Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
OLI92

"Interessantes" Fahranfänger-Auto gesucht

Empfohlene Beiträge

OLI92
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Nach einem 3/4 Jahr Führerscheinbesitz (durch das begleitete Fahren mit 17) steht jetzt der Kauf eines ersten eigenen Autos an.

Dazu habe ich mich schon jahrelang mit unterschiedlichsten Autos beschäftigt, angefangen mit dem Fokus allein auf die Preisklasse unter 5.000 Euro, wo ich dann ganz begeistert war von zahlreichen Porsche 944 - damals hatte ich noch nicht ganz im Blick dass nicht allein der Preis zählt, sondern auch Kilometerleistung sowie die Unterhaltskosten.

Mittlerweile bin ich in der grauen Realität angekommen, eingeschränkt durch zahlreiche Vorgaben sowohl von meinen Eltern als auch von der Versicherung.

Diese wären:

-Preis unter 5.000 Euro

-jünger als 12 Jahre

-Leistung unter 85 kW (~114 PS)

=> die letzten beiden Punkte sind Bedingungen der Versicherung, damit ich das Auto auf mich anmelden kann und mit SF1 (100%) starte

Ich will aber kein Auto, was jeder fährt, daher muss es irgendetwas Besonderes sein, was natürlich mit diesen Einschränkungen recht schwer fällt.

Ich bin jetzt auf den VW Lupo 1,4 16V gestoßen, mit 100 PS ist der ja für sein Gewicht recht ordentlich motorisiert und hat das gewisse Etwas, wer vermutet im Lupo schon 100 PS. :wink:

Zusammen mit einem vernünftigen H&R Cup-Kit sollte der viel Spaß machen, denke ich.

Vielleicht fallen euch ja noch weitere Alternativen ein? Ich freue mich über jede Anregung. :-))!

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Murcielag0
Geschrieben (bearbeitet)

konkreter vorschlag von mir:

box_arrow_red.gif Link zum Mobile.de-Inserat

box_arrow_red.gif Link zum Mobile.de-Inserat

Die müssten ziemlich alle deine kriterien erfüllen.. genau 85kw, baujahr passt und es ist ein wunderschönes auto, mit nem knackigen fahrwerk auch sehr sportlich zu bewegen und läuft auch über 200 km/h dank gutem cw-wert!

bearbeitet von Murcielag0
schirmi
Geschrieben

BMW E36 Compact ... auch relativ selten unterwegs.

Als 316er auch unterhalb deiner "Leistungsbeschränkung".

Ach ja: 85kw = ~116PS --> gerade bei BMW wichtig, da einige Modelle genau 116PS haben (z.B. 316 ab gewissem BJ, 116, Mini Cooper, ...).

Paar Vorschläge:

box_arrow_red.gif Link zum Mobile.de-Inserat

box_arrow_red.gif Link zum Mobile.de-Inserat

So ein 316er hat jetzt mehr Platz und ist allgemein halt etwas "mehr Auto" als ein Lupo (Im Falle eines Crashs - ich hoffe der Fall wird nie eintreten - hast du beim BMW auch etwas mehr Blech um dich herum). Allerdings hast du natürlich bei der Motorisierung ehr den Fall, dass der Wagen von anderen überschätzt wird. Den "Wolf im Schafspelz"-Effekt vom 100PS Lupo ( handel mal mit deiner Versicherung, gibt auch nen Lupo GTI mit 125PS 8)O:-)) hast du damit nicht.

Allerdings ist auch ein 316er einigermaßen flott - keine Rakete aber als Erstwagen ausreichend. Im Anzug ist er langsamer als der Lupo (0-100 Lupo: 10,0s BMW 12,4s), obenraus geht er ein wenig schneller (Lupo 188km/h BMW 200km/h). Verbrauchsmäßig sind beide moderat - laut Spritmonitor.de (also real - nicht Herstellerangabe): Lupo 7,2l BMW 8,4l

konkreter vorschlag von mir:

box_arrow_red.gif Link zum Mobile.de-Inserat

box_arrow_red.gif Link zum Mobile.de-Inserat

Die müssten ziemlich alle deine kriterien erfüllen.. genau 85kw, baujahr passt und es ist ein wunderschönes auto, mit nem knackigen fahrwerk auch sehr sportlich zu bewegen und läuft auch über 200 km/h dank gutem cw-wert!

Die Versicherung will aber kein Auto, das älter als 12 Jahre ist. Muss also min. BJ 1998/99 sein :wink:

LittlePorker-Fan
Geschrieben

Bei 5tsd EUR wäre auch schon ein E46 Compact drinn. Zwar optisch das hässlichere Fahrzeug aber moderner als die rustikalen E36("/E30")-Compact´s.

