Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
DanielSLR

CP-User an den Unis - Wo und was studiert ihr?

Empfohlene Beiträge

DanielSLR
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hi Leute!

Da ich mit der "Suchfunktion" nichts finde, nehme ich an, dass es so einen Thread noch nicht gibt!

Meine Frage ist: Wo und was studiert ihr eigentlich?

Ich habe mir schon oft gedacht, dass es doch super wäre, wenn an meiner Uni gleichgesinnte Auto-"Verrückte" sind :)...

Vielleicht ergibt sich ja was.

Bin auf eure Antworten gespannt...

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
patt_200
Geschrieben

Hi,

ich studiere an der Uni Karlsruhe Wirtschaftsingenieurwesen.

Gruß

Patrick

TPO
Geschrieben

@ SLR-Besitzer

Was studierst Du denn so? :wink:

DanielSLR
Geschrieben

Ebenfalls Wirtschaftsingenieurwesen, aber in Dortmund... :wink:

tap333
Geschrieben

lol das studiert wohl heut jeder.

TPO
Geschrieben

Ich hatte an der Technischen Univerität Berlin 4 Semester Verkehrswesen/Kraftfahrzeugtechnik studiert und war dort eine Saison in deren Formula Student Team fürs Marketing zuständig gewesen.

Dort hab ich dann gemerkt dass ich Marketing irgendwie viel toller finde als Engineering und bin daher zum Sommersemester diesen Jahres an die Georg-August-Universität in Göttingen gewechselt, wo ich nun BWL auf Bachelor studiere.

Mein Ziel ist es in drei Jahren mit einem guten Abschluss als Bachelor of Science wieder in den Bereich Automobile zurückzukehren. Bin aber offen für alles!

Ist aber schon nett zu sehen die sich angehende Ingenieure und Betriebswirte im Thema Auto unterscheiden. Die Ings reden oft mit viel Herzblut von technischen Daten und selbst bauen und entwickeln - Die BWLer aber immer nur von kaufen, kaufen, kaufen, haben, haben, haben. O:-)

Roaddog
Geschrieben

Int. Wirtschaftsingenieurwesen an der HS Bremen, dort ist das Auslandsjahr als Pflicht dabei. Hatte mir auch "mehr" Praxis erhofft, war jedoch ein Schuss in Ofen.

Momentan befinde ich mich an der Victoria University in Melbourne. Hier ist das WS 2007/2008 jedoch in 2 Wochen beendet und dann sind im Nov. die Prüfungen.

Wirtschaftsingenieurwesen ist wohl stark in Mode :lol:,

CarJack83
Geschrieben

Betriebswirtschaft an der WFI.

www.wfi.edu

JK
Geschrieben

Ich studiere in Augsburg Jura

und habe dort sogar jemand aus CP kennengelernt. Leider (oder besser gesagt: schön für ihn) ist er schon fertig mit dem studium.

Aksmith
Geschrieben

Also ich habe BWL / Industrie an einer Berufsakademie in der nähe von Frankfurt / Main studiert.

Das besondere an einer Berufsakademie ist, dass sie sehr Praxisorientiert ist, was bedeutet dass man einen festen Ausbildungsbetrieb hat, in der man immer wieder nach einem Trimester-Zyklus zur Ausbildung zurück kehrt bzw um den Theoretisch gelernten teil in der Praxis anzuwenden. Also man hat 3 Monate Uni und danach arbeitet man 3 Monate, und dann wieder 3 Monate Uni usw. Das ganze Studium dauert im besten Fall 3 Jahre.

Ich hab jetzt gerade im August meine Diplomarbeit abgegeben (und mit 1,7 bestanden :-o 8) ).

