Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
AronCanario

Tatsächlicher Topspeed bei Wiesmann MF3 ?

Empfohlene Beiträge

AronCanario
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

heute vormittag habe ich mir selber ein kleines weihnachtsgeschenk gemacht und bin mit meinem kurzen auf einer wenig befahrten straße ein klein wenig über 305km/h gefahren.

allerdings lag mein navi zu hause und das war der tachowert, ich weiß leider nicht was das der tatsache entspricht.

ich muß auch erwähnen das es leicht bergab ging, schätze 3-max. 5%, es war saukalt und es gab hohe luftfeuchtigkeit, auf den feldern links und rechts lag noch bodennebel.

also optimale motorverhältnisse, leider hatte ich keine zeit die genaue drehzahl abzulesen, war zu beschäftigt mit straße und dem tacho. aber vom klang her war es sehr beeindruckend und sicher nicht mehr weit weg vom begrenzer.

nachtrag:

mf3 mit smg II, csl-airbox, steuergerät umprogrammiert auf

alpha n, schrick-nockenwellen und fächerkrümmer mit größerem querschnitt

(war sehr zufrieden................)

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
806
Geschrieben

Bei

- neuen Reifen mit Abrollumfang um die 1975 mm

- langer Achse (3,62:1 ist die längste beim SMG, die 5-Gang-Handschalter haben eine 3,23er Achse und drehen fast gleich hoch)

- bergab (oder im Windschatten eines Vorausfahrenden)

erreichst Du bei Abriegeldrehzahl im 6. Gang (8000/min) ca. 300 km/h theoretisch.

Praktisch wird um die 7500/min Feierabend sein, was etwa 280 km/h sein sollten Lange genug bergab genug mag helfen ... dieser Wert kommt etwa hin mit meiner Feststellung der Tachovoreilung. 305??? Hmmm - bei mir ist bei 300 Schluß? Im übrigen: Instrumente immer ohne Parallaxe ablesen, also rechtwinklig zum Instrumentenglas mit Augen auf Zeigerhöhe - sonst bleibt's bei "Wer viel mißt, mißt Mist!". Von schräg oben hastig draufgelinst werden aus Tacho-290 schnell "305".

... ändert aber an dem behaupteten Wahnsinn nichts! Winterreifen??? Speedlimit 240 oder 270 - mehr als gewagt. Sommerreifen???? Völliger Wahnsinn und verantwortungslos.

DIESES Tempo im Wiesel MF3???? Der wird hinten richtig richtig leicht ab 240-Tacho-km/h, da bleibt's bei einem einfachen Spruch: "Fahr nie schneller, als Dein Schutzengel fleigen kann". Nicht umsonst haben die ähnlich geformten und für diesen Bereich gedachten MF5 einen hochfahrenden Heckspoiler!

Markus

Mir hat mein einmaliger Highspeed-Versuch völlig gereicht

AronCanario
Geschrieben

heute nochmals probiert, diesmal war das tom-tom navi dabei jedoch waren die bedingungen zu gefährlich.

gleiche strecke wie gestern aber heute feuchte fahrbahn und ich habe laut tacho genau bei 220 abgebrochen, laut gps waren das 208.

gestern absolut trockene fahrbahn, ich denke ich war sicher unterwegs, auto lief stabil geradeaus, ich mußte am lenkrad nichts korrigieren.

ich bin nicht mehr der jüngste draufgänger, etwas vorsicht fährt immer mit, zu hause warten familie und hunde, möchte nicht das mich meine frau im kühlhaus mit zettel am zeh besuchen muss.

nachtrag:

habe für den kurzen keine winterreifen da er normalerweise bei schlechtwetter in der garage ruht.

deshalb sommerreifen der marke hankook ventus evo s1, im juli dieses jahres gekauft momentan noch 7,4mm vorhanden.

abrollumfang nicht gemessen, sollte aber mit anderen marken identisch sein.

wichtig !!! heute 3. und 4. gang völlig ausgedreht, mein motor regelt nicht ab bei 8000U/min., der dreht locker 1,5cm über die 8000 hinaus, ich denke das bei mir 8500 oder sogar 8800 als limit programmiert wurden.

BruNei_carFRe@K
Geschrieben
ich bin nicht mehr der jüngste draufgänger, etwas vorsicht fährt immer mit, zu hause warten familie und hunde, möchte nicht das mich meine frau im kühlhaus mit zettel am zeh besuchen muss.