Anschauen würd ich mir noch den Seat Leon, wenns älter sein darf auch einen Audi A3.

Falls ein Familienwagen vorhanden ist, könnte man auch einen MX5 probieren. Wie lang muss der Vernunftwagen gefahren werden?

Andy962
Geschrieben
Bei 5tsd EUR wäre auch schon ein E46 Compact drinn. Zwar optisch das hässlichere Fahrzeug aber moderner als die rustikalen E36("/E30")-Compact´s.

Nana, unterschätz mir mal den E46 Compact nicht.

Das Mädchen von unserer hiesigen Tankstelle fährt einen, sie hat ihn ein bisschen "heiss" gemacht und ich finde etwas tiefer mit schönen Felgen und der passenden Farbe ist das ein Hingucker!! ( Der den ich meine ist weiss, tiefer, schwarze Felgen...und immer geputzt:D).

Zudem hast du den "exotischsten" Strassen BMW, wenn man mal von einigen exklusiven Modellen absieht. Bei manchen ist es doch so das sie diesen BMW gar nicht kennen und ihn für ein neues Modell halten, denn alt sieht er bestimmt nicht aus.

Mit dem MX-5 gebe ich dir recht, gutes Schnäppchen, aber ist ein Cabrio erwünscht???

So als Vernunftauto mit Spass würde ich einen A4 (quattro) oder als Cabrio Fiat Barchetta vorschlagen.

Gruss, Andreas

JoeFerrari
Geschrieben

Hmm

Ford Puma

oder wie wäre es mit diesem

Alfa Romeo Alfa 147 1.6 Twin Spark Distinctive 1-Hand für 4.990,- EUR

box_arrow_red.gif Link zum Mobile.de-Inserat

Vllt. auch einen box_arrow_red.gif Link zum Mobile.de-Inserat Audi A3 mit 101 PS wobei ich sagen muss, den würde ich allenfalls als Handschalter nochmal probieren. Als Automatik hatte ich ihn mal und der ging gar nicht...

Gast Tiescher
Geschrieben

Ach, schnöde Allerweltskisten. Modernes Geraffel....

Wenn es nicht ständig mit drei Mann auf die Autobahn gehen soll und man(n) ein gewisses Selbstbewusstsein mitbringt, empfehle ich den ultimativen Frauenfänger:

box_arrow_red.gif Link zum Mobile.de-Inserat

LittlePorker-Fan
Geschrieben
Nana, unterschätz mir mal den E46 Compact nicht.

...

So als Vernunftauto mit Spass würde ich einen A4 (quattro) oder als Cabrio Fiat Barchetta vorschlagen.

Ich hatte einen 318td E46 Compact, der E36 ist schon der Schönere. Aber der E46 hatte den gleichen Platz wie sein Nachfolger, ein E46 Coupé. Und lief mit Ausnahme eines Endstufen-Defekts stets tadellos. Nur zu empfehlen. :)

Vom A4 1.6 gibts keinen Quattro, dazu kommt noch das Vorderachsen-Problem. Ein TDI quattro oder der (bessere) Nachfolger Bj. 2000 wird beim Budget -in vernünftigen Zustand- nicht drinn sein. Um beim A4 gut vorwärts zu kommen sollte es mind. ein TDI oder ein 1.8T sein. Selbst mein 2005er 2.0 130PS war eher gemütlich.

Beim Barchetta gibts die nervigen Motorprobleme mit dem Nockenwellenantrieb, außerdem sind die Autos wegen den anfrierenden Türöffnern und auf Undichtigkeit anfälligen Leuchten nicht ganz winterfest.

... Ford Puma

oder wie wäre es mit diesem

Alfa Romeo Alfa 147 1.6 Twin Spark Distinctive 1-Hand für 4.990,- EUR

...

Wenn die Autos nicht nach zwei, drei Jahren ausgetauscht werden, fallen mir noch einige schnelle Franzosen ein. Aber der Wiederverkauf dieser Autos gestaltet sich zu einem Problem. Wenn man nicht 100% verliebt in diese Autos ist, ist ein schnöder Lupo, Compact, MX5 oder A3 die vernünftigere Wahl.

@Tiescher, der Link funktioniert leider nicht, kann aber auch an meinem Laptop liegen.

Gast Tiescher
Geschrieben
Ach, schnöde Allerweltskisten. Modernes Geraffel....

