Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Verschlossene Tür wieder öffnen...


Contest

Empfohlene Beiträge

Moinsen,

nachdem ich nun die Suche reichlich bemüht hatte, wende ich mich nun mit einem ganz delikaten Problem an die Schrauber im Forum.

Die Fahrertür meines 348 läßt sich nicht mehr aufschließen. Wenn man den Knopf von innen zieht, ist dieser nach der Hälfte des Weges blockiert, von außen mit dem Schlüssel das gleiche... Wie kommt man an den Mechanismuß im inneren der Tür ohne Schaden anzurichten?

An die Verkleidungsschrauben kommt man im geschlossenen Zustand nicht heran und das Luftleitblech von außen hat im Bereich des Kotflügels noch 2 Schrauben,. die ärgerlicherweise von innen verschraubt sind. :-(((°

Bei der Gelegenheit suche ich immer noch 2 Streublenden für die Scheinwerfer... Preis egal, die Hauptsache die Lieferzeit ist rasch. :-))!

Schöne Grüße

Andreas

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

Hallo,

in Deinem anderen Beitrag hast Du geschrieben daß die ZV die Tür auf halbem Weg immer sofort wieder verschließen will, daher vermute ich jetzt mal ein elektrisches Problem.

Zuerst mal die Batterie abklemmen, geht die Tür dann auf oder blockiert sie mmer noch ? Wenn sie aufgeht dann liegt der Fehler vermutlich im Bereich der Steckverbindung des Türkabelbaums an der A-Säule (was erstaunlich oft der Dreh- und Angelpunkt diverser Wehwehchen dieses Modells ist). Dort mal die Gummitülle vom Steckergehäuse vorsichtig abziehen und überprüfen was da los ist. Vermutlich sind dort einige Kabel abgegammelt und berühren sich gegenseitig usw. :-o

Gruß, Georg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Tür ist geschlossen! Ich bekomme sie mit keinem Trick auf, der Boschdienst meint, es liegt ein mechanisches Problem in der Tür vor. Ich muß irgendwie an den Mechanismus kommen. Möglichst ohne Schaden zu verursachen...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Egal was der Boschdienst erzählt, hast Du es denn selbst mal mit abgeklemmter Batterie probiert, von innen und außen ?

Nur wenn es dann nicht geht ist das Problem mechanisch. Du mußt dann versuchen die Türinnenverkleidung zu lösen, allerdings gibts dort auch an der Stirnseite einige Schrauben, an welche Du bei geschlossener Tür nicht drankommst. Ich würde in dem Fall anhand der intakten Beifahrertür die weitere Vorgehensweise entscheiden.

Viel Erfolg und Gruß, Georg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Moin!

Einfach wird es sicher nicht, wenn man auf keine fundierte Ausbildung als Autodieb zurueck blickt.

Wie Georg schon vorschlug, schraub die Tuerverkleidung der Beifahrertuer ab und schau, wie und wo der Oeffnungshebel sitzt. Dann musst Du Dir ein passendes Werkzeug bauen, was den Hebel ziehen kann. Im Fernsehen ist das oft so ein flaches, flexibles Metallstueck (wie z.B. diese Messtaebe/ Liniale aus Stahl) mit einer entsprechenden Nase dran. Dan versuchen, das ganze seitenverkehrt auf der Fahrerseite anzuwenden.

Bei meinem Firmen-Polo hat die VW-Werkstatt zwei Tage dafuer gebraucht, eine defekte Tuer zu oeffnen, inkl. zwei Beulen in der Tuer.....

Gruss Bjoern

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich sehe das genauso, wie Georg! Versuche es mit Abklemmen der Batterie und dann mit dem Schlüssel aufschliessen.Sollte das nicht funktionieren, dann kannst Du noch versuchen bei abgeklemmter Batterie den Stellmotor in der Türe extern anzusteuern.Dafür mußt Du im Schaltplan den nächsten Steckverbinder finden, den Du ohne öffnen der Türverkleidung finden kannst und dann dort ansteuern.Es kann sein, daß der Stellmotor das Gestänge immer herunterzieht, das würdest Du dann ausschalten.Gruß Manni308

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstmal vielen Dank für die Tips! Das meine ich wirklich sehr ernst!

Aber: Es liegt definitiv nicht an der Elektrik, da egal, ob die Batterie an oder abgeklemmt ist, der Knopf sich nur bis zur Hälfte bewegen lässt. Es ist eindeutig eine mechanische Verriegelung eingetreten. Nun habe ich im Internet schon ordentich gesucht und bin auf eine sehr interessante Seite gestoßen. Ich poste diese mal, auch wenn einige diese bereits kennen und hoffe auf diesem Wege euch auch mal was zurückgeben zu können. Diese Seite ist weltklasse, leider auf englisch...

