Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
fe355

Ferrari 430 Kauf. Worauf genau achten?

Empfohlene Beiträge

fe355
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo,

beabsichtige eine 430 F1 zu kaufen. Hat einer Erfahrungen spez. mit dem 430? Beim 360 waren ja u.a. Kupplung, Zahnriemen, Sitzwangen, Steinschläge etc. immer kaufentscheidend. Beim 430? Ich meine jetzt nicht Farbe, Anzahl der Halter sondern eher technische Merkmale und wie ich diese da auch vor Ort überprüfen kann ohne ein Experte zu sein.

Vielen Dank und viele Grüße

Christian

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
R-U-F
Geschrieben

Ich wüsste ehrlich gesagt nicht auf was man speziell achten könnte. Was du allerdings mit Sitzwangen und Steinschlägen im Zusammenhang mit technischen Merkmalen meinst entzieht sich meiner Kenntnis :confused:

Die Autos sind immer anfällig für Steinschläge und auch die Sitzwangen werden nicht unbedingt perfekt sein wenn das Auto auch gefahren wurde.

Ich kann dir lediglich sagen, das du den Kupplungsverschleiß auslesen lassen solltest und eine PowerGarantie gut wäre. Sonst gibts da nicht viel, die Autos sind nicht unbedingt anfällig. Manchen fehlt Leistung, aber der Besitzer wird dich kaum damit auf einen Prüfstand fahren lassen :D

mangusta
Geschrieben

Hallo,

habe ich das richtig verstanden, daß man beim 430 (elektronisch?) die Reststärke des Kupplungsbelags auslesen lassen kann? Das kenne ich von meinem 355 gar nicht...oder geht das beim 355 auch?

mangusta

fe355
Geschrieben

355?? Beim 360 ja.

kkswiss
Geschrieben
Hallo,

habe ich das richtig verstanden, daß man beim 430 (elektronisch?) die Reststärke des Kupplungsbelags auslesen lassen kann?

Nein, das ist wie mit der Bremsscheibenstärke, die Werte werden nur errechnet. Es kann gewaltige Unterschiede zum errechneten Wert geben.

fe355
Geschrieben
Nein, das ist wie mit der Bremsscheibenstärke, die Werte werden nur errechnet. Es kann gewaltige Unterschiede zum errechneten Wert geben.

Aus welchen Werten wird das denn errechnet? Mein Händler hat bei der vorletzten Inspektion dringend einen Kupplungstausch angeraten. Trotzdem fahre ich damit jetzt seit 2 Jahren (3 TKM) und die Kupplung schaltet noch Top. Entweder wieder nur Geldschneiderei oder da hat sich wirklich einer vertan....

kkswiss
Geschrieben
Aus welchen Werten wird das denn errechnet?

Nach den Werten die eine Kupplung beeinflussen.

Wieviele Kupplungsvorgänge, in wechem Modus (Race/Normal), kalter oder Warmer Zustand.

Luftmatratze
Geschrieben

Hallo,

Ich habe gerade einen F430 F1 (BJ 2005) erworben. Das Forum war mir hierbei eine große Hilfe. Ich möchte mit diesem Beitrag kurz zusammen fassen worauf ich letztendlich beim Kauf geachtet habe:

Als Hauptriisikofaktoren habe ich persönlich folgende Punkte angesehen:

1. Verschleiß der Kupplung. Kann man bei Ferrari auslesen lassen (wie zuverlässig der hier angegebene Wert ist scheint ein Streitthema zu sein, aber gibt sicher eine gewisse Orientierung) Kostenpunkt für Kupplungswechsel ca. 5000€ bei Ferrari und ca. 3000€ beim "freien" Ferrari Spezialisten (habe ich persönlich erfragt)

2. Gerissene Abgaskrümmer. Scheint ein generelles Problem beim F430 zu sein mit dem man bei allen Fahrzeugen ab ca. 15.000 km rechnen kann und ab ca 35.000 km sehr wahrscheinlich ist. Kostenpunkt bei Austausch ca. 6000€. Ich hab auch schon davon gelesen, dass es bei Ferrari mittlerweile ein Kit für nur 2.500€ geben soll. (hab das aber nicht bei Ferrari erfragt). Schweißen lassen ist auch noch eine Alternative. Hier muss man nur einen wirklich kompetenten Schweißer kennen, der das am besten nicht zum 1. mal bei einem Ferrari macht.

3. Verschleiß der Keramik Bremsscheiben. Grundsätzlich sind die keramkbremsscheiben wohl kein Schwachpunkt sondern sehr langlebig. Wenn das Fahrzeug jedoch viel auf der Rennstrecke bewegt wurde kann man auch die keramikbremsscheiben schnell verschleißen. Die reststärke der Bremsscheiben kann man, wie die kupplung auch, bei Ferrari Auslesen lassen. Kostenpunkt für eine einzige Bremsscheibe vorne: 3000€ (nur material)

Der Motor und das Getriebe scheinen keine Schwachstelle darzustellen.