Wenn es nicht ständig mit drei Mann auf die Autobahn gehen soll und man(n) ein gewisses Selbstbewusstsein mitbringt, empfehle ich den ultimativen Frauenfänger:

box_arrow_red.gif Link zum Mobile.de-Inserat

Zum Mobile verlinken bin ich zu doof, hier die lange Version:

box_arrow_red.gif Link zum Mobile.de-Inserat

Gruß Björn

Andy962
Geschrieben

@LittlePorker-Fan:

OK, ich geb mich geschlagen8). Hatte mich bei der Auswahl der Barchetta auf rein optische Aspekte festgelegt. Das mit dem A4 1.6 hatte ich wohl falsch in Erinnerung, dachte den hätte es gegeben:oops:.

@Tiescher:

Der Mini ist vom "Stylefaktor" bestimmt ganz weit vorne, aber als Alltagsauto für einen Fahranfänger? Hätte da beim Stichwort "Sicherheit" etwas Bauchschmerzen!

Schöne Ostertage,

Gruss, Andreas

LittlePorker-Fan
Geschrieben

Hab mir schon was in der Richtung gedacht, ist ein spaßiger Wagen :)

Gast Tiescher
Geschrieben

@Tiescher:

Der Mini ist vom "Stylefaktor" bestimmt ganz weit vorne, aber als Alltagsauto für einen Fahranfänger? Hätte da beim Stichwort "Sicherheit" etwas Bauchschmerzen!

Schöne Ostertage,

Gruss, Andreas

Es ist ein Auto, dass 1999 gebaut wurde. Sicherlich nicht so vollgestopft wie die heutigen Neuwagen mit Airbags rundrum, etc, aber vor nicht mal 10 - 15 Jahren was DAS Stand der Technik.

Immerhin ist es kein Auto, welches man auf der Landstraße nach der Disko mit 150 um den Baum wickelt (er läuft einfach nicht so schnell). Und in einem Mini ist einem die gefahrene Geschwindigkeit durchaus bewußt.

Es war ja auch nur so, dass der Fredstarter alle Anregungen haben wollte.

Im Stadtverkehr macht die Kiste irre viel Spaß!

Gruß Björn

Andy962
Geschrieben

Als Anregung ist der Mini ja auch eine Top-Idee:-))!. Das dieser kein "Witwenmacher" ist ist mir durchaus bewusst und je nach Anforderungsprofil kann er DAS Auto für den Threadersteller sein.

Generell wären ein paar mehr Infos über den Verwendungszeck nicht übel:wink:.

In dieser Preis und PS Klasse läufts doch höchstwahrscheinlich auf A3, Golf, Astra oder 3er BMW hinaus.

Typische Anfängerautos die in Wartung und Pflege nicht zu kostenintensiv sind und einen von A nach B bringen.

Als erstes Auto ist ein Kompromiss ja auch nicht schlecht. Die stylische Wollmilchsau wird schwer zu finden, obwohl, da fällt mir mein ehemaliges Punto ELX Cabrio einO:-).

Gruss, Andreas

Kai360
Geschrieben

Fahranfänger,

unter 20

...

gehören nun einmal leider zu der am meisten gefährdeten Gruppe!!

Würde definitiv nur ein KFZ nehmen

MIT

ABS, ESP, Airbag!!!

Ist schlichtweg häufig der Unterschied zwischen noch ein wenig länger leben (nehme an, du hast das vor!) und ...

P.S.: Meine Kinder werden mit Sicherheit nur etwas mit obigen Merkmalen bekommen (bzw. selber kaufen). :-))!

P.P.S.: Versicherungsvertrag kann man im übrigen auch auf den Erzeuger laufen lassen und später übernehmen! Nur so als Tipp, spart enorm viel Geld!

P.P.P.S.: Red doch mal mit deinen Eltern, vielleicht geben sie mit obiger Argumentation (sicherheitsrelevante Ausstattungsmerkmale) ja einen Zuschuss. X-)

Warum ESP:

ESP verhindert keinen (oder nur selten einen) Unfall.

Du siehst allerdings den Baum gegen den du gleich fährst, ohne ESP hörst und spürst du ihn nur.

Und nun frag dich mal für welchen Fall Airbag & Sicherheitsgurt ausgelegt sind,

genau für den Frontalaufprall.

Wir hatten an nur einem Tag im Winter hier 3 Unfaälle, die alle fast identisch abgelaufen sind.

Ein KFZ kommt ins Schleudern und prallt mit der Breitseite in den entgegenkommenden Verkehr.

Es gab 4 Tote / einen Schwerverletzen. Rate mal in welchen KFZ ALLE diese Personen saßen.

In den Anderen gab es maximal Leichtverletzte.

Alle ins Schleudern gekommenen KFZ hatten kein ESP!

Rodemarc
Geschrieben

Man muss das immer differenziert sehen denke ich. Einerseits machen die Leute auf einem modernen Golf ihren Führerschein und steigen danach in einen Polo von 1980 ohne alles.