Die Türöffnung werde ich mal auf die dort beschriebene Art und Weise versuchen, da ich die Verkleidung nicht abbekomme ohne etwas zu beschädigen...

http://www.club348.com/

http://www.club348.com/technical/Tech/348.html#door

Eine interessanter Händler, der alles mögliche auf Lager hat: http://www.ricambiamerica.com/

Eine Sache habe ich außerdem noch: Kann mir jemand eine Briefkopie eines 348TS Baujahr 1990 mit G-Kat (E2) schicken? Das würde meinem TÜV Mann ausreichen. Er stellt sich zum Glück nicht so extrem an und verlangt kein COC Papier.

Besten Dank!

Andreas

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dann will ich mal meinen Senf zu dem Thema geben...

Bei mir war es genau umgekehrt, die Tür fiel nicht mehr ins Schloss und die ZV öffnete nach dem verschließen der Tür wieder. Der Türknopf ging ebenfalls nur den halben Weg.

Das Problem waren zwei gelockerte Schrauben und zwar an dem Teil das an der B-Säule angebracht ist, in das der Zapfen vom Türschloss geht. Das hat sich nach hinten verschoben, deshalb ging sie nicht mehr zu und ließ sich auch nicht verriegeln. War nur ne Einstellungssache von fünf Minuten, mehr nicht!

Also... wenn du die Tür geöffnet hast würde ich da mal zuerst schauen, bevor du die Türverkleidung und das Innenleben demontierst.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir ing die türe auch nicht mehr zu - dann wollte die werkstatt die gesammte türmimik austauschen - das war mir dann zu teuer, und ich hab mir das ganze mal genau angesehen - die rückholfeder hat den türverschluss nicht zurückgeholt, sodass der verschluss auch im offenen zustand blockierte.

Vielleicht ist das in diesem betreffenden fall ähnlich?

vielleicht blockiert diese feder einfach den mechanissmuss, und man muss ihn nur mit ein wenig gewalt nachhelfen? (Kunststoffstab)

Dafür müsste man allerdings wissen, wo man drücken muss ;-)

Viel erfolg!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das ist doch alles nicht das Problem. Wenn ich die Tür aufbekäme, wäre es mir egal was da kaputt ist, da ich dann zumindest dort rankomme. Da ich aber die Tür nicht auf habe, kann ich nicht an die Mechanik kommen...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Andreas,

wie andere schon vor mir geschrieben haben, wirst Du wohl oder übel an der Beifahrertüre sozusagen "Trockenübungen" machen müssen.

Das gleiche Problem hatten wir voriges Jahr am OPEL Vectra meines Sohnes. Da bewegte sich am Schloss gar nichts mehr.

Wir haben an der intakten Türe so lange rumgefummelt, bis wir einen Weg gefunden haben, bei geschlossener Türe den Sperrmechanismus zu bedienen.

Das ging mit partiellem "Abhebeln" der Innenverkleidung leidlich gut und blieb auch ohne sichtbare Folgen.

Wir mussten uns auch noch zwei "Einbrecherwerkzeuge" zurecht biegen. Hat aber alles in allem ganz gut geklappt.

Da fällt mir noch etwas ein:

Ich hab' mal bei einem Schlüsseldienst ein interessantes Teil zum Schlösser öffnen gesehen.

Das war im Prinzip nichts anderes als ein vibrierender Schlüsselrohling.

Vielleicht reichen schon Vibrationen, um die offenbare mech. Sperre zu überwinden. Ein Versuch wäre es allemal Wert.

Alternativ mal während des Entriegelungsvorganges mit der flachen Hand auf den Schlossbereich schlagen.

Ich wünsche gutes Gelingen

Wolfgang

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Moin Wolfgang,

es kommt immer dicker!!!

Heute nachmittag war ich beim Boschdienst um meinen roten Geldschredder zu holen. Und siehe da, plotzlich läuft er nur noch auf 4 Zylindern. Eine Bank scheint völlig tot zu sein. Ganz ehrlich, ich war kurz vorm heulen... Der Wagen ist seit 3 Tagen mein Eigentum und wurde in einem tadellosen Zustand übernommen und innerhalb dieser Zeit kommen alle Katastrophen auf einmal. Der Wagen geht so schnell kaputt, ohne zu fahren, dass die Mechaniker mit dem reparieren gar nicht nachkommen.

In gespannt-genervter Vorahnung vor morgen

Anderas

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Andreas,

willkommen im Forum. Lass nicht gleich den Kopf hängen. Wenn du die Kleinigkeiten beseitigt hast, wirst du umsomehr Spass haben.

Zu deinem Problem mit der Zylinderbank lese mal hier nach:

http://www.carpassion.com/de/forum/ferrari-308-328-348/12067-technische-probleme-beim-348-a-17.html

Auch mal einige Seiten vor- und nachlesen. Könnten, so wie du es beschreibst, die Steuergeräte der Kats sein. Die Dinger gehen innerlich kaputt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Moin Dieter,

danke für den Tip. Ich habe mir das auch mal angeschaut und an den Vescovinis sollte es definitiv nicht liegen. Ich habe soeben nochmal mit meinem Boschdienst gesprochen. Er sagt, die Einspritzung funktioniert, aber er zündet auf der rechten Seite nicht. Weiterhin ist auf der Seite Spannung auf dem Luftmassenmesser, obwohl die Zündung ausgeschaltet ist. Ich nehme mal ganz stark an, dass beim Ausbau der 3 Wegfahrsperren irgendwelche Kabel nicht wieder richtig verbunden worden sind. Zumindest hoffe ich das...

