Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Gast rote-göttin

Kupplungspedal ohne Funktion

Empfohlene Beiträge

Gast rote-göttin
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Heute Morgen bei unserer Ausfahrt, so nach ca. 10Km war der Hydraulikdruck an unserem Kupplungspedal weg und wir konnten im 3 Gang gerade so nach Hause fahren.:oops:

Nun habe ich mehrmals das Kupplungspedal (und Bremspedal) betätigt und der Druck hat sich langsam wieder aufgebaut und wir können im Stand wieder schalten. Den Test beim fahren machen wir gleich.

Hat einer eine Idee was das sein bzw gewesen sein könnte!

Grüße an alle

Michael

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
MickHamburg
Geschrieben

Hallo rote-göttin,

ich lese bereits seit einer Weile hier mit, weil ich wieder die Anschaffung eines Ferraris in Betracht ziehe - ich habe zwei Jahre lang einen roten Mondial T (fast im Alltag) gefahren und dann verkauft, als der Wagen zu viele Macken zeigte. Meine Erfahrungen waren sehr sehr gemischt.

Deine Probleme habe ich ein wenig verfolgt, die Flüssigkeit unter dem Wagen etc. und ich kann dir berichten, das es bei mir bei Kilometer 42.000 genau so ablief. Ich war mit dem Wagen, nachdem ich ihn gerade erst ein Paar Wochen hatte, in Italien und wollte dann im Allgäu Station machen. Das Auto war problemlos gelaufen, ich habe den Wagen vor dem Hotel abgestellt, eingeckeckt und als ich nach 30 Minuten wieder los wollte, war kein Druck auf der Kupplung. Mit etwas Pumpen kam der Druck dann wieder, aber es war eine größere Pfütze unter dem Wagen. Ich bin mit dem Wagen noch losgefahren, konnte aber kaum noch schalten und musste ihn dann auf dem Parkplatz abstellen, wo die Pfütze schließlich immer größer wurde. Ich telefonierte mit einem Ferrari-Spezie, rief dann einen lokalen BMW-Händler an, der aber nur mit der Achsel zucken konnte.

Das Ende vom Lied war, dass ich den Wagen zu Rosenmaier habe schleppen lassen und dort die Kupplung samt Kupplungszylinder ausgetauscht wurden, letzteres war die Ursache: ein kaputter Kupplungszylinder. Es klingt fast, als wäre das bei dir ähnlich.

Meine Erfahrungen mit dem Betrieb Rosenmaier sind ein eigenes Kapitel, die schlechten Erfahrungen mit dem Mondial auch. Aber aus den guten Erfahrungen könnte man sogar ein ganzes Buch machen, denn überwiegend war das ein sehr schönes Auto mit dem ich in zwei Jahren so einiges erlebt habe.

Soviel erstmal dazu, ich wünsche dir, dass eure Rote Götting nichts Ernsthaftes hat.

Michael/Hamburg

BrunoI
Geschrieben

Hallo Michael,

ich tippe ebenfalls auf den Kupplungszylinder. Theoretisch wäre auch noch denkbar, daß die Entlüftungsschraube locker ist aber ich glaubs eigentlich nicht.

Wie sieht es unter dem Auto aus nach dem Pumpen, wieder ein Flüssigkeitsfleck unter der Kupplungsglocke ?

Viele Grüße,

Bruno

LP500
Geschrieben

Servus Ferraristi!

Mit ziemlicher Sicherheit ist einer der der beiden Kupplungszylinder hinüber.

Wenn du Glück hast musst du nur die Manschetten wechseln lassen, sonst eben auch Zylindertausch bzw. Reparatur.

Da würde ich von, "es geht nun wieder etwas besser" abraten, das wird nicht mehr von allein!!! Und wenn du damit noch weiterfährst kannst du nur das Getriebe ruinieren, da ohne ausreichende Kupplungswirkung nicht ordentlich geschalten werden kann!

