Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Hessenspotter

Jägermeister Gruppe 5 nachbauen

Empfohlene Beiträge

GeorgW
Geschrieben

...ein "richtiger" Ingenieur hat eh´ein Diplom und nicht son´ komischen Bachelor oder Master Kram...O:-)

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Hessenspotter
Geschrieben

OK ich möchte es auf FH machen, macht dies einen Unterschied?

http://www.gehaltsvergleich.com/gehalt/Bachelor-of-Engineering-Maschinenbau.html

Also naja die sagen so knapp 3.500 im Einstieg, und 4.000 wenn man normal arbeitet. Hmm, wenn man sich auch noch auf gewissen Bereich spezialisiert? Konstruktionstechnik? Fahrzeugtechnik? Verbrennungsmotoren?

Sollten die Gehälter net noch steigen, Stichwort Ingenieursmangel

tomekkk
Geschrieben
Ohne Master kannst Du davon ausgehen, dass dein Gehalt das eines normalen techn. Angestellten nicht überschreitet. Und da sind 3.000,-- Netto schon verdammt viel Knete

Leitende Funktionen sind mit Bachelor nicht erreichbar.

Also: Master, sonst wird das Projekt nicht über 1:18 hinaus gehen.

Das stimmt so aber nicht. In unserer Firma gibt es auch Ba-ler die gut Karriere gemacht haben!

Xosiris
Geschrieben

Auch wenn das jetzt etwas vom Thema abweicht: Sieh zu, dass Du auf jeden Fall einen Master anhängst! Was ich persönlich von FHs halte, halte ich hier lieber zurück, ein Bachelor wird Dich jedenfalls definitiv nicht allzu weit bringen (im Regelfall!!).

Toni_F355
Geschrieben
...ein "richtiger" Ingenieur hat eh´ein Diplom und nicht son´ komischen Bachelor oder Master Kram...O:-)

Jetzt muss ich unserem jungen und verträumten User mal den Rücken stärken! O:-)

Jeder hatte seinen Spaß (inkl. mir), alle haben gesagt das seine Gehaltsvorstellungen eher ins Reich der Fabeln gehören usw. Jetzt ist dann auch gut damit, oder?

Selbst wenn er es immer noch nocht glaubt, er wird diese Erfahrung selber machen!

Was hab ich mich mit 20 Jahren gegen diese Form der "gutgemeinten" Ratschläge dieser alten Spießer gewehrt? Aber mit Händen und Füßen! :D

Was waren denn EURE Jugendträume? Kommt, jeder hatte mit 18 irgendwelche verrückten Träume!

Ich habe mit 20 Jahren der "Basler Zeitung" mal ein Interview gegeben (der Grund ist jetzt mal nebensächlich, war eben ein ganz Wilder - damals O:-) ).

Dabei wurde ich nach meinem Ziel im Leben befragt! Meine damalige Antwort lautete: "ich möchte mal BMW-Werksmitarbeiter werden, einen fetten 635 CSI fahren, und den Pilotenschein haben"! (Ich hab den Zeitungsartikel immer noch hier!!) Wollte damals dem Redakteur gegenüber richtig dick auftrumpfen, habe aber eigentlich nie erwartet, dies mal zu realisieren!

Hat etwas gedauert, konnte aber fast alles in die Tat umsetzen! Leider ist es statt des 635 eben ein 355er geworden! Geht durch als Alternative, oder? O:-)

Heute lache ich über diejenigen, die mich vor 25 Jahren ausgelacht haben!

Wie war das nochmal, wer zuletzt lacht.....?

Also, verliere NIE dein Ziel aus den Augen, gib Vollgas, und lebe deinen Traum!

AB DAFÜR! :-))!

Gast Benni-348
Geschrieben
Das stimmt so aber nicht. In unserer Firma gibt es auch Ba-ler die gut Karriere gemacht haben!

Ausnahmen bestätigen die Regel.

In kleineren Betrieben ist wohl auch leichter möglich als in großen.

Im Automobilsektor bei den ganz großen hast Du als Bachelor nur geringe Möglichkeiten. Da muss es ein Master sein; das ist halt so.

Es wird immer erst nach der Ausgangsqualifikation geschaut.

Wer da die Nase vorne hat, der hat (bei entsprechendem Engagement) einen dauerhaften Vorsprung.

Im öffentlichen Dienst sowieso; da siebt der Arbeitgeber seine eigene Saat gnadenlos aus.

Da geht es nur noch nach Persilschein und nur selten ums Können.

Also wenn es irgendwie möglich ist, dann macht den Master. Ihr werdet euch ansonsten später einmal ganz fürchterlich ärgern.