Man kann aber auch mit solchen Autos noch problemlos und sicher fahren und kann garnicht erst das Gefühl aufbauen, dass der Rettungsanker alles wieder ins Lot bringt.

Meinen Golf 3 habe ich ja auch überlebt und das Auto hatte nix außer einen Airbag.

Ich kann aber auch jeden verstehen der mehr Wert auf diese Features legt.

Den Lupo mit 1.4 und 100PS finde ich wirklich garnicht so schlecht als Idee. Ist aber eben ein Frauenauto (es sei denn es ist ein GTI :-))! )

Es wurden ja auch Alfa oder Audi genannt mit 1.6l Motor aber im Vergleich dazu ist der Lupo wirklich das spaßigere Auto. Die 1.6l Motoren sind eine Katastrophe was den Spritverbrauch angeht und ich denke das spielt in diesem Fall schon eine Rolle.

der yeti
Geschrieben

Ich werfe mal ein citroen saxo vts und ein peugeot 106 s16 mit ins rennen. Beide 118ps und machen sehr viel spass :)

Graunase
Geschrieben

Citroen CX!

Gibt wenige Möglichkeiten exzentrischer auf der Straße zu sein.Rasen geht mit den kisten auch nicht wirklich.Dafür machen andere Features den Spaß aus.Ist aber kein SportwagenO:-)

Auch nur bei entsprechendem Selbstbewusstsein eine Alternative,zugegebenermaßen eine praktische...

der yeti
Geschrieben

Ein cx ist aber alter wie 12 jahre :wink:

Wen es die vorgabe nicht geben wuerde gabe es ja sehr viele moglichkeiten :wink:

Gruss aus Belgiën

Graunase
Geschrieben

Hast recht:oops:

Mir kam nur der Gedanke,ein Nachbar hat sich so ein Teilzugelegt und der sieht noch so frisch aus...schade...

Viele Grüße!

mecki
Geschrieben

ich würde mir auch mal die SEAT Ibiza anschauen, der hat die wichtigsten Sicherheitsfeature, es ist solide VW Technik und bezahlbar, Spaß machen sie außerdem auch noch.

mecki

OLI92
Geschrieben

Wow, da sind schonmal sehr viele Vorschläge dabei, vielen Dank an alle. :wink:

Um das Anforderungsprofil mal etwas näher zu fassen: Ich will auch mal 3 Leute mitnehmen können, daher fallen Autos wie der Mazda MX5 (leider) raus.

Der Mini ist echt eine stylische Angelegenheit, würde mir auch gefallen, allerdings hat der alte Mini doch einen recht schlechten Ruf was Zuverlässigkeit etc. angeht, oder?

Ich will halt kein Auto, mit dem ich andauernd in der Werkstatt stehe. :wink:

Versicherungstechnisch könnte ich das Auto natürlich auch auf meinen Vater als Zweitwagen anmelden, allerdings kann ich diesen Vertrag dann laut Versicherung nur mit SF1 (nach 2,5 Jahren) übernehmen, also das, was ich in der Zeit erfahren hätte, wenn ich mit SF0 gestartet wäre.

Wenn ich die Bedingungen der Versicherung einhalte, starte ich ja mit SF1 und habe nach diesen 2,5 Jahren SF3, wenn ich den Versicherungsvertreter da richtig verstanden habe.

Die BMW-Modelle (E36 Compact, E46) hatte ich auch schonmal ins Auge gefasst, ist der E46 316i als Limousine zu empfehlen?

Ab 2001 ist da ja ein R4-Motor mit genau 85kW verbaut.

Der E46 Compact sagt mir vom Design her gar nicht zu, der E36 Compact mit M-Paket schon eher.

Und nochmal zu den Lupos: Insgeheim träume ich ja vom Lupo GTI, das wäre mein Traum-Anfängerauto. X-)

Ich finde allerdings weder zum GTI noch zum 1,4 16V Motor zuverlässige Erfahrungsberichte was typische Mängel und Zuverlässigkeit angeht.

Kann mir da jemand weiterhelfen?

LittlePorker-Fan
Geschrieben
Wenn ich die Bedingungen der Versicherung einhalte, starte ich ja mit SF1 und habe nach diesen 2,5 Jahren SF3, wenn ich den Versicherungsvertreter da richtig verstanden habe.

Heb dir sämtliche Versicherungsschreiben auf und archiviere sie. Es gibt Versicherungen die bei Versichererwechsel diese "Bonus-SF" nicht ausweisen/weitergeben. Da muss man dann mit den eigenen Unterlagen dem neuen Versicherer zeigen, dass man zwei oder drei SF´s weiter ist (war bei mir der Fall, beim Wechsel von der Allianz zur HUK bei einigen "Zweitwagen"). Macht Streitereien überflüssig.