Achso, deswegen fährst du im Winter bei Temperaturen um den Gefrierpunkt mit Sommerreifen schneller als 300. Du bist ja nen lustiger Typ :-))!

Gast
Geschrieben

wer im MF-3 300Km/h fährt, macht mir Angst. Jeder Abflug erhöht meine Versicherungsprämie:-o

Ich bin EINMAL neben einem Kollegen auf der Autobahn 270 Tacho gefahren. Als ich den Wiesel neben mir gesehen habe, die Nase herrlich in der Luft, bin ich sofort vom Gas. Da kann man am Lenkrad nichts mehr korrigieren. Ach so: der MF-3 ist ein Roadster8)

Gast Wiesel348
Geschrieben

Selbst mit dem MF5 Roadster fand ich 250 km/h (im Spätsommer) mit ausgefahrenem Heckspoiler zu schnell... Vermutlich bin ich eine Memme. Damit werde ich leben müssen.

Das beschriebene Experiment gehört definitiv nicht auf die öffentliche Strasse. Wer sich selber gefährdet - meinetwegen. Wer andere gefährdet gehört nicht auf die Strasse. Wiesmann fahren ist für charakterstarke Menschen.

Kleiner Tipp am Rande: Ich würde Räder mit grösserem Abrollumfang (z.B. von einem Traktor) montieren - so schafft der "Kurze" vielleicht zwei Runden auf dem Tacho und kommt so der Schallgeschwindigkeit nahe... O:-)

806
Geschrieben

Die Tachovoreilung stimmt mit meiner überein - die Dinger sind sehr optimistisch.

Damit kannst Du "rückwärts" die effektive Drehzahl berechnen (Übersetzungen und Radumfang als bekannt vorausgesetzt). Dürften um die 6000/min gewesen sein. Dann kannst Du auch ermitteln, wieviel der Drehzahlmesser zu viel anzeigt (bei mir ziemlich einheitlich 200/min ab 2500/min, vorher stimmt's ungefähr). Angezeigte 5000 sind also echte 4800 z.B.

Drehzahlorgien mit deutlich mehr als 8000/min solltest Du Dir verkneifen - wenn trotz Anzeigetoleranz tatsächlich diese Werte erreicht werden können. Im M3-Motor herrschen unter diesen Bedingungen im VANOS Höchstdrücke, alle Elemente werden da extremst beansprucht. Außerdem bringst Du Deine Kolbenringe um bei Kolbengeschwindigkeiten von fast 27 m/s! (Die F1-Motoren mit hyperspeziell ausgelegten Materialien und Vorkehrungen erreichen keine 20 m/s!!, da minimalster Hub zurückgelegt wird.) Stell' Dir nur mal vor, daß der Kolben am oberen und unteren Totpunkt von diesem Tempo auf Null abgebremst werden und gleich in umgekehrter richtung wieder beschleunigt werden muß - dabei sollen die Kolbenringe noch führen/dichten/Öl abstreifen. Das sind winzige Federelemente, die jedesmal die Krafteinwirkung aufnehmen und ertragen müssen. Wenn die anfangen zu pumpen (also nicht mehr elastisch der Laufrichtung des Kolbens folgen), hast Du enormen Verschleiß an den Ringen und den Zylinderwänden.

Gerade bei unserem Hochleistungsmotor ist eine alte Mechanikerregel Gold und Geld wert: Bei Dauerbelastung (also nicht kurzfristigem Beschleunigen für ein paar Sekunden, sondern dauernd anliegender Last über Minuten) die letzten 20 % nicht ausnutzen und alles ist im grünen Bereich. Heißt: 6500/min sind "Ende" (und reichen tempomäßig satt, sind nämlich echte 230 bei mir und knappe Tacho-250). Da liegen schon fast 300 PS an! 80 % seiner Maximalleistung hat der Motor schon bei 5500/min, also knapp 200 (Tacho um die 210). Mal ehrlich: offen reicht das doch auch "iwwerisch" ("übrig" für den Rest der Republik:D) und ist schon sehr anstrengend laut und zugig.

Schließlich ist ein MF3 ein Roadster!