Es kann nur teurer werden, also besser sofort beheben, und so wenig wie möglich noch fahren.

Gast rote-göttin
Geschrieben

Hallo Bruno,

erstmal vielen Dank.

Gestern habe ich einen Sportendschalldämpfer montiert und dabei die Kupplungsglocke genau angeschaut. Seit einer Woche ist sie nicht feucht (wir haben einen Teller darunter gestellt)

Auch bei dem Pumpen kam nun keine Flüßigkeit her-raus!

Gruß Michael

Gast rote-göttin
Geschrieben
Servus Ferraristi!

Mit ziemlicher Sicherheit ist einer der der beiden Kupplungszylinder hinüber.

Wenn du Glück hast musst du nur die Manschetten wechseln lassen, sonst eben auch Zylindertausch bzw. Reparatur.

Da würde ich von, "es geht nun wieder etwas besser" abraten, das wird nicht mehr von allein!!! Und wenn du damit noch weiterfährst kannst du nur das Getriebe ruinieren, da ohne ausreichende Kupplungswirkung nicht ordentlich geschalten werden kann!

Es kann nur teurer werden, also besser sofort beheben, und so wenig wie möglich noch fahren.

Wo genau befindet sich den eigentlich der oder die Kupplungszylinder????

Den einzigsten Zylinder wo ich heute gefunden habe ist der wo von dem Kupplungspedal betätigt wird und auch auf die Haupthydraulik der Bremsanlage geht!

Ach ja, heute Nachmittag könnten wir fahren, das Kupplungspedal ging zwar etwas leichtgängig aber die Gänge waren butterweich zu schalten. Eben kurz vor 20Uhr habe ich nochmals das Kupplungspedal betätigt und es war so schwergängig wie immer!

Gruß Michael

LP500
Geschrieben
Wo genau befindet sich den eigentlich der oder die Kupplungszylinder????

Den einzigsten Zylinder wo ich heute gefunden habe ist der wo von dem Kupplungspedal betätigt wird und auch auf die Haupthydraulik der Bremsanlage geht!

Ach ja, heute Nachmittag könnten wir fahren, das Kupplungspedal ging zwar etwas leichtgängig aber die Gänge waren butterweich zu schalten. Eben kurz vor 20Uhr habe ich nochmals das Kupplungspedal betätigt und es war so schwergängig wie immer!

Gruß Michael

Servus!

Der 1. Zylinder wird durch das Pedal betätigt, der dadurch aufgebaute Druck betätigt den 2. Zylinder für die Kupplung, der über den Kupplungshebel die Kupplung betätigt.

Die Kupplung befindet sich zwischen Getriebe und Motor. Die Bremshydraulik besteht aus 2 Kreisen, ist absolut getrennt von der Kupplung, hat mit dieser nichts zu tun.

Meist ist Korrosion die Ursache, da die Bremsflüssigkeit (Kupplungsflüssigkeit ist das selbe) Luftfeuchtigkeit aufnimmt, und von Zeit zu Zeit getauscht gehört, neue Bremsflüssigkeiten haben diesen Mangel nicht mehr. Und bei der Kupplungsflüssigkeit sieht fast niemand nach dem Zustand, max. nur nach dem Stand im Vorratsbehälter, im Gegensatz zur Bremsflüssigkeit!

Selbst wirst nicht viel machen können, du musst eventuell nur neue Manschetten einbauen lassen, oder die (den) Zylinder schleifen bzw. honen (feinschleifen) oder austauschen. Wenn du nicht handwerklich begabt bist und dich auskennst, ist ein Fachmann vorzuziehen!

Gast rote-göttin
Geschrieben
Servus!

Der 1. Zylinder wird durch das Pedal betätigt, der dadurch aufgebaute Druck betätigt den 2. Zylinder für die Kupplung, der über den Kupplungshebel die Kupplung betätigt.