Ein kurzes Resumee / Fazit:

Berufsakdemie (BA) war genau das richtige für mich, da ich keine Ausbildung machen wollte und kein "trockenes" Studium. Die Vorteile sind wirklich dass man das Theoretisch erlernte direkt in der Praxis anwenden bzw nachvollziehen kann wie es in der Praxis funktioniert. Der Vorteil für das Unternehmen ist, dass er eine Arbeitskraft ausbildet die er nach der Ausbildung in ein höhere Abteilung stecken kann und die den Betrieb schon kennt.

Der Nachteil ist, dass man nur auf ein Unternehmen spezialisiert wird und dadurch eine "Brille" aufhaben kann, desweiteren ist dieses Studium sehr teuer und anspruchsvoll. Semesterferien o.Ä. hat man gar nicht, man kann sich nur Urlaub nehmen, während der Praxisphase im Betrieb.

Aber jetzt bin ich froh es hinter mir zu haben!! :wink:

Und wer hat mit knapp 23 schon ein Diplom in der Tasche!? Sprich jetzt kann ich 7 Jahre lang schön Malochen bis ich meinen Porsche (hoffentlich) verdient habe!! :D

DanielSLR
Geschrieben

Es dürfen sich auch gerne die etwas älteren CPler melden was und wo sie studiert haben... :wink:

Ist auch recht interessant...

Ferrarifan2002
Geschrieben
...desweiteren ist dieses Studium sehr teuer und anspruchsvoll. :D

Hallo Astor,

wieso meinst du, dass ein BA-Studium sehr teuer ist? Verglichen mit einem Studium an der Hochschule ist es doch um einiges günstiger, da man an der BA ja ein monatliches Gehalt bekommt. Dürften doch um die 500-800 € sein, nicht wahr? Oder gibt es nicht in jedem Betrieb ein Gehalt für BA-Studenten?

Grüße,

Tobi

SlyDog
Geschrieben

nette Idee :)

ich studiere Fotografie an der FH Bielefeld. Hier im Raum fahren einige nette Flitzer rum, aber ob die was mit CP zu tun haben? :)

TPO
Geschrieben

Was mich mal interessieren würde, was gefällt euch an eurem Studium und was erhofft ihr euch was nach dem Abschluss kommt?

Mir macht an meinem Studium Spaß dass ich viel mit Menschen zu tun habe, Göttingen einfach eine tolle Stadt zum studieren ist und ich selbst in Dinge die erst langweilig erschienen (zB Steuern, Volkswirtschaft, Recht) nach etwas Arbeit doch Interesse dran gefunden habe!

Was ich mir nach meinem Abschluß erhoffe, einen Job im Ausland zu finden und viel (Lebens) Erfahrung zu sammeln. :)

Aksmith
Geschrieben
Hallo Astor,

wieso meinst du, dass ein BA-Studium sehr teuer ist? Verglichen mit einem Studium an der Hochschule ist es doch um einiges günstiger, da man an der BA ja ein monatliches Gehalt bekommt. Dürften doch um die 500-800 € sein, nicht wahr? Oder gibt es nicht in jedem Betrieb ein Gehalt für BA-Studenten?

Grüße,

Tobi

Hallo Tobi,

sorry, das habe ich noch als Vorteil vergessen zu erwähnen, dass man als Student Gehalt bekommt - und ja, die Summe stimmt in etwa! :wink:

Teuer meinte ich in dem Sinne teuer für das Unternehmen, da diese meistens die BA zahlen (ca 300€ im Monat) UND das Gehalt - meist auch zu der Zeit in der man gar nicht im Betrieb ist. Von daher ist es recht schwer einen Betrieb zu finden, der das BA-Studium begeleitet! :wink:

Liebe Grüßle,

Astor

Aksmith
Geschrieben

Was ich mir nach meinem Abschluß erhoffe, einen Job im Ausland zu finden und viel (Lebens) Erfahrung zu sammeln. :)

Mich betrifft ja genau diese Situation, da ich gerade meinen Abschluss erreicht habe.