Markus

AronCanario
Geschrieben

@806:

aus dem weihnachtsurlaub gestärkt zurückgekommen habe ich nun deinen beitrag gelesen.

danke für die ausführliche info des s54-motors, natürlich hast du recht das der s54 bei enddrehzahl mit der kolbengeschwindigkeit im kritischen bereich läuft. ich habe errechnet das er bei abregeldrehzahl, bei meinem ca. 8500 u/min., 25,78m/sec. macht.

das ist zwar hoch aber für die heutigen öle kein problem mehr, gedanken sollte man sich jedoch über die drücke machen die bei solchen drehzahlen und massen herrschen.

ich habe schon früher in diesem forum berichtet das ich sehr viel aus dem motorradrennsport lernte. ich fuhr früher selber, war dann viele jahre rennmechaniker und habe zig stunden auf motorenprüfständen verbracht. ich hatte noch nie einen motorschaden am prüfstand, selbst bei abnormalen drehzahlen. ich möchte noch erwähnen das zuschauer (meist junge burschen) mit ihren kawasakis, suzukis, yamahas und hondas ihre "kalten" motoren in der früh aus langeweile in den begrenzer jagten. (diese dinger machen auch 26m/sec. bei vielleicht 10 grad öltemp.) ich war selber des öfteren dabei und selbst bei dieser blödheit hielten die motoren das aus. das dies auf dauer nicht gesund ist brauchen wir hier nicht erwähnen. natürlich hatten wir auch motorschäden aber immer nur durch brüche (kolben, pleuel, ventile) oder lagerschäden durch zu hohe drücke in verbindung mit laufleistung.

nun zu meinem fahrversuch:

mir ist bekannt das es nicht ratsam ist solche geschwindigkeiten mit dem mf3 zu fahren, vielleicht war es verantwortungslos aber ich war allein im auto, die straße war leer, ich kannte diese gut und deshalb möchte ich keine antworten von euch was dieses betrifft.

im sommer, bei ca. 30 grad außentemperatur erreicht mein mf3 immer im 6. gang mindestens 7000 u/min. das sind laut meiner berechnung echte 284 km/h, laut tacho schon leicht über 300.

warum ich das vor einigen tagen probierte war weil sich der motor an diesem tag extrem kernig und kraftvoll anhörte. es ist sehr schwer im 3 oder 4. gang beim beschleunigen festzustellen ob der motor einige pferdchen mehr hat wie im sommer weil er immer sehr gut am gas hängt und gut beschleunigt. darum hat mich der topspeed gereizt, und tatsächlich lag eine deutlich höhere drehzahl wie gewohnt an, ich denke es waren so 7500 und der tacho verließ deutlich die letzte 300-er ziffer.

nachtrag:

mein motor hat 368ps, vom prüfstand protokolliert, das klingt nicht sonderlich viel, jedoch sollte man wissen das der s54 in der serie nicht mehr als 325ps im besten fall leistet, der serien-csl-motor hatte bei uns 341ps.

Marc W.
Geschrieben

Wo liegt eigentlich das Problem mit Sommerreifen bei 0° Außentemperatur aber ansonsten perfekten Bedingungen schnell zu fahren?

Mein Auto zeigt mir neben dem Reifendruck auch die Reifentemperatur an, wenn wir -10° Außentemperatur haben, ist die Reifeninnentemperatur binnen 50km bei +20°. Dieser Temperaturbereich reicht nach meiner Ansicht vollkommen aus, um auf einer trockenen Straße 300km/h zu fahren. Kritischer sehe ich da diese Geschwindigkeiten im Sommer bei +30°, dann haben die Reifen nämlich schnell eine Innentemperatur von 80° und das halte ich für einen sportlichen Standard-Reifen für grenzwertiger, als die 300km/h bei 0° Außentemperatur.

Gast
Geschrieben

Hallo Marc,

es war die Rede von: "saukalt, hohe Luftfeuchtigkeit, Bodennebel". Feuchtigkeit plus Kälte plus MF3 (!) bei 300Km/h stellen vielleicht doch ein Problem dar!

Gruß

Uli

CountachQV
Geschrieben

Ab 3Grad Plus kann es örtlich zu Eisflächen kommen, wenn also so ein Versuch im Bereich von 5-10 Grad stattfindet ist es OK da dann die Sommerreifen auch noch genügend Grip bieten.