Die Kupplung befindet sich zwischen Getriebe und Motor. Die Bremshydraulik besteht aus 2 Kreisen, ist absolut getrennt von der Kupplung, hat mit dieser nichts zu tun.

Meist ist Korrosion die Ursache, da die Bremsflüssigkeit (Kupplungsflüssigkeit ist das selbe) Luftfeuchtigkeit aufnimmt, und von Zeit zu Zeit getauscht gehört, neue Bremsflüssigkeiten haben diesen Mangel nicht mehr. Und bei der Kupplungsflüssigkeit sieht fast niemand nach dem Zustand, max. nur nach dem Stand im Vorratsbehälter, im Gegensatz zur Bremsflüssigkeit!

Selbst wirst nicht viel machen können, du musst eventuell nur neue Manschetten einbauen lassen, oder die (den) Zylinder schleifen bzw. honen (feinschleifen) oder austauschen. Wenn du nicht handwerklich begabt bist und dich auskennst, ist ein Fachmann vorzuziehen!

Hallo Günther,

der 1 Zylinder (neben der Bremshydraulik) sieht aus wie neu ebenso das Gehäuse und alles darum um die Bremshydraulik.

Aber ich dachte (und wenn ich mir so alles anschaue) ist bei meinem Mondial die Kupplungsflüßigkeit und Bremsflüßigkeit ein und das selbe, es geht ja in den gleichen Vorratsbehälter, oder täusche ich mich da???????

Ach ja handwerklich begabt,

beruflich mache ich Service und Wartungen an Turboverdichtern, das sind Turbos für die Industrie, deren Getriebe bis zu 30000 Umdrehungen in der Minute machen.

Viele Grüße Michael

LP500
Geschrieben
Hallo Günther,

der 1 Zylinder (neben der Bremshydraulik) sieht aus wie neu ebenso das Gehäuse und alles darum um die Bremshydraulik.

Aber ich dachte (und wenn ich mir so alles anschaue) ist bei meinem Mondial die Kupplungsflüßigkeit und Bremsflüßigkeit ein und das selbe, es geht ja in den gleichen Vorratsbehälter, oder täusche ich mich da???????

Ach ja handwerklich begabt,

beruflich mache ich Service und Wartungen an Turboverdichtern, das sind Turbos für die Industrie, deren Getriebe bis zu 30000 Umdrehungen in der Minute machen.

Viele Grüße Michael

Servus Michael!

Also, ich bin kein Spezialist auf Mondial T, aber die beiden Systeme, Bremse und Kupplung sind sicher getrennt.

Das Äußere sollte dich nicht irritieren, es ist wie bei manchen Frauen, sehen oft ganz toll aus, die schlimme Überraschung kommt dann wen man etwas in die Tiefe geht!

Wenn du so eine Arbeit noch nie gemacht hast, und auch niemanden hast der dir zur Hand geht, und das ganze kontrolliert, dann besser in die Werkstatt damit.

Ansonsten ist der untere Zylinder, der bei der Kupplung, meist der, der als erstes hinüber ist, denn der hat immer die schäbigste Flüssigkeit, im Gegensatz zum Oberen, wo ja nachgefüllt wird.

Wenn schon, dann nimm den erst den 2. Zylinder bei der Kupplung heraus, und lass ihn ansehen, ist auch meist der, der am leichtesten auszubauen ist, der am Pedal ist meist so, dass man sich besser vorher zweimal die Hände bricht um dazu zu kommen. Aber wirst ja alles sehen, ich wünsche dir auf jeden Fall Erfolg.

Hoffentlich geht die rote Hexe (entschuldige, natürlich Göttin, aber wie auch immer, weiblich war nie einfach! ;-))) bald wieder, die Zeit soll man noch genießen!

Gast rote-göttin
Geschrieben
Servus Michael!

Also, ich bin kein Spezialist auf Mondial T, aber die beiden Systeme, Bremse und Kupplung sind sicher getrennt.