Die BMW-Modelle (E36 Compact, E46) hatte ich auch schonmal ins Auge gefasst, ist der E46 316i als Limousine zu empfehlen?

Ab 2001 ist da ja ein R4-Motor mit genau 85kW verbaut.

Der E46 Compact sagt mir vom Design her gar nicht zu, der E36 Compact mit M-Paket schon eher.

Gepflegte 316er sind gute Fahrzeuge. Bei Nässe und Glätte ist die E46-Hinterachse angenehmer als die weitgehende E30-Konstruktion im ersten Compact. Wäre zwar (für mich) nicht Kaufentscheidend, da man auch mit den ersten Compacts, wie auch mit einem E30, gut durch den Winter kommt aber wenn du dich zwischen E46 Limo und E36 Compact nicht entscheiden kannst, empfehle ich mehr den E46.

Und nochmal zu den Lupos: Insgeheim träume ich ja vom Lupo GTI, das wäre mein Traum-Anfängerauto. X-)

Ich finde allerdings weder zum GTI noch zum 1,4 16V Motor zuverlässige Erfahrungsberichte was typische Mängel und Zuverlässigkeit angeht.

Kann mir da jemand weiterhelfen?

Gepflegte Lupo laufen zuverlässig. Die defekten Motore wegen mangelnder/vereisender Entlüftung findet man bei den Benzinern bis 55 kW, durch Nachrüstaktionen wird das aber auch immer seltener.

Die 74 kW bzw. 77 kW FSI-Motore sind davon normalerweise nicht betroffen, der GTI ebenfalls nicht - der dürfte aber mit seinen 125 PS eh rausfallen. Ansonsten wüsste ich nichts was vom Kauf abhalten sollte - außer das Übliche: gepfuschtes Tuning, Unfallschäden, vermurkste Elektrik/Elektronik, ungenügende und/oder schlechte Wartung ... ... - wie bei jedem anderen Auto auch.

double-p
Geschrieben

Bei in #2 genanntem Calibra gilt generell, dass man wirklich "Glueck" haben

muss. Ueblicherweise verbastelt und/oder ganz schoen verrottet/verrostet.

Aber wenn man bei der Suche "drueber stolpert": auf jeden Fall anschaun!

Stig
Geschrieben

Mazda MX-5

mazda_mx5.jpg

spassig, günstig, robust, verfügbar, allwettertauglich.

Gast
Geschrieben
Um das Anforderungsprofil mal etwas näher zu fassen: Ich will auch mal 3 Leute mitnehmen können, daher fallen Autos wie der Mazda MX5 (leider) raus.

:wink:

Persönlich würde ich zu einem E46 318i tendieren an deiner Stelle, der 316i kam mir immer etwas sehr müde vor.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?

  • Ähnliche Themen

    • möhrchen
      Hallo

      Im Internet sind viele Artikel, Bilder und Videos von und über BMW Individual. Da steht oft was von " Gestalten sie ihren BMW nach ihren Wünschen ", oder ähnliches, was mich verwirrt, denn im BMW Konfigurator gibt es nur eine begrenzte Auswahl an Innen- und Aussenfarben. Nach Aussage mehrerer BMW Händler gäbe es nur die Innen- und Aussenfarben die im Konfigurator zu finden sind. Ich habe mich bereits per mail mit der Frage an BMW gewandt und wurde an hiesige Händler verwiesen.

      Nun die Frage an Euch: Ist die Farbauswahl im Konfigurator wirklich auf DIESE Farben begrenzt oder gibt es evt. doch noch mehr????

      Hier ein Link von BMW Individual: http://www.bmw.de/de/topics/faszination-bmw/unternehmen/m-gmbh/bmw-individual.htm

      Hier ein Link von dem BMW Konfigurator: http://www.bmw.de/vc/ncc/xhtml/start/startWithModelSelection.faces?productType=1&country=DE&market=DE&language=de&brand=BM

      Ich freue mich auf viele Antworten
    • GT 40 101
      Guten Morgen liebe Besitzer einer Fahrerlaubnis:lol:

      Der "Große" unserer Söhne ist nun 18,5 Jahre alt. Letzte Woche hat er sich nun durch die Theorieprüfung gemogelt. Er hatte tatsächlich die Zeit gefunden, 3 Abende vorher jeweils 2-3 Stunden, nach mehrmaliger Aufforderung, mit mir zu lernen. (Bin halt ein gutmütiger Trottel).
      Am letzten Abend vor der Prüfung hatten wir im ADAC Programm 31 von ca. 66 Bögen a 30 Fragen abgearbeitet. Das Ergebnis war so, dass es in meiner Schulzeit noch eine Kopfnuss mit vorstehendem Mittelfinger gesetzt hätte:cry:
      Bei 31 Bögen erschien 27!! mal: nicht bestanden:-o
      An nächsten Morgen kam er dann hüpfend wie ein 5 jähriger aus dem Bürgerhaus, mit 9 von 10 "erlaubten" Fehler bestanden. Nun steht nächste Woche die praktische Prüfung an, seither findet es unsere Autos ziemlich interessant und bot mir unaufgefordert Hilfe bei der Inbetriebnahme des CS an:D.
      "Wenn ich die Praktische schaffe darf ich aber schonmal mit dem Ferrari fahren", fragte er in der illusorischen Hoffnung, dass ich die Frage bejahe. Selbstverständlich fragte ich ihn, ob er noch alle Tassen im Schrank habe.

      Im Freundeskreis meines Sohnes, und nicht nur da ist mir aufgefallen, dass der Führerschein enorm an Bedeutung verloren hat.
      Wenn ich mich an 1976 zurückerinnere, war die Aushändigung des Führerschein am 18. Gebutstag ein solch einschneidendes Erlebnis, dass dies sogar existenzielle Erlebnisse sexueller Art vergessen ließ:D.

      Was ist seither geschehen?
      Klar, die Jugend ist verwöhnt ohne Ende, die Eltern doof ohne Ende. (wir zumindest!)
      Hätte ich meine Eltern früher von nicht existierenden Handy aus nachts angerufen, zumindest mein Vater hätte mich gefragt ob mich meine Beine verloren hätte.

      Sicher spielt hier auch der Ausbau der Öffentlichen eine große Rolle, wir mußten seiberzeit 3 Km an die Stadtgrenze Stuttgarts laufen, um dann mit der Staßenbahn in die City zu kommen. Heute fahren die S-Bahnen zumindets am WE die Nacht durch, im Anschluss gibts Nachtbusse.

      Habt ihr euren Kindern oder Freunden ähnliche Erfahrungen diesbezüglich gemacht?
      Deutet sich hier etwa eine langsame Abkehr vom Automobil ab?
      In meiner Lehrzeit bin täglich voller Stolz mit meinem Austin GT, trotz null Kohle entlang der Starssenbahnlinie nach Stuttgart gefahren. Bis 08:30 hatte man da freine, gebührenfreie Parkplatzwahl. Dies ist in den Ballungsgebieten und Städten heute doch undenkar:-o

      Bin auf eure Meinungen gespannt!!

      Grüße

      Thomas
    • PoxiPower
      Vorwort
       
      Angestachelt durch den einen oder anderen lesens- und liebenswerten Erfahrungsbericht in CP, warum es dieses oder jenes Mobil unbedingt sein musste, habe ich auch mal meine eigene automobile Vita anhand von drei vierrädrigen Gefährten Revue passieren lassen.
       
      So unterschiedlich sie in Baujahr, Machart, Herkunft und Farbe auch sein wollen, alle haben sie eines gemeinsam: Irgendwann waren sie für mich völlig unerreichbar.
       
       
      ____________________________________________________________________________________________
       
      Teil I – Mein Gott Walter
       
      Kommend aus den Hochlagen des Bayerischen Waldes waren für mich von Kindesbeinen an Autos die große Leidenschaft. Eine Rolle hierbei spielten aber sicher nicht Ferrari – die waren einfach nicht real und so einer hat sich zu uns auch garantiert nie verirrt – oder Porsche, sondern bodenständige Fahrzeuge. Als Kind auf der Rückbank von Ford Taunus, Citroen GS und diversen VW Passats aufgewachsen, als pubertierender Jugendlicher vom VW Scirocco GTI träumend. Geworden ist es zum 18. dann als Geschenk meines Vaters ein Audi Coupe. Der brutale Look des Urquattro - mit 75 PS.
       

       
      Und damit war der weitere Weg gezeichnet: Auch vom Umfeld geprägt – Audi insbesondere mit Quattro genießt im hintersten Bayerischen Wald aufgrund diverser Schneeansammlungen einen Ruf wie Donnerhall
       

       
      - sind mittlerweile unzählige Autos der Marke mit den vier Ringen durch meine Hände gegangen, wobei der Fokus ganz klar auf dem V8 für Arme lag: Dem famos grollenden Reihen-5-Zylinder.
      Irgendwann waren es dann zwölf Autos, die ich gleichzeitig hatte, wobei der Star dieser für Außenstehende vermutlich merkwürdig erscheinenden Sammlung unzweifelhaft ein Urquattro – dieses Mal der echte – war. In den frühen 2000ern zu einem Preis zu bekommen, der heute zu Schnappatmung führen würde.
       