Ausstattungsmäßig muss jeder selbst wissen was ihm gefällt. Allgemein scheinen Fahrzeuge mit Carbon Applikationen im Innenraum, den Racingsitzen und den Keramikbremsen am gefragtesten zu sein. Ich perönlich fahre auch voll auf die ganzen Carbonteile ab :) keramikbremsen und Racingsitze waren mir dafür nicht wichtig.

Eine nachvollziehbare Historie und regelmäßig durchgeführte Wartungsarbeiten (die am besten mit Rechnungen belegbar sind) sind meines Erachtens Pflicht.

So, ich hoffe das ist vielleicht für den ein oder anderen Hilfreich.

  • Gefällt mir 1
ilTridente
Geschrieben

Danke dir , war interessant zu lesen , da ich in Zukunft auch beabsichtige ggf. einen 430 zu kaufen.:lol:

gruss Ingo

schirmi
Geschrieben

Ich kapere mal kurz diesen Threat, bitte zu verzeihen. Wollte jetzt wegen einer kurzen Frage nicht den x-ten 430er Threat aufmachen.

 

Da wir nächste Woche ohnehin an München vorbei, und die A9 weiter müssen werden wir uns beide mal ansehen, wollte aber mal im Vorraus fragen ob jemand die Fahrzeuge kennt oder sie schonmal angesehen hat. Außerdem ob jemand den Händler in Wolznach kennt, bei den das Coupe inseriert ist.

Bei beiden dürften wohl die Farbkombis - mit welchen wir durchaus leben könnten - der Grund dafür sein, dass sie bereits vergleichsweise günstig angeboten werden, bleibt halt nur die Frage ob es noch andere Haken gibt. Beim ersten steht schon was von Fahrwerk und Auspuff "Optimierung"... würde man lieber nicht lesen, ist aber vielleicht annehmbar oder ohne großen Aufwand rückzurüsten.

JL1
Geschrieben

Guten Abend Schirmi

Also der Preis ist gut von dem ersten nur die Kilometer sind hatl schon einige mehr wie am zweiten genannten Wagen.

Wagen 1:

+ Preis

+ Farbkombi

+ Auspuff (falls gewünscht)

+ Tiefer (falls gewünscht)

- Kilometer

- eventuell werden die Krümmer fällig

Wagen 2:

+ Kilometer

+ 1 Vorbesitzer

+ neueres BJ

+ allgemeiner Zustand ist besser

+ Cabrio (falls gewünscht)

- teurerer Preis

- Farbkombi

---------------

Alle Angaben beziehen sich rein auf die Daten und Bilder von den beiden Inseraten.

Habe mir eben selber einen F430 gekauft darum traue ich mich jetzt schon ein wenig mitreden da ich die letzten 2 Monate täglich mich Informiert habe über den kauf meines Wagens.

Wünsche viel Spass beim Besichtigen der Wägelchen.

Gib uns ein Feedback wenn du beide gesehen hast.

JoeFerrari
Geschrieben

Ob Coupe oder Spider ist egal?

Bez. der Farbkombis würde ich es genau andersherum sehen.

Grau mit dieser Art Beige innen geht m.E. gar nicht, insofern spräche die Farbkombi dann doch eher für den Spider, der zudem ja fast nur gestanden hat (was auch nicht so gut sein muss).

Würde hier von der Papierlage eher zum Spider greifen.

F40org
Geschrieben

Den Spider kenne ich in Natura. Gefaellt mir persoenlich sehr gut und ist nicht der rosso/nero-"Einheitsbrei". :-))!

ilTridente
Geschrieben

sehe das ähnlich , ich stehe auch eher auf die ungewöhnlichen Farbkombis, immer nur rosso/nero ist mir zu langweilig :-))!

JL1
Geschrieben

Gut das ist dan sicher Geschmackssache über das könnten wir jetzt unendlich lange diskutieren.

Hauptsache ein Ferri ist es ;-).

Bossi66
Geschrieben

Das ist ein sehr interessanter Beitrag, das wusste ich bisher nicht. Besten Dank!

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?

  • Ähnliche Themen

    • F430 rot
      Hallo Zusammen,
       
      ich suche dringend ein Workshop manual für den F430.
      Kann mir jemand mit einer guten Quelle weiterhelfen oder mir im besten Fall eine PDF zusenden?
       
      Vielen Dank im Vorfeld für Eure Antworten!
    • driver430
      Hallo Zusammen,
       
      ich suche dringend ein Reparaturhandbuch  (PDF)für den F430.
       