Bei 0 Grad hingegen ist es schon sehr gewagt um es mal vorsichtig auszudrücken.

Einen Abflug bei 300 möchte ich in keinem Auto erleben in einem MF3 schon gar nicht...

Marc, du solltest daran denken dass die ReifenInnentemperatur dir gar nichts hilft wenn die Auflagefläche zur Fahrbahn um den Gefrierpunkt ist, ausserdem sind 20 Grad lachhaft wenig, ein Reifen braucht um die 50 Grad um Optimale Haftung zu haben, bei SemiSlick eher 60-90 je nach Reifenmischung.

tap333
Geschrieben

Erschreckend wie lebensmüde manche Leute sind. (Der Schutzengel war bestimmt schweißgebadet)

seifertp
Geschrieben

Hallo Aron,

ich bin überrascht über die Höchstgeschwindigkeit, hätte nicht gedacht, dass bei der Form / CW Wert des MF3 die 300er Marke drin ist. Noch mehr bin ich überrascht, dass das Gefühl am Lenkrad gut war. Scheint als hätte Wiesmann bei der Form nicht nur optisch alles richtig gemacht...

Chapeau!

VG

Peter

AronCanario
Geschrieben

über gefühl am lenkrad kann ich nichts berichten, es war absolut gerade straße, ich hielt das lenkrad mit beiden händen fest und mußte zum glück nichts korrigieren, ich war voll konzentriert, von entspannter oder genußvoller fahrt war keine rede.

zu diesem topspeed kam es aber nur durch die vom motor her idealen wetterbedingungen und es ging auch leicht bergab.

realistischer topspeed für einen mf3 bei ebener fahrbahn und sommerlichen verhältnissen ist ca. 270 bis 275km/h.

Gast
Geschrieben

Aron,

ich wünsche Dir einen guten Rutsch!X-)

AronCanario
Geschrieben

@580:

ich hoffe das dies nicht sarkastisch gemeint war,

auch ich wünsche allen forenmitgliedern hier guten rutsch und ein unfallfreies 2011

Graunase
Geschrieben

Ich hoffe daß das sehr wohl sarkastisch gemeint war.

Was Du da veranstaltet hast ist an Verantwortungslosigkeit kaum zu überbieten.

Entweder hast Du keine Winterräder,oder Du hast deren zulässige Vmax heftigst überschritten. Du warst scheinbar nicht auf einer Autobahn, sondern auf einer Straße mit einem Limit von 100km/h. Es war "saukalt" und es lag nebel auf den Felder. Ich schließe daraus daß es unter Null war. Dazu hohe Feuchtigekit kann zu unvorhersehbaren Glättefeldern führen Bei Deinem Tempo mörderisch.

Du sagst es hätte kein Gefühl im Lenkrad gehabt - auch dies bezeichnend, hättest Du etwas korrigieren müssen, würdest Du hier nicht mehr schreiben. Wenn bei diesem Tempo etwas schief geht, sind meist sogar Profifahrer nur noch Beifahrer.

Ob Du jemanden gefährdest kannst Du kaum abschätzen, grade auf kleineren Straßen kann immer ein Wanderer auftauchen oder ein Trekker einbiegen. Dein Bremsweg aus 250+ ist da in jedem Fall zu lang um irgentetwas zu verhindern.

In diesem Sinne, von mir gute Wünsche für gute Vorsätze!

Gast
Geschrieben

Nein Aron, ich meine das nicht sarkastisch. Ich halte Deine Versuche für gefährlich und habe meine Bedenken hierzu geäußert. Ich wünsche Dir und allen, die Du bei Deinen Tests eventuell gefährdest, daß es gut ausgeht. In diesem Sinne habe ich Dir einen GUTEN Rutsch gewünscht.

Marc W.
Geschrieben
Ab 3Grad Plus kann es örtlich zu Eisflächen kommen, wenn also so ein Versuch im Bereich von 5-10 Grad stattfindet ist es OK da dann die Sommerreifen auch noch genügend Grip bieten. Bei 0 Grad hingegen ist es schon sehr gewagt um es mal vorsichtig auszudrücken.