Das Äußere sollte dich nicht irritieren, es ist wie bei manchen Frauen, sehen oft ganz toll aus, die schlimme Überraschung kommt dann wen man etwas in die Tiefe geht!

Wenn du so eine Arbeit noch nie gemacht hast, und auch niemanden hast der dir zur Hand geht, und das ganze kontrolliert, dann besser in die Werkstatt damit.

Ansonsten ist der untere Zylinder, der bei der Kupplung, meist der, der als erstes hinüber ist, denn der hat immer die schäbigste Flüssigkeit, im Gegensatz zum Oberen, wo ja nachgefüllt wird.

Wenn schon, dann nimm den erst den 2. Zylinder bei der Kupplung heraus, und lass ihn ansehen, ist auch meist der, der am leichtesten auszubauen ist, der am Pedal ist meist so, dass man sich besser vorher zweimal die Hände bricht um dazu zu kommen. Aber wirst ja alles sehen, ich wünsche dir auf jeden Fall Erfolg.

Hoffentlich geht die rote Hexe (entschuldige, natürlich Göttin, aber wie auch immer, weiblich war nie einfach! ;-))) bald wieder, die Zeit soll man noch genießen!

Hallo Günther,

den 2 Zylinder, kann man den sehen wenn der Mondial (muß baugleich mit dem 348 sein) auf der Hebebühne steht?

Wegen dem Ausbau mache ich mir keine Sorgen, aber wie sieht das den danach aus mit dem Entlüften?

Der 2 Zylinder würde auch meine Probleme erklären mit den gelegentlichen Tropfen unter der Kupplungsglocke!

Günther,

weiblich war nie einfach:D hast du recht

und unsere rote-göttin war heute einfach ein rotes-luder:cry:

Gruß Michael

MickHamburg
Geschrieben

Hallo Michael,

welches Baujahr ist dein Mondial? Meiner war 04/90, die Materialqualität war damals bei den esten beiden T-Baujahren (89 und 90) zum Teil sehr schlecht. Wenn deiner aus diesen Baujahren stammt, könnte noch einiges auf dich zukommen. Ferrari hat damals aus Kostengründen minderwertige Metalle bei Getriebe und Motoren verarbeitet und zum Teil minderertige Aggregate eingebaut. Bei meinem Vorbesitzer musste innerhalb der ersten 45 Tausend Kilometern die Wasserpumpe, das Getriebe, die Zylinderkopfdichtungen, die Aggregate für das elektronische Fahrwerk, die Kats sowie verschiedene Kleinteile wie Türgummis und der Magnetmotor für die Heckklappe getauscht werden. Aber sonst hats Spass gebracht.

Ich hoffe, dir ergeht es nicht so wie mir, udn deine Göttin ist irklich weiblich und entpuppt´sich nicht als Gott mit namen Hiob ...

Grüße!

Michael/Hamburg

LP500
Geschrieben
Hallo Günther,

den 2 Zylinder, kann man den sehen wenn der Mondial (muß baugleich mit dem 348 sein) auf der Hebebühne steht?

Wegen dem Ausbau mache ich mir keine Sorgen, aber wie sieht das den danach aus mit dem Entlüften?

Der 2 Zylinder würde auch meine Probleme erklären mit den gelegentlichen Tropfen unter der Kupplungsglocke!

Günther,

weiblich war nie einfach:D hast du recht

und unsere rote-göttin war heute einfach ein rotes-luder:cry:

Gruß Michael

Hallo Michael!

Wie gesagt, hatte noch keinen Mondi in den Fingern, sollte aber so sein dass man den Zylinder sieht! Du siehst sicher den Kupplungshebel und damit auch den Zylinder.

Entlüften musst du zu zweit, aber ich meine dass kann ich dir wohl beschreiben,aber eventuell zu lange und uninteressant im Forum!