       
      12 Autos – dennoch unzufrieden. Für den Alltag hatte ich schließlich nur einen langweiligen A4, das geht gar nicht. Da traf es sich gut, als im Urgewalt-Forum einen Steinwurf entfernt von einem Bekannten aus der Audi-Szene ein Inserat eingestellt wurde, das mich elektrisierte: Audi RS2 zu verkaufen. RS2? Die höchste und letzte Evolutionsstufe des 5-Zylinder-Turbo. Weniger als 3.000 mal gebaut und schon im Fahrzeugbrief durch die Nennung von Porsche geadelt. Mitte der 90er hatte ich dieses 100.000 DM-Traumauto als Berufseinsteiger beim Händler angehimmelt, bevor ich mich wieder in das eigene ziemlich wertlose Altfahrzeug setzen durfte. Genial. Schnell den A4 bei einem Händler verkauft, meine Frau davon überzeugt, dass auch im Alltag vier angetriebene Räder und 5-Zylinder-Turbo ein Sicherheitsgewinn sind und den Wagen geholt.
       
      Damaliger Preis für diesen Silberpfeil im Jahreswagenzustand: sh. Schnappatmung oben
       

       
      Kaum zu Hause stellte ich fest, dass der Wagen für die ganzjährige Nutzung viel zu schade war und entschied dass ein Winterauto her musste. Ein ausgeblichener, vormals roter Audi 80 – von unserer Familie liebevoll Tante Rosa genannt – war damit unser abgrundtief peinliches Winter-, und da der Zustand des RS2 sich ja auch mit dreckigen Kinderhänden nicht vertrug, bald Ganzjahresgefährt.
       

       
      Ein paar Jahre später – Tante Rosa war längst von uns gegangen und ich hatte wieder irgendein anderes Alltagsfahrzeug – machte sich offenbar eine Art vorzeitige MIdlife-Crisis bemerkbar und ich inserierte ein einziges Auto aus meiner bescheidenen, nach wie vor 12 Fahrzeuge messenden Sammlung. Einfach nur um zu testen, ob an diesen Karren auch andere Interesse zeigen würden.
       
      Auf meine Anzeige hin kam ein netter Österreicher, der noch viel, viel kranker als ich ist. Er erwischte mich in einem schwachen Moment und hat mir eine ganze Halle – es waren sechs Fahrzeuge  einschließlich des Urquattro – ohne Probefahrt und große Verhandlung leer gekauft.
      Preis für alle Wagen zusammen: Aus heutiger Sicht krieg` ich gleich Schnappatmung.
       
      Nur die Alltagsautos blieben bei mir. Und trotz diverser Kaufangebote auch der RS2.
       
      Mit dem Kaufvertrag für die ganzen Audilein in der Hand durchforstete ich noch in derselben Nacht das weltweite Netz. Denn da war so ein irrer Gedanke...sh. Teil II
       
      Und was hat Walter mit dem allen zu tun: Ich gebe zu, dass ich mich in all den Jahren meiner Halterschaft immer wieder mal vom RS2 trennen wollte. Er hat halt leider eine ziemlich unharmonische Leistungsentfaltung mit einem Turboloch von der Größe des Grand Canyon. Und offen war er schließlich auch nicht.
       
      Bis ich bei einer Oldie-Rallye einmal Walter Röhrl meine Bedienungsanleitung für ein Autogramm unter die Nase gehalten habe und er bei einem Blick auf die Anleitung ein „RS2? Ein Wahnsinns Auto!“ von sich gab. Dermaßen im Olymp angekommen waren und sind natürlich jegliche Verkaufspläne mit einem Schlag gestorben. Jetzt bleibt er. Für immer.
       

       
       
      Teil II – Vorzeitiger Frühling
       
      Auch wenn ich mich nie ernsthaft mit dem Erwerb eines Ferrari befassen konnte, durfte ich zumindest davon träumen. Diese Form, dieses Rot  und dieser Magnum. Nein, leisten kann ich mir sowas garantiert nie. Zumindest nicht in 1:1. Aber in 1:18 vom hart ersparten Taschengeld ging es. Und so kam dieser Bburago Testarossa irgendwann in den 80ern zu mir.
       

       
      Das zeigte einschlagende Wirkung, denn ihm folgten noch viele, viele Weitere, so dass diese nunmehr fast zwei Zimmer im Haus komplett für sich einnehmen. Zumindest der Testa ist dabei völlig wertlos, aber als Ersatzbefriedigung über so viele Jahre hinweg durchaus taugend.
       
