber unabhängig davon ob es in meinen Geldbeutel passen würde, freue ich mich über jeden mutigen Ansatz, so etwas zu stemmen.

Wenn der Kurs in Betrieb ist, dann werde ich auf jeden Fall mal den Weg dorthin antreten.

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • V8 Star
      Hallo ,jemand Lust ?????? Es muss ja nicht unbedingt ein Lambo sein sollte aber Exotisch wirken.

×
×
  • Neu erstellen...