Soviel noch, schau genau wie du die Manschetten rausnimmst, wärst nicht der Erste der sie verkehrt herum einbaut:lol:

Ganz wichtig, auf keinem Fall trocken zusammenbauen, entweder das bei den neuen Manschetten befindliche Mittel nehmen, oder zumindest neues Bremsöl, und die neuen Manschetten schön damit nass machen, auch den Zylinder innen!

Und Sauberkeit ist ganz wichtig!

Pass auf, Bremsöl kann den Lack angreifen!!! Tip. Wenn was daneben geht, und du nicht dazu kommst, mit Wasser nachspülen.

Gast rote-göttin
Geschrieben
Hallo Michael,

welches Baujahr ist dein Mondial? Meiner war 04/90, die Materialqualität war damals bei den esten beiden T-Baujahren (89 und 90) zum Teil sehr schlecht. Wenn deiner aus diesen Baujahren stammt, könnte noch einiges auf dich zukommen. Ferrari hat damals aus Kostengründen minderwertige Metalle bei Getriebe und Motoren verarbeitet und zum Teil minderertige Aggregate eingebaut. Bei meinem Vorbesitzer musste innerhalb der ersten 45 Tausend Kilometern die Wasserpumpe, das Getriebe, die Zylinderkopfdichtungen, die Aggregate für das elektronische Fahrwerk, die Kats sowie verschiedene Kleinteile wie Türgummis und der Magnetmotor für die Heckklappe getauscht werden. Aber sonst hats Spass gebracht.

Ich hoffe, dir ergeht es nicht so wie mir, udn deine Göttin ist irklich weiblich und entpuppt´sich nicht als Gott mit namen Hiob ...

Grüße!

Michael/Hamburg

Hallo Michael,

also unser Mondial ist von 1993 und laut Aussage von Ferrari Deutschland Wiesbaden einer der letzten wo gebaut wurde.

Der Mondial wurde seit her immer bei Ferrari Gohm gewartet (alle 7 Serviceeintrage stehen im Serviceheft). Wir haben den Mondial zwar nicht bei Gohm gekauft, aber als ich mich dort nach dem Mondial erkundigt habe, bekamm ich die Antwort: wenn ich einen ehrlichen und zuverläßigen Ferrari suche, sollte ich diesen nehmen!

Gruß Michael

MickHamburg
Geschrieben

Dann solltest du baujahrsmäßig wegen der schlechten Materialqualität aus dem Schneider sein - allerdings gab es mal Gerüchte, dass für die allerletzten Mondials die letzten brauchbaren Teile buchstäblich im Werk zusammengekratzt und dann zusammengedengelt wurden. Mag der Kupplungzylinder dein letztes Problem mit dem Wagen gewesen sein! Meiner war damals auch minutiös gewartet und gepflegt, nie bis zum Anschlag hochgedreht, immer warm gefahren udn keine Rennen oder Ähnliches - aber man steckt halt nicht drinnen...

Für mich war der Mondial seit seiner Erstauflage 1981 immer einer der faszinierendsten Ferraris, einmalig und unübertroffen und trotzdem unaufgeregt in der Form finde ich die lange schlanke Silouette, die weit vorne gelegene Fahrerposition und so weiter. Ich habe mit meinem einige schöne Touren gemacht und nette Erlebnisse gehabt. Unvergessen die Fahrt über eine fast leere norddeutsche Landstraße in der Dämmerung im Sommer, beide Fenster auf und der Motor brauselte, säuselte und brabbelte an meine Ohren, Überholen im 5. Gang aus dem Drehzahlkeller ... unübertroffen. Sollte ich irgendwo ein spätes und gepflegtes Exemplar entdecken, ich könnte wieder schwach werden ...

Michael

BrunoI
Geschrieben

Hallo Michael,

die Kupplung im Mondial hängt genauso wie beim 348 und 355 am Vorratsbehälter der Bremse. Ist also die gleiche Flüssigkeit. Und wenn da zu wenig drin ist geht als erstes die Kupplung nicht mehr.