Schöne Grüße

Andreas

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Andreas,

lass Dir von deinem Boschdienst nichts erzählen, so wie Du das hier beschrieben hast liegt das 100%-ig an den Dingern:

Genau das Problem, was Du hier beschrieben hast, hat mein Wagen auch plötzlich. Erst die Slow Down Anzeige ohne Leistungsabfall und nun einen Tag später die Abschaltung einer ganzen Bank...

Was hat das mit dem lila Kabel denn auf sich?

Also erstmal die Dinger abstöpseln und dann weitersehen, vorallem nicht an der Motorsteuerung rumfummeln (lassen) wenns dort vermutlich gar kein Problem gibt.

Gruß, Georg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Andreas,

lass Dir von deinem Boschdienst nichts erzählen, so wie Du das hier beschrieben hast liegt das 100%-ig an den Dingern:

Also erstmal die Dinger abstöpseln und dann weitersehen, vorallem nicht an der Motorsteuerung rumfummeln (lassen) wenns dort vermutlich gar kein Problem gibt.

Gruß, Georg

Langsam habe ich das Gefuehl, die verschlossenen Tueren und die Slow-Down-Anzeige Antworten mischen sich.

Vielleicht ein neuer Beitrag: Krankheiten von Andreas 348er, wo alles zusammen kommt?

Gruss Bjoern

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Langsam habe ich das Gefuehl, die verschlossenen Tueren und die Slow-Down-Anzeige Antworten mischen sich.

Vielleicht ein neuer Beitrag: Krankheiten von Andreas 348er, wo alles zusammen kommt?

Gruss Bjoern

Hehe, vielleicht ist das Ganze auch eine ganz raffinierte Wegfahrsperre, bei der der vermeintliche Autoklauer erst stehenbleibt und dann aus dem Auto nicht mehr rauskommt ? :D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Boaaa... Ihr seid ja so böse... :wink:

Zum Zwischenstand:

Der Boschdienst hat nun bis auf die Zündverstärker alles von links nach rechts getauscht. Weiterhin bleibt die rechte Zylinderbank tot. Er spritzt zwar überall Kraftstoff ein, bekommt jedoch rechts keinen Zündfunken. Somit sind die Steuergeräte und die Vescovinis wohl nicht defekt... Nun fragte er mich, ob ich einen Anschlußbelegungsplan für die Motorsteuergeräte beschaffen könnte...

Hat von euch jemand sowas griffbereit?

Bis später

Andreas

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Boaaa... Ihr seid ja so böse... :wink:

Zum Zwischenstand:

Der Boschdienst hat nun bis auf die Zündverstärker alles von links nach rechts getauscht. Weiterhin bleibt die rechte Zylinderbank tot. Er spritzt zwar überall Kraftstoff ein, bekommt jedoch rechts keinen Zündfunken. Somit sind die Steuergeräte und die Vescovinis wohl nicht defekt... Nun fragte er mich, ob ich einen Anschlußbelegungsplan für die Motorsteuergeräte beschaffen könnte...

Hat von euch jemand sowas griffbereit?

Bis später

Andreas

Hast du denn die Vescovinis einfach mal abgezogen ???

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nein, einfach nur abgezogen wurden die noch nicht. Ich bin auch derzeit im Büro und der Wagen beim Boschdienst. Die sind schon ganz kribbelig... :???:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Vergiss das Buero, kannst eh nicht vernuenftig arbeiten.

Ab zum Boschdienst. Am Besten gleich einen Laptop mitschleppen und Diangnosen und Versuche hier posten.

.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ER LÄUFT WIEDER!

Ich konnte es hier nicht mehr aushalten und bin zum Boschdienst mit dem Schaltplan rübergefahren. Nach einer halben Stunde war der Fehler gefunden:

Auf dem rechten Steuergerät fehlte eine Phase. Eine Brücke gesetzt und er lief auf anhieb perfekt! :D Tatsächlich noch ein Überbleibsel einer der Wegfahrsperren. Mein Gott bin ich seelig...

Besten Dank an dieser Stelle nochmals an alle Helfer und insbesondere an Micha für die Telefonseelsorge und die Pläne! :-))!

Nun brauche ich nur noch die Scheinwerfer und die Welt ist wieder in Ordnung - zumindest bis zum nächsten mal. :wink:

Schöne Grüße

Andreas

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Suche hatte ich dazu schon bemüht aber nichts gefunden. Ich war ja der Hoffnung, dass einer sowas im Keller noch liegen hat und er sie mir verkauft... O:-)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...