      Aber im hier und jetzt waren doch die ganzen Audi verkauft?! Könnte da nicht vielleicht sogar eventuell unter Umständen ein zumindest ranziger Ferrari in 1:1 drin sein? Was gibt es denn da im Web so für meinen Geldbeutel:
       

      Äh....nein.
       

      Klasse. Aber beim Zahnriemenwechsel in der heimischen Garage wohl eher suboptimal
       

      Oh je, jetzt habe ich das falsche Bild hochgeladen. Aber falls jemand tatsächlich das Auto sehen sollte: Der war zu teuer.
       

      Na klar, der isses. Wie Magnum im offenen GTS durch die Lande düsen. Schnauzbart lasse ich mir wachsen und Hawaihemd kriege ich auch noch irgendwo her.
       
      Jetzt also wie wild im Netz nach den 308ern geschaut. Da kam auch so ein komisches Sportwagen-Forum mit ins Spiel: Carpassion? Nie davon gehört, aber schauen wir halt mal rein und fragen auch das eine oder andere zu meinem Objekt der Begierde. Hier und jetzt möchte ich mich für die grenzenlose Naivität und Ahnungslosigkeit meiner damaligen Beiträge entschuldigen!
       
      Besichtigt wurden dann einige Fahrzeuge. Vom Vergaser über den i bis zum 208 Turbo war ziemlich alles dabei. Alles selbstredend GTS, auch wenn meine Tochter einmal treffenderweise bemerkte: „Papa, bei Dir schaut oben so ein schwarzer Busch (Anm.: Es handelte sich um Haare, die über die Windschutzscheibe ragten) raus“.
       
      Natürlich war ich immer von jedem Wagen begeistert und einen hatte ich sogar per (wegen höherem Öl- als Benzinverbrauch wieder rückgängig gemachten) Handschlag gekauft. Aus heutiger Sicht weiß ich, dass ich bei wirklich jedem von mir besichtigten Wagen massivst ins Klo gegriffen hätte.
       
      Bis sich ein allseits honorierter CP-User meiner erbarmte und mir einen 308 verriet, der ihm bekannt und im guten, ehrlichen Zustand sei. Pferdefuß: Ein GTB und nicht wenige Pferdehalter.
       
      Preis für das rote Gefährt damals: Hm, Schnappatmung ist hier nicht mehr ausreichend. Es geht eher so in Richtung „Wohin sollen wir den Irren denn bringen?“
       
      Und was soll ich sagen: Der Wagen wurde mit der gesamten Familie besichtigt (wir haben mit unserem uralten 90er-Audi bestimmt sehr solvent gewirkt) und  war in viel besserem Zustand als alles, was ich vorher und größtenteils bis heute gesehen hatte. Für mein damaliges und auch heutiges  Verständnis fuhr sich der Wagen auch sensationell und so war der Kauf des feuerroten Spielmobils eine klare Sache.
       
      Und ein Busch schaut im GTB oben auch nicht mehr raus. Was im Übrigen heute mangels Masse allerdings auch bei einem GTS nicht mehr der Fall sein würde.
       
      Eine Woche später zusammen mit dem Sohnemann also den Wagen abgeholt. Im Gepäck dabei für die Heimfahrt eine italienische CD von Laura Pausini  „Primaveria in anticipo“ –Vorzeitiger Frühling. Hat jemals ein Liedtext besser zu einer Fahrzeugabholung gepasst?
       

       
      Das hatte ich jetzt also von Carpassion: Meinen Ferrari. Und einen vor Besitzerstolz fast platzenden Fahrer.
      Was sich bis heute nicht geändert hat. Und nie mehr ändern wird.
       

    • blitzlichtgeblendet
      Hey,
      ich hatte überlegt meinen Wagen auf Autogas umrüsten zu lassen. 
      Nur ist dies in Deutschland leider sehr teuer.
      Ein Freund hat mir von der Möglichkeit erzählt, dass man dies auch sehr preisgünstig in Polen
      machen lassen kann. Hat da jemand von euch schon einmal Erfahrung mit gemacht? 
    • rudifink
      Hallo,
      ich würde gerne meinen Ferrari folgendermaßen überwachen lassen.

      - GPS Überwachung
      - optische Überwachung von innen für alle vier Seiten.

      Weis denn jemand, oder hat jemand ein GPS System in seinem Auto installiert. Habt Ihr Vorschläge welches System bzw. wo es eingebaut werden sollte? Erfahrung wäre toll.

      Und da ich immer mal ein Video sehe, wo ein Irrer ein Auto verkratzt und dabei gefilmt wird, hätte ich gerne auch so ein System. Das praktisch, wenn ich unterwegs bin, alle vier Seiten dies Autos von innen filmt. Hat hier jemand einen Vorschlag.

      Dicke Grüße Rudi

×