Ich wurde von dem Ausbildungsunternehmen nach dem Studium übernommen. Es ist ein Großer internationaler Konzern mit ca 100.000 Angestellten Weltweit. Zur zeit bin ich im Marketing eingesetzt und ab Februar bin ich dann 6 Monate in Shanghai, ebenfalls bei dem gleichen Unternehmen :) 8)

Danach würde ich gerne in die Schweiz... aber leider sind wir Deutschen da ja noch nicht so willkommen, wie ich das hier mitbekommen habe... aber naja... we will see!! :wink:

Gast
Geschrieben

Ich habe zuerst 2 Semester Elektrotechnik an der TU München studiert, habe dann gewechselt zu Medizin an der LMU München und jetzt nach der 1. ärztlichen Prüfung wieder an die TU München gewechselt um dort mein restliches Medizinstudium zu machen. Im Lauf des Studiums möchte ich noch mindestens ein Auslandssemester in New York machen (unsere Partneruni in USA im Bereich Medizin). Sehr viel weiter habe ich jetzt nichts Genaues geplant.

Dan!eL
Geschrieben

Ich studiere nun im 7. Semester Maschinenbau (Fachrichtung Fahrzeugtechnik) an der RWTH in Aachen.

An meinem Studium gefallen mir die sehr guten Kontakte zur Industrie, so dass man schon als Student die Möglichkeit hat an zukünftigen Autos mit zu entwickeln ;)

Nach dem Studium möchte ich vielleicht noch hier promovieren, was hier allerdings nochmals 5 Jahre dauert.

Steht/Stand vielleicht noch jemand von euch vor der Entscheidung zu promovieren und kann mir sagen aus welchen Gründen er sich dafür/dagegen entschieden hat?

mailmane
Geschrieben
Hallo Tobi,

sorry, das habe ich noch als Vorteil vergessen zu erwähnen, dass man als Student Gehalt bekommt - und ja, die Summe stimmt in etwa! :wink:

Teuer meinte ich in dem Sinne teuer für das Unternehmen, da diese meistens die BA zahlen (ca 300€ im Monat) UND das Gehalt - meist auch zu der Zeit in der man gar nicht im Betrieb ist. Von daher ist es recht schwer einen Betrieb zu finden, der das BA-Studium begeleitet! :wink:

Liebe Grüßle,

Astor

An staatlichen BA's muss das Unternehmen nichts zahlen.

M. Raines
Geschrieben

Ich studiere ebenfalls Jura, allerdings an der LMU in München.

Aksmith
Geschrieben
An staatlichen BA's muss das Unternehmen nichts zahlen.

Das weiß ich nicht!

Meine ist staatlich anerkannt und hat 300€ im Monat gekostet!! Dafür waren in meinem Jahrgang auch nur 31 Leute.

botzelmann
Geschrieben

Ich studiere Maschinenbau an der Uni Karlsruhe (Erstsemsterling:-))! )

Die Gerüchte mit den Karohemden und dem Samenstau sind tatsächlich war:D

mailmane
Geschrieben
Das weiß ich nicht!

Meine ist staatlich anerkannt und hat 300€ im Monat gekostet!! Dafür waren in meinem Jahrgang auch nur 31 Leute.

Naja es gibt unterscheide zwischen BA's, die kann man nicht untereinander Vergleichen. Meine kostet nichts und wir sind 24 Leute O:-).

Die BA wurde in Baden-Württemberg erfunden. Nur leider haben die versäumt sich das Namensrecht zu sichern. Alle BA's in Ba-Wü sind soweit ich weiß kostenlos.

http://www.ba-bw.de/babw/

Gotcha_
Geschrieben

FH Aschaffenburg, Mechatronik, 5. Semester, Diplom

daniel 1301
Geschrieben

Ich studiere Produktionstechnik an der FH Hannover, ist auch eine duale Ausbildung, habe am 1.9. angefangen. Mal sehen wie es so läuft ;)

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


×