Streetfighter
Geschrieben
OK ich möchte es auf FH machen, macht dies einen Unterschied?

http://www.gehaltsvergleich.com/gehalt/Bachelor-of-Engineering-Maschinenbau.html

Also naja die sagen so knapp 3.500 im Einstieg, und 4.000 wenn man normal arbeitet. Hmm, wenn man sich auch noch auf gewissen Bereich spezialisiert? Konstruktionstechnik? Fahrzeugtechnik? Verbrennungsmotoren?

Sollten die Gehälter net noch steigen, Stichwort Ingenieursmangel

Also wenn du dir meine Rechnung nochmal durchnimmst, dann wirst du eventuell erkennen, dass ich von 3000 Netto ausgegangen bin. Das sind immerhin knapp 5500 Brutto. Da musst du schon langen Atem haben um dahin zu kommen.

Also ich bin selbst Dipl.-Ing. für Fahrzeugtechnik und werde somit in der aktuellen Branchensituation einem Bachelor definitv vorgezogen, bzw. hab auch das höhere Einstiegsgehalt. Das kann sich natürlich im Berufsverlauf noch ändern, aber unterm Strich gehen wir mal von gleichen Chancen für beide Varianten aus.

Aber realistisch wäre für dich ein Einstiegsgehalt im KFZ-Bereich ohne Master knapp 2000 Netto, eventuell noch drunter. Dann dauerts noch ein paar gute Jahre bis du bei sagen wir 2500 bist. Also rechne lieber etwas schlechter als etwas besser, denn meistens trifft die schlechtere Version ein. Leider!!!

Aber natürlich hat Toni recht, lass dir nicht deinen Traum kaputt machen und wenn du es schlau anstellst kommst du auch an dein Ziel. ;)

Graunase
Geschrieben

Dabei wurde ich nach meinem Ziel im Leben befragt! Meine damalige Antwort lautete: "ich möchte mal BMW-Werksmitarbeiter werden, einen fetten 635 CSI fahren, und den Pilotenschein haben"! (Ich hab den Zeitungsartikel immer noch hier!!) Wollte damals dem Redakteur gegenüber richtig dick auftrumpfen, habe aber eigentlich nie erwartet, dies mal zu realisieren!

Hat etwas gedauert, konnte aber fast alles in die Tat umsetzen! Leider ist es statt des 635 eben ein 355er geworden! Geht durch als Alternative, oder? O:-)

Willst Du mir noch sympathisch werden? :D

Stimmt aber auch irgentwo, sogar ich kann schon über einige alte Weggefährten lachen - ein gutes Gefühl :-))!

Hessenspotter
Geschrieben

Mal eine Frage, wäre es nicht ne Idee den R6 doch durch nen R4 zu ersetzten? Nicht irgendeinen, sondern einen Turbo Hayabusa Motor, der sollte so bei 300PS liegen, mit bösem Sound natürlich:wink:

Graunase
Geschrieben

Sag mal, was willst Du eigentlich?

Willst Du einfach ein Auto in Deiner persönlichen Traumoptik haben? Dann mach so weiter. Es muß nur für Dich sein :-))!

Willst Du aber damit in den historischen Motorsport, dann kannst Du Dir Deine Ideen abschminken - dann stimmt von Deiner obigen Liste nur noch die Hälfte. Im übrigen mischt Du da munter Anschaffung und Unterhaltskosten. Was z.B. Fahrerlehrgänge mit den Kosten für die Entstehung zu tun haben sollen ist mir schleierhaft! Damit will ich aber nichts gegen Fahrerlehrgänge gesagt haben, sondern nur gegen die Logik deiner Liste.

Hessenspotter
Geschrieben

Die Fahrerlehrgäng sind auch nicht in den Endpreis eingeflossen, sie dient rein zu groben Orientierung. Fahrerlehrgäng erscheinen mir wichtig, da man nur dort das Fahrzeug richtig kennen lernen kann.

Gast Benni-348
Geschrieben

Wer ein solches Projekt durchziehen will, der muss Prioritäten setzen; besonders bei kleiner Kasse. Muttu noch dran arbeiten.

Hessenspotter
Geschrieben

Prioriätat vor allen) das Auto soll sicher sein

Priorität 1) das Auto soll ne ordentliche Fahrleistung bringen bei gutem Aussehen

Priorität 2) guter Sound+Wahnsinns Fahrleistungen+Aufsehen erregen

Priorität 3) Spaß machen soll er

tomekkk
Geschrieben
Ausnahmen bestätigen die Regel.

In kleineren Betrieben ist wohl auch leichter möglich als in großen.

Im Automobilsektor bei den ganz großen hast Du als Bachelor nur geringe Möglichkeiten. Da muss es ein Master sein; das ist halt so.

Es wird immer erst nach der Ausgangsqualifikation geschaut.

Wer da die Nase vorne hat, der hat (bei entsprechendem Engagement) einen dauerhaften Vorsprung.

