Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
CSL UNIT

Auto abstellen für 5 monate???

Empfohlene Beiträge

CSL UNIT
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo ertsmal,

undzwar möchte ein Bekannter von mir seinen Wagen innerhalb der nächsten Tage abmelden und erst am April wieder anmelden und bis dahin wird es in einer Garage übernachten. Er wird die Batterie abklemmen und den Wagen hochbocken. Meine bzw seine Frage an euch: Kann es zu irgendwelchen Schäden führen da der Wagen 5 Monate garnicht angepackt werden wird und ob ihr noch irgendwelche Vorschläge oder so habt wie man es am besten abstellen sollte.

mfg

CSL UNIT

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
chip
Geschrieben

bei 5 Monaten Standzeit ist bei modernen Autos nicht viel zu befürchten.

Neben den bereits angesprochenen Reifen kann man Natürlich zur Vorsicht (wie auch sonst vor dem Winter) die Türdichtungen ein wenig bearbeiten.

Den Wagen bitte mit trockner Bremse in die Garage stellen um Flugrost und vor allem anrosten der Bremsbeläge zu vermeiden.

(Ist mir beim Porsche früher mal bei feuchter Bremse nach nur drei Wochen Urlaub passiert. Das war sehr unangenehm und hat ewig gedauert bis die Bremse wieder frei war)

Hier noch ein kleiner Artikel:

http://rhein-zeitung.de/on/05/10/30/service/auto/liebhaberautos/t/

und hier noch einer:

http://www.adac.de/Auto_Motorrad/Reparatur_Pflege/Stillegen_und_Einmotten/default.asp?ComponentID=3908&SourcePageID=121330&TL=2

CSL UNIT
Geschrieben

Vielen Dank, also wenn er den Wagen 5 monate lang gar nicht startet und wie gesagt die batterie abklemmt dürfte der Motor keine Probleme machen oder???

chip
Geschrieben
Vielen Dank, also wenn er den Wagen 5 monate lang gar nicht startet und wie gesagt die batterie abklemmt dürfte der Motor keine Probleme machen oder???

Nein, nach normalem ermessen nicht. (Wie viele gebrauchte Autos stehen so eine Zeit beim Händler auf dem Gebrauchtwagenplatz und warten auf Kundschaft) Würde die Batterie aber ggf. mit einem Frischhalteladegerät bei Laune bzw. bei Spannung halten oder zumindest nach dem Einbau zur Not eine Starthilfe bereithalten.

CSL UNIT
Geschrieben

Vielen Dank, nur habe ich in eines der Links gelesen das man keine Plane drüberziehen sollte und der hat sich aber gestern eine Plane gekauft jetzt macht dies mich aber stutzig ansonsten schonmal vielen dank für deine Hilfe!!:-))!

CountachQV
Geschrieben

Ist alles kein Problem, ich habe den Countach letztes jahr Ende Oktober nach dem Trackday in die Garage gestellt, im November abgemeldet, diesen Mai wieder zugelassen, Batterie angehängt, gestartet und Anfang Juni an den nächsten Trackday. Das Auto stand also mehr als 6 Monate in der ungeheizten Box, nur die Batterie war abgeklemmt, sonst gar nichts, nicht mal sauber war er :oops:

CSL UNIT
Geschrieben

gut zu hören und lief deine Batterie danach Problemlos?

CountachQV
Geschrieben

Immer bevor ich fahren gehe wird sie am Vortag angehängt, das Problem einer lahmen Batterie habe ich daher nicht...

CSL UNIT
Geschrieben

Achso ok, ich glaube ich bin soweit bestens aufgeklärt Danke nochmal an euch zwei!

skr
Geschrieben

Hallo CSL UNIT, wir hatten das Thema "längere Standzeit" hier schon mal im Ferrari Forum vor gut zwei Jahren.

Folgender Link enthält vielleicht noch ein paar Tips für Dich:

Carpassion: Starten oder wie????

compuking
Geschrieben

also unsere Autos stehen auch mal so 5monate rum, das sollte kein Problem sein.

Wenn das Auto nen Stahl tank hat, dann sollte das auto vollgetankt sein, da er sonst rosten kann

S.Schnuse
Geschrieben

Mein M3 (04-10) steht nun auch bis April in der Garage. Was chip schon sagte, die Bremse muss trocken sein. Meinen 323i (11-03) hatte ich im Sommer ab und zu mal in den Garten gestellt, auch im Regen. Die Bremsscheiben waren nur noch ein einziger Klumpen Rost.

Vom Aufbocken halte ich nicht soviel. Die ganzen Achslager werden entgegen ihrer sonstigen Kraftrichtung belastet, ich denke da leiert alles nur schneller aus.

Auf meine Reifen habe ich 5.0 bar gepumpt, um Standplatten zu vermeiden.

Den Tank mache ich auch bei Kunststofftanks randvoll, da sonst die Tankanzeige wegen Korrosion am Potentiometer im Tank nicht mehr gescheit geht. Jenes war bei meinem 323i der Fall.

--AngryAngel--
Geschrieben

Vom Aufbocken halte ich nicht soviel. Die ganzen Achslager werden entgegen ihrer sonstigen Kraftrichtung belastet, ich denke da leiert alles nur schneller aus.

Auf meine Reifen habe ich 5.0 bar gepumpt, um Standplatten zu vermeiden.

Ganz hochbocken ist tatsächlich unsinn. Das ist für die Fahrwerksteile absolut nicht das richtige...Man kann den Wagen leicht anheben um die Reifen zu entlasten oder aber den Luftdruck erhöhen, evtl. ab und an mal einen halben Meter weiterschieben, aber mehr ist da echt nicht nötig.

Bei einem halbwegs modernen Auto würde ich da nicht soviel Aufwand treiben. Evtl. noch die Gurte herausziehen und in die Peitschen stecken, damit die Gurte, falls noch minimal feucht, nicht muffig werden.

Gruß

Christian

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...