Der Betätigungszylinder am Kupplungspedal kann zwar auch kaputt gehen aber das hört man eigentlich selten.

Der Klassiker ist ein Defekt am Betätigungszylinder der Kupplung. Im Gegensatz zu normalen Autos wirkt die Betätigung nicht auf einen Hebel von außen (so wie LP500 das vermutet) sondern direkt auf der Welle.

Hier ein Link wo Du dir das mal genauer ansehen kannst: Hier (Bild kann man auch vergrößern)

Wenn das Auto lange gestanden hat dann funktionieren die Dichtungen nicht mehr richtig (werden wohl hart) und die Flüssigkeit drückt es beim Kuppeln raus. Wenn dann irgendwann zu wenig Flüssigkeit im Behälter ist wird Luft angesaugt und dann kriegst Du ein Problem.

Falls die Dichtungen durch längeren Betrieb wieder funktionieren sollten (hatte ich bei mir schon mal) dann mußt Du nur dafür sorgen daß genügend Flüssigkeit im Behälter ist und die Kupplung entlüften. Das Entlüften müßte beim Mondial mit der Schraube Nr. 39 (siehe Bild im Link) gehen.

Falls das nicht hilft den Betätigungszylinder an der Kupplung ansehen / tauschen lassen. Es gibt wohl auch Ersatz Dichtungen, die sollen aber nicht so toll sein. Hab damit bisher aber keine Erfahrungen.

Viele Grüße,

Bruno

LP500
Geschrieben

:-))! @bruno

Aufschlussreiche Information vom Spezialisten der den Typ kennt!

Super die genaue Beschreibung, damit kann man echt was anfangen!:-))!

Kai360
Geschrieben
Hallo Michael,

die Kupplung im Mondial hängt genauso wie beim 348 und 355 am Vorratsbehälter der Bremse.......

Falls das nicht hilft den Betätigungszylinder an der Kupplung ansehen / tauschen lassen. Es gibt wohl auch Ersatz Dichtungen, die sollen aber nicht so toll sein. Hab damit bisher aber keine Erfahrungen.

Viele Grüße,

Bruno

Hallo,

@ Bruno, absolut dabei!

Bei niedrigem Flüssigkeitsstand im Behälter (das bitte immer als erstes checken) wird der Kupplungszylinder zuerst von zu Zufuhr abgeschnitten (dort ist im Behälter eine kleine Trennwand, es liegt also wie vermutet in der "Tiefe" wie bei den Frauen). Dann gibt es Luft in die Leitung, Luft läßt sich hervorragernd komprimieren und nichts, oder nur noch wenig (weiches Pedal) geht mehr.

1. Flüssigheitsstand niedrig?

Wenn ja, dann checken warum. Es kann nämlich auch die Bremsanlage sein, die die Flüssigkeit verliert. ACHTUNG dann wird`s gefährlich!!!!!

Bremsanlage dicht, dann kann es nur einer der beiden Zylinder sein.

Der Geberzylinder (der am Pedal) ist eher selten kaputt.

:-))! Mein Tipp: Beide wechseln. Zum Großhändler gehen, (sind meist Fiat Teile) kaufen, einbauen, entlüften, fertig.

Hinweis: Gleich die komplette Flüssigkeit wechseln, auch in der Bremsanlage!!

Wie das geht, später mehr, wenn ihr das selbst machen wollt, ist keine große Aktion!

2. Flüssigkeitstand ok?

Wenn ja, dann ist es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit trotzdem der Nehmerzylinder. Der Geberzylinder (der am Pedal) ist eher selten kaputt. Den Druck können die Teile auch intern (ohne Verlust von Flüssigkeit) verlieren.

:-))! Siehe oben

Und auf keinen Fall: Einfach weiterfahren ohne der Sache auf den Grund zu gehen, so etwas repariert sich nicht von selbst, und wenn der Nehmerzylinder tatsächlich seine Flüssigkeit auf die Kupplungsscheibe verteilt quellen die Beläge und die Reparatur wird weit teurer (Kupplungstausch).