      Vielen Dank im voraus !
    • Dany430
      Moin Jungens
       
       
      nach nun etwa 55 Fahrzeugen die letzten paar Jahre, welche von Ferrari über Lambo und Porsche, aber auch mehrere Hummer H2, Mercedes, Nissan uvm. beinhalteten stelle ich nun fest, dass ich kaum mehr Ambitionen resp. Lust auf weitere Errungenschaften lege. Ich habe mir noch den Aventador vor ca. zwei Jahren angesehen, in Relation bzgl. zur Superleggera Innenausstatung ist es mir aber dann schnell vergangen, ausserdem stelle ich fest, dass Lamborghini langsam zur Modemarke wie Porsche mutiert, der Seltenheitsfaktor welcher mir noch die Anschaffungspreise und Unterhaltskosten Wert wären, ist weg. Ich suche daher einen Sportler welcher mir nicht weiter ins Gewicht fällt, und die Kosten resp. extreme Wertverluste sich in Grenzen halten. 
      Ich habe heute Morgen schon die ZR1 hier im Forum für € 179,- gesehen, alternativ bläbe noch die Z06 welche es mittlerweile neuwertig um die € 100,- gibt. (Natürlich nur mit APR Carbonparts)
       
      Mein Favorit aktuell ist diese Viper:
       
      https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=271057167&damageUnrepaired=NO_DAMAGE_UNREPAIRED&isSearchRequest=true&makeModelVariant1.makeId=7700&makeModelVariant1.modelId=12&minFirstRegistrationDate=2017&pageNumber=1&scopeId=C&sfmr=false&action=eyeCatcher&searchId=cd0c68c1-a0ce-8166-c83d-8461c9b034ed
       
      Verschiedene Stimmen sagen dass diese schlecht performt, die Rundenzeiten auf dem Ring bestätigen aber das Gegenteil. Ich stehe auf aussergewöhnliche Fahrzeuge, am besten mit viel Flügelwerk.
      Mir ist bewusst, sowieso in Anbetracht der politischen Lage/Entwicklung, Forcierung der E-Geschichte etc., dass die Viper dann wohl sehr lange in meinem Bestand sein wird, da ich den Wiederverkauf  sehr kritisch sehe resp. dies wohl nur über einen entsprechend niedrigen Preis möglich sein wird. 
       
      Wie sind eure Gedankengänge hierzu? Gerade was die Viper an sich angeht  .....
       
       
      Dany
    • jbmclaren
      Guten Tag,
       
      kurz zu meiner Situation:
      Ich bin im Besitz eines Porsche 981 Cayman GTS. Dieser eignet sich außerordentlich gut für den ein oder anderen Track Day. Da ich aus OWL stamme, ergibt sich meistens der Bilster Berg als Fahrmöglichkeit. Beim Porsche weiß ich besonders zu schätzen, dass er sowohl auf dem Track abliefert, als auch als geeignetes Reisefahrzeug für ein langes Wochenende zu zweit dient.
       
      Meine Überlegung ist nun, den GTS abzugeben und gegen einen MP4-12C oder eben 12C ein zu tauschen; dass der McLaren platzbedingt weniger als Reiseauto taugt ist mir bereits klar.
      Erfahrungen mit der Marke habe ich gar keine, eine erste Probefahrt steht noch aus und wird nur stattfinden, sollten meine folgenden Fragen nicht mit den katastrophalsten Fakten beantwortet werden 😉
       
      Folgende Fragen:
      Mit welchen Wartungskosten ist bei McLaren in welchen Intervallen ungefähr zu rechnen? Wie schlägt sich der McLaren auf der Rennstrecke? Die Frage zielt speziell auf die Bremsanlage (Stahl) ab. Hier muss ich auch beim Cayman immer die Beläge wechseln, dies stellt kein Problem dar. Gibt es weitere Baugruppen, die im Track Day Betrieb besonders beachtet oder gewartet werden sollten? Auf welche Besonderheiten ist beim Gebrauchtwagenkauf zu achten? Ist das IRIS System in der ersten Version wirklich so schlecht? Wenn ja, was kostet ein Update ungefähr? Ich weiß, dass es sich bei einem solchen Fahrzeug um ein Auto handelt, welches neu gerne mal bis zu 300.000€ gekostet hat, trotzdem finde ich es sinnvoll vor der Anschaffung zu wissen, welche laufenden Kosten auf einen zukommen können, speziell im Track Day Betrieb.
       
      Beste Grüße
      Jan
    • madmax2019
      Ich bin mir im grossen und ganzen ziemlich sicher das ich mir einen 488 kaufen werde.
      Ich habe vor ungefähr 220K auszugeben.
       
      Ich habe aber keine Ahnung von einem Ferrari
       
      Was muss ich beachten?

×