Im öffentlichen Dienst sowieso; da siebt der Arbeitgeber seine eigene Saat gnadenlos aus.

Da geht es nur noch nach Persilschein und nur selten ums Können.

Also wenn es irgendwie möglich ist, dann macht den Master. Ihr werdet euch ansonsten später einmal ganz fürchterlich ärgern.

Damit wir nicht aneinander vorbei reden: mit Ba meinte ich Berufsakademie, oder neuerdings Duale Hochschule!

Muhviehstar
Geschrieben

Hayabusa Motor :D

155 Nm bei 7.200 Touren, viel Spaß in dem schätzungsweise 900kg schweren leergeräumten E30. Nebenbei ein paar Stichworte: Getriebe / Differential (hat ein Mopped nicht), Motoraufhängung, Zulassung (logisch, geht nicht).

Was willst du mit dem Gerät eigentlich anstellen? Willst du dir eine Rennstrecke mieten, wenn du mal fahren möchtest? Straße und Touristenfahrten scheinen dich ja nicht zu interessieren.

Gast Benni-348
Geschrieben

Wie gesagt, an den Prioritäten würde ich noch arbeiten.

1. Spass machen soll er. :-))!

2. Nach und nach 1. verbessern. :wink:

3. wie 2.

Hessenspotter
Geschrieben
:) Ja das ist wichtig :)
Graunase
Geschrieben

Aha, also neben der Sicherheit, soll optisch "was her machen" (lasse ich lieber unkommentiert...), dann soll er sich auch ordentlich bewegen und zu letzt darf er auch noch Spaß machen. Ich gebe zu, meine Prioritäten wären anders nummeriert, aber es scheint dann also mehr Dein individuelles Fahrzeug zu werden, statt eines waschechten Gr.5 Renners. Dann mal los, ich mecker auch erstmal nicht mehr über Deine Liste, dann stimmt sie nämlcih wieder halbwegs. Mach Dir aber dann auch keine Illusionen über den Verkaufswert der Kiste.

N.b.: Mir wäre der Einsatz an Spielgeld etwas zu hoch, aber jeder wie er will...

Viel Glück und Erfolg!

Eno
Geschrieben

Jetzt steigert euch nicht so in ungelegte Eier rein! :)

1. Priorität: Studieren

2. Priorität: Studium schaffen

3. Priorität: Arbeit finden

4.....

Mein Vorschlag: Behalte deinen Traum im Hinterkopf, klotze in den nächsten Jahren ordentlich ran und melde dich wieder, wenn du auch nur ansatzweise den finanziellen Hintergrund geschaffen hast, und immer noch viel Geld für dieses Projekt in die Hand nehmen willst.

Dann kann man mit der hier vertretenen Kompetenz auch handfeste Dinge und Details besprechen, statt Luftschlösser zu bauen.

Mit den Jahren verändern sich die Ansichten meist erheblich und auf einmal sind andere Sachen (Frau, ggf. Nachwuchs, Wohnung usw.) viel wichtiger.

Wäre doch Schade, sich hier die Köpfe einzuschlagen, ob der Wagen nun Domstreben bekommt, oder nicht - und in 10 Jahren überlegst du, ob du dir nen 530d oder nen A6 Kombi kaufst, um deine Familie bequem in den Urlaub fahren zu können...

Just my 2 cents

Viele Grüße,

Eno.

Graunase
Geschrieben

Stimmt, widmen wir uns lieber erstmal der Kaufberatung für den VeyronX-)

Gast Benni-348
Geschrieben

Ach lasst mal, wer keine Träume hat, der hat auch keine Ziele.

Insofern ist das doch alles in Ordnung.

Hessenspotter
Geschrieben
;) Ich möchte mich jetzt für ein duales Studium bewerben, bei versch. Firmen. Damit sollte das Thema Arbeit kein Problem sein. :wink:
Gast Benni-348
Geschrieben

Wenn Du keine Beziehungen hast, dann wird es schwierig mit dualem Studium.

Ich kenne nicht einen, der einen Studienplatz ergattert hätte ohne Protagonisten in der jeweiligen Firma.

Oder aber es wurde schon eine erste Ausbildung absolviert, und die Vorgesetzten unterstützen die Weiterbildung.

Wünsche trotzdem viel Erfolg bei der Suche.

tomekkk
Geschrieben

Ich habe einen Platz bei einem der gefragtesten Unternehmen bekommen, ohne jemanden zu kennen;)

Und die meißten Kollegen kommen aus ganz Deutschland, und soweit ich weiß, wurden sie auch gewählt, ohne Connections zu haben!

Hessenspotter
Geschrieben

Porsche ? :wink:

:) Naja ich möchte bei regionalen Unternehmen das machen, z.b. nen Getriebehersteller oder beim TÜV Hessen.

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...