:-))! Noch ein Tipp: Wenn man schon dabei ist gleich den Zustand der Kupplung checken, vielleicht bietet sich der Tausch dieser doch an, zumindest bei höherer Laufleistung.

Weitergeholfen? Wohnst Du im Süden?, dann kannst du gerne vorbeikommen, schau ich mir das an! Aber erst die Bremse checken!! die ist wichtiger wie die Kupplung. Ohne Kupplung kann man nämlich fahren mit Zwischengas (zumindest die die etwas älter sind und noch wissen was unsychronisierte Getriebe sind), ohne Bremse kann man auch fahren, nur mit dem Anhalten wird es sch....

Grüße

Kai360

michael308
Geschrieben

Hi @ all,

Bruno hat es wirklich sehr schön beschrieben:-))!

@ LP500,

welche Manchetten meinst du denn überhaupt,

wenn schon sollte man einen kompletten Rep.Satz nehmen und nicht anfangen äußere Manchetten zu tauschen.

Und außerdem entlüftet man eigenlich NIE zu zweit, sondern nimmt ein Enlüftergerät(entweder eins das absaugt oder eins welches Druck auf den Vorratsbehälter ausübt) da beim Pumpen die Kolben zu weit durchgedrückt werden kann es sehr schnell passieren das die Dichtungen im Zylinder am evtl. vorhandenen Rost kaputtgehen.

Also :dagegen:

Ohne Kupplung kann man nämlich fahren mit Zwischengas (zumindest die die etwas älter sind und noch wissen was unsychronisierte Getriebe sind), ohne Bremse kann man auch fahren, nur mit dem Anhalten wird es sch....

........................aber doch nicht mit einem Ferrari, sowas macht man doch nur mit Dienstwagen oder mit.................Leih mir dochmal deinen Spider:D :D :D

Hast natürlich vollkommen recht.:-))!O:-)

Liebe Grüße

Michael

LP500
Geschrieben
Hi @ all,

Bruno hat es wirklich sehr schön beschrieben:-))!

@ LP500,

welche Manchetten meinst du denn überhaupt,

wenn schon sollte man einen kompletten Rep.Satz nehmen und nicht anfangen äußere Manchetten zu tauschen.

Und außerdem entlüftet man eigenlich NIE zu zweit, sondern nimmt ein Enlüftergerät(entweder eins das absaugt oder eins welches Druck auf den Vorratsbehälter ausübt) da beim Pumpen die Kolben zu weit durchgedrückt werden kann es sehr schnell passieren das die Dichtungen im Zylinder am evtl. vorhandenen Rost kaputtgehen.

Also :dagegen:

........................aber doch nicht mit einem Ferrari, sowas macht man doch nur mit Dienstwagen oder mit.................Leih mir dochmal deinen Spider:D :D :D

Hast natürlich vollkommen recht.:-))!O:-)

Liebe Grüße

Michael

Das man einen Rep. Satz nimmt ist klar.

Und du meinst, jeder der eine Kupllung zu entlüften hat, hat ein Entlüftergerät zu Hause :D ???

Und, ich rede hier nicht von Pfusch! Denn wo soll nach der Reparatur noch Rost sein???

michael308
Geschrieben
Das man einen Rep. Satz nimmt ist klar.

Und du meinst, jeder der eine Kupllung zu entlüften hat, hat ein Entlüftergerät zu Hause :D ???

Und, ich rede hier nicht von Pfusch! Denn wo soll nach der Reparatur noch Rost sein???