Bei Eisflächen ist es aber dann ziemlich egal, ob Du Sommer- oder Winterreifen drauf hast, genauso ist es ziemlich egal, ob Du 200 oder 300km/h fährst, da ist alles töricht und regelmäßig tödlich. Auf der anderen Seite muß man immer vor Unregelmäßigkeiten gewappnet sein, egal, ob Pfütze, Eis, Unfall, Tiere oder Stauende, wer das nicht immer und bewußt einkalkuliert - egal zu welcher Jahreszeit, ist lebensmüde.

Auf der Basis bin ich letzte Woche bei -10° auch noch echte 275km/h gefahren und das nicht nur einmal.

Egal wie, ich wünsche Euch einen guten Rutsch ins neue Jahr und viel Spaß heute Abend!

AronCanario
Geschrieben

ich sehe das genauso, ab 200 sollte man stets auf der hut sein, egal bei welchen jahreszeiten, ein restrisiko fährt natürlich immer mit aber letztendlich kann es nur der fahrer selbst abwiegen ob die bedingungen passen oder eben nicht, man entwickelt ein gefühl darüber.

die unregelmäßigkeiten die "marc w" angesprochen hat (pfütze, eis, unfall, tiere oder stauende) konnte ich auf ein minimum reduzieren, weil eben nichts und niemand da war.

das einzige ist das ich gegen die "stvo" verstoßen habe, aber das ist ein anderes thema. viele fahrer glauben die autobahn ist der sicherste ort um das fahrzeug mal auszufahren, aber dort herrscht immer reges treiben und auch wenn die linke spur für mind. 2 km frei ist, auf der rechten gibts fast immer verkehrsteilnehmer und wenn ich dort über 200 unterwegs bin hab ich immer ein ungutes gefühl ob mich alle in der rechten spur wahrnehmen und keiner nach links ausschert, dann bekommst du auch in einem sportwagen große augen und wirst merken wie lange die geschwindigkeitsvernichtung eigentlich dauern kann. diejenigen die des öfteren auf der autobahn heizen werden das wissen. man muß eben ein gefühl dafür entwickeln wo und wann man relativ geringes risiko eingehen wird.

hugoservatius
Geschrieben

Du bist auf einer Landstraße 300 km/h gefahren ???

Mit einem Wiesmann ??

Und schreibst das hier auch noch stolz im Internet ?

:crazy::crazy::crazy:

Ich bin wirklich kein Freund der Law- and Order-Politik und fahre selber oft 'mal zu schnell, aber Dir sollten sie den Führerschein wegnehmen, sorry, aber so einen Schwachsinn zu machen, setzt ein großes Maß an Unreife voraus.

Entsetzte Grüße, Hugo.

Graunase
Geschrieben
Du bist auf einer Landstraße 300 km/h gefahren ???

Und schreibst das hier auch noch stolz im Internet ?

Genau das wundert mich auch immer, aber man muß es der Polizei auch leichter machen, fehlt nur noch ein Video mit Nummernschild :D

Und ich bleibe dabei, manchmal sind auch auf der AB 200+ schon mulmig, aber auf einer Landstraße, bei dem Wetter sit es nur noch kriminell!

Marc W.
Geschrieben

Definiere "Landstraße", es gibt auch solche, die zweispurig mit Standspur und Mittelleitplanke sind. Da darf man ganz offiziell so schnell fahren, wie es der Verkehr zuläßt. :wink:

Graunase
Geschrieben

Hallo Marc, ein berechtigter Einwand; aus den Äußerungen des rasanten Wiesmannpiloten schließe ich jedoch eher daß es womöglich gar eine Straße mit nicht getrennten Fahrspuren war - und so ist auch meine harsche Kritik zu verstehen. Wäre es auf einer AB oder der von Dir angeregten Landstraße, würde ich aber immer noch sagen daß er eine Meise (oder einen sonstigen Vogel :D ) hat, zumindest bei den von ihm geschilderten Bedigungen und mutmaßlich ohne Winterreifen (was bei Dir ja der Fall war!).

Beste Grüße aus dem Süden in den Norden.

Marc W.
Geschrieben
...und mutmaßlich ohne Winterreifen (was bei Dir ja der Fall war!).

Das glaubst auch nur Du... O:-)

Nein, stimmt schon vor 10 Tagen waren es Winterreifen mit W-Geschwindigkeitsindex. Allerdings bin ich auch im Winter bei optimalen Straßenbedingungen (trocken, Temperatur egal) ab und zu mit meinem 911er (Sommerreifen) schnell unterwegs.

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...