Ich tausche in der regel nur den defekten Zylinder aus,

d.h. das bei Dir die möglichkeit besteht(ein Zylinder kommt neu) den noch intakten alten Zylinder damit zu zerstören:wink:

Und jeder der Kupplung mit doppel "p" anstatt doppel "l" schreibt hat doch solch ein Gerät zu hause ,oderO:-) O:-)

duckundweg:D

Kai360
Geschrieben

........................aber doch nicht mit einem Ferrari, sowas macht man doch nur mit Dienstwagen oder mit.................Leih mir dochmal deinen Spider:D :D :D

Hast natürlich vollkommen recht.:-))!O:-)

Liebe Grüße

Michael

Hi Michael,

sehen uns wieder am 09.09, oder?

Und mit meinem F1 geht es natürlich nicht, denn da hab ich keinen Schaltknüppel :-(((° :-(((° kann die Gänge also nicht manuell rausnehmen, um die Drehzahlen von Motor und Rad anzupassen:-(((° :-(((°

Wenn du das schaffst leih ich ihn dir mal am 09.09:D :D

Ätsch

Aber schön, dass hier doch einige sind die auch wissen wovon sie schreiben (Bruno) UND sich die Finger (Michael) dreckig machen!!

Schraubergrüße

Kai

LP500
Geschrieben
Ich tausche in der regel nur den defekten Zylinder aus,

d.h. das bei Dir die möglichkeit besteht(ein Zylinder kommt neu) den noch intakten alten Zylinder damit zu zerstören:wink:

Und jeder der Kupplung mit doppel "p" anstatt doppel "l" schreibt hat doch solch ein Gerät zu hause ,oderO:-) O:-)

duckundweg:D

Aha, wenn nur ein Zylinder getauscht wird, zerstört es den Anderen!

michael308
Geschrieben
Aha, wenn nur ein Zylinder getauscht wird, zerstört es den Anderen!

Wenn der Kupplungsnehmerzylinder ausgetauscht wird und der Kupplungsgeberzylinder drin bleibt ist sehr wohl möglich (fast schon wahrscheinlich) diesen beim entlüften auch zu Zerstören da durch besagtes pumpen der Kolben viel weiter durchgedrückt wird als im normalen Betrieb.

Michael

Kai360
Geschrieben
Wenn der Kupplungsnehmerzylinder ausgetauscht wird und der Kupplungsgeberzylinder drin bleibt ist sehr wohl möglich (fast schon wahrscheinlich) diesen beim entlüften auch zu Zerstören da durch besagtes pumpen der Kolben viel weiter durchgedrückt wird als im normalen Betrieb.

Michael

Hallo,

mein Reden, immer beide austauschen, kosten auch nicht die Welt, und die Arbeit ist auch nur einmal.

Im übrigen früher hab ich immer (und das waren viele Male), Bremsen und Kupplungen manuell durch Pedaltreten entlüftet, zerstört hab ich dabei nie etwas.

Heute mach ich es ganz einfach in dem ich über einen selbstgebauten Adapter (Deckel mit simplem Reifenventil drin) Preßluft mit ca. 1 bar auf den Behälter gebe. Das funkt super.....

Gruß

Kai

michael308
Geschrieben
Hi Michael,

sehen uns wieder am 09.09, oder?

Und mit meinem F1 geht es natürlich nicht, denn da hab ich keinen Schaltknüppel :-(((° :-(((° kann die Gänge also nicht manuell rausnehmen, um die Drehzahlen von Motor und Rad anzupassen:-(((° :-(((°

Wenn du das schaffst leih ich ihn dir mal am 09.09:D :D

Ätsch

Schraubergrüße

Kai

Hallo Kai,

..................aber ich:D Alfas rosteten bekanntlich überall,

und auch gerne in Zylindern:wink:

Aber du stellst mich da vor eine sehr interessante Aufgabe,

vieleicht ist es ja möglich die Sicherheitseinstellungen der Controlleinheit zu umgehen und die Betätigung der Kupplung einfach abzuklemmen:D :D :D

Spaß beiseite...................hab mir eben mal den Plan von der Getriebesteuerung angesehen, Amen !

Ps.:fährst du auch zu den Racing Day´s

Gruß aus Berlin

Micha

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...